Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Problem-Schäfer

  1. Bei 39 den Rissereignissen, für die im letzten halben Jahr die Ohrdrufer Wölfin verantwortlich gemacht wird, fanden die Rissgutachter in 32 Fällen keinen optimalen Herdenschutz vor. Aus Sicht der Naturschützer sind dies sehr bedenkliche Zustände, auch wenn man berücksichtigt, dass es sich in 18 Fällen um ein und den selben Schäfer handelt, der beim Herdenschutz regelmäßig nachlässig war. Die Wölfin wurde auf die leicht zu erbeutenden Schafe regelrecht trainiert. Die Daten hierfür hat der NABU auf eine Anfrage beim Thüringer Umweltministerium erhalten. „Ein großer Teil der Weidetierhalter Thüringens hat sich auf den Wolf eingestellt und betreibt einen ordentlichen und vor allem effektiven Herdenschutz, insbesondere auch mit Herdenschutzhunden“, sagt Silvester Tamas vom NABU Thüringen. „Es sind nur wenige Schäfer, die den Herdenschutz nicht ernst zu nehmen scheinen und dadurch ihre Schafe und Ziegen regelrecht an den Wolf ausliefern.“

     
    #1 HSH2
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Wobei ich solche Aussagen:

    aber auch eher kritisch sehe. Einen absoluten Schutz kann und wird es nie geben. Und das sollte, meiner Meinung nach, auch so kommuniziert werden.
     
    #2 HSH Freund
  4. "Vorbildliche Schäfer, welche bei Ohrdruf mittlerweile Herdenschutzhunde einsetzen, haben dagegen gar keine Schäden durch Wolfsübergriffe zu beklagen.“

    "absolut wirksam" heißt ja nicht, dass es 100 Prozent sind.
    Würde ich zumindest so interpretieren.
     
    #3 HSH2
  5. Absolut heißt absolut, also 100%. Würden wohl die Schäfer/Weidetierhalter interpretieren. Zumindest Die, Die sich im Wolfsfred rumtreiben. ;)
     
    #4 HSH Freund
  6. Unter dem Gesichtspunkt sind viele Begriffe unglücklich gewählt worden.
    Beispielsweise der "wolfssichere Zaun".
    Offenbar ist man davon ausgegangen, es mit denkenden Menschen zu tun zu haben und nicht mit Leuten, die vom NABU oder Staat eine 100 Pozent Universallösung erwarten. Geschenkt natürlich ...
     
    #5 HSH2
  7. Tja, finde den Fehler. ;) Die denkenden Menschen betreiben ja bereits effektiv Herdenschutz und heulen nicht ständig rum.
     
    #6 HSH Freund
  8. Ich wäre ja dafür, dieses “Anfüttern“ der Wölfe mit Schafen, mit einem hohen Bußgeld zu ahnden. :gerissen:
     
    #7 embrujo
  9. Soeben auf panorama3 gesehen zum Thema Wolfzaun

     
    #8 Pennylane
  10. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Problem-Schäfer“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden