Pit Bull Hündin Verhalten

  • Manu_Fuerte
Hallo liebe Community schön das ich hierher gefunden habe, zu meinem Anliegen: ich habe eine Pit Bull Hündin (2,5Jahre) die eine Verdammt Liebe Seele ist, mit Kindern kein Problem mit anderen Hunden kein Problem, sogar mit Katzen kommt sie aus sie Unterwirft sich sogar sehr oft bei viel kleineren Hunden und Rassen.. auch bei Katzen geht sie lieber aus dem Weg den Stress

Jetzt zum Negativen, andere Mensche.. es ist nicht so das sie aggressiv wäre sondern sie freut sich beim Gassi andere zu sehen, und möchte am liebsten jeden begrüßen und anspringen aber das wissen ja die anderen Leute nicht das sie lieb ist, deswegen deuten das viele falsch… 2. Punkt ist das Gassi gehen an sich, ihre Konzentration liegt bei allem drum herum andere Menschen, Autos, andere Hunde usw.. sie blendet mich komplett aus, ich bin quasi Luft klingt blöd , aber genauso verhält sie sich.. ansonsten hatte ich noch nie Probleme mit ihr, wenn ich sie von der Leine lasse hört sie eigentlich ganz gut, zwar nicht beim 1.x aber beim 2x mit rauerem Ton macht sie sofort Sitz und hört auf Kommandos.

Jemand einen Tipp wie ich meine 2 Defizite mit ihr in den Gride bekomme? Gruß Manu
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Manu_Fuerte :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • pat_blue
Übungen zur Impulskontrolle und besser Gehorsam üben.
Ich kenn das Problem mit dem zu freundlichen Hund sehr gut. Hab hier auch so ein Modell. Ich hab mit ihr das Kommando schau aufgebaut und jegliches ignorieren von fremden wird bestätigt. Hat gedauert, aber funktioniert super. Sie geht an allen einfach vorbei und kriegt halt noch ab und an ne Belohnung. (anfangs immer)

Training halt im Reizarmen Umfeld und dann nach und nach steigern. Und solange sie nicht richtig gehorcht, gehört sie an die Leine. Meine ist immer a der Schlepp, wenns viele Reize hat. Ist nunaml so, dass sie da nicht zu 100% gehorcht. Ist für mich persönlich Problem, ich bin vielleicht auch n bisschen übervorsichtig.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • katinka4
Orientierungsübungen, dass ihre Aufmerksamkeit beim Gassi mehr auf dir liegt.
Wäre meine Idee.
 
  • matty
Zwischen den Zeilen ist schon zu lesen, dass ihr stolz darauf sein könnt, was ihr bereits alles erreicht habt, jedoch die Ursache des beschriebenen ist Problems wahrscheinlich komplexer ist. So ist eben anspringen fremder Menschen, angeblich weil der Hund sich freut und sie begrüßen will, kein Verhalten, dass man hinnehmen kann. Das geht schon gegenüber den eigenen Menschen nicht, denn es ist zumindest distanz- und respektlos und gegenüber Fremden kann es ganz schnell eine Anzeige wegen Körperverletzung zur Folge haben und zwar auch dann, wenn keine sichtbaren Verletzungen da sind.
Ob der Hund beim 2.Kommando sich setzt, ist sicher auch eher kein Kriterium dafür, wie gut ein Hund erzogen ist.
Ich würde mal einen Hundetrainer drauf schauen lassen, wie weit ihr gemeinsam inzwischen gekommen seid und was noch zu tun ist, denn letztlich bringt es euch auf Dauer mehr die Ursache ihres Verhaltens abzustellen und nicht nur an den Symptomen zu drehen.
Dann kommt ihr sicher auch dahin, dass ihr gemeinsam entspannt eure Gassirunden drehen könnt, so, dass du dann nicht mehr ständig regulieren eingreifen musst.
Wir wissen ja nicht, was ihr sonst den Tag über tut. Vllt fehlt einfach eine anspruchsvolle Beschäftigung und es wird den ganzen Tag darauf gewartet, wann es wirklich los geht?

Die Hinweise, an der Impulskontrolle zielgerichtet zu arbeiten und mehr zu tun, dass du für den Hund spannend wirst, dass er mit dir gemeinsam den Spaziergang erleben möchte, sind sicherlich ein guter Anfang.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pit Bull Hündin Verhalten“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten