Besitzerin muss zusehen, wie Beagle Jakob vergiftet wird

JoeDu

10 Jahre Mitglied
Euskirchen. In Euskirchen wurde eine Frau festgehalten und musste zusehen, wie ihr Hund mit Giftködern gefüttert wurde. Die Polizei sucht ein Paar.

Besitzerin muss zusehen, wie Beagle Jakob vergiftet wird | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
 
  • 17. April 2024
  • #Anzeige
Hi JoeDu ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Schlimm !!!

Aber warum hat der Beagle jetzt einen Trichter auf ?:verwirrt:

LG Barbara
 
Ich habs gestern schon in einer FB Gruppe gelesen. Diesen Monstern sollte man das ebenfalls antun! Ich frage mich echt in was für einer Welt wir hier eigentlich leben!! :box:
 
Grauenhaft! Hoffentlich findet man die Täter.
 
Die können nur hoffen das die Polizei sie vor sämtlichen Hundehaltern findet !
 
komisch finde ich, dass sich eine 40jährige von einem ca. 70jährigen in solch einer Situation festhalten lassen hat ...
 
Naja, wenn ich jetzt so den durchschnittlichen mir bekannten Beagle nehme und davon ausgehe, dass die zugehörige Frau das Leckerli schon parat hatte, musste er sie wohl nicht besonders lange festhalten... :p

Aber irgendwie finde ich die Geschichte auch ziemlich abstrus.

Allerdings war der Hund ja offenbar vergiftet worden... (es wurde ja ein Tierarzt zitiert, der ihn untersucht und behandelt hatte).

Keine Ahnung... Wenn es diese Leute nicht gibt, bleibt die Frage, ob die Frau sich und andere davon ablenken wollte, dass sie selbst aus Versehen den Hund hatte Schneckenkorn fressen lassen, oder ob sie am "Stellvertreter-Münchhausen-Syndrom" leidet.

Oder ob andere Umstände zur Vergiftung des Hundes geführt haben, die sie lieber nicht öffentlich machen will.
 
Unfassbar! ! Ich glaube ich hätte mich vergessen! !Die beiden werden hoffentlich gefunden und dementsprechend bestraft
 
Naja, wenn ich jetzt so den durchschnittlichen mir bekannten Beagle nehme und davon ausgehe, dass die zugehörige Frau das Leckerli schon parat hatte, musste er sie wohl nicht besonders lange festhalten... :p


Aber irgendwie finde ich die Geschichte auch ziemlich abstrus.

Allerdings war der Hund ja offenbar vergiftet worden... (es wurde ja ein Tierarzt zitiert, der ihn untersucht und behandelt hatte).

Keine Ahnung... Wenn es diese Leute nicht gibt, bleibt die Frage, ob die Frau sich und andere davon ablenken wollte, dass sie selbst aus Versehen den Hund hatte Schneckenkorn fressen lassen, oder ob sie am "Stellvertreter-Münchhausen-Syndrom" leidet.

Oder ob andere Umstände zur Vergiftung des Hundes geführt haben, die sie lieber nicht öffentlich machen will.

Also ich bin schon davon überzeugt, daß es tatsächlich so passiert ist, denn die Besitzerin konnte die beiden älteren Herrschaften ja auch beschreiben.
Wer denkt sich denn sowas aus?
 
Da wäre sie nicht die erste und nicht die letzte... mich, dass vor Jahren irgendwo ein Mädel behauptet hat, von zwei "Skinheads" - die sie auch genau beschrieben hat - überfallen und angezündet worden zu sein - und in Wirklichkeit hatte sie sich die Brandverletzungen selbst zugefügt.

Ging damals tagelang durch die Presse, bis herauskam, dass sie sich das alles ausgedacht hatte.

Motiv - weiß ich in dem Fall nicht mehr... wenn ich das aus der Erinnerung so mit ähnlichen Fällen überschlage, würde ich sagen, ist es entweder der Wunsch nach Aufmerksamkeit oder der Versuch, einen eigenen Fehler zu vertuschen.

Wobei ich der Frau hier nichts unterstellen möchte, ich war ja nicht dabei, kenne sie nicht weiter und kann gar nichts dazu sagen, außer dass ich die Geschichte total wüst finde.

Ich gebe aber zu bedenken, dass die Geschichte ja sofort auffliegen würde, wenn man nicht wenigstens die Täter beschreiben könnte...
 
Ich kann mir nur einen grund vorstellen, sie hat selber die fleischbaellchen prepariert fuer ein anderen hund, und leider hat ihr fifi die selber gefressen, das kann man kaum den ta erzaehlen......
 
Da wäre sie nicht die erste und nicht die letzte... mich, dass vor Jahren irgendwo ein Mädel behauptet hat, von zwei "Skinheads" - die sie auch genau beschrieben hat - überfallen und angezündet worden zu sein - und in Wirklichkeit hatte sie sich die Brandverletzungen selbst zugefügt.
Ganz aktuelles Beispiel, bei dem auch viele sofort "überzeugt" waren, in diesem Fall wohl Geltungssucht.



Aber das mit dem Beagle ? Da könnte Liesbeth richtig liegen.
 
Stimmt, das wäre auch noch ne Möglichkeit...

Ich hätte ja eher gedacht, sie hat das Schneckenkorn halt offen rumstehen lassen, obwohl sie eigentlich wusste, dass ihr Hund alles frisst, was irgendwie essbar aussieht, und hatte vielleicht Angst vor Vorwürfen zB ihrer Angehörigen, weil das schon öfters ein Thema gewesen ist... bin vielleicht doch nicht perfide genug... :gruebel:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Besitzerin muss zusehen, wie Beagle Jakob vergiftet wird“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

S
Sie hätte mit Sicherheit drei Hunde in diesem Zustand auch woanders nicht anbinden können. Das Zurückbringen der Hunde kann man ihr wirklich nicht vorwerfen.
Antworten
295
Aufrufe
13K
matty
Tinkatussi
Nein, ich hoffe auch, dass das für sie nur der erste Schritt ist. :)
Antworten
85
Aufrufe
4K
lektoratte
lektoratte
bxjunkie
Die Hunde die ich nach schweren Beissereien/Beissvorfällen gesehen habe, waren vollkommen neben der Kappe. Sie zittern auch oft und sind echt total Banane. Da weiß man nie genau wie die sich gleich verhalten. Vielleicht haben sie Angst und kriechen auf dem Boden herum, wenn jemand kommt...
Antworten
45
Aufrufe
4K
Crabat
bxjunkie
Ich denke , da wird eher was von außen kommen ...Das Bild ist so gut wie nicht verpixelt ,- mal abseits davon , was das zweifelsfrei für Dreckschwein ist ,- rechtens ist es nicht..
Antworten
21
Aufrufe
2K
Gelöschtes Mitglied 14294
G
Zurück
Oben Unten