Der "Alles über Pferde"-Thread

  • toubab
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi toubab :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • toubab


das ist die mühe wert, auf youtube anschauen.
 
  • toubab
Muss ich noch sagen das ich kaltblut fan bin? Schön wie leute kaempfen das die rassen nicht aussterben.


 
  • Crabat
New Star in Town.
So führt er sich zumindest auf :asshat: Eierheimer.

 
  • Joki Staffi
Oh ja. So eine kleine Diskussion hatte ich heute auch mit einem Hengst.
Die versuchen es ja wirklich immer wieder, diese S.äcke :sarkasmus:
In der Halle so :" können wir jetzt longieren? Bitte bitte bitte?"
Dann direkt am Putz Platz so:" hast du mich gerade longiert? Das war viel zu kurz, ich knabbere dich jetzt an beim Putzen. Und wenn nicht beiße ich in den Strick oder haue uns Beiden was um die Ohren".
Ja ne ist klar, steh still du Affe :sarkasmus: :D
 
  • Candavio
Ich finde die "Jungs" absolut ehrlich.
Da weißt du eigentlich immer was dich in welcher Situation erwartet.
Während Wallache manchmal doch rechte Wundertüten im Verhalten sein können...
 
  • Morris
Ist wie im Leben, Hengste sind Blöffer, viel Lärm um nichts ;).

Stuten meinen es im eher ernst. Nichts ist für erfahrene Ausbilder schwieriger als eine Stute Ü10, die schon Fohlen hatte. Sie weiß, was sie will und vor allem, was sie NICHT will :D:D.
 
  • Finnimom
Wie ging das noch;

Ein Wallach tritt dir auf den Fuß - „Huch, oh, sorry- sind wir jetzt wieder „gut“ - bekomme ich trotzdem wieder ein Leckerchen? Ich habe nicht aufgepasst“

Eine Stute in derselben Situation:
„Ey, ich weiß, was ich tue und ich meine das auch so“
 
  • Joki Staffi
Ich hab ja beim neuen Job jetzt 4 Hengste, 2 Wallache, 5 Stuten und 4 Shetty's :D
Noch nie so nette Pooonys kennengelernt. Die knapsen nicht, die drohen nicht, die sind einfach nur nett. Erklärung der Besitzerin :" ja die werden hier ja auch wie Große behandelt, nicht wie kleine Prinzen und Prinzessinnen. Und die müssen sich auch nicht mit Kindern rum ärgern :D"

Die Hengste sind halt, wie oft Hengste, so bissel überdreht. Die knapsen weil ihnen langweilig ist, ihnen alles nicht schnell genug geht oder eben gerade der Duft der Mädels um die Ecke kam.
Die Stuten sind lieb, aber Feuer unterm Popo. Einen komplett unverträglichen Hengst haben wir dabei,der darf nicht in die Nähe anderer Pferde. Auch Stuten außerhalb der Rosse findet er k.acke.
Aber ansonsten, das krieg ich schon hin mit den Kaspern. Sind auch nicht die ersten Hengste die ich pflege. Aber ich war lange raus, erstmal wieder ran an den Speck :sarkasmus:
 
  • Candavio
Wenn ich mit Feddan, einem der Deckhengste in meinem Lehrgestüt, ausgeritten bin, wussten die Zuhause schon ein paar Kilometer vorher, das wir auf dem Heimweg waren...
Jeder Brüllaffe wäre vor Neid erblasst, vorallem in der Decksaison...:sarkasmus:
 
  • Joki Staffi
Wenn ich mit Feddan, einem der Deckhengste in meinem Lehrgestüt, ausgeritten bin, wussten die Zuhause schon ein paar Kilometer vorher, das wir auf dem Heimweg waren...
Jeder Brüllaffe wäre vor Neid erblasst, vorallem in der Decksaison...:sarkasmus:

Ist bei denen auch so.
Die Hengste, es sind ja immer alle irgendwo draußen beim ausmisten. Bis auf 2,die werden dann ausgewechselt. Weil, logisch, die Hengste nicht neben oder bei den Stuten stehen können. Was da los ist, ein Lärm :sarkasmus:
Aber auch nicht alle Hengste. 2 sind extrem, 2 wissen nicht so richtig das sie Hengst sind :sarkasmus:
 
  • Joki Staffi
Es läuft :D
Die Besitzerin vertraut mir. Heute kam ich hin und fragte was ich machen kann am Besten. Man weiß ja nie was sie geplant oder schon gemacht hat.
Ja dann hol mal die ersten beiden Hengste, einer geht da spielen, einer ins Roundpen spielen. Okay :D lief auch alles super, ohne größere Probleme, eben Hengst Gehabe :sarkasmus:
Dann wurde ich zum Mittagessen abberufen und dann ging es los. Einen Hengst longieren, putzen, füttern. Einen Wallach und eine Puppi.
Ich stelle fest, daß Erlernte kommt alles ganz automatisch wieder. Schön wars :) :love:
 
  • MadlenBella
Wir machen riesige Fortschritte.
Allein spazieren gehen war letztes Jahr noch der Endgegner. Jetzt können wir vollkommen entspannt schon 15min raus gehen.



Das ist so ein klasse Kerl :) :love:

Sich an sein liegendes Pony zu lehnen und zu chillen - das sind Momente, zu schön um sie zu beschreiben.
 
  • MadlenBella

Liegend kuscheln ist jetzt sogar zum Ritual geworden :love:
 
  • tessa
Ich bräuchte mal ein bisschen Input zum Thema Pony.
Eventuell (nein, ist noch nix fest oder entschieden) sollen hier in absehbarer Zeit (nein, nicht sofort, auch nicht in Kürze) zwei oder drei Ponys einziehen. Ich dachte da an Shetlandponys so mit 1 m Stockmaß.
Also, folgendes ist vorhanden: Ein Stall (hell, hoch, luftig, gemauert, viele Fenster, Baujahr 1974) in dem dereinst mal 13 Kühe, 2 Ochsen, 5 Schweine und Kälber untergebracht waren. Derzeit ist der Stall mit Grundmaß 10 x 15 m leer.
Da wo die ehemaligen Schweinebuchten waren, könnte man 3 Boxen mit je 3 x 3 Metern rein bauen.
Oder aber eine "Laufbox" für alle zusammen mit ca. 3 x 12 Metern im ehemaligen "Kuh-Bereich".
Lagerfläche für Heu, Stroh etc. ist vorhanden, wir haben neben dem Stall noch eine rundum geschlossene Scheune von 15 x 20 Metern.

Wir könnten von unserem Grundstück 6.000 qm Wiese, ehemals Kuhweide, als Weide abzwacken. Die Fläche ist problemlos mehrfach unterteilbar.
Vom Stall aus könnte man einen Paddock bauen, nach vorne raus mit Steinpflasterboden, so ca. 5 x 20 Meter und nach hinten raus mit Sandboden auch so ca. 5 bis 10 x 20 Meter.
Der Stall ist direkt ans Haus angebaut, Zugang direkt von der Waschküche aus. Zur Weide müssten die Ponys über das eigene Grundstück ca. 100 m weit geführt werden. Ist ja machbar. Nachts sollen sie auf jeden Fall in den Stall - wir sind hier Wolfsland.

Ich würde die Zwerge natürlich auch beschäftigen, dachte da an Spaziergänge, Zirkuslektionen, Bodenarbeit, Langzügelarbeit, sowas halt.
Und wenn meine Patenenkel da sind, wäre es natürlich schön, wenn die die Ponys betüddeln, putzen, Mähne flechten und auch mal geführt auf deren Rücken sitzen könnten. Die Kids sind 3 und 5 Jahre.

Meint Ihr, die Bedingungen passen? So von wegen Stall/Weide? Oder braucht es da mehr/anderes?
Woran müsste ich noch denken? Hufschmied alle 6 Wochen? Shettys haben ja oft Reheprobleme, die Weide war eigentlich recht mager, aber in den letzen Jahren haben sich Löwenzahn, Gänseblümchen und Gundermann breit gemacht.

Ich hatte in grauer Vorzeit mal ein Endmaßpony als Pflegepferd und ein eigenes Norwegerpony, dies aber nicht lange, es musste eingeschläfert werden, noch bevor es angeritten werden konnte.

Also bin ich so ein bisschen aus der Materie raus. Wie viel Zeit geht täglich für Füttern/Misten/Putzen drauf?

Über Infos und Anregungen würde ich mich freuen.

Gruß
tessa
 
  • MadlenBella
Also die örtlichen Bedingungen klingen super. Mitm Weiden musste halt schauen wegen Rehe oder auch nach Giftpflanzen. Da würd ich wohl mal mit jemand fachkundigem die Wiese abgehen.
Ich würde nen Laufstall besser finden als einzelne Boxen.
Und ich find immer schade, wenn so kleine Ponys unterschätzt werden. Die brauchen durchaus Beschäftigung und wenn sie gesund sein sollen, müssen sie auch bewegt werden, grad wenn sie auf Gras stehen. 3 Ponys alleine sind da sehr sportlich neben der Arbeit.

Neben Hufschmied sollen bei den Ponys jährlich die Zähne kontrolliert werden und im Winter brauchst du gutes Heu und evtl. Zusatz/Mineralfutter und Wurmkuren/ bzw Kotproben kontrollieren.

Je nach Grösse würde ich fürs absammeln, Füttern usw. Mind. 1h täglich einplanen, kommt natürlich drauf an, wie gefüttert wird etc.
 
  • Crabat
Aber auch mit Laufstall braucht man min. eine Notbox für Krankheit.
Und bei Shettys muss man damit rechnen, dass sie nur limitierten Weidegang bekommen. Heißt, man muß die stundenweise rauslassen und wieder auf den Paddock holen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Alles über Pferde"-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten