Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Pferdeschänder wird erwischt und fast totgetreten



  1. Espenau - „Ich tue der Menschheit einen Gefallen, den hau‘ ich jetzt weg“, hört man einen 33-Jährigen auf einer Videoaufnahme sagen. Der Mann steht vor Gericht, weil er einen 51-Jährigen so schwer verprügelt haben soll, dass dieser bis zu seinem Ende seiner Tage ein Pflegefall bleiben wird.
     
    #1 Crabat
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Tja...Karma würde ich sagen. Mein Mitleid hält sich sowas von in Grenzen.
     
    #2 bxjunkie
  4. Ja, hm, weiß nicht. Ich hab ehrlich gesagt jetzt auch kein Mitleid, aber es geht so halt einfach nicht. Das nächste Mal vertut er sich und erwischt den falschen Mann und er hat halt auch den Angehörigen damit viel Leid angetan.
     
    #3 Crabat
  5. Vielleicht ja..aber dennoch hat dieser abartige Vogel sich an ein wehrloses Tier vergangen und es verletzt. Ich weiß das Selbstjustiz nicht ok ist, dennoch feier ich den Typen..ist halt meine dunkle Seite.
     
    #4 bxjunkie
  6. Gut, der hat die Stute "nur" vergewaltigt, ich habe aber auch andere "Opfer" gesehen...:(
    Meiner eigenen Stute, mit Fohlen bei Fuß, und noch anderen Pferden hat man in der eigenen Box den Schweif abgeflämmt!!
    Ein einziger Funken und alle wären verbrannt, oder meinst du, die hätten die Pferde in Sicherheit gebracht....
    Nein, von mir auch kein Mitleid....
    Einem der Polizisten, die die Tat bei uns aufnahmen, hatte ich gesagt, das ich für nix garantiere, wenn ich "so einen" erwischen würde und eine Mistgabel in der Nähe hätte...
    O-Ton Polizist: "Sagen Sie einfach es war Notwehr. Glaubt Ihnen als Frau jeder...."
     
    #5 Candavio
  7. Seit dem 7. Okt 1994 hab ich überhaupt kein Mitleid in Bezug auf Pferderipper/-schänder.



    Eine der getöteten Stuten war meine 2,5 jährige Nachzucht Grisette. Da hatte er sich schon ausgetobt. Zwei Stiche reichten: einer ins Kreuzbein, da konnte sie nicht mehr laufen, der zweite ging ins Herz.

    Die erste Stute hat er zermetzelt, die Gebärmutter (mit Fohlen) hing neben dem Darm auf der Weide.
     
    #6 Parsonfan
  8. Wir mussten damals einer Siebenjährigen erklären, das so ein Irrer ihr Pony abgestochen hat und es jämmerlich verblutet ist.
    Ganz großes Kino....
     
    #7 Candavio
  9. Also, der hat eine Stute "nur" vergewaltigt, aber der hatte schon auch noch mehr Schaden angerichtet ;) Wie gesagt, ich hab mit dem kein Mitleid. Aber der hat den fast umgebracht und geht dafür dann halt auch in den Knast. Ich finde man kann das eine nicht mit dem anderen aufwiegen.
     
    #8 Crabat
  10. "Das Verfahren gegen den mutmaßlichen Stuten-Vergewaltiger wurde eingestellt, weil kein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz bestehe."

    Das ist tatsächlich das einzige an der ganzen Sache, das ich ÜBERHAUPT GAR NICHT verstehe. Null.
     
    #9 La Traviata
  11. Ist der jemals gefasst worden? Das ist abgrundtief ekelhaft. Das tut mir unendlich leid für euch alle!
     
    #10 La Traviata
  12. Solche Gewalt resultiert halt daraus, dass solche Leute freigesprochen werden.
     
    #11 MadlenBella
  13. Nein. Das war eine Serie. Er schlug immer am ersten Samstag nach Vollmond zu.

    Nach dem Gemetzel in der Stutenherde (1 trächtige Stute, 6 Aufzuchtstuten, 2 Rentnerinnen) in Diepholz hörte die Serie auf.

    Die SoKo meinte damals zu mir, sie könnten ihm evtl zu dicht auf die Fersen gekommen sein und er hat deswegen aufgehört oder er läge von nem Schrotgewehr eines Pferdebesitzers erschossen in irgendeinem Graben.

    Die Ermittlungen wurden 1,5 Jahre später eingestellt. Das alles lief damals unter Sachbeschädigung.
     
    #12 Parsonfan
  14. Furchtbar @Parsonfan :(

    Mein absoluter Albtraum.

    Hast du noch Pferde? Ich glaube, ich könnte nach sowas, die nicht mehr Nachts allein lassen.

    Meine Freundin ist letzte Woche mit ihren auch umgezogen.
    Offenstall mitten im Nirgendwo.
    Das wäre gar nix für mich.
     
    #13 einbiest
  15. Auf die Weide nachts ging zwei Jahre danach überhaupt nicht mehr. Ich hab den letzten vor sechs Jahren verkauft.

    Meine Tochter hat noch ein Pony. Ihre Stute vor dem Pony wurde vor sechs Jahren durch einen Naheinschlag beim Gewitter getroffen.

    Ich hätte Lotto spielen sollen. Zwei „So was passiert einem nicht“ in einer Familie...
     
    #14 Parsonfan
  16. Ich hab keine Worte :(
     
    #15 La Traviata
  17. Dana: Die schwierigste Stute, die wir je hatten. Ein Sausack vor dem Herrn.

    Einfach vom Blitz erschlagen.
     
    #16 Parsonfan
  18. Dana war vom Typ Genie und Wahnsinn.

    Solche Typen hab ich gern eingesammelt. Zwei davon bleiben mir immer im Herzen, die Stute und mein Prinz.

    Ich glaub, ich geh mal ne Runde heulen ...
     
    #17 Parsonfan
  19. Schlimm :(

    Grad die schwierigen hängen einem so nach....
     
    #18 einbiest
  20. Ich habe die Art der Aufzucht bei Grisette nie bereut. Auch wenn das Ende grausam war.

    Sie war in einer Stuten-Fohlen-Herde, bis sie abgesetzt wurde.

    Danach war sie in einem festen Herdenverband von Jungstuten mit zwei Erziehungsomas.

    Sie hat den Schmied gesehen, den Tierarzt, und manchmal freundliche Menschen. Die Laufbox gabs nur im Winter nachts. Ansonsten konnte sie über die riesig großen Wiesen toben.

    Sie hat in ihrem kurzen Leben einfach ein Pferdeleben gelebt.

    Anfang der 90-er war das noch eine Ausnahme.
     
    #19 Parsonfan
  21. Keine Ahnung, wie ich reagieren würde, wenn jemand meinen Tieren so einen Schaden zufügen würde. Einer meiner quasi Urängste ist es, meine Tiere nicht beschützen zu können.
    Hätte ich die körperliche Kraft und würde jemanden bei solch einer Aktion erwischen, würde sich meine Wut wohl ähnlich entladen. Auch wenn ich rational und aus der Sichtweise einer Nichtbetroffenen weiß, dass das nicht okay wäre.
     
    #20 Paulemaus
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pferdeschänder wird erwischt und fast totgetreten“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden