Wo schlafen eure Hunde in der Nacht?

  • im_fastr
Mich würde mal interessieren wo eure Hunde ihren Schlafplatz haben.
Einige Hundebesitzer, die ich kenne, lassen den Hund im Schlafzimmer im Körbchen schlafen, manche sogar im Bett, manch einer den Hund nur dann im Bett, wenn der Mann mal nicht da ist.

Mein Bully schläft im Wohnzimmer, dort stört er mich in der Nacht nicht (er träumt manchmal wahnsinnig laut) und das klappt schon seit dem Welpenalter an sehr gut. Wenn der Bedarf besteht, dann darf er auch mal (nur nach Aufforderung und mit einer Unterdecke) mit ins Bett (nicht über Nacht).

Schläft dein Hund vielleicht sogar draußen? Auch im Winter? Wie lange schläft er? Gibt es Studien darüber, wo und wie der Hund am besten schläft? LG!:tuedelue:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi im_fastr :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • im_fastr
:lol:

Immer im Bett, mit unter meiner Decke. Auch wenn mein Freund dabei ist. Ich brauch auch keine Extra-Decken oder so, einfach regelmäßig neu beziehen.

Traumvorstellung ABER da geht ja dann gar nichts mehr...:verwirrt::sarkasmus: Außerdem lässt unser Bully manchmal Gase ab, da wünschst du dir du könntest dich teleportieren :D
 
  • sleepy
Wenn es Studien dazu gäbe wären sie pure Zeitverschwendung gewesen, denn jeder Hundebesitzer sieht und fühlt doch, wann, wo und wie sein Hund am besten schläft.

Von meinen 5 Hunden hat nur der langhaarige nicht IM Bett geschlafen (obwohl er gedurft hätte), alle anderen schon.

Ein Hund schläft dort mit Sicherheit am besten und am entspanntesten, wo sein Rudel ist. Also im oder neben dem Nachtlager seiner Menschen oder anderen Rudelmitglieder.
 
  • MadlenBella
Traumvorstellung ABER da geht ja dann gar nichts mehr...:verwirrt::sarkasmus: Außerdem lässt unser Bully manchmal Gase ab, da wünschst du dir du könntest dich teleportieren :D
Mein Hündin furzt manchmal auch übel. Das Wochenende war wieder sehr geruchsintensiv. Bleibt halt das Fenster offen.

Ich kann dir versichern, wenn was geht ist der Hund nicht dabei. Es ging ums Schlafen ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • MadlenBella
Wenn es Studien dazu gäbe wären sie pure Zeitverschwendung gewesen, denn jeder Hundebesitzer sieht und fühlt doch, wann, wo und wie sein Hund am besten schläft.

Von meinen 5 Hunden hat nur der langhaarige nicht IM Bett geschlafen (obwohl er gedurft hätte), alle anderen schon.

Ein Hund schläft dort mit Sicherheit am besten und am entspanntesten, wo sein Rudel ist. Also im oder neben dem Nachtlager seiner Menschen oder anderen Rudelmitglieder.
Oder, je nach Hundetyp, da wo er bewachen kann etc.
 
  • im_fastr
Wenn es Studien dazu gäbe wären sie pure Zeitverschwendung gewesen, denn jeder Hundebesitzer sieht und fühlt doch, wann, wo und wie sein Hund am besten schläft.

Von meinen 5 Hunden hat nur der langhaarige nicht IM Bett geschlafen (obwohl er gedurft hätte), alle anderen schon.

Ein Hund schläft dort mit Sicherheit am besten und am entspanntesten, wo sein Rudel ist. Also im oder neben dem Nachtlager seiner Menschen oder anderen Rudelmitglieder.

Du würdest dich wundern, zu was es alles Studien gibt :) Im Schlafzimmer würde ich meinen Hund nicht lange "ertragen", denke mal der schläft im Wohnzimmer gut, zumindest höre ich nichts gegenteiliges.
 
  • im_fastr
Mein Hündin furzt manchmal auch übel. Das Wochenende war wieder sehr geruchsintensiv. Bleibt halt das Fenster offen.

Ich kann dir versichern, wenn was geht ist der Hund nicht dabei. Es ging ums Schlafen ;)

:D Alles klar!
 
  • sleepy
Oder, je nach Hundetyp, da wo er bewachen kann etc.
Ja, klar. Ein Herdenschutzhund, der zwischen den Schafen aufgewachsen ist, betrachtet diese als sein "Rudel" und schläft mit Sicherheit am liebsten mitten in der Schafherde.
 
  • im_fastr
Oder, je nach Hundetyp, da wo er bewachen kann etc.

Möchte jetzt nicht schreiben, dass das der Grund ist warum er IN der Wohnung schläft und der bellfreudige Hund meiner Mutter auf dem Hof, aber so ist es.
 
  • heisenberg
Meiner schläft nachts im Wohnzimmer in seinem eigenen Bett und er liebt es. Dort pennt er mind. 11h am Stück durch. Er geht dort auch tagsüber hin, wenn er seine Ruhe haben will. Sein Vorgänger übrigens auch ;).
 
  • im_fastr
Meiner schläft nachts im Wohnzimmer in seinem eigenen Bett und er liebt es. Dort pennt er mind. 11h am Stück durch. Er geht dort auch tagsüber hin, wenn er seine Ruhe haben will. Sein Vorgänger übrigens auch ;).

So ist es bei uns auch, meistens schläft er zwischen 8-10h, je nach Auslastung am Vortag.
 
  • MadlenBella
Cassie schafft nach viel Bewegung auch 12 und einmal sogar 16 Std :D
 
  • snowflake
Ein Herdenschutzhund, der zwischen den Schafen aufgewachsen ist, betrachtet diese als sein "Rudel" und schläft mit Sicherheit am liebsten mitten in der Schafherde.
Und ein Herdenschutzhund der in der Familie lebt schläft am liebsten im Schlafzimmer. :D
Wenn er von dort aus draußen was wahrnimmt, das er meint regeln zu müssen, weckt er: "Lass mich mal eben raus."
 
  • sleepy
Du würdest dich wundern, zu was es alles Studien gibt :) Im Schlafzimmer würde ich meinen Hund nicht lange "ertragen", denke mal der schläft im Wohnzimmer gut, zumindest höre ich nichts gegenteiliges.

Das ist natürlich letztendlich die Entscheidung jedes einzelnen Hundehalters. Und meine Hunde waren (bis eben auf den Riesenschnauzer-Schäferhund-Mix) alle extrem auf Körperkontakt aus und haben eindeutig am "besten" geschlafen, wenn sie sich nachts an mich drücken konnten - und ich hab dann auch am besten geschlafen...
:D

Ich kenne natürlich auch Leute, die lassen ihre Kinder nicht mal eine vom Baum gefallene Kastanie aufheben, weil sie das "unhygienisch" finden. Die würden wohl auf der Stelle tot umfallen, wenn ich denen sagen würde, daß meine Hunde immer im Bett geschlafen haben.
(Aber solche Leute halten ja sowieso keine Hunde.)
 
  • im_fastr
Das ist natürlich letztendlich die Entscheidung jedes einzelnen Hundehalters. Und meine Hunde waren (bis eben auf den Riesenschnauzer-Schäferhund-Mix) alle extrem auf Körperkontakt aus und haben eindeutig am "besten" geschlafen, wenn sie sich nachts an mich drücken konnten - und ich hab dann auch am besten geschlafen...
:D

Ich kenne natürlich auch Leute, die lassen ihre Kinder nicht mal eine vom Baum gefallene Kastanie aufheben, weil sie das "unhygienisch" finden. Die würden wohl auf der Stelle tot umfallen, wenn ich denen sagen würde, daß meine Hunde immer im Bett geschlafen haben.
(Aber solche Leute halten ja sowieso keine Hunde.)

Ich mag die Hundehaare und Sabber und so weiter auch nicht im Bett und war keines dieser Kinder. Mit einer extra Decke darf er ab und an mit rein, wenn mal das menschliche Bedürfnis besteht den dicken Klopshund zu knuddeln :D
 
  • im_fastr
Und ein Herdenschutzhund der in der Familie lebt schläft am liebsten im Schlafzimmer. :D
Wenn er von dort aus draußen was wahrnimmt, das er meint regeln zu müssen, weckt er: "Lass mich mal eben raus."

Aber bitte nicht früh halb 4:gruebel::respekt:
 
  • heisenberg
Körperkontakt und Knuddeln gibts hier auch massig, aber eben nun mal nicht im Bett :D.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wo schlafen eure Hunde in der Nacht?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten