Pit Bull und Staffordshire - wo ist der Unterschied?

@ Bulldoppino
Danke da werd ich mal reinschauen :)

;) Korrekt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Dein Freund Dich eher auf AmStaff und Pit gebracht, oder?
Weil für Deine Bedürfnissen kommen auch viele andere Rassen in Frage. Retriever zum Beispiel.

Ja. Er mag solche Rassen wie Retriever oder Collie nicht. Er mag gern diese Hunde mit dem dicken Kopf.
 
  • 18. April 2024
  • #Anzeige
Hi Mauswanderer ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 16 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ok. Aber der neue Hund ist ja eher Deiner? Weil DU einen Hund dazu möchtest der anprechbarer als die HSH ist. Und Deinem Freund sind die HSH.
Ich mein klar sollte der neue Hund Euch beiden gefallen. Aber Labrador und AST sehen jetzt nicht dermaßen unterschiedlich aus?!

Klar...mit einem Labbi macht man nicht so viel Eindruck. Aber dafür habt Ihr ja schon die Owtcharka. :p ;)
 
Mit "Bitte" ist es aber nicht getan :) Mir geht es um Anlagen, die ein Hund in sich trägt. Ich kann sie biegen und krümmen, man kann sie rausholen und entwickeln. Was passt den besser zum Hühnerhaufen: der Terrier oder ein Collie usw

Huetehunde funktionieren ja nur auf Zuruf. Von sich aus gehen total an die Tiere ran und schnappen auch danach und hetzen die sinnlos.

Sehe ich etwas anders. Nichtsdestotrotz hättest Du schon eine schöne erste Übung für Dich, deinem Collie und deine Hühner. Mit einem Terrier sieht diese Trainings - Session schon wieder ganz anders "Aus" :love:
 
Also unseren Labrador möchte ich auch nicht mit Federvieh zusammenlassen. Sie Apportiert zwar mit weicher schnauze aber schön stell ich mir das nicht vor :D Und unseren Stafford Mix kannst du locker in Opas Hühnerhaufen lassen, da passiert nichts! Ich glaube, es kommt auch immer darauf an, wie der Hund ist, und wie viel Zeit man dafür aufbringt, den Hund daran zu gewöhnen.
 
Ok. Aber der neue Hund ist ja eher Deiner? Weil DU einen Hund dazu möchtest der anprechbarer als die HSH ist. Und Deinem Freund sind die HSH.
Ich mein klar sollte der neue Hund Euch beiden gefallen. Aber Labrador und AST sehen jetzt nicht dermaßen unterschiedlich aus?!

Klar...mit einem Labbi macht man nicht so viel Eindruck. Aber dafür habt Ihr ja schon die Owtcharka. :p ;)

Ja im Grunde hast du voellig recht. Aber er moechte einfach keinen Labrador oder sowas.
Ich glaub am liebsten haette er, wenns was anderes als ein HSH sein soll, einen Dogo Argentino. Aber die sehen mit zu gruselig aus.
Dann fand ich die Bullmastiffs sueß :D Aber die findet er albern.
Frueher hatte er einen Schaeferhund und so einen Jagdhund-Drahthaar-? wo er noch selbst aktiv gejagd hat und schlug mir daher einen Malinois vor, aber von so einem wurde ich als Kind gebissen und haette da große Schwierigkeiten mit.

Das ist schon nicht einfach in einer Partnerschaft. ^^

Wenn es nach ihm ginge haetten wir nur Hunde die was leisten. Wegen dem großen Grundstueck eben Owtscharka, Kangal. Vllt den ein oder anderen Dogo oder totaaal dressierten Schaeferhund.
Wenns nach mir ginge haetten wir Hunde die einfach nur lieb sein muessen :D Neufundlaender, Berner Sennenhunde, Mischlinge. Und was eben gerade ein Zuhause braucht.

Pit Bull oder Staffordshire ist darum schon so der Kompromiss.
 
Mit "Bitte" ist es aber nicht getan :) Mir geht es um Anlagen, die ein Hund in sich trägt. Ich kann sie biegen und krümmen, man kann sie rausholen und entwickeln. Was passt den besser zum Hühnerhaufen: der Terrier oder ein Collie usw

Huetehunde funktionieren ja nur auf Zuruf. Von sich aus gehen total an die Tiere ran und schnappen auch danach und hetzen die sinnlos.

Sehe ich etwas anders. Nichtsdestotrotz hättest Du schon eine schöne erste Übung für Dich, deinem Collie und deine Hühner. Mit einem Terrier sieht diese Trainings - Session schon wieder ganz anders "Aus" :love:

Stimmt :) Mir wuerde das sicher auch Spass machen, mit einem Huetehund zu trainieren.
Aber mein Freund mag die leider nicht.
 
Hast Du denn vielleicht schon Seiten von ein paar Tierheimen in Deiner Nähe gescannt und wenn ja, sind potentielle Kandidaten dabei? Falls Hunde gefunden: Wie werden diese "gelabelt"? Pit? Staff? Labbi-Mischling? ...
 
Also unseren Labrador möchte ich auch nicht mit Federvieh zusammenlassen. Sie Apportiert zwar mit weicher schnauze aber schön stell ich mir das nicht vor :D Und unseren Stafford Mix kannst du locker in Opas Hühnerhaufen lassen, da passiert nichts! Ich glaube, es kommt auch immer darauf an, wie der Hund ist, und wie viel Zeit man dafür aufbringt, den Hund daran zu gewöhnen.

Ich kenn halt auch nur die Australien Shepherds von einer Freundin und die zwei muss man echt an die Leine nehmen wenn deren Gaense draußen sind. An der Leine gehen die dann richtig an. Bellen, winseln und wollen da unbedingt hin.
Ob ich mir das zutrauen wuerde weiss ich wiederrum auch nicht :( Die Huetehundausbildung gehoert vermutlich in faehige Haende.

Und mein Freund mag die ja sowieso nicht, von daher ...

Aber wir haben ja Zeit. Ich glaube wenn es tatsaechlich Staffs und Pits gibt die kleintiervertraeglich sind, ist es das beste wir investieren viel Zeit in die Suche in Tierheimen. Da wird ja wohl irgendwann mal einer dabei sein der das Federvieh leben laesst beziehungsweise dem man das beibringen kann.

Ansonsten muessen wir eine Außenvoliere bauen. Was fuer die Perlhuehner aber wieder doof waere. Die kleinen haesslichen Geier brauchen Platz :D
 
Hast Du denn vielleicht schon Seiten von ein paar Tierheimen in Deiner Nähe gescannt und wenn ja, sind potentielle Kandidaten dabei? Falls Hunde gefunden: Wie werden diese "gelabelt"? Pit? Staff? Labbi-Mischling? ...

Ja ich hatte mir schon ein paar angesehen. Bisher passte leider immer irgendwas nicht. Nicht vertraeglich mit großen Rueden und so. Aber ich habe bisher nur sehr oeberflaechlich geguckt. Mit mehr Energie findet man da sicher was.
Das ist ganz unterschiedlich als was die betitelt werden. Die meisten als Staff-Mixe. Mein Freund meinte das wird oft gemacht weil es besser klingt und dadurch vllt einfacher zu vermitteln ist.
Eigentlich steht da fast immer Staff vor und dann mit irgendwas gemixt. Staff-Labbi, Staff-Pit, Staff-Boxer, Staff-unbekannt. Meist einfach "Staff-Mix".
 
Wenns nach mir ginge haetten wir Hunde die einfach nur lieb sein muessen :D Neufundlaender, Berner Sennenhunde, Mischlinge. Und was eben gerade ein Zuhause

Ok...aber Ihr sucht doch nach einem weiteren Hund, weil DU einen möchtest?! Das wird DEIN Hund. Nicht seiner. Der zieht doch nur wegen DIR ein.
Also...mein Freund hätte vielleicht Veto- Recht wenn er einen Hund ganz schrecklich finden würde, aber wenn wir einen Hund für MICH suchen...na, dann bestimme ich natürlich auch welchen. Macht doch sonst irgendwie keinen Sinn?

Außerdem finde ich, Dein Freund könnte bei seinen "Rassevorschlägen" auch mal Rücksicht auf Dich nehmen. Ich teile seinen Geschmack absolut und verstehe gut warum ER diese Rassen bevorzugt (*highfive* für den Geschmack :p ), aber solche Rassen kann und darf man niemanden als "Spielkamerad" vorschlagen.

(Bei den Ansprüchen die Du hast, würde ich ehrlich gesagt auf den Listenhundkram verzichten. Auch in Niedersachsen bekommst Du Steuern, schwierige Urlaubsplanungen, Anfeindungen, usw zu spüren. Warum das auf sich nehmen, wenn auch Hunde anderer Rassen sehr gut passen würden?...und die suchen genauso im Tierheim nach einem neuen Zuhause.)
 
Ja so argumentiere ich ja auch, aber er findet dann eben ALLES außer seinen Vorschlaegen ganz schrecklich. :rolleyes: Außerdem ist es sein Haus und dann heisst es immer: Auf mein Grundstueck kommt kein XY

Eben und daher wuerde das, wenn wir uns z.B. einen Dogo Argentino oder sowas holen, so laufen dass er den dann in Beschlag nimmt. Was ja auch ok waere, er hat viel Ahnung von Hunden. Aber dann hab ich ja wieder keinen Hund.

Oder auch so einen Mali. Da heisst es dann: Geh halt mit dem auf den Hundeplatz.
Ich: Nee ich will Frisbee spielen und den Zuhause erziehen :D
Er: Mit einem Mali muss man auf den Hundeplatz.
Ich: :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Er: Die eignen sich auch fuer die Schutzhundeausbildung.
Ich: Aber sowas kann ich nich.
Er: Das wuerde ich dann machen.

Suuuper :D

Ein ganz lieber Staffmix ist darum der Kompromiss.

Wegen den Steuern hab ich mich schon schlau gemacht, in Urlaub fahren wir immer nur nach NL und angefeindet wird man auch mit Owtscharkas. Das waere nicht soo das Problem.
Ich wollte halt nur wissen ob es moeglich waere welche zu finden die kleintierkompatibel sind. Wenn nicht waere das aber auch kein Ausschlussgrund, nur muss ich das vorher wissen. Um zu wissen ob es sich lohnt danach zu suchen oder ob ich schon mal anfange eine sichere Außenvoliere zu bauen.
 
Doch es ist gut möglich so einen Staff-Mix zu finden. Hier im Forum halten auch einige Hühner und Co. :)
 
bleibt bei euren amstaff- oder pitmix.klappert tierheime ab ,die sind voll davon und ne sicherheit das der hund mit dem federvieh verträglich ist hast du bei keiner rasse.:hallo:
 
Furchtbar klein? Ja sorry, aber was meinst du denn wie groß so ein Staff sein soll? :verwirrt: 60cm???

45-50cm ist Standard. Alles andere ist zu groß.

Im Tierheim hab ich schon welche gesehen die waren definitiv groeßer als die vom Zuechter.
Die beim Zuechter sahen insgesamt sehr komisch aus. Als waeren die Hinterlaeufe kuerze als die Vorderbeine.

Die in den Tierheimen sind auch zu 95% nicht reinrassig .. meine Hündin hat auch 56cm, weil nicht reinrassig.
Staffs sind keine Riesen, ich weiß nicht, warum das immer alle denken.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pit Bull und Staffordshire - wo ist der Unterschied?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

wurschti
@Wursti: Guck mal hier: Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. ;)
Antworten
20
Aufrufe
2K
Spell_2103
S
Thaleia
Bei Männele handelt es sich um einen einjährigen Pitbull-Terrier-Mischling. Der Vater war ein Pitbull und die Mutter ein Staffordshire-Terrier. Zwischenzeitlich ist die Kastration, 8fach-Impfung, Implatation eines Mikrochips sowie die Ausstellung eines Heimtierpasser erfolgt. Der Hund ist...
Antworten
0
Aufrufe
856
Thaleia
Thaleia
StaffKira
Interessiert sich denn wirklich niemand für die restlichen Bücher? Wie gesagt: Die Preise sind verhandelbar!!! Gruß Toni
Antworten
13
Aufrufe
1K
StaffKira
StaffKira
M
Zwischen den Zeilen ist schon zu lesen, dass ihr stolz darauf sein könnt, was ihr bereits alles erreicht habt, jedoch die Ursache des beschriebenen ist Problems wahrscheinlich komplexer ist. So ist eben anspringen fremder Menschen, angeblich weil der Hund sich freut und sie begrüßen will, kein...
Antworten
3
Aufrufe
849
matty
M
Benutz doch einfach mal die Forensuche hier. Dann hat sich das Thema sowieso erledigt ;)
Antworten
61
Aufrufe
5K
Meike
Meike
Zurück
Oben Unten