Pit Bull und Staffordshire - wo ist der Unterschied?

Mann,mann,mann....:rolleyes:

Es gibt auch Hunde auf Rollen,die sehen nicht gruselig aus und sind generell lieb,nur an der Schutzhundausbildung wirds wohl scheitern.

Ihr seid Euch sicher, daß ihr einen Hund sucht,ja?!
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Hi konfetti ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 33 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Mann,mann,mann....:rolleyes:

Es gibt auch Hunde auf Rollen,die sehen nicht gruselig aus und sind generell lieb,nur an der Schutzhundausbildung wirds wohl scheitern.

Ihr seid Euch sicher, daß ihr einen Hund sucht,ja?!

Ich verstehe deinen Beitrag nicht ganz.
Wer will denn eine Schutzhundeausbildung?
 
Also mein Pitti-Verschnitt (oder was auch immer er nun sein mag) versteht sich bisher mit allem - Frettchen, Katzen, Pferde, Kühe, Hühner, Schweine, Schafe, Ziegen... wobei er meistens lieber ignoriert, statt interagiert. :p
Das war ein paar Tage nach dem ersten Kennenlernen. So ganz geheuer ist ihm das weiße Ding da noch nicht...
11934nq.jpg

Ich hatte letztes Jahr einen OEB in Pflege, der Kühe über alles geliebt hat! :lol: Besonders eine hatte es ihm angetan und sie hat sich von ihm immer die Augen sauberlecken lassen, wenn wir vorbei kamen.
Olde English Bulldog loves Cows - YouTube (Jaaa, die Musik is doof, wollte ich iiiirgendwann noch mal ändern...) In seinem neuen Zuhause lässt er sich nun seinerseits von der Mieze putzen.
Also ich denke auch es liegt vor allem an der Sozialisation. Der Jagdhund meines Vaters ist zum Beispiel - genau wie viele andere Jagdhunde - auch mit Frettchen sozialisiert. Bei Duncan kenne ich zwar die Vorgeschichte nicht, da er ausgesetzt wurde, aber irgendwas scheint da wohl trotzdem mal richtig gelaufen zu sein.

Und im Tierheim wird sich bestimmt der richtige Hund finden - das Angebot ist ja groß genug. ;) Auch Staff(mix)-Welpen gibts im TH regelmäßig aus Sicherstellungen und so.

Das ist super :) Sehr sueß :love:
So einer waere perfekt.

Ich bin mittlerweile auch sicher dass wir im TH das richtige finden :)
 
]
Ich hatte letztes Jahr einen OEB in Pflege, der Kühe über alles geliebt hat! :lol: Besonders eine hatte es ihm angetan und sie hat sich von ihm immer die Augen sauberlecken lassen, wenn wir vorbei kamen.
Olde English Bulldog loves Cows - YouTube (Jaaa, die Musik is doof, wollte ich iiiirgendwann noch mal ändern...)

aaaaaaaaaaahhhhhhhhh, ist das süüüüüß!!! :love::love::love:

wie er immer wieder zu der einen braunen kuh geht und sie liebvoll abschnubbert und ableckt. :love:

und die musik ist gar nicht doof..........ich mag das video total. :zufrieden:
 
]
Ich hatte letztes Jahr einen OEB in Pflege, der Kühe über alles geliebt hat! :lol: Besonders eine hatte es ihm angetan und sie hat sich von ihm immer die Augen sauberlecken lassen, wenn wir vorbei kamen.
Olde English Bulldog loves Cows - YouTube (Jaaa, die Musik is doof, wollte ich iiiirgendwann noch mal ändern...)

aaaaaaaaaaahhhhhhhhh, ist das süüüüüß!!! :love::love::love:

wie er immer wieder zu der einen braunen kuh geht und sie liebvoll abschnubbert und ableckt. :love:

und die musik ist gar nicht doof..........ich mag das video total. :zufrieden:

Und genau die Kuh scheint ihn auch total gut zu finden. Ganz große Liebe :love:
 
Hihi, danke danke. Ja, die zwei waren echt süß zusammen! Bevor Bubba in sein neues Zuhause kam, haben wir ein letztes Mal die Kühe besucht und er wollte gar nicht mehr weg von denen... ich musste ihn echt mitzerren. Ob er wohl wusste, dass das der letzte Besuch war? :gruebel: Ich hatte auch echt ein schlechtes Gewissen, die (für immer) zu trennen. :(
Besonders toll fand ich auch, dass die Kühe - vor allem die eine braune - ihm so sehr vertraut haben. Bei mir waren sie nicht so kuHschelig. ;)
Soooo tolle, verträgliche Hunde, wie Bubba und Duncan, sitzen oft sogar jahrelang im Tierheim und warten auf neue Besitzer, ist doch echt ne Schande.
Naja ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg und Spaß beim Tierheime durchstöbern, Mauswanderer! Bestimmt findet sich da der perfekte Hund für euch, auch wenns am Ende vielleicht doch eine andere Rasse oder Mix wird, man weiß ja nie... :)
 
Vielleicht hat er im neuen Zuhause ja schon neue Kuehe gefunden die er regelmaeßig besuchen kann. :) Ich war auch ganz erstaunt wie neugierig und ja im Grunde schon schmusig die Kuehe ihm gegenueber waren. Als wenn sie seine Naehe genießen.

Dankesehr :knuddel:
 
@mauswanderer:

war in Anlehnung daran:
Oder auch so einen Mali. Da heisst es dann: Geh halt mit dem auf den Hundeplatz.
Ich: Nee ich will Frisbee spielen und den Zuhause erziehen
Er: Mit einem Mali muss man auf den Hundeplatz.
Ich:
Er: Die eignen sich auch fuer die Schutzhundeausbildung.
Ich: Aber sowas kann ich nich.
Er: Das wuerde ich dann machen.

Naja,ihr werdet schon den Richtigen finden
 
konfetti, das war ein Beispiel des Findungsprozesses. :) Bitte alles richtig lesen bevor man pampig wird.
 
Pampig????:rolleyes:

Och bitte...

Betittle mich nicht als pampig,nur weil ich Euren, wie sagtest Du doch gleich... Findungsprozess.... sehr anstrengend finde. :unsicher:

Und jetzt isses auch gut...lebt damit,daß nicht alle mit Watte schmeißen!
Iich kann es persönlich nicht ab,wenn man eine Hunderasse nach der anderen als "gruselig" bezeichnet,was mich letztendlich zu dieser Äußerung bewegt hat.
 
Stimmt, das Wort haette nicht sein muessen :) Aber manche Hunde sind optisch einfach nicht so meins.

Nur schau mal wie das auf mich wirkt. Jeder zweite Thread von dir handelt von Problemen mit deinen Hunden. Das werf ich dir nicht vor. Aber dann find ichs komisch wenn du dich hinstellst und anmaßend gegenueber Leuten wirst die sich VOR der Anschaffung eines Hundes Gedanken machen und informieren.

Stell dir vor ich haette hier ein Thema nach dem anderen ueber Owtscharka-Probleme. Rangordnungssprobleme, Owtscharkis poepeln, Dominanz-Probleme, Owtscharkis sind unsauber. Dann kommt jemand und berichtet davon dass er/sie sich vllt einen HSH anschaffen moechte und wie es dazu kam und stellt hier einige Fragen. Und ich stell mich hin und sag "Man man man, holt euch lieber einen Plastikhund". Das wirkt dumm, oder? :)

Das foerdert doch nur dass Leute sich hier nicht mehr trauen Fragen zu stellen vor der Anschaffung eines Hundes. Statt Hilfe kommen bloede Sprueche. Was soll denn sowas?
Aber zum Glueck sind die anderen User hier im Forum sehr hilfreich und nett :)
 
Ich würde meinem Freund sachlich meine Meinung sagen, wenn er mit solchen Sprüchen käme, so ein Hund (wie Du ihn magst) käme ihm nicht ins Haus und würde darauf bestehen und auch danach handeln, mir einen Hund zu holen, GANZ wie er mir gefällt, auch wenn es sein Haus wäre, nachdem er ja schon mehrere Hunde die ihm gefallen.
Und von meinem Freund würde ich erwarten, dass er sich dem Hund gegenüber freundlich, aber zumindest neutral verhält.

Man kann doch in einer Beziehung nicht nur sein Ding durchziehen und der andere hat sich zu fügen, auch wenn er in seinem Haus wohnt.

Sry, aber das hat mich von Anfang an sehr gestört, als ich es gelesen habe, ich finde das einfach rücksichtslos und unverschämt von Deinem Partner und musste es mal sagen.
So verhält man sich in einer Parnerschaft einfach nicht.
Was Du draus machst ist im Endeffekt natürlich Deine Sache, ich würde mich so aber nicht behandeln lassen, auch nicht wenn mein Freund Präsident der Vereinigten Staaten wäre oder sonstwas gewichtiges.

Es sei denn ihr führt eine dom/dev Beziehung und Du stehst auf sowas.

...
 
Ich würde meinem Freund sachlich meine Meinung sagen, wenn er mit solchen Sprüchen käme, so ein Hund (wie Du ihn magst) käme ihm nicht ins Haus und würde darauf bestehen und auch danach handeln, mir einen Hund zu holen, GANZ wie er mir gefällt, auch wenn es sein Haus wäre, nachdem er ja schon mehrere Hunde die ihm gefallen.
Und von meinem Freund würde ich erwarten, dass er sich dem Hund gegenüber freundlich, aber zumindest neutral verhält.

Man kann doch in einer Beziehung nicht nur sein Ding durchziehen und der andere hat sich zu fügen, auch wenn er in seinem Haus wohnt.

Sry, aber das hat mich von Anfang an sehr gestört, als ich es gelesen habe, ich finde das einfach rücksichtslos und unverschämt von Deinem Partner und musste es mal sagen.
So verhält man sich in einer Parnerschaft einfach nicht.
Was Du draus machst ist im Endeffekt natürlich Deine Sache, ich würde mich so aber nicht behandeln lassen, auch nicht wenn mein Freund Präsident der Vereinigten Staaten wäre oder sonstwas gewichtiges.


...

Ja das ist noch mal so ein ganz anderes Thema. Er ist sehr stur und bevor ich mir da ein Jahr lang den Mund fusselig rede, obwohl es nicht mal die Rasse X gibt die ich unbedingt haben will, nur mehrere Rassen die ich auch wohl gut finde ... da freunde ich mich lieber mit einem Staffmix an. Mit dem kann ich auch spielen, joggen, Agility machen und was mir sonst so einfaellt und mein Freund hoert auf zu noergeln.

Es sei denn ihr führt eine dom/dev Beziehung und Du stehst auf sowas.

Ne. Eher Sturkopf vs. der Kluegere gibt nach-Beziehung.
 
Ich würde meinem Freund sachlich meine Meinung sagen, wenn er mit solchen Sprüchen käme, so ein Hund (wie Du ihn magst) käme ihm nicht ins Haus und würde darauf bestehen und auch danach handeln, mir einen Hund zu holen, GANZ wie er mir gefällt, auch wenn es sein Haus wäre, nachdem er ja schon mehrere Hunde die ihm gefallen.
Und von meinem Freund würde ich erwarten, dass er sich dem Hund gegenüber freundlich, aber zumindest neutral verhält.

Das seh ich ganz und gar nicht so. Man kann doch seinem Partner nicht einfach irgendwen vor die Nase setzen, das fände ich rücksichtslos. Ich würde mich bedanken, wenn mein Partner sagen würde "Ach, ich kauf mir eine englische Bulldogge, die gefallen mir". Würde ich auch sagen: "Nein, das machst du sicher nicht."
Mauswanderers Freund muss ja auch, wenn alles gut geht, 15 Jahre mit dem Hund leben, da sollte er auch seine Meinung dazu sagen dürfen.

Und was den Bulldoggen-Mix aus dem Link angeht: Ich würde keinen Hund aus Teneriffa einfliegen lassen, wenn ich schon zwei erwachsene Hunde im Haus hätte. Meinst du nicht, es wäre sinnvoll, dass sich alle mal kennlernen, bevor Nägel mit Köpfen gemacht werden?
 
Die Kleine wird so oder so eingeflogen und die Besitzerin ist ja auch noch da...wäre also nicht wirklich ein Problem. Aber entscheiden muss man sich selbst...oder auch nicht. Wir sind ja alle erwachsen.

Bei mir ist es ja meist so,das meine Neuzugänge alle völlig unbekannt sind und zu 5-7 anderen Hunden kommen,sehe also darin jetzt weniger das Problem drin. Wohl Gewohnheitssache....
 
Ich würde meinem Freund sachlich meine Meinung sagen, wenn er mit solchen Sprüchen käme, so ein Hund (wie Du ihn magst) käme ihm nicht ins Haus und würde darauf bestehen und auch danach handeln, mir einen Hund zu holen, GANZ wie er mir gefällt, auch wenn es sein Haus wäre, nachdem er ja schon mehrere Hunde die ihm gefallen.
Und von meinem Freund würde ich erwarten, dass er sich dem Hund gegenüber freundlich, aber zumindest neutral verhält.

Das seh ich ganz und gar nicht so. Man kann doch seinem Partner nicht einfach irgendwen vor die Nase setzen, das fände ich rücksichtslos. Ich würde mich bedanken, wenn mein Partner sagen würde "Ach, ich kauf mir eine englische Bulldogge, die gefallen mir". Würde ich auch sagen: "Nein, das machst du sicher nicht."
Mauswanderers Freund muss ja auch, wenn alles gut geht, 15 Jahre mit dem Hund leben, da sollte er auch seine Meinung dazu sagen dürfen.

Und was den Bulldoggen-Mix aus dem Link angeht: Ich würde keinen Hund aus Teneriffa einfliegen lassen, wenn ich schon zwei erwachsene Hunde im Haus hätte. Meinst du nicht, es wäre sinnvoll, dass sich alle mal kennlernen, bevor Nägel mit Köpfen gemacht werden?

Zusagen ohne den Hund mehrfach besucht zu haben wuerde sowieso nicht gehen.
Aber das Molosserforum hab ich mir abgespeichert. Da lohnt es sich ja zu gucken, nach was naeherem.

Als wir mit unserem ersten Hund (unkastrierter Owtscharka Ruede) einen Zweithund suchten, hat das sehr lange dauert. Wir haben uns viele Kangals und andere HSH angesehen und die meisten haette er wohl lieber verkloppt statt mit ihnen ein Zuhause zu teilen. :rotwerd:
Darum waere es auch schwierig einen Hund aus Bayern zu nehmen, weil wir in Niedersachsen wohnen. Wenn es im Sommer tatsaechlich ernst wird, werden wir die Tierheime hier im Umkreis von 3-4 Autostunden absuchen. Ich bin aber zuversichtlich, da in dem Umkreis auch Hamburg liegt, die haben ja viele Listenhunde. Und Bremen. Und Hannover waere notfalls auch nicht aus der Welt. Und unsere Baeren fahren gerne Auto.

Und was meinen Freund angeht, ich kann beide Seiten verstehen. Ich finde einerseits schon dass man sowas mit dem Partner absprechen muss. Andererseits ist er wirklich sehr stur und hat mehr als idiotische Argumente gegen bestimmte Hunderassen.
Aber es ist nicht so dass ich mich komplett unterbuttern lasse. Als es ans Federvieh ging habe ich entschieden. Er wollte Huehner, aber weil die die Blumenbeete hier ruinieren wuerden haben ich Nein gesagt.

Mit dem Kompromiss dass es was in Richtung Pit-Staff-Mix wird kann ich gut leben. Ich lese immer mehr ueber diese Rassen und finde sie mittlerweile richtig gut. Und die Mixe im Tierheim sind ja sowieso sehr individuell.
 
Mit dem Kompromiss dass es was in Richtung Pit-Staff-Mix wird kann ich gut leben. Ich lese immer mehr ueber diese Rassen und finde sie mittlerweile richtig gut. Und die Mixe im Tierheim sind ja sowieso sehr individuell.

Für das was ich im Kopf habe was Du willst ... also spielen, Spass haben, Sport machen, aber auch kuscheln und gemütlich auf dem Sofa sitzen ... sind Pit/ Staff tatsächlich optimal geeignet - das einzig doofe sind die Verordnungen und Vorurteile mit denen man sich mehr als bei anderen Rassen auseinandersetzen muss :hallo:
Ansonsten sind es für mich die optimalen "Kumpelhunde" ... und es gibt sie im TH in sämtlichen "Formen, Farben, Größen" .. sprich: eher ruhigere Mollossertypen, quirlige Terriertypen, gemütliche Kuschler, Sportskanonen, mehr oder weniger Jagdtrieb .... oder alles zusammen in einem Hund :D
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pit Bull und Staffordshire - wo ist der Unterschied?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

wurschti
@Wursti: Guck mal hier: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. ;)
Antworten
20
Aufrufe
2K
Spell_2103
S
Thaleia
Bei Männele handelt es sich um einen einjährigen Pitbull-Terrier-Mischling. Der Vater war ein Pitbull und die Mutter ein Staffordshire-Terrier. Zwischenzeitlich ist die Kastration, 8fach-Impfung, Implatation eines Mikrochips sowie die Ausstellung eines Heimtierpasser erfolgt. Der Hund ist...
Antworten
0
Aufrufe
856
Thaleia
Thaleia
StaffKira
Interessiert sich denn wirklich niemand für die restlichen Bücher? Wie gesagt: Die Preise sind verhandelbar!!! Gruß Toni
Antworten
13
Aufrufe
1K
StaffKira
StaffKira
M
Zwischen den Zeilen ist schon zu lesen, dass ihr stolz darauf sein könnt, was ihr bereits alles erreicht habt, jedoch die Ursache des beschriebenen ist Problems wahrscheinlich komplexer ist. So ist eben anspringen fremder Menschen, angeblich weil der Hund sich freut und sie begrüßen will, kein...
Antworten
3
Aufrufe
848
matty
M
Benutz doch einfach mal die Forensuche hier. Dann hat sich das Thema sowieso erledigt ;)
Antworten
61
Aufrufe
5K
Meike
Meike
Zurück
Oben Unten