Unterschied Pitbull/Amstaff/Staffordshire...

P

patrick14

... wurde gelöscht.
Guten Abend zusammen,

Ich bin neu hier im Forum und weiß leider noch nicht, wie man die Suchfunktion benutzt, da ich mir vorstellen kann, dass es zu diesem Thema bestimmt schon einen Eintrag gibt.

Ich möchte mir demnächst einen (Pitbull) kaufen, nur bin ich noch nicht ganz fündig geworden, da ich im Internet immer wieder auf folgende Begriffe stoße:
(American) Pitbull Terrier
(American) Amstaff Terrier
(American) Staffordshire Terrier

Jetzt zur eigentlichen Frage: Wo liegen da die Unterschiede?

Ich bin auf der Suche nach so einem Hund ( siehe Bilder ) allerdings ist dieser laut google mal ein Pitbull, mal ein Amstaff, mal dies und mal das.

Ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen, ich bin für jede Hilfe dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Bilderquelle:
IMG_6935.JPG IMG_6936.JPG IMG_6913.JPG
 
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi patrick14 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ohne die Zuechter Papiere zu sehen, waere das schwierig - aber ich wuerde den Hund auf diesen Fotos als American Staffordshire einstufen.

Wir debatieren auch in den USA ueber den Unterschied - fuer mich ist der American Pit Bull Terrier eine (meist) kleinere Variante, meistens sehr DA, und der American Staffordshire Terrier meistens etwas groesser (Knochen und Gewicht) und eventuell eteas vertraeglicher.

Ein richtiger true APBT ist auch in den USA ein rares Phenomen :)
 
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 18 Personen
Es gibt folgende Rassen:
American Pit Bull Terrier
American Staffordshire Terrier
Staffordshire Bullterrier

Was es ist, siehst du an den Papieren die du vom Züchter bekommt / bzw. an den Papieren der Elterntiere. Bekommst du keine Papiere, dann bekommst du einen Mischling.
Alles was als "Pitbull" bezeichnet wird, aber keine Papiere hat, ist ein Mischling. Im Normfall ein American Staffordshire Terrier Mischling, da diese Rasse in Deutschland am meisten verbreitet ist.

Das auf deinen Bildern dürften American Staffordshire Terrier (Mixe) sein.

Ohne die Zuechter Papiere zu sehen, waere das schwierig - aber ich wuerde den Hund auf diesen Fotos als American Staffordshire einstufen.

Wir debatieren auch in den USA ueber den Unterschied - fuer mich ist der American Pit Bull Terrier eine (meist) kleinere Variante, meistens sehr DA, und der American Staffordshire Terrier meistens etwas groesser (Knochen und Gewicht) und eventuell eteas vertraeglicher.

Ein richtiger true APBT ist auch in den USA ein rares Phenomen :)

Wobei auch ein APBT wie ein Amstaff aussehen kann, beispielsweise unter dem AKC oder UKC.
Für mich machen letztendlich die Papiere die Rasse. Hat es halbwegs anerkannte Papiere die APBT besagen, ist es ein APBT. Hat es halbwegs anerkannte Papiere die AST besagen, dann ist es ein AST. Alles ohne Papiere sind in Deutschland normalerweise Staff-Mixe. Man könnte auch "Pit Bull Typus Hunde" sagen, wie ich finde - also Hunde unklarer Rasse, die aber irgendwie eine Mischung aus/mit den Bull & Terrier Rassen sein dürften.

Aber ja, Hunde die tatsächlich nach anerkannten Papieren APBT sind, sind in Deutschland selten.
 
Hmm...die Fotos zeigen für mich eher Mixe vom Bull- und Terriertyp, aus meiner Sicht übrigens allesamt zu fett.

Auf Mixe tippe ich, weil mich die hängenden Lefzen irritieren, das kenne ich so von den mir bekannten reinrassigen AmStaffs (mit Papieren) nicht. Sieht für mich aus, als sei da viel Bulldoggenartiges oder Molosserartiges eingekreuzt. Dazu noch das sehr gedrungene Gebäude (sofern das nicht durch das Übergewicht täuscht)....nee, reinrassig sehe ich da nicht.
 
1. Es könnte ein großer Fehler sein, sich einen hund nur nach dem äußeren auszusuchen. Ich finde Border Collies auch ganz wunderschön. Könnte aber sio einen hund nie auslasten.

2. Einen American pitbull Terrier kannst du hier in Deutschland so wie so nicht bekommen. Es gibt wohl einige wenige Züchter, aber die verkaufen ihre Welpen an einen sehr ausgewählten käuferkreis und nicht an jeden der auf die Idee kommt so einen hund haben zu wollen. Schon garnicht weil dieser ihm nur optisch gefällt.

Daher würde ich dir raten, dass du dich mal mit der Rasse American Stanfordshire Terrier auseinander setzt und die überlegst ob dieser Charakter zu dir passt und ob du der Haltung gewachsen bist. Dann kannst du dich mit der Hundeverordnung deines Bundeslandes auseinandersetzen ob du diesen Hund halten darfst und ob du überhaupt einen Hund von Züchter holen kannst. Und dann kannst du dich nach einem FCI anerkannten Züchter umsehen.
 
  • 27. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Hmm...die Fotos zeigen für mich eher Mixe vom Bull- und Terriertyp, aus meiner Sicht übrigens allesamt zu fett.

Auf Mixe tippe ich, weil mich die hängenden Lefzen irritieren, das kenne ich so von den mir bekannten reinrassigen AmStaffs (mit Papieren) nicht. Sieht für mich aus, als sei da viel Bulldoggenartiges oder Molosserartiges eingekreuzt. Dazu noch das sehr gedrungene Gebäude (sofern das nicht durch das Übergewicht täuscht)....nee, reinrassig sehe ich da nicht.

Reinrassig werden die auch definitiv nicht sein. Staff-Mixe, Pit-Mixe. "Bull & Terrier Typus Hunde" trifft es vermutlich am besten, weil da kaum noch möglich sein wird, eine Rasse als Hauptmitmischer zu bestimmen.
 
Ich würd bei den Bildern oben auf irgendwas AmBully mäßiges tippen.

Und lass die Finger von blauen Hunden! Lies dir mal die Beitrage zum Thema blue line oder dilute durch...

Geh doch einfach ins Tierheim, erzähl von dir, die Mitarbeiter werden dir Hunde zeigen, die zu dir passen. Und dann ist es vollkommen wurst, ob es ein Staff oder Pitbullmix ist.
 
Auf Mixe tippe ich, weil mich die hängenden Lefzen irritieren, das kenne ich so von den mir bekannten reinrassigen AmStaffs (mit Papieren) nicht.

Täusch dich mal nicht. Daisy ist auch reinrassig mit Papieren vom Züchter, dennoch hat die hängende Lefzen und kann auch bei Bedarf ordentlich sabbern.

Ich tendiere hier aber auch zu American Staffordshire Terrier (Mixen) auf den Bildern.
 
... noch ein Nachgedanke: der ADBA Standard ist fuer mich eher typisch fuer einen American Pit Bull Terrier.
 
Ich kann sie auch nicht unterscheiden, aber ich kenne nur einen engl. Staff mit Papieren und der Hund ist viel kleiner als alle Staff/Pit die ich je gesehen habe.
 
Ja, das ist der Staffordshire Bullterrier. Das ist wieder was anderes als ein American Staffordshire Terrier.
 
Dann kannst du dich mit der Hundeverordnung deines Bundeslandes auseinandersetzen ob du diesen Hund halten darfst und ob du überhaupt einen Hund von Züchter holen kannst. Und dann kannst du dich nach einem FCI anerkannten Züchter umsehen.
Der TE kommt seinen Angaben zufolge aus Lippstadt = NRW. Kauf von privat oder vom Züchter scheidet schon mal aus.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Unterschied Pitbull/Amstaff/Staffordshire...“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

I
... ich kenne übrigens Windhunde, die "mal eben" durch Dornenbüsche und Stacheldraht brettern. Der Schmerz kommt hinterher. Beim Wallclimbing ist das Auffangen Pflicht, denn selbstverständlich kann sich auch ein APBT schwer verletzen. Ist schließlich auch nur ein Mensch :D.
Antworten
168
Aufrufe
20K
Ninchen
Ninchen
amstaff76
Antworten
114
Aufrufe
140K
snowflake
S
T
ist hier schon zig mal durch gekaut worden, da werdet ihr sicher fündig bei der Suche...
Antworten
3
Aufrufe
2K
Silviak88
Silviak88
G
Ach so, ne, das ist ja völliger Quark :lol:
7 8 9
Antworten
176
Aufrufe
19K
MissNoah
MissNoah
Zurück
Oben Unten