Unterschied American Bulldog, American Bullterrier, Pitbull, Pitbull Terrier, Pittbull XL

  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Hi La Traviata ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 32 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich weiß ich stehe damit recht alleine hier, aber ich möchte - mal wieder - anmerken, dass seriös gezüchtete und auf Wesen selektierte Amstaffs nicht häufiger unverträglich sein müssen als andere Rassen.

Nur gehört der Staffmix des TEs nicht dazu.
 
Nur gehört der Staffmix des TEs nicht dazu.

Das wollte ich auch gar nicht damit sagen.

Ich persönlich mag es gar nicht wenn beim Staff wild gemixt (und sinnfrei vermehrt wird), eben weil dann solche Überraschungseier mit evtl miesem Nervenkostüm etc herauskommen. Das hattet ihr ja auch ähnlich gesagt und dem wollte ich keinesfalls widersprechen, das sehe ich genauso.

Mir ging's nur darum, dass das wieder in die Richtung “Amstaffs sind halt so“ ging, wie schon öfter hier im Forum.
 
Klugscheisserische Anmerkung: Die Agression gg Artgenossen hat aber nichts mit dem Nervenkostüm zu tun. Die Kombi gibts zwar AUCH, ist aber nicht zwingend. Diese Hunde können ganz wunderbare, gechillte Begleiter sein. Mit einer Armlänge Abstand zum nächsten Hund :D
 
Hallo,

für diese Aufgaben spielen aber andere Faktoren eine wesentliche Rolle. Zum Beispiel die Ausprägung des Geruchssinns, die Körperkraft und die Kondition.

Anders ausgedrückt: Wäre dem grundsätzlich so, gäbe es keine „Listenschmuser“.

Gruß,
J.
 
Hallo,

ich habe mich noch mal bei den Eltern erkundigt.

Mama ist eine amerikanische Bulldogge. Vaddern ist ein „XL Pitbull“. Das deckt sich auch mit der Übersicht, die BabyTyson am Dienstag gepostet hat. Zu den rechten beiden Staffis sehe ich eher wenig Ähnlichkeit.

Der Verkäuferin liegen die Tiere immer noch sehr am Herzen. Es war der erste Wurf, es ist kein weiterer Wurf geplant, sie selber hat eine Welpin für sich behalten (genau so wie der Besitzer vom Vater) und es gibt eine facebook-Gruppe mit allen Welpen, an der sich auch die Besitzer der Eltern rege beteiligt.

Die erste Geburtstagsparty findet übrigens in meinem Garten (3000qm, etwas verwildert und vollständig eingezäunt) statt. Ich habe da sogar eine Jagdhütte mit Bar, Toilette und Übernachtungsmöglichkeit :p

Leika ist vom Wesen her sehr zurückhaltend, vorsichtig (aber nicht ängstlich), extrem anhänglich und verschmust und gerade Kindern und anderen Hunden sehr offen. Die Tierärztin ist ebenfalls begeistert.

Bevor das jetzt ganz in die falsche Richtung geht...

Wer in OL (Nds) oder HB wohnt, kann sich übrigens gerne persönlich überzeugen. Wir beißen nicht.

Gruß,
J.
 
Mama ist eine amerikanische Bulldogge. Vaddern ist ein „XL Pitbull“. Das deckt sich auch mit der Übersicht, die BabyTyson am Dienstag gepostet hat. Zu den rechten beiden Staffis sehe ich eher wenig Ähnlichkeit.
Auf der Übersicht gibt es keinen "Pitbull XL"?

Das wird ein Mischling sein. Wahrscheinlich Amstaff x Molosser.

Deine "Verkäuferin" klingt wie eine "liebevolle Hobbyzüchterin" *hust*

Trotzdem habe ich kein Verständnis dafür, warum man Hunde ohne Gesundheitsauswertungen vermehrt.
 
Hallo,

für diese Aufgaben spielen aber andere Faktoren eine wesentliche Rolle. Zum Beispiel die Ausprägung des Geruchssinns, die Körperkraft und die Kondition.

Anders ausgedrückt: Wäre dem grundsätzlich so, gäbe es keine „Listenschmuser“.

Gruß,
J.
"Wesen"/Charakter ist reine Sache der Genetik. Egal ob Mensch oder Tier. Lediglich die Auswüchse der Veranlagung sind durch Erziehung/Umfeld beeinflussbar.

Und manchmal nicht mal das :)



 
Klugscheisserische Anmerkung: Die Agression gg Artgenossen hat aber nichts mit dem Nervenkostüm zu tun. Die Kombi gibts zwar AUCH, ist aber nicht zwingend. Diese Hunde können ganz wunderbare, gechillte Begleiter sein. Mit einer Armlänge Abstand zum nächsten Hund :D

Hab ich auch nicht gesagt oder behauptet, oder?
Das war ein gänzlich anderer Punkt den ich da genannt hab.
 
Hallo,

ich kann mir nur schwer vorstellen, dass „das Wesen“ eine Frage der Genetik ist. Weder beim Hund, noch beim Menschen.

Die Umgebung formt den Charakter?!?

Gruß,
J.

Wohl eher nicht...

Ich kann jetzt nur von Kätzchen sprechen. Ich habe zwei Geschwister aufgezogen - von Tag 1 an. Also - eine Prägung durch die Mutter hat wohl nicht stattgefunden. Beide Kätzchen wurden von mir - ich denke mal - gleich behandelt. Beide Geschwister haben die gleichen Umwelteinflüsse gehabt, haben in den ersten Wochen die gleichen Erlebnisse gehabt. Und dennoch haben beide völlig unterschiedliche Wesen. Da muss eine ganze Menge vererbt worden sein.

Auch eine ganze Menge kätzischer Verhaltensweisen, denn die beiden haben in den ersten drei Wochen keinen Kontakt mit meinen anderen Katzen gehabt.

Die Aufzucht dieser beiden hat mich ganz schön ins Grübeln gebracht, wieviel wohl doch vererbt wird.
 
Leika ist vom Wesen her sehr zurückhaltend, vorsichtig (aber nicht ängstlich), extrem anhänglich und verschmust und gerade Kindern und anderen Hunden sehr offen. Die Tierärztin ist ebenfalls begeistert.

Bevor das jetzt ganz in die falsche Richtung geht...
Das geht nicht in die falsche Richtung, es geht darum dass Du verstehen solltest, warum nicht alles Erziehung ist, was die Genetik damit zu tun hat und warum man deswegen keinen "Ups- Wurf" kaufen sollte, grade als Anfänger nicht.
Dein Hund ist ein Welpe. Natürlich ist der noch verträglich und nett und gesund (hoffentlich). Aber den HUND den Du gekauft hast, den hast Du noch gar nicht. Der zeigt sich in 2,3 Jahren.
 
@Nune und ich haben es dir doch oben beschrieben.
Bei Mixen aus fragwürdiger Herkunft weist du nie was durch kommt. Und ich habe meine genauso aufgezogen wie meine Amy damals, die ist verträglich. Das ist einfach genetisch bedingt was da durchschlägt. Ich hab meine Kleine aus dem Tierheim übrigens, nicht aus einem Ups Wurf. Nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht.
 
Hallo,

Aber den HUND den Du gekauft hast, den hast Du noch gar nicht. Der zeigt sich in 2,3 Jahren.

Na - dann hoffe ich mal, dass sie möglichst viel von den Eltern abbekommen hat.

Gesundheitlich genau so viel wie vom Wesen her :)

Gruß,
J.
 

Ich finds so traurig, dass es immer noch so klingt als wenn er denkt er hat alles richtig gemacht :kp:

@♪the_force (hihi, aus Versehen, ich kann Noten schreiben. keine Ahnung wie)

@the_force

Vielleicht nochmal so: Du hast eine Wundertüte, in jeglicher Hinsicht: Optisches Erscheinungsbild (mit Pech sieht sie aus wie ein Listenhund), Charakter und Gesundheit.

Von A-Z kann bei dir quasi alles dabei sein.
 
Ich finds so traurig, dass es immer noch so klingt als wenn er denkt er hat alles richtig gemacht
Ich denke er rutscht hier in eine Verteidigungshaltung. Seinem Hund ggü, seiner Kaufentscheidung ggü.
Aber hier will ihm ja keiner den Hund "ausreden"...der ist ja eh schon da, der Drops ist gelutscht.

Bei der Themenüberschrift, stoßen aber sicher viele Interessierte über Google auf das Thema. Und es wäre schon wichtig, dass die hier mehr lesen als "sooo süß" und sich dann evtl bei ihrem Kauf anders anstellen :)
 
Ich denke er rutscht hier in eine Verteidigungshaltung. Seinem Hund ggü, seiner Kaufentscheidung ggü.
Aber hier will ihm ja keiner den Hund "ausreden"...der ist ja eh schon da, der Drops ist gelutscht.

Bei der Themenüberschrift, stoßen aber sicher viele Interessierte über Google auf das Thema. Und es wäre schon wichtig, dass die hier mehr lesen als "sooo süß" und sich dann evtl bei ihrem Kauf anders anstellen :)

Ja, das find ich auch gut. So in der Art wird das bestimmt oft gegoogelt.
 
Hallo,

danke für eure zahlreichen Antworten.

Ich werde mich hier wieder abmelden - ich denke, wir passen „vom Wesen her“ einfach nicht zueinander. Viel Spaß noch mit euren lieben Schmusern :-*

Gruß,
J.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Unterschied American Bulldog, American Bullterrier, Pitbull, Pitbull Terrier, Pittbull XL“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Andyund Biggi
hallo - dies ist der standard für staffordshire bullterriers GRÖßE UND GEWICHT: Gewicht: Rüden : 12,7 - 17 Kg (28 - 38 lbs), Hündinnen : 11 - 15,4 Kg ( 24 - 34 lbs). Größe: Erwünschte Widerristhöhe: 35,5 - 40,5 cm (14 - 16 inches). Diese Größen im richtigen Verhältnis zum Gewicht.
Antworten
25
Aufrufe
19K
M
P
Antworten
31
Aufrufe
8K
BlackCloud
BlackCloud
Ebby96
gern geschehen :) EDIT Mit dem Kreuz kannst du bei dir eine Bewertung löschen, die dir ein anderer gegeben hat ;)
Antworten
19
Aufrufe
2K
bxjunkie
bxjunkie
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
1
Aufrufe
723
Podifan
M
Ja das denke ich auch. Daher, wer weiss, vielleicht waere ich sogar bei Pit oder Staff gelandet wenn ich wahllos in ein Tierheim gegangen waere und dort von meinen Wuenschen an den Hund erzaehlt haette. Nur haette ich so einen Hund nicht "einfach so" genommen, wegen den gaengigen dummen...
Antworten
108
Aufrufe
17K
Mauswanderer
M
Zurück
Oben Unten