Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Stay the f*** home - Ideen, Bilder, Austausch

  1. Ich bin auch am liebsten allein unterwegs: mein Tempo, meine Gedanken
     
    #241 Pennylane
  2. Vor Corona ist man normal aneinander vorbei gegangen, war vlcht. schlecht ausgedrückt.

    Die Situation jetzt finde ich halt strange. Leute auf Abstand halten, sich wegdrehen, etc. Mache ich natürlich genauso, aber eben auch bei Freunden und Bekannten, das fällt mir schwer.

    Ich kenne bei uns hier im Städtchen viele Leute und daran habe ich mich halt noch nicht gewöhnt.
     
    #242 Cave Canem
  3. Ich bin hier noch niemandem "so" begegnet. Es sind generell weniger Menschen unterwegs, aber ich habe eher sogar das Gefühl, das die, die sich raus trauen, netter und freundlicher sind.
    Viele Menschen, die mir völlig unbekannt sind, sprechen mich z.Z. zum Beispiel auf die stark humpelnde Polly an.
    Mit Distanz, klar, aber fragen nach und wünschen uns alles Gute :).
     
    #243 Candavio
  4. Hier fragt jeder, grundsätzlich jeder, mit schiefgelegten Kopf "So, how are you guys doing in quarantine? Do you need anything? I have toilet paper. Just shoot me a text if you need anything." Sogar Nachbarn mit denen ich so gar nichts zu tun habe.

    Aber wir haben hier inzwischen auch die Army Wife Polizei:lol:. Sobald sie irgendwo Kinder erspähen die mit Freund statt Geschwisterkind unterwegs sind oder sich gar an den Spielplatz trauen kommen sie schimpfend und fluchend rausgelaufen. Und wenn jemand fremde Autos vor dem Haus hat werden die MPs gerufen. Keinen Spaß verstehen die da:mies:
     
    #244 Melli84
  5. mein sohn hat eine maske mit filter, für seine zugfährten


     
    #245 toubab
  6. Irgendwie kommt nicht an, was ich sagen will.
    Aber ist ja auch egal.

    Abstand halten, bis Entwarnung kommt!
     
    #246 Cave Canem
  7. Es ist ungewohnt und fühlt sich im Umgang mit Bekannten komisch an, das verstehe ich.

    Aber bei mir ist das halt nicht verbunden mit Gedanken an Misstrauen und Angst. Es sind Vorsichtsmaßnahmen, an die wir uns unterschiedslos halten. Abstand halten heißt nicht, dass mein Gegenüber und ich uns gegenseitig nicht mehr über den Weg trauen ;)
     
    #247 Fact & Fiction
  8. Also Alma und ich haben gestern auch schon mit Abstand geredet und dann sagt sie "Look I got that message."

    Ich gehe hin und schaue und auf einmal schauen wir uns an, springen zur Seite und schreien "Oh no, social distancing!"

    Da musste wir beide lachen.
     
    #248 Melli84
  9. Kann es sein, dass du dir das aufgrund des Abstand haltens einbildest? Ich nehme dieses Abstand halten derzeit einfach als vernünftig und rücksichtsvoll wahr.
    Und unterwegs macht es inzwischen hier wirklich jeder ganz selbstverständlich. An Fremden geht man grüßend auf Abstand der Wegbreite vorbei, bei Bekannten bleibt man auf mehr als diesen Abstand stehen, wenn man reden will.

    Einmal habe ich selbst es allerdings völlig vergessen. Da begegneten uns zwei junge Männer mit einem jungen Kangal. Da hatte ich nichts anderes mehr im Kopf, und wenn die Jungs nicht selbst ausgewichen wären, wäre ich womöglich direkt bei ihnen stehen geblieben. So standen wir ca. 1m auseinander, und ich fragte sie über ihren Hund aus. :love:
    Als ich weiter ging, sagte Gerhard, der 5m weiter wartete: "Bisschen Abstand halten!" Erst da fiel es mir wieder ein. Ups!
     
    #249 snowflake
  10. So ein Daniel Düsentrieb! :lol:. Die Betäubungsmittel im Hintergrund gefallen mir auch :dafuer:
     
    #250 Pennylane

  11. Da bekommt das wort „voll“ narkose eine ganz andere bedeutung.
     
    #251 toubab
  12. :rotwerd: Ich muss gestehen, dass ich, seit ich hier im Häuschen bin, öfter mal das Gefühl von Glück und Zufriedenheit hatte und gleich darauf ein schlechtes Gewissen...


    Würde ich gerne machen, ist ja auch ein schöner und vielleicht doch sinnvoller Zeitvertreib.
    Aber hier im Wald hab ich kein Strom :nee:


    Ich hab die letzten knapp zwei Wochen auch irre was geschafft – jeden Tag von früh bis spät draußen :)
    Es gibt ja nix was ich sonst tun könnte.
    Und eigentlich bin ich sehr zufrieden und glücklich so viel erledigen zu können, ganz ohne Störung – aber da klopft das schlechte Gewissen an, weil es mir gut geht und ich um nix bangen muss (außer krank zu werden) :(
     
    #252 Brille
  13. ist doch super! ganz genau niemandem bringt es etwas, wenn du zuhause bist und unglücklich bist. so gesehen dürfte man nie glücklich sein, denn auf der welt geht es genau in diesem moment menschen super schlecht, und das ganz ohne corona.
     
    #253 lupita11
  14. Ich hab ja grad zufällig Urlaub während des Kontaktverbots. Mein Freund hat auch frei.

    Was soll ich sagen, seit 1 Woche schlafe und esse ich nur noch :D
    Jeden Tag eine schöne grosse Runde mitm Hund, das Wetter ist ja bombastisch.

    Ich bin sehr froh dass ich so viel selbst machen kann, also kochen, nähen, Fingernägel und Haare schneiden.
    So wirds nicht langweilig :)

    Jetzt haben wir auch noch Disney Plus, ich bin mehr als zufrieden :)
     
    #254 MadlenBella
  15.  
    #255 Pennylane
  16. Frag doch mal bei eBay Kleinanzeigen nach, ob irgendwer ne Tretmaschine zu verleihen/verschenken hat.

    ich hab auch noch eine. Ich nehm die für alle Stoffe, die meiner elektrischen zu dick sind.
     
    #256 Parsonfan
  17. Ich wäre froh, wenn es hier so wäre. Den Niederrheiner, und speziell den alteingesessenen Niederrheiner juckt das nicht. Da wird auf Wirtschaftswegen extra weit nebeneinander hergelaufen, auf dass jeder, der vorbei will, mittendurch oder auf dem Acker springen muss...

    Die werden von mir mittlerweile in der Tat extra böse angeglotzt.

    @Cave Canem

    Ich habe mal gelesen, dass der „korrekte Individualabstand“ quasi in der Kindheit erlernt wird und eines der unbewussten Merkmale für Höflichkeit darstellt. Man empfindet den Abstand als höflich und angemessen, den man als Kind gelernt hat und will ihn eigentlich genau so haben.

    Bei Angehörigen verschiedener Kulturkreise kann das zu Missverständnissen führen.

    Und ich denke, weil der Abstand jetzt für dich falsch ist, fühlt sich alles falsch an und macht es dir schwer, die Leute korrekt zu ‚lesen‘.
     
    #257 lektoratte
  18. Thema Abstand bei Spaziergängen.. eigentlich begegne ich nie jemandem, aber jetzt gehen doch mehr Leute spazieren.

    Ich spüre kein Misstrauen o.ä.
    Wir unterhalten uns über die Hunde hinweg, während die ganz entspannt ihren Kontakt aufnehmen. Schön.
    Grundsätzlich bin ich aber auch lieber alleine unterwegs.
    Gezielte Treffen sage/blocke ich momentan ab, das muss nicht sein in meinen Augen.

    Ich muss nun doch nochmal aussetzen bei der Arbeit :( schade, das fuchst mich wirklich :(

    Dann eben Yuma und Training, Kochen, Konsole (schonmal jemand Far Cry 5 bei grandiosen 15 MBit/s runtergeladen? :woot:)
    Yuma freut sich über das viele kuscheln, er schläft nur noch auf mir drauf - wenn ich ihn aber zum x-ten mal frag ob wir Gassi gehen, merkt man echt wie er keine Lust hat - lass mich schlafen, ich bin faul!:mies:




    Apropos Kochen:
    Gestern gab's bei mir Sushi-Reis mit Garnelen, Chili-Beeren-Dip und Rucola dazu. :hunger:
    Es ist so genial endlich wieder kochen zu können. Allerdings hat das weniger mit Corona als mit dem Ende der schulischen Zeit in der Ausbildung zu tun.
     
    #258 Yuma<3
  19. Ne, nach wie vor "die Mechanikerin", dauernd ölverschmiert und magst Märchen. :)
     
    #259 guglhupf
  20. Das ist ja interessant.
    Meine drei, die wahrlich keine Aktivitätsmonster sind und zwischen den Spaziergängen mehr oder weniger ruhen, spritzen alle drei auf, sobald ich zu den gängigen Spaziergangszeiten aufstehe. Na ja, Hella "spritzt" nicht mehr, wenn ich ehrlich bin. Aber auch sie steht auf und ist sofort dabei.
     
    #260 snowflake
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Stay the f*** home - Ideen, Bilder, Austausch“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden