Der "Alles über Pferde"-Thread

  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Crabat :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Was ich an dem RTL-Beitrag fragwürdig finde:

Weniger die Praxis des "Sich Einschleichens" an sich - das macht investigativen Journalismus letztlich aus. Der spielt diesbezüglich nicht fair, rechtfertigt das aber idR damit, dass die, die ausgeforscht werden, das auch nicht tun.

Darüber kann man lange debattieren, letztlich bleibt es fragwürdig, weil falsche Tatsachen vorgespiegelt werden - je nachdem, was enthüllt werden soll, scheint das schwerer oder leichter zu wiegen, oder eher oder weniger gerchtfertig zu sein. (Die ALlgemeinheit bedrohende Umstände, die von den Zuständigen verschleiert werden: verdeckte Ermittlung gerechtfertigt. Das Privatleben irgendwelcher Prominenter, das nur für Fans von Interesse ist und eigentlich keinen etwas angeht - nicht gerechtfertigt. Beteiligung von Prominenten an Straftaten - wiederum eher gerechtfertigt... usw usf.)

Die Frage bleibt aber halt: Wie intensiv wird ermittelt und wie nah am Sachverhalt wird berichtet. Der freie Mitarbeiter, der vielleicht für seine Arbeit einen Vorschuss gekriegt hat, ist ständig in der Versuchung, Ermittlungen etwas aufzupeppen, weil die Wahrheit vielleicht recht banal und uninteressant ist, von ihm oder ihr aber Inhalte gefordert werden. Auch das Banale interessant zu machen, ohne etwas hinzuzufügen, ist eine Kunst, die nicht jeder beherrscht - und die auch nicht in jedem Format gefragt ist. (im Boulevardbereich eher nicht zB).

Was mich aber extrem ankäst: Entweder, die haben da - schon Anfang 2021 - strafrechtlich Relevantes gefilmt. Dann sind sie mE in der Pflicht, das zu veröffentlichen und den Verantwortlichen komplett zugänglich zu machen. Haben sie aber nicht.

Oder nicht. Dann brauchen sie aber auch nicht durch "geschickte" Berichterstattung so zu tun, als sei das der Fall.

Wenn die handfeste Informationen über Tierquälerei über ein Jahr zurückgehalten haben, um eine Story drauszumachen, finde ich das wirklich daneben.

Wenn sie keine handfesten Informationen haben - finde ich es zumindest fragwürdig, wenn sie so tun, als hätten sie die.
 
  • snowflake
Empören darf sich immer erstmal jeder, ist halt die Frage wie ernstzunehmen das ist.
Da ich LB persönlich nicht kenne, auch nicht über 3 Ecken, muss ich davon auch medial erfahren haben und das eben schon vor sehr sehr langer Zeit. Also wirklich 15 Jahre plus…
Ich denke auch das hat wenig mit „szeneintern“ zu tun, Lekto ist mWn auch nicht in der Szene? Eher mit echtem und anhaltendem Interesse.
Ich kann nicht ausschließen, dass ich irgendwann vor 15 Jahren auch mal den Namen Beerbaum im Zusammenhang mit barren gehört oder gelesen habe. Anders als lekto und du kann ich mir nicht alles, was ich höre oder lese, ewig merken.
Was ich weiß ist, dass damals Schockemöhle in den Schlagzeilen war deswegen. Wenn in dem Zusammenhang beiläufig auch andere Namen fielen, weiß ich es nicht (mehr).
Und was das echte und anhaltende Interesse betrifft, bekenne ich, dass mein Interesse an diesem "Sport" damals, also 1990 gem. lekto, schlagartig und vollständig erlosch.
Vielleicht deswegen habe ich nicht mitbekommen, dass diese Sitte weiterhin gepflegt wird, und ich nehme mir heraus, das inakzeptabel zu finden. Wer das ernst nimmt oder nicht, ist mir dabei mehr oder weniger schnuppe. Das darf gerne jeder halten, wie er will.
 
  • einbiest
Auch hier werden Pferde mit der Gerte gequält :D

 
  • einbiest
Nein.
Da ist ein dickes Eisen drunter.
Mit Absicht :)

Kleines Pferdchen...der war gut :lol:
 
  • Carli
Ich finde jeder darf sich über das Barren empören, das ist schlichtweg eine Schweinerei und Schönrederei hilft da überhaupt nicht. Ich hab früher gerne Springreiten geschaut, das mit dem Barren ist ja auch dem interessierten Laien schon lange bekannt. Ich schau mir das nicht mehr an.

Über das, was ich persönlich als "Empörungsfernsehen" bezeichne kann man aber auch zweierlei Meinung sein. Da gibt es ja etliche Beispiele für, auch im Öffentlich-Rechtlichen. Da wird jede Woche neu nach dem Skandal gesucht und ist er noch so klein und an den Haaren herbei gezogen. Von wem wird so was gedreht? In der Regel ja nicht vom Sender selbst, die geben den Auftrag, lassen drehen und kaufen dann. Also braucht es tüchtig Empörung, auch wenn die manchmal nicht sehr sauber recherchiert ist, sonst kauft es ja kein Sender.
 
  • lektoratte
Da wird jede Woche neu nach dem Skandal gesucht und ist er noch so klein und an den Haaren herbei gezogen. Von wem wird so was gedreht? In der Regel ja nicht vom Sender selbst, die geben den Auftrag, lassen drehen und kaufen dann. Also braucht es tüchtig Empörung, auch wenn die manchmal nicht sehr sauber recherchiert ist, sonst kauft es ja kein Sender.

Ja, das ist das Problem.
 
  • Lucie
, ich hoffe es ist o.k. wenn ich den Link hier einstelle ,""
 
  • einbiest
Ich mache seit 2 Wochen intensiv Verladetraining.
Eigentlich mit 3 von 4 Pferden.

Weil der Zwerg sich sowieso verladen lässt.
Aber er darf dann auch als mitmachen :)

Bestes Pony der Welt :love:

 
  • lupita11
Das habe ich auch noch vor mir, nachdem das Urmel immer zickiger wird, wenn es um's Verladen geht. Das gute ist: Angst hat er nicht, er hat nur keine Lust. Ich bin gespannt, wie lange ich brauche, um den Sturkopp wieder auf den richtigen Weg zu bringen.
Wie lange hast du geübt?
 
  • einbiest
2 Tage.
Bzw 1 Tag mit meiner Trainerin intensiv.

Herr Pferd musste in die Klinik und es hat sich heraus gestellt, dass der sich gar nicht mehr verladen lässt.
Klinik Termin war geplant und wir haben das eine Woche vorher getestet.

Mit ihm wars am meisten Theater.

Ich bin da aber relativ kompromisslos..rückwärts gibt Ärger..und zwar richtig...vorwärts wird immer belohnt.

Am 2. Tag wollte ich es allein probieren und da ging er schon anstandslos hoch.
Zumachen war dann nochmal ein Thema..aber hochgehen, die Nummer ist durch :)

Hier zbsp meine Stute...jedes bisherige Verladen war mit wahnsinns Theater verbunden.
Beim Umzug haben wir sie letztendlich leicht sediert.

Das ist sie am 2. Übungstag.



Seit dem häng ich momentan alle 3 Tage an und lass alle nacheinander ein, zweimal rein und raus.

Und selbst der Pole...bei dem Verladen bisher quasi Selbstmord war :lol: und ich schon stundenlange Dramen hatte, geht ohne Probleme hoch.
 
  • DobiFraulein
Vermutlich war’s vorher einfach nicht der richtige Hänger :kp:
Pferde haben halt auch Geschmack :D
 
  • lektoratte
Auf dem Weg zu meinem Bruder im Münsterland gibt's nen Hängerverkauf oder so - da gibt's auch einen Pink... :still:

Edit:

Der hier müsste das sein:

 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Alles über Pferde"-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten