offener Brief an den VIP-Hundeprofi

  • helki
Na ja, auf mich hat's den Eindruck gemacht, dass man über das Vehikel Rütter die ganze Problematik noch mal in die Öffentlichkeit rücken wollte. Mir persönlich fällt es schwer zu glauben, dass der Verfasserin nicht bekannt ist/war, dass Herr Rütter zu dieser Äußerung schon vor einigen Jahren Stellung bezogen hat (ich hatt's hier irgendwo verlinkt) - zumal das relativ einfach zu googlen ist.

Von der Idee her finde ich das aber eigentlich gar keine so blöde Idee (wenn ich mit meiner Mutmaßung richtig liegen sollte). Ich hätt's nur schöner gefunden, wenn der Brief irgendwie etwas freundlicher und mehr auf die gemeinsame Sache (Hundefreunde sind sie doch beide) ausgerichtet gewesen wäre...
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi helki :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Boris 184
Wer lesen kann,hat mehr vom Leben.Es geht doch hauptsächlich darum das er Kampfhunde Besitzer als
"depraviert" betitelt !!
Über die Gefährlichkeit von Kampfhunden und deren Besitzer will er dabei erst gar nicht reden. "Man muss danach fragen, was das für Menschen sind, die sich solche Hunde halten", so sagt er dann aber doch. "Es sind meist Depravierte, die wohl ihre eigenen Gründe haben."
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Gipsy1610
Wer lesen kann,hat mehr vom Leben.Es geht doch hauptsächlich darum das er Kampfhunde Besitzer als
"depraviert" betitelt !!
Über die Gefährlichkeit von Kampfhunden und deren Besitzer will er dabei erst gar nicht reden. "Man muss danach fragen, was das für Menschen sind, die sich solche Hunde halten", so sagt er dann aber doch. "Es sind meist Depravierte, die wohl ihre eigenen Gründe haben."


Oh, das alte Rütter-Zitat wird mal wieder hochgeholt :unsicher:?

Dieses Zitat stammt so gar nicht von ihm. Wurde auch schon mehrfach hier oder auch in einem anderen Rütter-Thread geschrieben (siehe z.B. helkis Beitrag #81). Ich mach mir aber mal die Mühe und such das jetzt nochmal raus...
Und zwar kann man das in seinem Gästebuch nachlesen beim Eintrag vom 26.02.2009.

Zitat:
"STELLUNGNAHME MARTIN RÜTTER:

Liebe Frau Weber,

vielen Dank für ihre Mail. Sie sind zu Recht entsetzt. Es haben mir Gott sei Dank auch schon andere Hundefreunde geschrieben. Selbstverständlich habe ich den Satz nicht gesagt. Zum einen haben Mitarbeiter von mir Mischlinge so genannter Listenhunde, zum anderen arbeite ich selbstverständlich mit allen Menschen gerne, die motiviert sind. Für mich spielt es überhaupt keine Rolle welche Hunderasse ein Mensch hat.

Der Journalist hat es auch nicht bös gemeint, sondern einfach ein paar Sätze miteinander vermengt. Das Gespräch ging über 45min und wir haben in der Zeit auch über Listenhunde gesprochen. Da das leidige Thema aber jetzt seit Jahren in allen Formen und Farben durch die Medien geleiert wurde, gab es wirklich nicht viel dazu zu sagen. Und so kamen wir sehr schnell auf ein Thema, dass mir sehr am Herzen liegt: Nämlich Deprivationserscheinungen von Hunden, die unter schlechten Bedingungen gehalten bzw aufgezogen wurden. Und auch wenn es nur ein kleiner Buchstabe ist, so ist das Thema DeprIvation, doch ein anderes als DeprAvation. Ich hoffe ich konnte sie beruhigen, dass mein Herz tatsächlich nicht nur vor der Kamera an Hunden hängt.

Herzliche Grüße und weiterhin viel Spaß mir ihren Hunden.

Martin Rütter"

Quelle:

Wer lesen und Zitate hinterfragen sowie überprüfen kann, ist klar im Vorteil ;).
Und ich bin übrigens weder Befürworter noch Gegner von Herrn Rütter, falls das was zur Sache tut.
 
  • Muckel
Ich hätte mich dem was er gesagt hat (wenn er es so gesagt hätte) aber direkt angschloßen.
Kampfhunde find ich sinnlos und deren Besitzer blöd.

Aber für mich sind "Kampfhunde" eben die Hunde die ich auf Kampf getrimmt habe und deren Besitzer sind diejenigen die mit ihrem Hund kämpfe austragen,bzw sie kämpfen lassen ;)

und nicht die sogenannten "Kampfhunde"
Ich hab in meinem Hirn da noch die Einteilung wie sie war bevor da irgendwer meinte Listen aufstellen und kategorisieren zu müßen.
Entweder ist ein Hund gefährlich oder eben nicht, ein Hund ist ein Hund bei mir.
Ich hatte auch schon einen Chihuahua in der Pension (kein Scherz) und das war definitiv ein Kampfhund *nach meiner Definition*
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „offener Brief an den VIP-Hundeprofi“ in der Kategorie „Schriftverkehr“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten