Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Radius beim Freilauf

  1. Ich glaub nicht das die tatsächlich 350kg wiegen. :nee: 350kg Bruchlast könnten schon eher hinkommen. Wobei da aber eine statische Belastung angenommen wird. Bei dynamischen Belastungen bist du durch Belastungsspitzen recht schnell mal in dem Bereich.
    Fürs Säckchen hab ich eine selbstgespleißte 12mm starke und 20m lange Tauleine mit Stahlkarabiner. Die ist zwar dreckanfälliger als Biothane, dafür aber deutlich griffiger, mit gut 2t belastbar (hat schon als Anschleppseil hergehalten ;)), in jeder beliebigen Länge machbar und, nicht zuletzt, spottbillig. Vom Gewicht her liegt die Leine, würde ich sagen, unter der einer Flexi Gigant. :hallo:
     
    #101 HSH Freund
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Japp, wenn man bisschen basteln kann, kriegt man das wirklich spottbillig in jeder gewünschten Länge. Das Zeug gibt's als Rohmaterial und das Anbringen eines Karabiners und einer Handschlaufe lassen sich die Hersteller buchstäblich vergolden. ;)
     
    #102 guglhupf

  4. Bezog sich auf die Reissfestigkeit der Leinen..sry (musste schnell gehen, da ist das wort reissfest wohl durchgerutscht) bis zu 350 kg stand da, hier zum Beispiel:



    darf ich fragen wich dick und schwer die Leine für Lotti ist?
     
    #103 Pyrrha80
  5. Ja, mag sein... aber die Giant ist mit 8 M schon sehr groß und schwer in der Hand (600g), nochmal 2 Meter Länge mehr ist da echt ne Zumutung auf nem Spaziergang. Mein Arm wird jetzt schon immer länger :D
     
    #104 Pyrrha80
  6. Gewicht ist wirklich schwer zu sagen. ich dachte, eine Maßangabe in Wäscheleinenmaß wäre hier ausreichend. :lol: @Crabat, was meinst du, wenn du die auch hast ?

    Durchmesser ist 6,4 mm.

    Hier siehst du sie an ihr. ja, Geschirr ist nicht optimal, ich weiß, die Leine sollte nicht da seitlich hängen. Hab längst ein neues. :)

     
    #105 guglhupf
  7. 36 g pro lfd. Meter ;)
     
    #106 Crabat
  8. Er ist schon typisch Dobi. Aber ich weiß von seiner Vorbesitzerin, dass sie ziemlich viel ruhige Sachen mit ihm gemacht hat. Er war als Welpe, Junghund immer mit zum Angeln und im Baumarkt. Als wir ihn übernommen haben war er voll im Rüpelalter und auch m.E. etwas unausgelastet. Ich hab mir immer einen Hund zum Wandern und Joggen gewünscht, deshalb haben wir das immer wieder mit ihm trainiert, super konsequent mit viel Nervenkraft. Und heute ist er da fast perfekt und es macht tierisch viel Spass. Aber längere Zeit ohne Leine kann ich nicht mit ihm in den Wald. Deshalb läuft er bei uns am Bauchgurt. Das ist für ihn eine Aufgabe, da er vorläuft und auf Kommando abbiegt, stehenbleibt, etc. Und er zieht nicht wirklich stark, ist gut auszuhalten. Wir sind dabei schon etwas flotter unterwegs als andere, aber das macht uns nix.
     
    #107 heisenberg
  9. Er ist ein typischer Dobi. Aber er lernt auch gerne und das mache ich mir dann zunutze. Und ich bin oft sehr stur, wenn ich etwas von ihm will. Klappt nicht immer, da er auch sehr viel Geduld hat, was das stur sein angeht; aber wer den längeren Atem hat, hat gewonnen :cool:. Da er gerne zieht, hab ich das ins Canicross umgewandelt, da hab ich und er etwas davon (win - win) :lol:. Beim Wandern halt trekking.
     
    #108 heisenberg
  10. :D Ich hab die Flex ja meistens „umhängen“, daher stört sie mich nicht und Stopp bzw. Rückruf klappt ja.

    Ok zum Training nehme ich die Schlepp, da hab ich auch nur einen Hund dabei ;)
    Cleo musste in jungen Jahren ja auch ab und an dran weil ihr Radius mir zu groß war und mich das ständige Zurückrufen genervt hat. Allerdings hab ich die da schleifen lassen und zum stoppen kurz drauf treten — so hat sie auch gelernt auf dem Weg zu bleiben, selbst bei links und rechts freien Feldern.

    Apropos Radius — außer Sicht darf keiner!
    Außer wenn sie mal rennen / spielen dürfen sie auch nur so 15—20 Meter weg (lieber weniger).
    Bei Dreien ist das schon „sportlich“, da sie gerne in verschiedenen Richtungen unterwegs sind :sarkasmus:
    Seit der Regel „keiner läuft hinter mir, es sei denn ich sage das“ ist es einfacher :)
     
    #109 Brille
  11. Flex haben wir hier auch. Aber ich kann die nicht händeln, ist mir zu schwer und unbequem und falls Hund mal reinrennen würde, könnte ich die wohl auch nicht halten. Und weil ich mich da unsicher fühle, benutze ich sie nicht. Mein LG geht aber öfter mit Hund an der Flex. Der kann die auch händeln.
     
    #110 heisenberg
  12. Mein Hund lief bei unseren früheren großen Runden durchaus mal 50-100m vor. 100 eher wenn er seine Gassikumpel dabei hatte, dann muss man sich ja übertrumpfen im Vorlaufen. Da der Abruf sicher geklappt hat (auch bei Wildsichtung etc. und ich die Runden gut kannte), war das für mich immer in Ordnung. Auch bei Igor war das schon so und in Ordnung. Ich bespaße meine Hunde unterwegs nicht groß, die sollen einfach laufen und ihren Dingen nachgehen können. Natürlich baue ich mal ein Suchspiel ein, mache Unterordnung, oder verstecke mich mal, aber meistens eher am Anfang. Ist die Bindung gefestigt, der Hund gehorsam wird das einfach weniger.
    Kiwi blieb meistens in meinem näheren Umkreis, ungefähr 10-15m.
    Nun ist Thilo fast taub und ich muss sagen, dieses "laufen lassen auf Abruf" rächt sich etwas. Er schaut zwar schon mehr nach mir als früher und entfernt sich nicht mehr ganz so weit, aber ich kann ihn einfach nicht mehr rufen. Ich habe praktisch keine Kontrolle mehr über ihn, weshalb er nun permanent an der 10m Flexi ist. Da rächt sich nun auch, dass ich auf die Leinenführigkeit an längeren Leinen auch nie so richtig geachtet habe, denn er knallt auch nach wie vor in das Ende der Leine (allerdings ist so eine Flexi nun ja auch wirklich unberechenbar). Ich lasse ihn in ganz übersichtlichen Gegenden schon mal von der Leine (meist mit 10m Schlepp schleppend dran), er "fragt" dann auch durch Blickkontakt wenn er jemanden sieht und ich bedeute ihm dann durch Gestikulieren, dass er herkommen soll und es funktioniert. Aber wirklich toll ist das nicht.
    Ich kann nur jedem empfehlen seinem Hund beizubringen selbstständig auf seine Halter zu achten und einen verträglichen Radius einzuhalten, es kann durchaus passieren dass so ein Hund taub wird oder blind und dann hat man den Salat. Ich muss aber auch sagen, dass ich wahrscheinlich, sollte ich nochmal einen Hund anschaffen, es wieder so handhaben werde, wenn ich wieder so einen Renner kriege. Thilo läuft einfach gerne und ich hätte ihn wirklich sehr beschnitten wenn ich ihm beigebracht hätte einen kleineren Radius einzuhalten. Vielleicht gibt ihm die Flexi auch Sicherheit, Sehen ist ja auch nicht mehr so dolle.
     
    #111 IgorAndersen
  13. Impulshalsband?
     
    #112 matty
  14. Das Hören ist ja bei Pucci auch ein Problem. Bei ihm geht das schon, was weiß ich, bei 10m oder so los, dass er kaum noch auf Zuruf reagiert.
    Irgendwann im Laufe dieses Jahres kam mir die Hundepfeife in den Blick, die seit Jahren ungenutzt hier dümpelt, und ich dachte, ein Versuch kann nicht schaden. Wir wussten zu dem Zeitpunkt schon, dass er auf Gerhards Pfiff aus deutlich größerer Entfernung reagiert als auf mein Rufen. Und siehe da: die Pfeife bringt es wirklich! Also nicht, wenn er ganz weit weg ist, aber ich würde sagen, so auf 30 - 40 m hört er sie noch. Soweit ich das richtig schätzen kann. Und er reagiert wirklich gut darauf. Ich konnte ihn damit jetzt schon ein paar Mal zurück holen, wenn er angefangen hatte, einem feinen Geruch nach in den Wald zu pirschen.
     
    #113 snowflake
  15. Ja, so ein Vibrationshalsband hatte ich ganz am Anfang schon im Visier. Konnte mich damals nicht entscheiden (irgendwie alle Geräte blöd, teuer, zu groß, nur eine Vibrationsstärke oder mit Strom) und habe mich jetzt auch irgendwie so an die Flexi gewöhnt. Zudem hat er ja auch grauen Star, sodass ich mir gedacht habe, bald sieht er mich eh nicht mehr, dann nützt auch ein vibrierendes Halsband nichts.
    Aber vom Tisch ist das noch nicht, ich denke immer mal wieder drüber nach.

    Ebenso über eine Hundepfeife, denke auch, vielleicht hört er die noch?!

    Ach ich weiß auch nicht was mich aufhält einfach mal eins von beidem zu kaufen oder beides.
     
    #114 IgorAndersen

  16. Da kann ich dir Mut machen, ich hatte ja schon erbildete Hunde und auch eine gute Bekannte hat einen. Der Rückruf im Gelände, sicher auch mit so einem HB, klappt trotzdem.
     
    #115 matty
  17. Ich denke ich kaufe mal so eine Pfeife und schaue ob er die hören kann.
    Da fällt mir ein eine Bekannte hat so ein Vibrationshalsband, das könnte ich mir vielleicht leihen.
     
    #116 IgorAndersen
  18. Woher weiß ein blinder Hund dann, wo man ist?
     
    #117 snowflake
  19. Das konnten mir die Hunde leider nicht sagen, aber vom jungen Riesenschnauzer bis zum alten Spitzmix und denen, die ich heute kenne, es klappt.
     
    #118 matty
  20. Geruchssinn vielleicht?
     
    #119 IgorAndersen
  21. Zumindest hauptsächlich, denke ich zumindest.
     
    #120 matty
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Radius beim Freilauf“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden