Suche Besitzer von Doodel zum Austausch

Schon. Aber den per se als hypoallergenen Hund zu bezeichnen find ich... Seltsam.
Da steht ja auch nix von per se, sondern dass es sein kann, dass diese Rassen in Frage kommen und eben kein Hund 100% allergiefreundlich ist.
Und da es eben nicht allein das Fell selbst ist, sondern bei manchen der Speichel oder die Haut, würde mich jetzt weder der Samojede, oder der Bulli wundern. Die haaren vielleicht, schuppen dafür aber weniger, oder der Speichel ist anders zusammengesetzt.
 
  • 18. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Nune ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Da steht ja auch nix von per se, sondern dass es sein kann, dass diese Rassen in Frage kommen und eben kein Hund 100% allergiefreundlich ist.
Und da es eben nicht allein das Fell selbst ist, sondern bei manchen der Speichel oder die Haut, würde mich jetzt weder der Samojede, oder der Bulli wundern. Die haaren vielleicht, schuppen dafür aber weniger, oder der Speichel ist anders zusammengesetzt.
Hm. Aber in Frage kommt theoretisch jeder Hund. Zumindest würde es mich schwer wundern, wenn ein Mini Bulli weniger Allergiepotential hat als ein Bullterrier. Die Hunde sind halt als hypoallergen gekennzeichnet und das finde ich schon komisch. Naja, muss ja auch keine perfekte Liste sein, als Ideensammlung, was man versuchen könnte, ists auf jeden Fall interessant. Aber vor dem Hintergrund dann zu sagen "Allergiker haben doch eh soviele Rassen zur Auswahl, steht doch da" wär halt nicht richtig. Hat bisher keiner gemacht, ich weiß. Ich denke halt einfach, dass es bei den meisten Rassen da eher die Ausnahme als die Regel ist, dass sie für Allergiker unproblematisch sind.
 
Der ist ja selber allergiker...
Gegen seinen Besitzer?
Das wäre doch mal ne Vermittlungsanzeige:
Ist gegen viele Menschen allergisch, daher sollten seine neuen Besitzer kurze, dunkle locken haben und jeden tag die Wohnung penibel reinigen.
Welch Diskriminierung! :lol:
 
Gegen seinen Besitzer?
Das wäre doch mal ne Vermittlungsanzeige:
Ist gegen viele Menschen allergisch, daher sollten seine neuen Besitzer kurze, dunkle locken haben und jeden tag die Wohnung penibel reinigen.
Welch Diskriminierung! :lol:


Du lachst, aber es gibt hunde die allergisch sind auf menschen, die kann mann nihctmal streichlen
 
Iwo, das ist nur Solidarität vom Bulli. Der ist nicht allergisch, aber weil sein Besitzer ja Allergiker ist (logo) macht er halt mit. Geht doch nichts über nen treuen Hund. :D
 
Iwo, das ist nur Solidarität vom Bulli. Der ist nicht allergisch, aber weil sein Besitzer ja Allergiker ist (logo) macht er halt mit. Geht doch nichts über nen treuen Hund. :D
Deswegen sind die auch oft so plem plem.
Die werden so nicht geboren, die machen es ihren Besitzern nach! Ich verstehe.
 
@Doodlelover
Danke für deine ausführliche Beschreibung. Insbesondere das mit dem schräg bei Fuß laufenden Hund war sehr interesdsant. Nicht für mich - ich reite gar nicht -, aber für eine Freundin von mir. Die hat mit ihrem Hund nämlich genau das Problem, dass er zu dicht und zu schräg an ihrer Seite läuft. Deswegen traut sie sich nicht, ihn frei am Pferd laufen zu lassen. Das Kommando "neben mir" ist eine gute Idee. Auch das mit der Reitbegleitleine und dem An- und Ableinen vom Pferd aus - meine Freundin ist eine kleine, zierliche Person auf großem Pferd mit einem deutlich kleineren Hund als deiner. Sie müsste also auch jedesmal ab- und aufsteigen (ein weiterer Grund, warum sie den Hund bisher selten und dann ausschließlich angeleint auf Ausritte mitgenommen hat).
 
Da steht ja auch nix von per se, sondern dass es sein kann, dass diese Rassen in Frage kommen und eben kein Hund 100% allergiefreundlich ist.
Und da es eben nicht allein das Fell selbst ist, sondern bei manchen der Speichel oder die Haut, würde mich jetzt weder der Samojede, oder der Bulli wundern. Die haaren vielleicht, schuppen dafür aber weniger, oder der Speichel ist anders zusammengesetzt.

Deswegen verstehe ich die ganze Doodelei auch nicht.

Man hat einen hypoallergenen Hund (Pudel) , kreuzt diesen mit einem nicht-hypoallergenen Hund ( Golden Retriever ) um einen hypoallergenen Hund zu bekommen ( Doodle).

Und was kann der Pudel jetzt nicht, was der Doodle kann?

Ich halte das eher für Marketing. Ähnlich wie bei Apple. Der angebissene Apfel ist technisch schon längst nicht mehr Spitze, kostet aber am meisten und alle wollen es haben.
 
Man kauft den doodle wegen seine pudel eigenschaften, es sind vermehrer die ein haufen kohle fuer die welpen einsacken.
der erste Halbsatz trifft manchmal nur bedingt zu

da wie hier
Den hypoallergenen hund gibt es so wie so nicht.
Einer reagiert mehr auf fell und Schuppen. Der andere mehr auf Speichel. Das muss man von Fall zu Fall versuchen.

Das ist sehr unterschiedlich. Allergiker reagieren teilweise auf einen Hund von Rasse X und haben mit dem anderen Hund der gleichen Rasse keine Probleme. Das hängt wohl von der Zusammensetzung des Speichels, der Fellstruktur und noch X anderen Dingen ab, die sehr individuell sind. Insofern muss der Allergiker sowieso den einzelnen Hund anschauen, da kann man nicht mal sagen "wir holen jetzt nen Pudel und alles ist gut".
aufgeführt, die Allergien sehr individuell sind.

Der Mann einer Kollegin ist Tierhaarallergiker, da sie nicht auf ewig auf einen Hund verzichten wollte (ok, ich hätte den Mann vermittelt:tuedelue:), haben sie bei in Frage kommenden Hunden jeweils einen Allergietest bei ihm durchführen lassen.
Angefangen haben sie mit Pudeln, da ja als "Allergikerhunde" verschriehen. Nach fast 1 1/2 Jahren und ca 11 Hunden wurde es dann letztendlich ein Welpe aus einem 3er "Doodle"wurf . Nur auf diesen einem Welpen gab es keine Reaktion, bei den beiden Geschwistern schon.

Ja, ich habe die Ergebnisse gesehen (obwohl sie mehr als einen Anschiss von mir bekam).
 
der erste Halbsatz trifft manchmal nur bedingt zu

da wie hier



aufgeführt, die Allergien sehr individuell sind.

Der Mann einer Kollegin ist Tierhaarallergiker, da sie nicht auf ewig auf einen Hund verzichten wollte (ok, ich hätte den Mann vermittelt:tuedelue:), haben sie bei in Frage kommenden Hunden jeweils einen Allergietest bei ihm durchführen lassen.
Angefangen haben sie mit Pudeln, da ja als "Allergikerhunde" verschriehen. Nach fast 1 1/2 Jahren und ca 11 Hunden wurde es dann letztendlich ein Welpe aus einem 3er "Doodle"wurf . Nur auf diesen einem Welpen gab es keine Reaktion, bei den beiden Geschwistern schon.

Ja, ich habe die Ergebnisse gesehen (obwohl sie mehr als einen Anschiss von mir bekam).

Das lasse ich gelten, da gehts um: welcher hund passt zu meine situation. (ich wuerde dann noch etwas weiter hacken und fragen ob sie auch lagottos ueberprueft haben...)

Aber wenn man zuerst sagt, es muessen helle hunden sein, um dan viele posts spaeter zu sagen das sie einen airdale angeschaut haben ? die pudel in diesem thema wurden nicht aus allergiegruenden abgelehnt.

Mein bruder ist sehr allergisch auf katzen, hunden, inklusive speichel, pferden. Lange haben sie ueberlegt ob sie so eine nackt oder rex katze kaufen. Aber das hat sie doch nicht zugesagt aus egoistische gruenden ein qualzucht ins haus zu holen.

Sie haben eine aeltere 0815 katze aus dem tierheim, der unbedingt in der wohnung sein muss und unbedingt in einzelhaltung, gefunden. Und sehe da, er ist nicht allergisch auf diese katze, auf alle anderen immer noch. Sie vermuten das es an sein nierendieet liegt. Sie haben 15 jahre gebraucht um dieses experiment zu wagen, mit absicht eine alte katze, sodas den antihystamine konsum nicht 15 jahrelang dauert im ernstfall. Es wurde belohnt.

Mein vorwuerfe sind nicht spezifik gegen den te gerichtet, aber wenn ich nur einen menschen vom doodle kauf oder produktion abhalten konnte, bin ich schon zufrieden.
 
@viecherei:
Das klingt sehr ähnlich wie bei uns!!
Ich freue mich sehr, dass es bei diesen Leuten auch geklappt hat- egal mit welcher „Rasse“.Sie werden ähnliche Tiefschläge erlitten haben wie wir. Für mich wäre die Frage jetzt aber auch spannend, ob der Mann auf Pudel reagiert hat und falls ja wie stark?

@toubab:
Der Airedale war ganz zu Beginn unserer Suche. Da wussten wir noch nicht so viel über das Allergieverhalten und die Auslöser in unserem Fall. Wenn wir diese Informationen am Anfang schon gehabt hätten, dann hätten wir uns viel ersparen können.
Ob mein Mann auf Pudel reagiert hätte kann ich außerdem nicht sagen. Nachdem das für uns aus oben genannten Gründen nicht in Frage kam haben wir auf einen individuellen Test verzichtet.
 
ja, auf jeden Pudel, egal welcher Schlag und welche Farbe. sie hatten keine Ansprüche an die Optik, nur an die Allergieverträglichkeit.
wobei ich jetzt nicht mehr weis, ob alle Varianten tatsächlich im "Angebot" waren:kp: Intensivität kann ich nicht mehr sagen, das ist jetzt 5/6 Jahre her.
Jedenfalls haben sie nach dem 7 (?) Pudel ( das waren nicht nur Welpen, sondern auch einzeln angebotene Erwachsene (Nothunde) ) dann nach anderen Möglichkeiten gesucht
 
Wenn immer von teuer die Rede ist, was kostet denn so ein Welpe?

Ich kenne 2 doodle, davon 1xlabra und 1x golden, beides nette Jungs. Junge Hunde, aber lustig...
 
Ich sehe das es auch hovawart x pudel gibt, hovadoodle:wuerg:. Das wird wesenstechnisch ein fest werden. Nicht.
 
Man kann den Welpenkäufern halt auch nur vor den Kopf schauen und das, was später mit den Hunden gemacht wird, nicht verbieten.
Aber es gibt natürlich auch genügend reinrassige Hovis ohne VDH Papiere. Bei uns auf dem Platz waren schon einige Hunde aus Dissidenzzucht - trotz 3 aktiven Züchtern am Platz, die natürlich einen Teil der Welpen(besitzer) in den Verein einbringen schätze ich, dass etwa 10% der Welpen nicht RZV oder HZD gezogen sind.
 
Die zwei rassen haben nun wirklch nichts mit einander zu tun, ok, kopf ist vorne und sie haben 4 pfoten, nee, ich darf mich nicht aufregen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Suche Besitzer von Doodel zum Austausch“ in der Kategorie „Kontaktbörse“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

IgorAndersen
Antworten
79
Aufrufe
3K
marismeña
marismeña
bxjunkie
Unseren Freunden ist das leider auch passiert, gottseidank war der Igel nur leicht verletzt. Seitdem wohnt der Mähroboter in der Garage und wartet, nicht mehr betriebsfähig gemacht, auf den nächsten Sperrmüll. Und der "normale" Rasenmäher wurde eieder ausgemottet... :zustimm:
Antworten
2
Aufrufe
212
Candavio
Candavio
bxjunkie
Das Tierhalteverbot dann bitte auf die Person und den Haushalt ausdehnen, nicht, dass so jemand dann auf die Frau n Hund anmelden kann. Zuerst würd ich diejenige Person jedoch gerne auch erst mal ins heisse Auto sperren.
Antworten
2
Aufrufe
416
pat_blue
G
Wieso gehst du nicht einfach wo anders spazieren wo du den Mann nicht triffst?
2 3
Antworten
48
Aufrufe
4K
Ramsesx
Ramsesx
B
Ja wisst ihr das denn noch nicht. Ich hab PIN, Blutgruppe und Familienstatus und andere persönliche Daten in Jas Chip hinterlegen lassen :D ich hebe Jas im Lebensmittelmarkt auch immer ans Terminal und bezahle damit :D
Antworten
13
Aufrufe
1K
Melanie F
Melanie F
Zurück
Oben Unten