Problem mit meinen 2 unkastrierten Rüden

WO schrieb ich denn das sie das sofort machen soll? Nirgendwo??? Ich weiß das du ein Problem mit Kastrationen hast, aber manchmal ist das eben nicht angebracht dagegen zu wettern. Und das sie jetzt noch zu jung sind sagte die TE bereits selber.
Ich hab nicht unbedingt ein Problem mit Kastrationen ;)
 
  • 19. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi MadlenBella ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 13 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Das heisst aber nicht das das ein patent rezept ist. Bei mir sind alle kastriert, „kämpfe“ sind viel weniger ernst, aber passieren dann und wann, laut und wild.
eben ist es auch nicht, dazu kann man zuviel falsch machen und Eier ab sind Eier ab.
im haus gibbets es nicht ( wenn ich dabei bin).
und genau deswegen hab ich nie kastrieren müßen..ich hatte die im Griff.
 
  • 19. Juni 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 31 Personen
Hier drinnen dulde ich das nicht . Problem ist, das wenn Stitch mit dem Geknirre anfängt und Richtung Mogli geht ,dann schreite ich bei Stitch ein ,aber im selben Moment reagiert Mogli schon und fängt ebenfalls an zu Knurren und geht auf stitch zu ....so das ich dann praktisch zeitgleich zwei wilde Kerle da habe ...einer mit 44kg ,der andere mit 35kg .
Ich hatte zwei Rüden die einmal 62 und einmal 69 Kilo auf die Waage brachten ;) Das geht auch ohne handgreiflich zu werden. Anscheinend nehmen die beiden dich aber nicht ernst. Daran würde ich arbeiten und zwar mit jedem Hund einzeln.
 
Und genau deshalb hab ich nicht unbedingt was gegen Kastrationen. Das ist nicht Optimistisch,das ist so.

Es muss halt einfach wirklich gut überlegt sein.
Ach ja? ;) Ich bin schon ein wenig länger HH und habe bislang nur 2 Rüden kastrieren lassen aus gesundheitlichen Gründen...ich denke schon das ich nichts unüberlegt empfehle. Wobei ich hier nicht mal eine Kastra empfohlen habe.
 
  • 19. Juni 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
Zusatz, zwei HSH rüden zusammen, ist optimistisch gesagt: eine herausforderung. Ich hätte das nicht gemacht, wenn schon, dann rüde und hündin.

Ja,ich weiss das es eine Herausforderung ist mit zwei HSH. Mir ist bewusst das es nicht einfach wird die ersten 2 Jahre in etwa , habe auch lange überlegt, mit vielen hsh Züchtern gesprochen und mich dann aber dafür entschieden aufgrund der positiven Resonanz vieler züchter.

Wobei ich anmerken muss, das mir vorher nicht bekannt war das evtl. In dem älteren Ein kaukase mit drinnen ist....
Deshalb werde ich da mal die Rasse Analyse machen lassen.
 
:lol: Madlen nun wird es kindisch..und weil ich den Thread nicht kaputtmachen will, geh ich mal..du machst das schon hier :)
 
:lol: Ich? Wer bewertet denn völlig unpassend meinen Beitrag mit optimistisch nur weil ich deinen so bewertet hatte? Nee lass mal das ist Kindergarten Niveau und mir echt zu dumm.
Du hast ja damit angefangen unpassend zu bewerten ;)

Passt schon. Für mich war das auch vor dieser Antwort durch.
 
@Holly2609 ich hoffe die Zickerein schrecken dich nicht ab ;)

Zurück zum Thema:

Ich würde erstmal gar keinen kastrieren und die beiden trennen. Der eine ist ja erst ganz kurz bei euch.
Raufereien mit Löchern würde ich keinesfalls dulden und den Hunden das auch deutlich machen.
Und dann mal schauen, wie sich das entwickelt.
 
Trennen.... das wird dann auf ewig so bleiben, wenn man lust drauf hat...
@Holly2609 ich hoffe die Zickerein schrecken dich nicht ab ;)

Zurück zum Thema:

Ich würde erstmal gar keinen kastrieren und die beiden trennen. Der eine ist ja erst ganz kurz bei euch.
Raufereien mit Löchern würde ich keinesfalls dulden und den Hunden das auch deutlich machen.
Und dann mal schauen, wie sich das entwickelt.


Ich weiss nicht wieviel erfahrung du mit mehrhundehaltung hast, und ich weiss auch nicht ob du HSH erfahrung hast.

Ein HSH agiert selbständig, da brauchts andere methoden als für fifi, und viel fingerspitzen gefühl.

Die hunden sind noch sehr jung, wenn das jetzt schon so ist, gute nacht.
 
Trennen.... das wird dann auf ewig so bleiben, wenn man lust drauf hat...



Ich weiss nicht wieviel erfahrung du mit mehrhundehaltung hast, und ich weiss auch nicht ob du HSH erfahrung hast.

Ein HSH agiert selbständig, da brauchts andere methoden als für fifi, und viel fingerspitzen gefühl.

Die hunden sind noch sehr jung, wenn das jetzt schon so ist, gute nacht.

Nicht viel, geb ich ehrlich zu. Aber was bleibt?

Jetzt zur Abgabe zu raten finde ich voreilig.
 
Nicht viel, geb ich ehrlich zu. Aber was bleibt?

Jetzt zur Abgabe zu raten finde ich voreilig.


Man kann natürlich warten bis die tierartzt rechnungen sich überschlagen, ich sehe die hunden nicht, aber eine der der andere „überfällt“ während der einfach irgendwo liegt, das lässt tief blicken, ich hätte keine lust auf so eine konstellation, ich habe hunden aus spass, und die hunden sollten auch spass haben, oder sich wenigstens nicht ins hemd machen mussen, wegen der aufgezwungenen Gesellschaft.
 
Man kann natürlich warten bis die tierartzt rechnungen sich überschlagen, ich sehe die hunden nicht, aber eine der der andere „überfällt“ während der einfach irgendwo liegt, das lässt tief blicken, ich hätte keine lust auf so eine konstellation, ich habe hunden aus spass, und die hunden sollten auch spass haben, oder sich wenigstens nicht ins hemd machen mussen, wegen der aufgezwungenen Gesellschaft.

Ich stimm dir zu. Deshalb sagte ich trennen, zur Sicherheit aller.

Oder eben einen abgeben, wobei ich aber denke dass die TE das nicht will.
Vielleicht kann sie bei den Bekannten / Züchtern nochmal nach Meinung und Einschätzung fragen.
 
Weil es in der Überschrift heißt “unkastrierten Rüden“ ist das Kastrationsthems wohl so in den Fokus geraten. Was ja Blödsinn ist, da die Rüden noch zu jung sind.
Meine Hunde sind alle kastriert. Es ist eine Mär das eine Kastration solche Veränderungen bewirkt das plötzlich Friede, Freude, Eierkuchen herrscht.

Meine Hunde sind clever genug sich nicht ernsthaft zu verletzen. Sie sind aber auch explizit gut für ein zusammen Leben geeignet und mittlerweile alle erwachsen, was zu einer besseren Abschätzung des “Gegners“ und etwaiger Folgen von Differenzen beiträgt.
Aber trotzdem ist immer alles im Fluß. Mein ältester Rüde ist jetzt fast vollständig erblindet, was sich auf die ganze Gruppe auswirkt.

Deine Rüden sind noch jung und haben noch nicht genug Verstand und Erfahrung um Differenzen anders zu lösen als mit einer Prügelei.
Derzeit mußte du das für sie regeln. Bei mir gibt es für beide Kontrahenten sofort einen Verweis wenn sie sich kabbeln. Ich achte darauf das sie sich nicht hoch schaukeln.
Da ich Jagdhunde halte nehmen die Hunde gerne mal Beute als Anlaß die Frage zu stellen wer das sagen hat. So etwas unterbinde ich sofort.
Ich schaue gut hin und im Lauf der Zeit kennt man ja den unterschiedlichen Charakter seiner Hunde und weiß wer was warum getan hat.

Also sofort strikt die Differenzen unterbinden und dann hinschauen und nach denken wie man die Beiden möglichst beschwerdefrei miteinander halten kann.
 
Ich stimm dir zu. Deshalb sagte ich trennen, zur Sicherheit aller.

Oder eben einen abgeben, wobei ich aber denke dass die TE das nicht will.
Vielleicht kann sie bei den Bekannten / Züchtern nochmal nach Meinung und Einschätzung fragen.


Danke euch erstmal für die vielen Antworten und Ratschläge.

Also ich habe seit 11 Jahren Hunde und es waren immer zwei. Bisher aber immer Rüde und Hündin. Wobei meine Holly eher als rüde durchgegangen wäre was die "Dominanz " angeht .

Ich habe nun mal heute vermehrt beobachtet und es scheint als wäre der Auslöser die Unsicherheit von Stitch allgemein und gegenüber Mogli und das er Angst vor Mogli hat . Wie kann ich daran bestmöglich arbeiten? Vieleicht hat da jemand Erfahrung? Gerade HSH, da nutzt mir ich sag mal ein 0815 Hundetrainer nichts, hier in der Gegend gibt es aber keine mit HSH Erfahrung .....

Mit Rasseanalyse meine ich einen Gentest, der aufschlüsselt welche Rassen in Stitch vorhanden sind und mit welchem Anteil . Einfach um noch spezifischer von meiner Seite aus daran gehen zu können was die Eigenheiten bzw Besonderheiten angeht .

Momentan liegen sie hier friedlich in der Wohung als wäre nix gewesen.
Wenn Streitereien auftreten dann gehe ich sofort dazwischen und zeige das ich es nicht dulde ......trenne die zwei dann sofort bzw so schnell es geht sobald ich sie voneinander entwirrt habe.
 
Mit Rasseanalyse meine ich einen Gentest, der aufschlüsselt welche Rassen in Stitch vorhanden sind und mit welchem Anteil . Einfach um noch spezifischer von meiner Seite aus daran gehen zu können was die Eigenheiten bzw Besonderheiten angeht .
Die bringen gar nichts ;) Sind nicht zuverlässig. Mit solchen Tests waren reinrassige schon Mischlinge, zumindest ist das mein letzter Stand. Kann natürlich sein dass sich da was getan hat.

Ich kenne mich mit HSH nicht aus würde aber allgemein vielleicht gute Maulkörbe empfehlen?
Und versuchen mit beiden positive Erlebnisse zu erzielen. Erstmal einzeln, später auch zusammen.
Dann lernen sie erst dir zu vertrauen (grad der Neue) und dass Stitch keine Angst haben muss.

Hattest du schon immer HSH? Wie sind deine räumlichen Gegebenheiten?
 
Ich schicke voraus das ich mich mit HSH nicht auskenne und daher nur allgemein aus meinem Erfahrungsschatz etwas beitragen kann.
Ich lasse die Hunde die Strukturen ihres zusammen Lebens selber klären. Ich greife nur ordnend ein wenn sie das brauchen.
Damit meine ich junge Hunde und spezielle Situationen. Junge Hunde sind noch unfertig und müssen erst mal die Basics lernen.
Spezielle Situationen wäre bei mir aktuell gerade das mein erster Rüde sich aufs Altenteil zurück ziehen muß. Recht früh aufgrund Krankheit. Das paßt ihm natürlich nicht. Rüde Nr.2 ist noch nicht souverän genug und Rüde Nr.3 steht in den Startlöchern obwohl er ungeeignet ist. Aber er stänkert gern.
Da muß man ordnend eingreifen sonst belastet der Konflikt die ganze Gruppe zu sehr, was er ja ohnehin schon unterschwellig tut.

Ich greife nur ein wenn eine “Diskussion“ zu eskalieren droht. Alles was ich tue ist von meinem menschlichen Standtpunkt aus gesehen. Die Hunde haben aber ihre eigene Vorstellung davon wer welche Position inne haben sollte, wer führt und wer folgt.
Da kann man sich sehr vertun. Deshalb lasse ich sie so weit wie möglich alles selber regeln und greife nur ein wenn es zu ernsthaften Verletzungen kommen könnte.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Problem mit meinen 2 unkastrierten Rüden“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

A
Oder Fälle, in denen eine Behörde auf den speziellen Hund aufmerksam geworden ist (wie auch immer) und der Hund nun schleunigst weg muss (sonst wird er z.B. eingezogen). So war es bei meinem jetzigen Hund. Das lief dann allerdings über einen Verein (Vermittlung). Wie schon beschrieben bitte...
Antworten
19
Aufrufe
1K
kadde77
kadde77
Natalja_mit_Hund
Klar kann man, wenn man muss. Selbst wenn er jünger wäre. Schöner wäre es trotzdem, wenn sie es geschafft hätten, das zu korrigieren.
Antworten
4
Aufrufe
904
snowflake
snowflake
smaui
Ich lese das hier gerade erst und freue mich sehr, dass Ihr das so gut (und schnell!) in den Griff bekommen habt! Ich hatte mit meiner Hündin ebenfalls eine Odyssee, weil sie stark und unerklärlich anämisch war - Im Endeffekt wurde es vom Labor als "Myelodisplastisches Syndrom" eingestuft - Was...
Antworten
35
Aufrufe
3K
Marion
B
Als ich Tilly zur Steuer angemeldet habe,wollten die Vorbesitzer mit Übernahme Vertrag haben. Das wurde kopiert....Tilly ist hier kein Listi.... das wird bei jeder Anmeldung gemacht
Antworten
24
Aufrufe
11K
Biefelchen
Biefelchen
HSH2
Soeben auf panorama3 gesehen zum Thema Wolfzaun Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
7
Aufrufe
898
Pennylane
Pennylane
Zurück
Oben Unten