Hund muss weg, was würdet ihr an meiner Stelle machen?

shaitaninchen

10 Jahre Mitglied
Hallo alle zusammen.
Ich bin grad ziemlich am verzweifeln. Darum muss ich meinen Kummer jetzt mal von der Seele schreiben.

Es geht um unsere 14 Jahre alter Hündin Rexy(Spitz-Goldi). Wir haben sie seit sie 2 Jahre (von der Straße) ist und sie hat schon viel mitgemacht und erlebt im Leben. Sie lebt seit ca. 5 Jahren auf dem Dort auf einem großen, nicht eingezäunten Grundstück. Ist lieb zu allem und jedem und hat bisher jeden Morgen ihre Runden im Dorf gedreht und hat alte Leute besucht. Bis irgendwann das Ordnungsamt vor der Tür stand. Seitdem darf sie nicht mehr aus dem Haus. Nicht mal aufs eigene grundstück.
Zudem leidet sie an Schwerhörigkeit, Sehschwäche und ich denke mal leichte Demenz. Jedenfalls muss im Kopf was nicht stimmen weil sie oft Löcher buddelt.

Letztes Jahr ist meine Mutti, also ihre Bezugsperson gestorben. Seitdem kümmert sich mein Bruder um sie, der mit im Haus lebt. Neulich gab es jedoch einen Vorfall.
Wieder mal buddelte sie 2 kleine Löcher am Haus und mein Bruder bekam richtig Ärger vom Stiefvater da er "seine Sorgfaltspflicht" verletzt hat. Nun soll der Hund bis Dienstag weg. Egal wie. Ich traue meinem Stiefvater sogar zu, dass er Rexy einen Spaten über den Kopf jagt. Einschläfern wäre die eine Möglichkeit, Tierheim die andere. Tierheim wollen wir ihr nicht antun, da sie mit ihren 14 Jahren nicht mehr vermittelt wird. Und wer lässt einen Hund einschläfern der 12 Jahre bei einem gelebt hat?

Ich find es jedenfalls unter aller Sau was mein Stiefvater da abzieht. Meine Mutter würde sich im Grabe umdrehen :heul:
Hab ihm erstmal eine Mail geschickt.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Traurige Grüße
Julia :(
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi shaitaninchen ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 27 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wieso soll sie was mit dem Kopf haben weil sie Löcher buddelt???:verwirrt: :verwirrt: Das versteh ich nicht so ganz...Meine machen das seit dem sie Welpen sind,das ist doch ganz normal...
Und wieso genau war denn das OA da??Hat sie jemanden gebissen??
Und ausser der Hauseigentümer kann euch keiner verbieten den Hund auf euer Grundstück zu lassen,oder sehe ich das falsch....:verwirrt:
Kannst du sie denn nicht zu dir nehmen,da du ja anscheinend nicht mit in dem Haus wohnst??Ich meine sie ist 14...Und nachdem was du schreibst hat sie jawohl allemal das anrecht auf ein schönen Rentenabend...
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 31 Personen
Shaya schrieb:
Und ausser der Hauseigentümer kann euch keiner verbieten den Hund auf euer Grundstück zu lassen,oder sehe ich das falsch....:verwirrt:

Naja, wenn das Grundstück nicht "ausbruchssicher" eingezäunt is schon... :(

Hab das auch nicht so ganz verstanden: Wohnst Du auch da?
 
Ja ok wenn es nicht eingezäunt ist klar...Aber das ist ja schnell gemacht...
Ist alles n bißchen verwirrend...
 
Ja, ich wohne bei meiner Oma. Ich kann sie nicht nehmen obwohl ich sie über alles liebe. ich fliege in 2 Wochen für 1 Jahr nach Kanada. Meine Oma will sie auf keinen Fall nehmen, weil Rexy eben ständig buddelt. Sie muss im Grundstück angebunden werden. Außerdem fährt Oma fast jeden 3. monat in urlaub.
das nächste problem ist, dass mein bruder im september sein studium beginnt und mit Rexy bis dahin eh was passieren muss. mir tut das so leid, wenn ich nicht nach kanada fliegen würde, würde ich sie nehmen. muss dann zwar angebunden sein, aber das macht ja nichts.
Daher meine Ratlosigkeit :(
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Shaya schrieb:
Ja ok wenn es nicht eingezäunt ist klar...Aber das ist ja schnell gemacht...

Nur wird das leider den Stifvater nicht versöhnen. Das könnte ja zu nochmehr Löchern im Garten führen... :rolleyes:
 
Das ist echt blöd...:( Wie kann denn dein Stiefvater den Hund deiner toten Mutter weggeben wollen???:verwirrt: :verwirrt:
Wie herzlos ist das denn...:sauer: :sauer:
Hast du schonmal bei Tierschutzorgas angerufen wegen einem Pflegeplatz??
Im TH würde die arme Maus bestimmt eingehen...:heul: :heul:
Ich finde das voll schlimm...:sauer:
Mein Stiefvater würde nie den Kater meiner Mama weggeben wen der Krebs mal irgentwann stärker ist....Das ist doch ein Andenken an sie...*völligverständnisslosist*
 
Ich hab grad mit einer freundin gesprochen, die auch im Tierheim arbeitet. Sie will sich mal umhören nach Stellen.
Mir tut es dann nur so unheimlich leid um die arme, weil wir in ihrem Leben bisher die einzige Familie waren und sie wirklich nichts anderes kennt.
Wenn sie 8 oder 9 wäre, aber mit 14 Jahren in eine fremde Familie? Ob da nicht einschläfern für das Tier die bessere Variante wäre?
Und alles nur weil es der Stiefvater so will .... -.- Ich hasse ihn.
Vor uns streichelt er Rexy, redet ihr gut zu und in sich drin würde er sie am liebsten tot sehen.
hier ist ein bild von ihr:
 
Ist dein Stiefvate schizophren???Jetzt mal ehrlich???Was hat der Hund ihm denn getan???
Und einschläfern ist devenetiv keine Lösung,es sind auch schon ältere Graueschnauzen vermittelt worden...
Was macht er denn mit ihr wenn keiner von euch da ist??
Und dein Link zum Foto funzt bei mir nicht...Da steht was von nicht berechtigt..
 
Da sie ja im Dorf beliebt zu sein scheint - gibt es denn da niemanden der sie nehmen könnte/würde?
 


Der geht

Im Dorf gibt es ein Ehepaar, die sie ganz vielleicht nehmen könnten. Dort war sie jeden Tag zu besuch. Nur ist deren Grundstück genauso wenig eingezäunt wie unseres. Außerdem würde sie, sooft sie könnte wieder nach Hause laufen.
Die andere Frau die sie füttert ist viel zu alt und kann kaum noch laufen.
Und im Dorf hält fast jeder seinen Hund im Zwinger oder an der Kette. Und DAS soll Rexy um Gottes willen erspart bleiben.
Ich warte mal ab was die Tage ergeben.
 
du sagtest doch das sie angebunden bleiben muss.. wo is da der unterschied zu an der kette sein *blödfrag*
 
wenn sie bei uns zu Besuch ist, binden wir sie an einen ca. 6 m langen Strick an. Sie kann dann bei uns auf der Terrasse liegen und ist immer mitten im Geschehen. außerdem gehe ich auch 2 mal am Tag mit ihr spazieren, wobei sie von selbst meist umdreht und wieder heim will. Also von daher geht es ihr schon gut.
Nur dürfen keine Pflanzkübel in der Nähe stehen, da die Erde sonst irgendwann neben dem Kübel liegt.
Wenn man das aber beachtet, kann nichts passieren. Nur ist sie äußerst selten bei uns zu Gast und wie es scheint bald nie mehr :(
 
Und wie gesagt,so ein Grundstück ist schnell eingezäunt und wenn du ein dein Bruder mithelfen...
Ich würde mit dem Ehepaar vllt nochmal reden...
Ich meine wir reden hier von,naja,sagen wir max 2-3 Jahre das muss doch hinzukriegen sein...:heul:
Ich hab ja nun schon 3 hunde hier,mehr geht nicht...
Wo genau kommsten du her??Ich kann mit der Ortsangabe nischt anfangen...Ich horch mich mal rum..
 
Ich höre mich auch schon um nach einer Stelle. Mit Grundstück einzäunen wird nichts. An dem Grundstück wird eh nichts mehr gemacht. Da spielt mein Stiefvater nicht mit. DAs weiß ich jetzt schon. Es geht ja auch mehr oder weniger ums buddeln was mein Stiefvater ankotzt. Darum bleibt Rexy im Haus und nur mein Bruder geht hin und wieder mit ihr spazieren.
 
Ich meinte ja auch den Garten von dem Ehepaar was evtl interesse an der Süssen hat...;)
 
Achso, hmm. Das wäre evtl. eine Idee. Ich muss mal mit den Leuten sprechen. Die mögen ja meinen Stiefvater auch nicht, dafür mich und Rexy umso mehr.
 
Hmmmmm....irgendwie....sorry......nachdenk.....kopfeinzieh....FAKE????:unsicher:
*duck*
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund muss weg, was würdet ihr an meiner Stelle machen?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Paulemaus
Man sieht es oft an Tierheimhunden. Wenn die im neuen zu Hause sind erkennt man die kaum wieder. Nehmen zu, Fell glänzt und irgendwelche "Macken" verschwinden von selbst. Man sieht es auch an Tierheimhunden, die am Wochenende bei Ihren Paten sind und unter der Woche im Tierheim. Montags sind die...
Antworten
16
Aufrufe
2K
Zora-Nadine
Z
Sonja71
Wir haben keine Anzeige gemacht, wir sind der Halterin vor ein paar Tagen mal begegnet und mein Freund hat sie gefragt ob sie sich keine Gedanken gemacht hat, ob was passiert ist. Sie meinte nur doch schon und das war es. Keine entschuldigung, komische Leute. Mich nervt nur wenn das mir passiert...
Antworten
62
Aufrufe
6K
Sonja71
Sonja71
G
Ich bin nicht mehr der Jüngste. Ich werde immer Hunde haben. Sie werden halt immer kleiner. Meine Söhne erben mein Hund. Sie lieben meine Hündin, und es ist klar das sie ,sie nehmen. Sonst hätte ich keine Hund mehr geholt.
2 3
Antworten
50
Aufrufe
17K
M
T
Ich geize bei Ako mit jeder Stufe, er würde gerne mit runter in die Waschküche, zum Müll usw aber ich verbiete ihm das.
Antworten
13
Aufrufe
5K
akebono
Zurück
Oben Unten