Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Warum Menschen wütend auf Vegetarier reagieren

  1. Für manche Menschen sind Vegetarier und Veganer die Feinde von allem, was gut und menschlich ist. Wie kommt es, dass Fleischverzicht auf so wütende Reaktionen stößt?



    (Leider nur für Abonnenten ganz lesbar, aber schon die sichtbare Einleitung ist interessant!)
     
    #1 lektoratte
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Das ist mir auch ein totales Rätsel wir man auf die Essgewohnheiten eines anderen Menschen eine Hass entwickeln kann:kp:
     
    #2 Melli84
  4. Ich finde die Erklärungsversuche aus dem Artikel ziemlich schlüssig.

    Essen nimmt für viele eine Rolle ein, die sonst Religion innehat - man definiert sich über sein Essen und nimmt Kritik an der eigenen Ernährungsweise oder auch nur die Konfrontation mit einer anderen Ernährungsweise persönlich.

    (Interessant fand ich auch, dass darauf verwiesen wird, dass auch sehr viele Religionen Speisegebote haben - hatten wir hier ja neulich erst. :) )

    Aber das ist nur ein Punkt von mehreren.
     
    #3 lektoratte
  5. Mir ist das sowas von egal welche Religion jemand hat oder wie jemand ißt:lol:.

    Erst gestern Abend saß ich mir zwei Freundinnen abends draußen beim Marshmallow grillen und Alma ist total abergläubisch, weil die in El Salvador irgendwie so aufgewachsen ist und glaubt am so lustiges, abwegiges Zeug. Meine Nachbarin meinte plötzlich"Ah jetzt sind 3 Sterne am Himmel, der Sabbat ist vorbei." und lebt mit 1000 Regeln. Wir sond christlich, aber entspannt.

    Eine schreit die Kinder auf Spanisch, eine auf Hebräisch und ich auf Deutsch. Die Kinder reagieren inzwischen schon auf alles:lol:.

    Alma ißt alles und kauft Billigfleisch, die eine ißt koscher und ich bin Vegetarier.

    Also ich kann das null nachvollziehen wie man wegen sowas jemanden nicht mögen kann.
     
    #4 Melli84
  6. Ich auch nicht...

    Da waren aber noch mehr Gründe...

    Ich versuche vielleicht morgen mal, das zusammenzufassen, ich fand es wirklich interessant.
     
    #5 lektoratte
  7. Ich habe eher die umgekehrte Erfahrung gemacht... manche Veganer (besonders solche, die das noch nicht lange praktizieren) entwickeln einen solchen Hass auf Fleischesser... das war echt nicht mehr feierlich und ging tief unter die Gürtellinie.

    Insbesondere wenn man sich noch daran erinnert, dass die Person, die wie eine Furie auf einen los geht mit "Tiermörder, Du bist widerlich, Du bist das Allerletzte, Du isst Leichenteile, Du frisst Tierbabys, ich kotz gleich" noch vor nicht allzulanger Zeit an meinem Tisch gesessen hat, sich von uns mit Fleisch hat bewirten lassen und dabei auch noch über ihre vegetarisch lebende Schwester gelästert hat und dass sie ja auf Fleisch nicht verzichten könnte, dazu wäre es ja zu lecker und das wäre ja auch total bescheuert... und dann lernte sie einen neuen Mann kennen und wurde wie er Hardcore-Veganer... und schwupps, waren alle Fleischesser "ekelhafte Leichenfresser, ich hasse Euch alle"...

    Meine Devise ist ja: "Es soll ein jeder nach seiner Fasson selig werden"... Leben und leben lassen. Mir ist es egal, ob jemand Fleisch isst oder kein Fleisch isst. Ich denke, das soll jeder für sich entscheiden, was und wie und warum... aber niemand sollte einen anderen wegen seiner Ernährungsweise beleidigen oder sonstwie runter machen.

    Gruß
    tessa
     
    #6 tessa
  8. @tessa

    Ja, darüber steht in dem Artikel auch was.

    Ich kenne aber tatsächlich mehr unauffällige als missionarisch verhaltensauffällige Vegetarier oder Veganer.

    Die blöden Sprüche kriegen aber anscheinend auch die reichlich ab.
     
    #7 lektoratte
  9. Ich kenne beide Arten von Veganern. Wobei die meisten tolerant gegenüber Fleischessern sind.

    Ich weiß nicht was man damit bezweckt, wenn man jemanden wegen der Ernährung doof gemacht. So überzeugt man die Leute ja sicher nicht.
     
    #8 Melli84
  10. Ne, ganz sicher nicht. Als ich noch zum jährlichen Ehrenamtlichen- Neujahrsempfang des HTV mit zwischenzeitlich veganem Buffet ging, war ich anschließend bei Mcdoof. Das teuer beim veganen Caterer eingekaufte Essen war- nun ja... eine schlichte Gemüsesuppe hätte ich noch gerne gegessen, aber irgendwie muss ja alles mit Soja verunstaltet werden .. hinzu kamen aber natürlich noch ein paar andere Dinge, da kam mir ein Burger auf dem Rückweg gerade recht
     
    #9 Carli
  11. Ich weigere mich die F.A.Z. zu lesen :lol: Aber neben der Theorie der Religion gibt es den Ansatz des moralischen Vorwurfs. Diesen müssen Vegetarier nicht verbal äußern, vielmehr enthält die bloße Existenz ihres Ernährungsstils einen impliziten Vorwurf und eine moralische Überlegenheit. Um dieser Verurteilung durch den Vegatarier zuvor zu kommen, sei sie real oder eingebildet, neigt der Fleischesser zu verschiedenen Strategien. Eine häufige Strategie ist es, sich über Vegetarier lustig zu machen.

    Eine weitere These ist das Fleisch-Paradoxon. Menschen genießen den Geschmack von Fleisch, sind aber gleichzeitig dazu in der Lage Empathie und Zuneigung für Tiere zu empfinden. Das stürzt den Mensch in ein ganz eigenes Dilemma, dessen Verdrängung nicht mehr möglich erscheint, sobald der Vegetarier und dadurch eine externe moralische Instanz ins Spiel kommt.
     
    #10 HSH-Halter
  12. :kp:

    Ja nun, was soll man machen.
    Aber ich habe es tatsächlich schon erlebt, dass Menschen sich keine Bratwurst kaufen, weil ich dabei bin, obwohl sie Lust darauf gehabt hätten. Mein Einwand, dann möge man sich bitte eine solche kaufen, mir wäre es schlicht egal, wurde dann - passend zu dem, was Du schreibst - damit erwidert, dass man sich dann schlecht fühle. Tja... und dabei habe ich das nicht aus Höflichkeit gesagt, mir ist es tatsächlich egal.

    Die "Missionare" kenne ich allerdings auch. Finde ich ziemlich daneben.

    @Carli ich finde vegetarisch/vegan = Soja ziemlich einfallslos. Es gibt so leckere Gerichte. Ich bin aber auch aus verschiedenen Gründen kein Freund von Soja. :nee:
    Wir haben hier eine Caterin, der macht es immer richtig Spaß, sich neue Rezepte raus zu suchen und Neues zu probieren, das kam bislang immer gut an. :)
     
    #11 Lille
  13. Da kann ich nur zustimmen. Wir essen zwar schon lange wieder Fleisch, aber ich habe mir in unserer fleischlosen Zeit ein dickes vegetarisches Kochbuch gekauft. Gefühlt ist die Mehrzahl der Rezepte dort mit Tofu u.ä., womit sie für mich außen vor sind. Ich finde nichts an dem Zeug.
     
    #12 snowflake
  14. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen und ist auch meine "Theorie".

    Ich sage nie etwas zum Fleischkonsum anderer. Aber ich kann eine Hotlist der Dinge schreiben, die Leute sagen wenn ich sage, ich möchte kein Fleisch.
    So richtig blöde Sachen eigentlich nie (und wenn, antworte ich genau so blöd), aber sehr oft Rechtfertigungen in Form von "Ich esse ja auch nur noch selten Fleisch", "Ich kaufe auch nur noch vom Nachbarbauern", "Ich achte sehr auf artgerechte Tierhaltung" etc.

    Wer wirklich kein Thema mit seinem Fleischkonsum hat, nickt und wirft meine Veggiewurst auf den Grill :)
     
    #13 MissNoah
  15. Es ist fast das gleiche fenomen mit alkohol, wenn man nichts trinken möchte: ach, nur zum anstossen, nur 1 glas, aber ein glässchen champus geht schon oder? Wie ungesellig.
     
    #14 toubab

  16. Dafür das alle aber nur beim Nachbarbauern kaufen ist aber noch ganz schön viel Elend in der Tierhaltung.
    Und wer wie ich in einem Lebensmittel Markt an der Kasse sitzt, wenn auch nur ab und an, der sieht das die Leute eben nicht beim Bauern kaufen. Billig, billig, billig muss es sein. "aber die Tierhaltung ist ja sooo schlimm"!
     
    #15 Joki Staffi
  17. Ich denke, dass viele Fleischesser gerne Vegetarier wären, es aber schlichtweg nicht schaffen, das Fleisch wegzulassen.
    Und aufgrund ihrer "Schwäche" machen sie sich über die lustig oder schimpfen auf diejenigen, die das geschafft haben, was sie selber gerne schaffen würden (wie toubab schrieb, das Gleiche mit Alkohol - Nichttrinker sind Spaßbremsen, etc.).

    Andersherum die Vegetarier oder Veganer, die es schaffen zu verzichten, fühlen sich moralisch überlegen.

    Am tolerantesten sind wahrscheinlich diejenigen, die mit ihrer "Ess- bzw. Trinkkultur" im Reinen sind.
     
    #16 Cave Canem
  18. Ja, absolut.
    Ich nehme das auch nicht allen Leuten ab ;)
    Aber allein die Rechtfertigungen zeigen ja, dass man anscheinend doch nicht so ganz fein mit dem eigenen Konsum ist.
    Ich bin es auch Leid zu erklären warum ich kein Fleisch mehr esse, weil das eigentlich immer in so eine Rechtfertigungslitanei mündet.
    Lasst mich einfach meinen Maiskolben und meine Veggiewurst essen :lol: (Tatsächlich entstehen die meisten Gespräche darüber beim Grillen :sarkasmus: )
     
    #17 MissNoah
  19. @MissNoah
    Ist halt einfach eine Tatsache. Ich seh es doch was die Leute kaufen. Und nicht nur Leute die relativ wenig Geld haben, das zieht sich durch alle Schichten.
    Selbst Hausleiter von Kaufland zum Beispiel, die nun echt viel Geld verdienen, kaufen Haltungsform1. Ja sorry, ne, kein Verständnis.
    Aber 80%der Deutschen ist das Tierwohl wichtig:rolleyes:
    Kann doch jeder essen was er will, außer meiner Familie:D, aber dann soll mir doch keiner erzählen ihm sind die Tiere wichtig. Blödsinn, es endet definitiv am Regal.
    Zudem man ja nicht irgendwelche Ersatzprodukte essen muss, man kann es auch weg lassen.
    Ich bin ja gerade auch bissel neidisch, in Ba-Wü wird gerade bei Kaufland ein Teil des Demeter Fleisch Sortiments aufgenommen. Sowas esse ich dann auch mal.
    Hier bei uns in der Nähe ist ein Hof der unter Demeter produziert, da wollen wir mal hin.

    Ist ja nicht nur die Tierhaltung, für die eigene Gesundheit ist es genau so wichtig hochwertig und weniger zu essen. :)
     
    #18 Joki Staffi
  20. Man muß aber dazu sagen, das diese Haltungsform echt viel häufiger anzutreffen ist, statt der besten. Ein Mal ist es mir gelungen beim Edeka Putengulasch der Haltungsform 4 zu kaufen.
    Das finde ich echt schade. Ich verstehe es auch nicht um ehrlich zu sein.
     
    #19 bxjunkie
  21. Naja ich sag mal so. Die Nachfrage regelt das Angebot. Wenn mehrere Leute danach fragen wird irgendwann der Händler bestellen was gewünscht ist. Wenn die Händler merken das Sachen vermehrt gekauft werden, werden sie mehr davon ins Sortiment aufnehmen. Ich weiß, es gibt Läden die da nicht viel haben, aber dann nützt halt nur Fragen. Und dann eben gegebenenfalls bestellen.
    Rewe hat bei uns hier eigentlich ein recht gutes Angebot an Bio Fleisch. Wenn auch nicht demeter, aber Naturland ist auch okay. Das kaufen wir dann, wenn Mom am Wochenende was mit Fleisch kochen möchte.
    Weil meine Mutter auch nicht ganz auf Leberwurst verzichten mag, holen wir bei Kaufland immer demeter Leberwurst. Schmeckt super sagt sie.
    Klar, billig ist anders, aber das ist es uns wert.
     
    #20 Joki Staffi
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Warum Menschen wütend auf Vegetarier reagieren“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden