Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hühner: Käfighaltungsverbot soll aufgehoben werden!


  1. Illegale Käfighaltung aufgedeckt! -->> VIDEO


    Eine illegale Haltung von Legehühnern in Käfigen wurde in Niederösterreich entdeckt – dabei feierte Österreich gerade erst ein endgültiges Verbot der Käfighaltung!

    Tausende Hühner sind in dem zweistöckigen Betrieb in geschlossenen Käfiganlagen eingesperrt – einen Zugang zum Stallboden gibt es nicht, da dieser mit Gittern versperrt ist. Über drei Ebenen hinweg müssen die Tiere beengt und auf Gitterboden leben. Verkauft wurden die Eier der Tiere aber als Bodenhaltungseier. Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT) hat die Beweisfotos und Videos erhalten, geprüft und Anzeige erstattet...



    [​IMG]
     
    #581 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. VGT deckt illegale Käfighaltung in NÖ auf -->> VIDEO


    Tausende Hühner sind in dem zweistöckigen Betrieb in geschlossenen Käfiganlagen eingesperrt.
    Über drei Ebenen hinweg müssen die Tiere beengt und auf Gitterboden leben. Verkauft wurden die Eier der Tiere aber als Bodenhaltungseier. Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT) hat die Beweisfotos und Videos erhalten, geprüft und Anzeige erstattet...



    [​IMG]
     
    #582 Mausili

  4. Eierproduzent in Großbottwar setzt sich für Tierschutz ein


    Das Kükentöten soll ein Ende haben

    Der Eierproduzent Martin Föll führt im März das Bruderhahn-Ei in sein Sortiment ein. Damit will er den Verbrauchern selbst die Wahl lassen, welches Ei sie letztendlich kaufen...



    [​IMG]
     
    #583 Mausili

  5. Hühner belagern Subway in Amsterdam


    Einhundert überdimensionale, grimmige Hühner belagern am Dienstag, den 11. Februar 2020, von 10 bis 12 Uhr die Europazentrale von Subway in der Prinsengracht 13 in Amsterdam. Mit diesem »Aufstand der Hühner« protestieren Tierschützer dagegen, dass der Sandwich-Konzern Fleisch von Hühnern verkauft, die unter tierquälerischen Bedingungen gehalten werden. Sie übergeben fast 130.000 Unterschriften einer entsprechenden Petition gegen das Unternehmen. Subway sträubt sich seit Jahren, machbare Verbesserungen für die Tiere bei seinen Lieferanten durchzusetzen...





    [​IMG]
     
    #584 Mausili

  6. VIER PFOTEN Recherche: Wiens Märkte endlich käfigei-frei


    Großmarkt Wien verkauft ab 2023 keine Käfigeier mehr

    Wien, 21. Februar 2020 Großer Erfolg für VIER PFOTEN: Die GMW Großmarkt Wien Betrieb GmbH hat sich nach intensiven Gesprächen mit der Tierschutzorganisation zu einem Verzicht auf den Verkauf von Käfigeiern bis 2023 bereit erklärt. In einem ersten Schritt haben die Bestandnehmer des Großmarkts eine Absichtserklärung zum Ausschluss von Produkten aus Käfighaltung unterschrieben. Der Handel mit Eiern aus dieser Haltungsform soll bis zum 1. Jänner 2023 minimiert und danach gänzlich eingestellt werden...



    [​IMG]
     
    #585 Mausili
  7. Importierte Tierquälerei: Warum die Deutschen immer noch Eier aus Legebatterien essen

    • Vor zehn Jahren wurden Käfigeier in Deutschland verboten – heute boomt Bio und Codes auf den Schalen verraten, wo die Eier herkommen.

    • Also alles bestens mit dem deutschen Eikonsum? Enthüllungen beweisen nun das Gegenteil.

    • Ohne es zu wissen, isst der Deutsche noch immer Unmengen Eier aus Legebattieren – in denen teils massive Tierquälerei herrscht...



    [​IMG]
     
    #586 Mausili

  8. An: Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU)


    Retten Sie 50 Millionen Küken! -->> PETITION

    Sehr geehrte Frau Klöckner,

    bitte verbieten Sie das Schreddern und Vergasen der männlichen Eintagsküken. Es ist ein Skandal, dass jedes Jahr 50 Millionen Küken getötet und auf den Müll geworfen werden...



    "Die Regierung hat im Koalitionsvertrag vereinbart, dass das Kükentöten zur Mitte der aktuellen Legislaturperiode beendet wird, was im Oktober 2019 der Fall gewesen wäre. Julia Klöckner hat nun angekündigt, das Kükentöten erst Ende 2021 zu beenden, zeitgleich mit Frankreich.

    Diese Verzögungen will ich nicht hinnehmen und plane in diesem Frühjahr mehr als 300.000 Unterschriften an Julia Klöckner zu übergeben.

    Machen Sie mit und teilen Sie diese Petition in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis; denn gemeinsam können wir mit unseren Unterschriften unserem Anliegen mehr Gewicht geben" (Zitat von Agnes Graf)



    [​IMG]
     
    #587 Mausili

  9. Illegale AMA-Legehennenhaltung aufgedeckt! -->> VIDEO


    Hühner teilweise in Käfigen untergebracht – Eier als AMA-Bodenhaltung verkauft

    Dank Aufdeckung: Zuvor in Käfigen eingesperrte Hühner können nun zumindest wieder durchgehend den Stallboden betreten – so wie es das Gesetz auch vorschreibt. Erreicht wurde das durch die Aufdeckungen des VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN (VGT)...


    [​IMG]
     
    #588 Mausili

  10. Erfolg: Schneekoppe ist eifrei


    PETA begrüßt wegweisenden Schritt und appelliert an andere Nudelhersteller, diesem Vorbild zu folgen

    Stuttgart, 18. März 2020 – Nur eifrei ist leidfrei: Schneekoppe hat seit geraumer Zeit seine Eiernudeln aus dem Sortiment genommen; dies bestätigte das Unternehmen Anfang März gegenüber PETA. Die Tierrechtsorganisation hatte Schneekoppe im Vorfeld mehrmals kontaktiert und auf die Missstände in der Eierindustrie aufmerksam gemacht. Unabhängig von der Haltungsform leiden Hennen in den Betrieben immens unter der angezüchteten hohen Legeleistung, haben dadurch bedingt oft ausgezehrte Körper und entzündete Legeorgane, sodass jedes weitere Ei unfassbare Schmerzen bereiten muss. In den überfüllten Ställen inmitten ihrer eigenen Exkremente kommt es stressbedingt häufig zu Federpicken bis hin zu Kannibalismus. Daher begrüßt PETA die tierfreundliche Entscheidung, bittet das Unternehmen, eifrei zu bleiben, und appelliert an andere Nudelhersteller, diesem Vorbild zu folgen...



    [​IMG]
     
    #589 Mausili
  11. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hühner: Käfighaltungsverbot soll aufgehoben werden!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden