Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Tollwut bei einem "Import"-Welpen in Bayern

  1. forendynamik... immer die gleichen themen kochen hoch, immer die gleichen arguemente werden vorgebracht.

    ich hab mal irgendwo gelesen, dass der durchschnittliche forennutzer sich für ca 2 jahre in einem forum "engagiert" und dann zurück zieht.

    warum bloß...
     
    #121 deti
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Dann sind ja einige überfällig
     
    #122 Meike
  4. Ganz einfache.. wer entscheidet denn "wieviel nötig ist"??

    Die Hausfrau die meint Ahnung zu haben anstelle der Impfkommision?
     
    #123 Pyrrha80
  5. Ich denke der TA anhand des Titers?

    Wie das bei Kindern aussieht: Keine Ahnung, kann dazu jemand was sagen?
     
    #124 Meike
  6. incl dir?

    das wort "durchschnitt" hast du überlesen, oder?
    es gibt ja auch genug user die nur 3 tage da sind...
     
    #125 deti
  7. Ja deti, alles gut :)
     
    #126 Meike

  8. Welche Hausfrau?

    Bezeichnest du die Mitglieder der Welttierärzteorganisation einen Haufen von Hausfrauen?:verwirrt:


    Zum xten mal: man muss keinen Titer bestimmen, wenn 98% der geimpfen Hunde nach der GI lebenslange Immunität haben und dann nochmal nachgeimpft wird nach 3 Jahren um die restlichen 2% zu erwischen - für die lächerlichen Prozente lass ich meinem Hund kein Blut abnehmen und gebnoch teures Geld aus.
    Machst du bei dir jährlich ne Titerbestimmung weil die Tetanusimpfe ja nicht gegriffen haben könnte oder dein Titer, der für 10 Jahre hoch genug sein sollte, gesunken sein könnte?:verwirrt:
     
    #127 Buroni
  9. Ja, bei der Tollwutimpfung des Menschen wird das gemacht (ja, auch bei mir).
     
    #128 Max&Nova
  10. also ich hab mal gelesen und auch schon oft gehör ,das bei hunden das jährliche impfen sogar schädlich sein soll ,weil das ihr eigenes imunnsystem schädigen kann.
    obs stimmt weis ich nicht aber ich las meine hunde auch nur aller drei jahre impfen.
     
    #129 wellblechdach
  11. Und wieso nicht bei Masern, Mumps, Röteln und Tetanus?
    Das finde ich aber ziemlich fahrlässig, sich da einfach drauf zu verlassen, dass das wirkt und nicht jedes Jahr zu prüfen und nachzuspritzen...:rolleyes:
     
    #130 Buroni
  12. Interessante Frage-Antwort-Kombi :rolleyes: Nach Titerbestimmung zur Überprüfung der Tetanus-Impfung wird gefragt und für die Tollwutimpfung wird direkt geantwortet...
     
    #131 Baudisch
  13. Ohne Anlass in einem tollwutfreien Land oder lebst du woanders, hast beruflich ein Risiko? Normal ist das ja wohl eher nicht.
     
    #132 matty
  14. Mit Schädigung sind in dem Fall wohl Autoimmunerkrankungen und Allergien gemeint, die durch das Aluminiumhydroxid ausgelöst werden können.
     
    #133 Baudisch
  15. Die engagierte Mutter, die sich ausführlich über Pros und Contras informiert und ausschließlich das Wohl ihres Kindes und keine Interessen Pharmaindustrie oder das "größere Wohl", für das einzlne Opfer gebracht werden müssen, im Auge hat ;)
    Die Impfkommission ist für mich wahrlich kein guter Ratgeber... Denen ist mein Kind scheißegal.
     
    #134 Natalie
  16. Wie gesagt, auch ich bin keine absolute Impfgegnerin - mit denen fetze ich mich sogar leidenschaftlich. Ich halte nur mindestens 3/4 der von der Impfkommission empfohlenen Impfungen für unsinnig, geldmacherei und ich halte jede Impfung für schädlich und potenziell gefährlich. Weswegen man eben wirklich nur die allernötigsten gegen sollte und diese auch nur EINMAL und jede auffrischung erst nach Titerbestimmung.
    Ich bin froh, dass mein Kind Maserngeimpft ist (obwohl wie gesagt bei mir diese Impfung absolut NULL gebracht hat). Ich werde sie aber nicht ein zweites mal impfen lassen, nur weil eine Kommission das empfiehlt, die gleichzeitig auch einräumt, dass 95% der Kinder schon nach der erstem Impfe ausreichend geschützt sind! Zumal eins von 5 der nicht geschützten Kinder dies auch durch eine zweite Impfung nicht mehr würden (und falls das vererblich ist, stehen die Chancen bei Talina da ja nicht "schlecht", dass auch sie nicht auf die Impfung anspricht, wie ich auch). Nutzen und Risiko stehen da für mich in keiner Relation. Nur mal beim Beispiel Röteln, Masern, Mumps.

    Mumps finde ich für ein Mädchen auch nicht wild, bei einem Jungen sähe ich das ggf. anders. Röteln werden erst relevant wenn sie selbst einmal Kinder will.
     
    #135 Natalie
  17. Der Beipackzettel des Herstellers? Der Weltverband der Kleintierärzte? Der Antikörpertiter des eigenen Hundes, wenn man denn befürchtet, zu den 2 % zu gehören, bei denen die Impfung nicht 10 oder 15 Jahre schützt? Wie oft soll man das eigentlich noch erklären?

    Ach nee.... doch lieber der Haustierarzt, bei dem man schon seit vielen Jahren ist, und der einem nach wie vor zur Jahresimpfung rät - der hat schließlich irgendwann mal studiert und dem vertraut man und der weiß es sowieso besser. Und der hat auch gar keine finanziellen Interessen, der will NUR das Beste für seine Patienten. Das stört ihn überhaupt nicht, wenn ihm plötzlich ein riesiger Teil seiner Umsätze wegbricht, die noch dazu überaus leicht verdient waren, und das beeinflusst ihn ü-ber-haupt-nicht in seiner Entscheidungsfindung.
     
    #136 Hovi
  18. So sieht das aus.
     
    #137 Hovi
  19. genau.. und ein lesen im Internet ersetzt das medizinische Studium. :unsicher:
     
    #138 Pyrrha80
  20. Das ist immer das Ende vom Lied....

    "Ihr habt eure Infos aus dem pöhsen Internet, die MÜSSEN also falsch sein! Völlig wurscht, wie seriös die Quelle ist, das Internet enthält nur Blödsinn! Fakten werden just in der Sekunde unwahr, wo sie jemand im Internet hochläd."

    Was soll man dazu noch sagen, außer: "Denk doch, was Du willst." ? :lol:
     
    #139 Hovi
  21. Nein, sag ich nicht und bitte interpretiere nichts hinein was nicht da steht.

    Aber ich frag mich immer, warum jemand vom Lesen aus dem Netz immer mehr weiß wie alle studierten Ärzte zusammen. Ich bin durchaus auch kritisch... so ist das nicht. Aber bei Gefährdung anderer Personen duch "nichts-tun" ist meine Freundlichkeit eben vorbei.

    Klar ist die Wahrscheinlichkeit zu erkranken gesunken..alles anderen sind ja auch so "blöd" und lassen sich impfen.. Impfrate von 80% auf 70 % gesunken und chon haben wir wieder gehäuft Erkranken von Masern.. sicher alles Zufall und eh nicht gefährlich. :rolleyes:

    Wie gesagt, bin selbst "impfgeschädigt" nach euren Begriffen mit 2 Jahren und habe trotz DDR und Impfpflicht keine weiteren Fälle kennen gelernt und hier wird und wurde wesentlich mehr geimpft.

    Find es immer wieder erstaunlich, wie manche Leute Dutzende von Fällen kennen und andere nicht einen... Ist wie mit den Hunden.. die einen werden lt. Aussage jeden Tag auf der Straße beleidigt und andere nie... :unsicher:
     
    #140 Pyrrha80
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Tollwut bei einem "Import"-Welpen in Bayern“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden