Und erstens geht es schneller...

  • lektoratte
Ah, ok, das erklärt es vermutlich.

Danke. :dunmkopf:

Alles, was so getrocknete Haut ist, mag Herr Hund wegen seiner Zähne nicht mehr wirklich gern fressen.

Wenn der Dentastick so eine Kalorienbombe ist, kürz ich ich ihm wohl erstmal die Flockenration.

Und du hast Recht -das Pensum ist weniger und vor allem ruhiger geworden, weil viel mehr Leute unterwegs sind....
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lektoratte :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Lille
Ich würde ggf. die Getreideflocken durch Gemüse ersetzen. Und wenn er weniger mit anderen Hunden spielt, bist Du halt mehr gefordert. Spielen, am Rad laufen, sowas halt.
 
  • Lille
Mag er Lunge? Die ist ja eher weich.
Also, statt Dentastick.
 
  • Coony
Wenn der Dentastick so eine Kalorienbombe ist, kürz ich ich ihm wohl erstmal die Flockenration.

Er ist jetzt nicht so schlecht wie andere (kein Zucker, keine Melasse etc) aber es sind halt 70g. Das ist zu seiner Futterration schon wirklich viel und das nur in Getreide.

Da würde ich ihm dann zum Knuspern auch eher Lunge (ist nur schnell weg) oder wenn er mag eine ganze Karotte geben.
 
  • Paulemaus
Wir wiegen unsere Hunde regelmäßig. Es passiert öfter mal, dass wir danach das Futter ein bisschen umstellen. Entweder weil sie sich weniger oder mehr bewegen, es kühler geworden ist und sie deswegen mehr brauchen, sie durch irgendwelche Umstände mehr Leckerlis bekommen haben oder so. Je nachdem passen wir ihre Ration dann an.
 
  • lektoratte
Ok, ich werde den Stick halbieren und die Flocken nach unten anpassen.


Möhren mag er nicht.

danke euch schon mal!
 
  • Winki
Unseren bekommen so gut wie gar kein Getreide (ausser das Frühstücksbrötchen ), sondern nur püriertes Gemüse/Salat. Leider mögen sie Obst nicht so gern.
 
  • bxjunkie
Naja bei knapp einem Kilo mehr direkt von heftigst fett zu sprechen finde ich auch etwas übertrieben. Klar muss man da jetzt aufpassen, aber fett ist er dadurch ja noch lange nicht.
Ich würde die Flocken weglassen und in einem Monat erneut wiegen.
 
  • Dunni
Ein kg verteilt sich bei so einem kleinen Hund halt ganz anders. Ich hatte ja immer große Hunde und musste mich an die Winzportionen, die Tatsache dass 10g Futter mehr am Tag wirklich einen Unterschied machen und die Erkenntnis dass ein halbes kg mehr Hund ganz schön viel Speck auf den Rippen ist echt mühsam gewöhnen.
Vor allem wenn der dauerhungrige Hund sich auf Arbeit mit Mäusen und Gemüse dem Projekt Selbstversorgung widmet :woot:
 
  • matty
Hinzu kommt, dass der Dentastick halt Getreide pur ist und mit 70g über die Hälfte seiner Fleischration ausmacht. Den würde ich vorläufig durch eine Kopfhautstange ersetzen. Die großen kannst du ja auf entsprechende Länge kürzen.

Ich auch und ich würde ihn mal mindestens über 4 Wochen einmal pro Woche wiegen. Bei meinen Hunde, die allerdings mehr als das doppelte wiegen, schwankt das Gewicht schon um mal um 0,7 kg, ohne dass sie irgendwie fett wären.

 
  • matty
Ich auch und ich würde ihn mal mindestens über 4 Wochen einmal pro Woche wiegen. Bei meinen Hunde, die allerdings mehr als das doppelte wiegen, schwankt das Gewicht schon um mal um 0,7 kg, ohne dass sie irgendwie fett wären.


P.S. Ich habe bei noch keinem meiner Hunde festgestellt, dass Kartoffeln, Reis oder Haferflocken und Gemüse zum Fleisch im richtigen Verhältnis dick machen.
Meine Tierärztin letztens spontan gesagt, nachdem der Hund vor uns gegangen war, sie hatten über all die Jahre noch nie einen auch nur etwas ansatzweise dicken Hund.
 
  • lektoratte
Danke euch schon mal.

Mich hat vor allem geschockt, wie schnell er zugelegt hatte. Ich finde 700 g auf 11 kg in 6 Monaten schon doll!

Den Stick hatte ich als Kalorienquelle hat nicht auf dem Schirm.

Und das kam so: Im Frühjahr hörte er auf, harte Sachen zu kauen.

Und eine Hundebekanntschaft mit sehr altem Hund mit Zahnsteinproblem empfahl mir diese Purina-Teile, mit der Begründung, die Dinger reinigten die Zähne durch ihre Konsistenz, würden aber ansonsten, ähnlich wie Lefax, unverändert, nur kleingeraspelt wieder ausgeschieden.

Hatte ihr ihr Tierarzt empfohlen.

Tja - das war wohl nichts. :(

Hab grade nochmal nachgeschaut: auf den Tüten steht nix von der Zusammensetzung. So gar nichts.

Aber jetzt, wo ich das weiß, passe ich das Futter natürlich an. :)
 
  • lektoratte
So, ich update mal, was unsere Diät-Bemühungen angeht:

Merke: Herr Hund ist einerseits not amused.

Ich hab die Flocken auf ein Drittel gekürzt und den Dentastick auf die Hälfte. Die Mittags-"ration" wurde halbiert (wenn Trockenfleisch) bzw. reduziert und mit mehr Bewegungsaufwand versteckt, wenn TroFu.

Gestern versuchte er dann sogar, dem kleinen Ü auf der Treppe das Essen aus der Hand zu nehmen. Heute ging es dann deutlich besser.

Andererseits

- hört er etwas besser draußen (es könnte ja was geben)
- sind harte Kausachen auf einmal nicht mehr "bäh", sondern durchaus wert, sich nen halben Tag damit zu beschäftigen

und - was mich am meisten erstaunt - er läuft auch von sich aus wieder mal ein paar Schritte schneller.

Nicht unbedingt draußen - aber nachdem es sonst kaum möglich war, ihn im Garten zum Laufen zu animieren, rast er jetzt nach jedem Spaziergang noch 10 Minuten oder länger durch den Garten und fordert das auch ein... :woot:

Insgesamt gefällt er mir so wieder deutlich besser - ich hatte mir schon Sorgen gemacht (weil diese gewisse Trägheit etwa zeitgleich mit der Narkose für die Zahnreinigung angefangen hat.)

Fazit: Neben den hochkalorischen Dentasticks spielt evtl. auch ne Rolle, dass ich den Moment verpasst habe, wo er zu wachsen aufhörte und daher weniger Futter brauchte.

So wuchs er dann unerkannt unter dem Pelz nur noch in die Breite... :gerissen:

Nun mal sehen, wie lange wir brauchen, bis er wieder eine schlankere Version seiner selbst ist. :)
 
  • lektoratte
Update:

Der kleine hungrige Hund hat versucht, meine Hundetasche (mit Leckerli etc.) auszuräumen...

Und merke: Hungrig schmeckt auch Pansen - und es hätte gern noch Nachschlag gehabt. :sarkasmus:

Interessant ist, dass ich mich bei alldem - vom Dentastick abgesehen - strikt an die Fütterungsempfehlung der Züchterverwandtschaft gehalten habe (und da auch schon etwas reduziert hatte).
So richtig super-aktiv sind die Hunde da auch nicht. :gruebel:

Sie meinte bei der Übernahme zwar, er wäre zwar gefräßig, würde an sich aber das Futter sehr gut verwerten - aber was das bei einem so kleinen Hund heißt, war mir nicht so klar.

Der Spacko war da eher so Marke "Schwarzes Loch" - man konnte quasi Tonnen von Essen drin versenken, ohne dass es zu einer nennenswerten Gewichtszunahme kam... - das hier ist wirklich in jeder nur möglichen Hinsicht Kontrastprogramm.
 
  • Fact & Fiction
Bei einem solchen Kontrastprogramm Spacko - Filou ist es wirklich verdammt schwer, für den Kleineren das richtige Maß zu finden.

Freut mich, dass der KfH wieder flitzt :)
 
  • MissNoah
Ich hab hier auch zwei so Gegenpole. Deswegen war Pavel auch ne Weile ziemlich pummelig. Ich wiege für beide Hunde inzwischen penibel ab.
Für Pavel ziehe ich alles rigoros ab was es auf dem Gassi etc. gab, bei Dio wiege ich ab, damit der auch wirklich genug bekommt. Alles was es sonst noch gab ist für den halt Zugabe - immer rein damit.

Bei Pavel war der Unterschied nach dem Abnehmen auch deutlich merkbar - kleine Verjüngungskur :)
 
  • lektoratte
Bei Pavel war der Unterschied nach dem Abnehmen auch deutlich merkbar - kleine Verjüngungskur

Ja - ich finde das hier nach drei Tagen Diät schon wirklich krass.

Ich mein, könnte auch dran liegen, dass es kühler wird, aber so insgesamt - der ganze Hund ist auch geistig wesentlich fitter, hat mehr Lust, egal zu was... Ich bin echt ein bisschen entsetzt, wie sich zu viel Futter auswirken kann.

Ich hatte ja beim Impfen auch drauf hingewiesen, dass er irgendwie extrem ruhig geworden wäre - da war aber nichts zu finden, außer wie gesagt, etwa anderthalb Pfund zu viel auf den Rippen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Und erstens geht es schneller...“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten