Künstliche Befruchtung... Wer kann helfen?

Becky1981

15 Jahre Mitglied
Hallo.

Ich hab mal einige Fragen und hoffe das mir hier jemand weiterhelfen kann. Mein Mann und ich haben einen Kinderwunsch, aber leider gibt es da einige Probleme. Für uns kommt nur eine künstliche Befruchtung in Frage. Ais dem Grund, da es auf natürlichem Wege nie klappen würde. Ich hatte vor einigen Jahren mal eine schwere Unterleibsentzündung und bei meinem Mann geht auch nicht alles so, wie es sein sollte. Wir haben alles schriftlich von den Ärzten, das es auf natürlichem Weg nicht geht. Damit sind wir dann letztes Jahr zur Krankenkasse gegangen . Die sagten uns dort, das sie erst die Hälfte der Kosten ab den 26 Lebensjahr übernehmen (Die Hälfte). Aus dem Grund, weil es ja sein könnte, das es ja doch noch klappen könnte. Sie sagten mir auch, das ich noch ein ärztliches Gutachten bräuchte. Auch sollte ich mich in einer Klinik nach den Kosten erkundigen. Eher könnten sie eh nichts entscheiden. Ich wieder zum Arzt um ihn die Sache zu schildern. Er sagte mir das es schwachsinnig ist. Erstens brauchen die kein Gutachten, da die normalen Befunde und Berichte ausreichen. Zweitens wäre das dann mit dem 26 Lebensjahr auch hinfällig, weil bei uns auch in einem Jahr nichts funktionieren würde. Drittens: Das wir uns von einer Klinik einen Kostenvoranschlag einholen sollen, ist auch schwachsinnig, weil alle Krankenkassen die Preise für eine künstliche Befruchtung wissen.
Weis denn jemand, ob es sich lohnt zu kämpfen und nochmal zur Krankenkasse zu gehen???? Mein Arzt sagte, ich sollte alles schriftlich machen. Ich selber werde erst im August 07 26 Jahre alt. Mein Mann wird dieses Jahr schon 31. Kann mir denn auch jemand eine Kinderwunschklink in der Nähe von Gütersloh sagen. Die Preise sind ja auch immer unterschiedlich. Was für Kosten kommen denn auf uns zu? Freue mich echt über reichlich Hilfe.

Viele Grüsse
Becky
 
Ich kann dir leider keine Tipps geben, aber ich wünsche dir viel Erfolg!
 
Ich habe vor nicht allzu langer Zeit einen Bericht im TV gesehen, da ging es um eine Künstliche Befruchtung, die in Polen durchgeführt wurde. War alles sehr positiv, bedeutend billiger als hier, mit wesentlich grösseren Erfolgsaussichten, weil die in Polen vom Gesetzgeber her mehr Eizellen befruchten dürfen.
Leider habe ich nicht so genau zugehört um dir genauere Infos geben zu können, aber vielleicht wäre da ja eine Alternative und du machst dich mal in diese Richtung schlau.
LG
Volker
 
raceman schrieb:
Ich habe vor nicht allzu langer Zeit einen Bericht im TV gesehen, da ging es um eine Künstliche Befruchtung, die in Polen durchgeführt wurde. War alles sehr positiv, bedeutend billiger als hier, mit wesentlich grösseren Erfolgsaussichten, weil die in Polen vom Gesetzgeber her mehr Eizellen befruchten dürfen.
Leider habe ich nicht so genau zugehört um dir genauere Infos geben zu können, aber vielleicht wäre da ja eine Alternative und du machst dich mal in diese Richtung schlau.
LG
Volker

Hallo.

Ich danke dir erstmal für deinen Tip.
Naja, Polen ist etwas weit. Weil der Arzt der die Befruchtung auch durchführt, müsste mich auch weiter behandeln. Sprich regelmässige Untersuchung und so. Und irgendwie trau ich den ausländischen Ärzten nicht so. Aber ich werde nachher mal im Net schauen und mich trotzdem schlau machen. Ich gehen jedem Tip nach. Ich danke dir.:hallo:
 
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde dort nur die Befruchtung durchgeführt und die Nachsorge in D gemacht und wie gesagt... es kam alles sehr positiv rüber.
Wünsch euch auf jeden Fall viel Glück, dass ihr bald keine Nacht mehr durchschlafen könnt, nicht mehr auf Parties könnt und fleissig am Windeln wechseln seid. :D
 
raceman schrieb:
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde dort nur die Befruchtung durchgeführt und die Nachsorge in D gemacht und wie gesagt... es kam alles sehr positiv rüber.
Wünsch euch auf jeden Fall viel Glück, dass ihr bald keine Nacht mehr durchschlafen könnt, nicht mehr auf Parties könnt und fleissig am Windeln wechseln seid. :D

Weist du noch, in welcher Sendung der Bericht gezeigt wurde?
Das mit den Schlaflosen Nächten wünsche ich mir schon jahrelang.
Das mit Partys vermisse ich eh nicht. Das war noch nie mein Fall. Ich habe noch nie eine Disco von innen gesehen. Erstens können wir wegen unseren Tieren nicht weg und zweitens, läuft in Discos eh nicht unser Musiksteal. Also wird uns das erst garnicht fehlen;) Wenn mal Party angesagt ist, dann nur bei uns oder da, wo wir zumindestens unsere Hunde mit hin nehmen können. :)
 
Es war auf einem grossen Sender, ich weiss aber echt nicht mehr wo und es dürfte in den letzten 4 Wochen gewesen sein.

LG
Volker
 
Hi,

einfach mal google bemühen zum Stichwort Kinderwunschpraxen ;)

Hier einige Ärzte in Deiner Nähe, die das als Spezialgebiet haben:

 
Ich habe ähnliches wie Volker auch von Holland gehört.

Im Spiegel war vor einiger Zeit (ca. November/Dezember 05?) auch ein Artikel dazu - Vielleicht findest Du den ja online?
 
Den von Raceman genannten Bericht haben wir auch gesehen, es ging im allgemeinen um Behandlungen die die Krankenkasse nicht zahlt oder nur Anteilig zahlt.
U.a. ging es auch um ne Augen-Laser-OP die in Thailand durchgeführt wurde.

In Deutschland werden nur 3 Befruchtungen bezahlt und es werden je nur 3 Eizellen eingesetzt. Durch das Gesetzt ist es in Deutschland auch nicht erlaubt so lange mit dem Einpflanzen der Eizellen zu warten bis man im Reagenzglas sehen kann ob die Zelle gesund befruchtet wurde...zumindest ist die Info so hängen geblieben.

Das Pärchen was begleitet wurde hatte bereits 3 KB's in Deutschland erfolglos hinter sich und nach der ersten Befruchtung in Polen gabs sofort den Volltreffer und sie wurde mit Zwilligen Schwanger.

Ich meine es lief Sonntag (12.02.) kurz vor Mitternacht und war irgend ne Reportage-Sendung...Spiegel-TV? ... Datum bin ich mir recht sicher, aber welche Reportagesendung nun genau???

Egal wie, viel Erfolg sowohl mit der Krankenkasse wie auch mit dem Projekt "Kinderplanung".
 
In Deutschland werden nur 3 Befruchtungen bezahlt und es werden je nur 3 Eizellen eingesetzt. Durch das Gesetzt ist es in Deutschland auch nicht erlaubt so lange mit dem Einpflanzen der Eizellen zu warten bis man im Reagenzglas sehen kann ob die Zelle gesund befruchtet wurde...zumindest ist die Info so hängen geblieben.

Darum gings in dem Spiegel-Artikel auch. Hab mal gesucht:


Und es war wohl Spiegel TV, 05.02.:
 
Hallo Becky,

das tut mir sehr leid für Euch, dass es nicht klappt mit dem Kinderkriegen.
Warst Du bei verschiedenen Ärzten und hast Doch diesbezüglich checken lassen? Ich frage, weil meine Mutter angeblich auch nie schwanger werden konnte und drei Kinder geboren hat.

Alex hat mir in meinem Sterilisations-Thread folgenden link geschickt. Schau mal unter II 4., glaub ich.

gruß nele

Irgendwie nimmt das Ding einen _ nicht?!

Nochmal:

4

Ich verstehe das nicht. Hinter ment kommt ein _ und dann direkt die Zahlenreihe. Wenn ich das schreibe, sehe ich es und im Beitrag ist der _ dann weg?!
Also ...ment_105...
 
nelehi schrieb:
Hallo Becky,

das tut mir sehr leid für Euch, dass es nicht klappt mit dem Kinderkriegen.
Warst Du bei verschiedenen Ärzten und hast Doch diesbezüglich checken lassen? Ich frage, weil meine Mutter angeblich auch nie schwanger werden konnte und drei Kinder geboren hat.

Alex hat mir in meinem Sterilisations-Thread folgenden link geschickt. Schau mal unter II 4., glaub ich.

gruß nele

Hallo.

Ja, es kalppt definitiv nicht. Hatte vor Jahren eine schwere Unterleibs OP und seitdem geht es erst recht nicht.:( Ich hatte eine sehr schwere Entzündung und Eileiter und Gebärmutter waren dann zusammen gewachsen. Dieses musste alles in einer mehrstündigen OP voneinander getrennt werden. Ein Eierstock ist komplett kaputt und ob der andere noch aktiv ist, kann man so nicht sagen. Zusätzlich sind beide Eileiter komplett zu. Diese zu öffnen würde auch nicht mehr gehen, da sie nach einigen Tagen wieder zusammen wachsen würden.:( Im Dezember war auch nochmal eine erneute Bauchspiegelung. Diese wurde durchgeführt um nochmals 100% Gewissheit zu haben. Zudem muss ich auch noch sagen, das ich noch NIE in meinem Leben verhütet habe. Und es ist noch nie etwas passiert. Es liegt ja auch nicht nur an mir, sondern auch etwas an meinen Mann. Da ist ja auch nicht alles perfekt. Er war auch schon 2 mal beim Test.

LG
Becky

Hallo an ALLE!

Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Tips. Ich werde laufe der Woche mal, sobald ich mehr Zeit habe, die ganzen Links durchforsten. Vieleicht werde ich ja fündig und ich finde einen guten Arzt. Ich hoffe es.

LG
Becky
 
Hallo Becky, hab mir deine Ausführungen mal genau durchgelesen was alles bei dir passiert ist und was alles gemacht wurde usw.
Eine blöde Frage, ist denn unter diesen Umständen überhaupt eine "normale Schwangerschaft" möglich? Ich meine, würde es denn funktionieren wenn man dir Eizellen einpflanzen würde dass du dann eine Schwangerschaft erleben könntest? :verwirrt: Oder wäre hier die Gefahr unter Umständen gross dass es zu einem Abgang kommen könnte?

Klar ist es immer schöner ein eigenes Kind zu bekommen, aber würde für euch auch unter Umständen die Möglichkeit einer Adoption in Frage kommen?
Hab das halt leider bei einer ehemaligen Kollegin miterlebt. Sie konnten auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen und sie und ihr Mann haben auch die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung genutzt. Es wollte sich kein Kindersegen einstellen und am Ende haben sich beide für eine Adoption entschieden, sie wollten unbedingt Kinder. Da aber beide schon um die 30+ waren hatten sie hier in Deutschland keine Chance und haben dann über eine seriöse!! Agentur ein Kind aus Asien adoptiert. Sie haben damals einiges auf sich genommen. Ihnen wurde nur gesagt dass sie ein Kind bekommen werden, doch sie konnten nicht entscheiden ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, ob es ein Neugeborenes oder ein 3 Jahre altes Kind sein wird oder ob es unter Umständen sogar behindert sein wird.

Sollte das für euch in Frage kommen - falls es mit eigenen Kindern doch schwer wird bzw. nicht klappen wird - kann ich dir gerne mal die Kontaktdaten besorgen. Ich weiss, es ist ein heikles Thema.

Ich drücke euch trotz allem alle Daumen die ich zur Verfügung habe dass ihr doch noch ein eigenes Kind bekommen könnt.
 
Eine sehr liebe Arbeitskollegin hat es auch schriftlich, das sie niemalsnich auf natürlichem Wege schwanger werden könnte (...Untersuchungen, Bauchspiegleungen usw). Sie und ihr Mann haben sich dann vor 10 Jahren auf für IVF entschieden und siehe da der erste Versuch saß. Ein süßes Mädchen!!

Was meinst Du wie groß der Schrecken war, als sie dann nach 2 Jahren doch noch natürlich schwanger wurde!

Ich wünsch euch alles gute, egal für welchen Weg ihr euch entscheidet!
 
AngelBlueEyes schrieb:
Hallo Becky, hab mir deine Ausführungen mal genau durchgelesen was alles bei dir passiert ist und was alles gemacht wurde usw.
Eine blöde Frage, ist denn unter diesen Umständen überhaupt eine "normale Schwangerschaft" möglich? Ich meine, würde es denn funktionieren wenn man dir Eizellen einpflanzen würde dass du dann eine Schwangerschaft erleben könntest? :verwirrt: Oder wäre hier die Gefahr unter Umständen gross dass es zu einem Abgang kommen könnte?

Also eine künstliche Befruchtung ist fast immer eine Risikoschwangerschaft. Egal unter welchen Umständen. Aber da habe ich meinen Arzt auch schon befragt. Er meinte , das ich dort keine Probleme haben werde. Er hat schon einige Frauen, mit dem selben leiden wie meine zu einer künstlichen Befruchtung geraten und bis jetzt hat dies alles wunderbar geklappt. :)

Klar ist es immer schöner ein eigenes Kind zu bekommen, aber würde für euch auch unter Umständen die Möglichkeit einer Adoption in Frage kommen?
Hab das halt leider bei einer ehemaligen Kollegin miterlebt. Sie konnten auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen und sie und ihr Mann haben auch die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung genutzt. Es wollte sich kein Kindersegen einstellen und am Ende haben sich beide für eine Adoption entschieden, sie wollten unbedingt Kinder. Da aber beide schon um die 30+ waren hatten sie hier in Deutschland keine Chance und haben dann über eine seriöse!! Agentur ein Kind aus Asien adoptiert. Sie haben damals einiges auf sich genommen. Ihnen wurde nur gesagt dass sie ein Kind bekommen werden, doch sie konnten nicht entscheiden ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, ob es ein Neugeborenes oder ein 3 Jahre altes Kind sein wird oder ob es unter Umständen sogar behindert sein wird.

Sollte das für euch in Frage kommen - falls es mit eigenen Kindern doch schwer wird bzw. nicht klappen wird - kann ich dir gerne mal die Kontaktdaten besorgen. Ich weiss, es ist ein heikles Thema.

Ich drücke euch trotz allem alle Daumen die ich zur Verfügung habe dass ihr doch noch ein eigenes Kind bekommen könnt.

Eine adoption würde für natürlich auch in Frage kommen, wenn wirklich garnichts funktioniert. Aber das glauben und wollen wir auch nicht hoffen. Mein Arzt meinte das sonst alles Positiv ist. Und da vertraue ich ihm auch. Ich habe einen sehr guten Frauenarzt. Er selber führt auch eigene Operationen durch und und und. Er und seine Frau führen schon seid Jahren eine eigene Praxis. Er selber hat in einer Tagensklinik auch meine Bauchspiegelung durchgeführt. Bis jetzt habe ich auch nur sehr gutes über ihn gehört. Was isch absolut toll von ihm fand, das war als ich ihm berichtete, das die Krankenkasse sich quer stellt. Er hat sich voll über diese aufgeregt und bat mir an, das er dort selber für mich anruft und es versucht zu klären, wenn sie weiterhin nein sagen würden.

nelly&piri schrieb:
Eine sehr liebe Arbeitskollegin hat es auch schriftlich, das sie niemalsnich auf natürlichem Wege schwanger werden könnte (...Untersuchungen, Bauchspiegleungen usw). Sie und ihr Mann haben sich dann vor 10 Jahren auf für IVF entschieden und siehe da der erste Versuch saß. Ein süßes Mädchen!!

Was meinst Du wie groß der Schrecken war, als sie dann nach 2 Jahren doch noch natürlich schwanger wurde!

Ich wünsch euch alles gute, egal für welchen Weg ihr euch entscheidet!

Hallo.

Ja, solche Fälle kommen nicht selten vor. Aber ich glaube nicht, das sich meine Eileiter wieder von alleine trennen und die Eierstöcke aufeinmal wieder 100 % funktionieren würden. Aber ansonsten wäre dies kein Schrecken für uns, wenn ich doch auf einmal schwanger werden würde. Im Gegenteil. Es wäre eine sehr sehr grosse Freude. Aber wenn es hoffentlich mit der KB. klappt und wir ein gesundes Kind bekommen, dann möchten wir auf jeden Fall nach 2-3 Jahren noch ein zweites haben. Dieses steht schon fest. Aber erstmal müssen wir über den einen Berg, bevor wir den nächsten besteigen.

LG
Becky und vielen Dank
 
Ich kann dir "so oder so oder so" sehr die Uniklinik Bonn empfehlen! Zu den Punkten Schwangerschaft, Vorsorge bei Risikoschwangerschaft (und das wär es automatisch sobald du z.B. Zwillinge bekommst was bei einer künstl. Befruchtung ja durchaus möglich ist) und Geburt (sowie auch noch Frühchenstation - was ebenso bei Zwillingen wichtig sein kann ) haben wir dort sehr gute Erfahrungen gemacht, wir wurden super, fachlich wie menschlich, betreut!

Da ich weiß das es dort eben auch ein KiWu-Zentrum gibt lege ichs dir "trotzdem" ans Herz auch wenn ich spziell bei der künstl. Befruchtung dort nun keine Erfahrungen habe - sehr wohl aber mit den Gynäkologen etc. dort und die waren sehr gut :)



Ich habe übrigens noch heute Kontakt zu den Ärzten, zu einem ganz besonders - er erkundigt sich regelmäßig wie es Mausi geht :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Künstliche Befruchtung... Wer kann helfen?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Niahji
Dr. Schmierer hat mich eben angerufen und sagte da sollte ich mir keine Gedanken machen. Natürlich KANN es später insbesondere wegen des Übergangswirbels zu Spondylose oder Cauda Equina Syndrom kommen - was man dann aber konservativ dann gut behandeln kann. Die größte Baustelle ist die Hüfte die...
Antworten
47
Aufrufe
2K
Niahji
Shila84
Ich hab mal angefragt, ob man deine Beiträge in einen eigenen Thread verschieben kann... I
Antworten
14
Aufrufe
1K
christine1965
christine1965
MadlenBella
Lange nichts geschrieben hier... :) Bauchspeicheldrüse tip top, Allergie auch bis auf einzelne, kurze Phasen im Griff. Umweltallergien kannste halt schwer beeinflussen. Dafür hat Cassie jetzt Perianalfisteln :( Ich bin grad dabei mich einzulesen und erstelle vllt noch einen Beitrag. Ist wohl...
Antworten
1K
Aufrufe
53K
MadlenBella
MadlenBella
-alice-
Hier dann mal ein paar Videos von Chicca Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
65
Aufrufe
5K
-alice-
-alice-
Zurück
Oben Unten