Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Warum Menschen wütend auf Vegetarier reagieren

  1. Gemüse aufs Brot gabs hier auch nie. Mag ich auch nicht. Schnittlauch vielleicht :lol:
    Aber ich kannte auch nie Schokoküsse auf Brötchen und mag keine Nutella... Ich könnte sowas nicht frühstücken.
     
    #201 Crabat
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Butterstulle mit Gurken- und Radieschenscheiben gab's bei uns früher oft - für uns Kinder und die Mutter. Vater aß Wurst, weil, wie @toubab schon anmerkte, er "dafür gearbeitet hatte".
     
    #202 Fact & Fiction
  4. Das mit dem Schokokussbrötchen habe ich anfangs für einen Witz gehalten, weil ich mir das überhaupt nicht vorstellen konnte. Schon beim Gedanken dran schüttelt es mich.:D ich esse allerdings auch kein Nutella... auf's Brot.
    Tomaten und Radischen auf ein Butterbrot, also eins vom Bäcker mit leckerer Kruste, Schnittlauch drauf, bei Tomaten evtl. auch Zwiebelwürfelchen, das liebe ich nach wie vor.
    (Oder Leinölquark auf so ein Brot oder zu Pellkatoffeln, nach wie vor :hunger:.)
     
    #203 matty
  5. So war es bei mir auch. Fleisch als Braten gab es ab und zu Sonntags. An den Feiertagen meistens Geflügel. Unter der Woche höchstens einmal Kurzgebratenes, also Karbonade (hieß bei uns auch so) oder Klopse. Oder Innereien (Leber, Nierchen, Pansen). Freitags und/oder Samstags Fisch. Ansonsten halt auch Suppen und Eintöpfe (teils natürlich auch auf Fleischbasis), Gemüse, Reis und Kartoffeln.

    Was aufs Brot kam, war auch eher weniger Wurst. Abwechslungsreich halt (Käse, Marmelade, Honig, Quark, Tomaten, Gurken und auch Radieschen). Aber Zuckerbrot oder Brot mit Zucker-Ei gab es auch. Statt Kuchen. Zum Nachmittagskaffee gabs oft ein halbes Brötchen mit Rübensirup oder im Winter eine Heißewecke, die auf der Heizung warm gemacht wurde.

    Meine Familie, sowohl väter- als auch mütterlicherseits, sind Vertriebene. Ärmlich war es zwar nicht, aber trotzdem hatte der Krieg natürlich Spuren hinterlassen. Das prägt auch die nachfolgende Generation. Vor allem auch was die Wertschätzung von Lebensmitteln angeht.
     
    #204 embrujo
  6. Meine Eltern waren beide nur Lehrer, draf das wahrscheinlich eher nicht zu.;)
    Die Woche über müsste die gesamte Familie das Essen, was die "Schulspeisung" so hergab. Täglich das Wahlgericht, nämlich, essen oder nicht essen:D
     
    #205 matty
  7. Hab heute prompt vergessen für die Hunde Fleischiges vorzubereiten. So einen Tag schaff ich mir was aus dem Hut zu zaubern, aber bei drei Hunden gilt „was der Kühlschrank hergibt“ auch nicht mehr.
    Es gab Kartoffeln mit Haferschleim, Quark, Ei und Rote Beete. :lol:
     
    #206 Crabat
  8. das problem habe ich auch, resten essen geht nicht.
     
    #207 toubab
  9. Ein Hund hier hätte das vermutlich auch anstandslos gefressen. :tuedelue:
     
    #208 snowflake
  10. So ähnlich gab's hier geplant., nämlich Hüttenkäse, rote Beete-Möhren-Mus, Kartoffeln, Leinöl, Rapskernöl, Borretschöl. ;)
     
    #209 matty
  11. Gab es hier früher beim Schulimbiss in der großen Pause. Sehr legger, und der Moment wo man oben drauf haute um das Ding in essbare Form zu bringen war auch klasse :D
     
    #210 Carli
  12. Im Rheinland nannte man die Fortunabrötchen :D
     
    #211 bxjunkie


  13. :missing:
     
    #212 Crabat
  14. Ich war mal Vegetarier und auch eine Zeit Veganer. Ich habe das niemandem auf die Nase gebunden. Das war alleine meine Sache und mir war egal was andere essen. Trotzdem fingen manche Leute an sich zu rechtfertigen, sobald sie es erfahren haben.
     
    #213 Mauso
  15. Krass.
    Alles schon mal irgendwie gehört, aber das Elend mal so geballt zu sehen, war schon überaus unangenehm. Mir ist der Appetit auf Lachs jedenfalls vergangen.
     
    #214 sleepy
  16. Genau diese Erfahrung habe ich gemacht, wenn mal solche Leute in einer Runde beim Essen dabei waren.
    Es war eigentlich immer jemand, der diese Art der Ernährung irgendwie zum Thema machen musste und es waren in den Fällen, .die ich erlebte, nie die Vegetarier oder Veganer.
     
    #215 matty
  17.  
    #216 MissNoah
  18. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Warum Menschen wütend auf Vegetarier reagieren“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden