Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert Jetzt hat's auch uns erwischt...

  1. oje.....
    nach einem "schnapp-Vorfall" nach heftigem wildem Gekreische - gott sei dank nur 2 "tacker-Löcher" in der jeans -, kam post vom OA.
    (die "zeugen" des Vorfalls wollten sich dort erkundigen, ob mir der gefährliche hund denn nun entzogen wurde)... hier nun die fakten:
    mein freund und ich zogen mit unserem 9jährigen am.staff-mix vor ca. 5 Jahren hierher, innerhalb NRW. Ummeldung samt mk-Befreiung problemlos, auch die aufsichts-,bzw. führungserlaubnis erteilte man mir, sachkunde+Führungszeugnis vorhd.
    halteerlaubnis: UNBEFRISTET
    nun, nach fast 5 Jahren in dieser Stadt, der ALLERSERTE Vorfall überhaupt das schreiben, in dem meinem Freund angedroht wird, ihm die halteerlaubnis für diesen und alle evtl. folgenden dieser Kategorie zu entziehen, da er unverantwortlich sei. Begründung wie folgt:
    * halteerlaubnis befristet bis Dezember '18, keine neue beantragt - widerlegbar
    * er hat mir den hund ohne mk überlassen, Obwohl ich keine halterprüfung abgelegt habe - widerlegbar, da ich lt. hundegesetzt nur alt genug, fit genug, sachkundig genug und eine "weiße weste" haben muss
    * jährlicher versicherungsnachweis seit 2015 nicht erbracht - nicht widerlegbar, lückenlos versichert, aber halt nicht jährich zugeschickt.
    alles in allem hält er den hund seit Dezember illegal, somit verfällt auch die mk-befreiung.
    deswegen bekommt er noch ein ordnungswidrigkeitsverfahren mit Bußgeld + der Entzug der halteerlaubnis, die ja eigtl.-nach deren aussage - sowieso abgelaufen ist.....
    stellungnahme geschrieben, inkl. Bescheinigung der Versicherung und sämtliche Kopien,Welche die and. Aussagen widerlegen + momentan "freiwilliges" tragen eines mk, bis zur entgültigen Entscheidung.....
    bin fix und fertig, dass mein armer süßer das durchmachen muss - Durch unser verschulden!
    können wir da noch irgendwas tun, Sollte die Anordnung zum Entzug der haltererlaubnis kommen?
    erst mal warten und dann gegebenenfalls reagieren? hab angst, dass jedes verhalten von uns falsch sein könnte......
     
    #1 MisSsyL
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Nehmt euch einen Rechtsanwalt und regelt nichts selbst

    Lars Weidemann wird hier oft empfohlen
     
    #2 DobiFraulein
  4. Ja, unbedingt Anwalt nehmen!
     
    #3 Crabat
  5. Ich würde mir sofort einen Anwalt nehmen und alles weitere über ihn laufen lassen.
    Es gibt einen Anwalt, der sich auf Listenhunde spezialisiert hat und hier immer empfohlen wird. Google mal nach Lars Weidemann.
     
    #4 Paulemaus
  6. :danke2:
    hab mir einen "gegoggelt", morgen früh nach der Schicht direkt mal ans tel. hängen.....
    Melde mich wieder.....guuut nächtle ihr "schmuser-fans".....
     
    #5 MisSsyL
  7. Nicht irgendeinen! Nur Weidemann bitte, der hat hier schon so einigen aus der Patsche geholfen

    Der macht das alles auch telefonisch und per Mail, ihr müßt nicht zwangsläufig persönlich dorthin.
     
    #6 bxjunkie
  8. Das ist so nicht richtig. In NRW muss JEDER mit dem Hund den Wesenstest machen, der mit dem Hund Gassi geht, wenn er ohne Maulkorb laufen soll. Das ist personenbezogen, nicht hundbezogen. Wenn du also mit dem Hund keinen Wesenstest gemacht hast, darfst du ihn auch nicht ohne Maulkorb ausführen. Egal wie fit, alt genug und lupenrein du bist.
     
    #7 BlackCloud
  9. Genau so ist es. Du darfst mit dem großen Sachkundenachweis den Hund zwar spazieren führen, aber eben mit Maulkorb und Leine. Egal ob der Hund mit seinem Halter maulkorbbefreit ist. Das gilt nämlich nur für genau den Hund mit genau der Person, die den Wesenstest (Verhaltensprüfung) zusammen abgelegt haben. Hast Du mit dem Hund die Verhaltensprüfung nicht abgelegt, muss der Hund, solange der mit Dir unterwegs ist, generell einen Maulkorb tragen. Das steht so im Gesetz (Durchführungsbestimmungen) und ist Tatsache.
    Dem Halter wird jetzt natürlich unterstellt, dass er das zu wissen hat und er somit eine Mitschuld daran trägt, dass der Hund bei Dir ohne Maulkorb unterwegs war.

    Ich würde mich auch an Rechtsanwalt Weidemann wenden.

    Gruß
    tessa
     
    #8 tessa
  10. Kann man das irgendwo nachlesen?
     
    #9 Paulemaus
  11. "Verwaltungsvorschriften zum Landeshundegesetz
    (VV LHundG NRW)


    5.3.1
    § 5 Abs. 3 Satz 1 eröffnet der Halterin oder dem Halter eines gefährlichen Hundes nach § 3 Abs. 2 die Möglichkeit, eine Befreiung von der Anlein- und Maulkorbpflicht zu beantragen. Aufsichtspersonen, die den Hund ebenfalls ohne Leine oder Maulkorb ausführen wollen, müssen mit dem Hund ebenfalls eine Verhaltensprüfung erfolgreich absolvieren oder in die Verhaltensprüfung des Hundes mit der Halterin oder dem Halter einbezogen werden. Für Hunde der in § 10 Abs. 1 bestimmten Rassen und deren Kreuzungen kann ebenfalls eine Befreiung von der Anlein- und Maulkorbpflicht erteilt werden (vgl. § 10 Abs. 1). Für gefährliche Hunde nach § 3 Abs. 3 besteht diese Befreiungsmöglichkeit nicht."

    Wobei sich das für mich jetzt so liest, als ob man "angeleint oder mit Maulkorb" führen darf, was ja was anderes ist als "angeleint und mit Maulkorb" - mir wurde seinerzeit im Ordnungsamt erklärt, dass auch mit dem Halter Maulkorbbefreite Hunde von Gassigängern, die den großen Sachkundenachweis haben aber keinen Verhaltenstest mit dem Hund gemacht haben, mit Maulkorb und Leine zu führen sind.

    Gruß
    tessa
     
    #10 tessa
  12. @tessa nicht unbedingt. Im tatsächlichen Wortsinn sagt der Satz, dass wenn auch nur eines von beidem weggelassen werden soll, der Test erforderlich ist. Bedeutet im Umkehrschluss: ohne Test sind Leine und MK Pflicht.
     
    #11 La Traviata
  13. Ja, so lese ich das auch.
     
    #12 Paulemaus
  14. Das oder bezieht sich ja glaube ich auch auf den Wesenstest selbst. Es gibt ja nen Test nur für die Maulkorbbefreiung und es gibt einen Test, wo auch der Teil ohne Leine mitgeprüft wird.
     
    #13 BlackCloud
  15.  
    #14 MisSsyL
  16.  
    #15 MisSsyL
  17.  
    #16 MisSsyL
  18. Jetzt bin ich verwirrt, da ich dass mit der mk-Befreiung gar nicht wußte,
    bzw. Weder in aachen, noch in Rheinbach war dies ein Thema. und auch nicht 2014, als wir hier alles beantragten.....
    zumal das unser 2. am-staff ist und bei dem anderen wars auch nie so.....hmmm
     
    #17 MisSsyL
  19. Also das stimmt so definitiv nicht.
    Wir haben das ja zweimal durch - mit Shiwa und Lilou.
    Wir haben den Test in Herne und Iserlohn gemacht und einen weiteren Hund in Essen durch den WT gebracht.
    In allen 3 Fällen wurde uns gesagt - und eben auch genau so in die Haltererlaubnis eingetragen - dass die Maulkorbbefreiung HUNDBEZOGEN ist und NUR die Leinenbefreiung personenbezogen.

    Der Test lief in allen 3 Städten völlig verschieden ab - aber die Grundlage war immer, dass der (viel längere!) Maulkorbbefreiungsteil die generelle Gefährlichkeit bzw. Reizbarkeit des Hundes testete. Diesen ersten Teil hat immer nur EINER mit dem Hund gemacht. In Shiwas Fall ich, in Lilous Fall Basti. Dennoch durften wir danach beide ohne MK mit dem Hund gehen - und auch meine Mutter und mein Bruder, die beim Test gar nicht anwesend waren. Auf der HAltererlaubnis war auch ausdrücklich auf der Vorderseits erwähnt, dass der Hund "generell" keinen MK benötigt.
    Auf der Rückseite war dann vermerkt, wer den Hund ohne Leine führen darf. Und DAFÜR musste man tatsächlich den zweiten Teil der Prüfung mit ihm absolvieren, in dem es um Gehorsam ging. Abrufbarkeit, im Wort halten etc. Diesen Teil mussten wir jeweils BEIDE mit beiden Hunden machen, damit wir beide dort eingetragen wurden. Und da meine Mum und mein Bruder nicht anwesend waren, duften sie natürlich nicht leinenlos führen. Wohl aber ohne MK!
     
    #18 Natalie
  20. Vielen dank! die anderen antworten haben mich etwas beängstigt. ich denke, dass das eigtl. problem ist, dass das Oa willkürlich entscheiden kann, dass wir unseren Armani nicht behalten dürfen......
     
    #19 MisSsyL
  21. @Natalie - DAS kenne ich so eben nicht. Hier in Köln mussten immer alle den Test machen, die den Hund ausführen wollen - auch den Maulkorbteil! Es kann daher tatsächlich sein, dass das die Stadt individuell entscheidet. Aber mir wurde sowohl vom Ordnungsamt der Stadt Köln, als auch meiner Gemeinde Lohmar ausdrücklich mitgeteilt, dass jeder den Wesenstest mit dem Hund machen muss, der diesen ohne Maulkorb führen will.

    Davon ab, steht im Landeshundegesetz ja deutlich drin, wie es gehandhabt wird:

    "Aufsichtspersonen, die den Hund ebenfalls ohne Leine oder Maulkorb ausführen wollen, müssen mit dem Hund ebenfalls eine Verhaltensprüfung erfolgreich absolvieren oder in die Verhaltensprüfung des Hundes mit der Halterin oder dem Halter einbezogen werden."

    Da steht Leine ODER Maulkorb.
     
    #20 BlackCloud
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Jetzt hat's auch uns erwischt...“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden