Amstaff Welpe getrennt von Hundemutti

Also mit 5 Wochen sind Welpen schon besuchsfähig...und ich finde es eher positiv das sie jedes WE dort ist?
Das in DCBT und GB-F keine Welpen in dem Alter liegen, habe ich auch gesehen, aber was im 1ASTC los ist, weiß ich nicht. ;)
Außerdem bin ich mir nicht sicher ob man gute Züchter mittlerweile nicht eher außerhalb des VdH findet :albern: Sorry :D


Nope...mein letzter Stand war, dass der 1astc im Frühjahr rum den Wurf hatte. Stand auch nur dieser als geplanter Wurf für 2012 !


Ich hab meinen guten Züchter gefunden ;) :D
 
Da hat sich jemand aber schnell zurückgezogen - muss ich mir jetzt Böses dabei denken? Ein unangenehmes Gefühl bleibt leider zurück, aber wir sollten doch besser die 4 Wochen abwarten, bevor wir hier nur Vermutungen äußern (denn mehr als das kann es nicht sein).
 
Hallo

Ich habe meine Hündin mit 5 Wochen bekommen war bisschen ein komplizierter Fall .

Ich muss sagen wenn du einen zweiten Hund hast ist das nicht so schlimm. Da sie sich schnell an dem anderen Hund orientieren.

Meine Hündin war nur sehr schreckhaft aber das hat sie jetzt total abgelegt.

Sie ist ein ganz normaler Hund geworden sie ist heute 7 Monate alt.
Sie hat nichts zerstört gar nichts ist total brav ein Traumhund.

Ich kann nur von meinem Hund reden.

Alles Gute
du hast deinen hund mit 5 wochen bekommen? :uhh:
welcher züchter macht denn sowas? oder ist der aus dem tierschutz ohne mutter gefunden, etc.?

Ja sie ist vom Tierschutz die Mutter war leider gestorben :heul:
 
Wann wurden die Babys denn von der Mutter getrennt? Jetzt erst?
Immerhin haben sie dann lange genug Muttermilch bekommen und sind alt genug für die Zufütterung. Schöner wäre natürlich noch ein bißchen länger Muttermilch, aber viele Hündinnen haben mit 5 Wochen ohnehin nicht mehr genug Milch, das ist keine Seltenheit.
Ab der 5. Woche ziehen viele Hündinnen sich langsam zurück, dh die Welpen brauchen sie nicht mehr rund um die Uhr. Allerdings fängt eben nun die wirklich aktive Zeit der Welpen an und sie würden nun von der Mutter immer mehr mit Frustration, Maßregelungen und allgemein Kommunikation konfrontiert werden und von ihr lernen. All das zu lernen ist wichtig, muß aber nicht zwingend von der Mutterhündin beigebracht werden.
Hat der Züchter noch andere souveräne Althunde?
Wenn ja und wenn diese täglichen, freien Kontakt mit den Welpen haben können, fände ich es zwar nicht so ideal wie wenn es die Mutter übernimmt, aber auch kein Drama.
Sollte dies nicht der Fall sein und die Welpen sind ab nun an 3 Wochen komplett unter sich, ohne Althund...würde ich tatsächlich Abstand nehmen, bzw mir klar darüber bewusst sein, dass da einiges an Sozialisation auf der Strecke bleibt und das später arge Probleme geben kann.

Ich kann dieses Post nur voll und ganz unterschreiben!
Ich finde in diesem Alter auf jeden Fall eine andere erwachsene Hündin für sehr wichtig, wenn die Mama die Erziehung nicht übernehmen kann.
Rüden sind da einfach anders.


LG nicole
 
Hallo

Ich habe meine Hündin mit 5 Wochen bekommen war bisschen ein komplizierter Fall .

Ich muss sagen wenn du einen zweiten Hund hast ist das nicht so schlimm. Da sie sich schnell an dem anderen Hund orientieren.

Meine Hündin war nur sehr schreckhaft aber das hat sie jetzt total abgelegt.

Sie ist ein ganz normaler Hund geworden sie ist heute 7 Monate alt.
Sie hat nichts zerstört gar nichts ist total brav ein Traumhund.

Ich kann nur von meinem Hund reden.

Alles Gute
du hast deinen hund mit 5 wochen bekommen? :uhh:
welcher züchter macht denn sowas? oder ist der aus dem tierschutz ohne mutter gefunden, etc.?

Ja sie ist vom Tierschutz die Mutter war leider gestorben :heul:

ach menno :(

aber schön, dass du deinen hund so gut "hinbekommen" hast und immer zu ihm standest. :hallo:
 
es tut mir leid Leute, ich war am Wochenende einfach nicht online. Deswegen kam nichts. Ich finde es sehr wichtig das man seinen Welpen regelmäßig besucht um schon eine gewisse Bindung auf zubauen! und damit der Welpe sich schon mal an mein Geruch gewöhnen kann. des Weiteren hatte ich erwähnt, dass der Züchter auch ein guter Freund ist und deswegen darf ich meine kleine auch regelmäßig besuchen. Es ist nicht so das alle Interessenten ständig die Welpen "rumzehren". Und der Züchter braucht auch keine Hilfe vom Käufer - so wie das hier jemand beurteilt hat- sondern der Käufer macht sich halt einfach Gedanken und wollte nach Meinungen im Forum nach fragen. Das was das erste mal, dass ich selbst einen Thema hatte, anstatt mich wie sonst nur zu belesen. Ich möchte mich herzlich für die netten Meinungen bedanken und ärgere mich zu gleich über die Vielzahl an Unterstellungen die es hier am Ende regnete, weil man am WE nicht online war. Finde es absolut enttäuschend, wie schnell hier geurteilt wird. ....HASSEN WIR NICHT ALLE DAS SCHNELLE UND FALSCHE URTEILEN DER MITMENSCHEN BEZÜGLICH UNSERER "KAMPF"-HUNDE??????
....eigentlich müssten wir genau deswegen es besser machen.

Viele Grüße
 
Darf man denn trotzdem fragen in welchem Bundesland dein Freund züchtet und unter welchem Verband?
 
ein gescheiter züchter bräuchte keine hilfe von welpenkäufern...


das find ich auch etwas seltsam...

Vor allem würde ein Züchter nicht den Interessenten vor die Wahl stellen, ob er den Welpen jetzt schon will oder noch warten, der wüsste selbst, wann er den Welpen am besten abgibt und da käme solch eine Frage gar nicht erst auf
;)

Davon war nie die Rede!!!! :verwirrt: ....erstmal richtig lesen bevor man urteilt und schreibt!
 
ich bin wirklich sehr verärgert....hier werden Sachen interpretiert, die ich nie schrieb?! Es war nie die Rede davon, dass ich die Wahl hätte, den Welpen bereits jetzt zu nehmen...usw....

Das war mein erster und letzter Beitrag in diesem Forum.

und wie bereits gesagt.....wir schimpfen über all die Menschen die "Kampf"-Hunde verurteilen....über alle Medien die Dinge in Vorfälle interpretieren die so nie statt fanden......und selbst???? ....scheinen manche hier wirklich nicht besser zu sein. ....traurig :(
 
Darf man denn trotzdem fragen in welchem Bundesland dein Freund züchtet und unter welchem Verband?

ich bin wirklich sehr verärgert....hier werden Sachen interpretiert, die ich nie schrieb?! Es war nie die Rede davon, dass ich die Wahl hätte, den Welpen bereits jetzt zu nehmen...usw....

Das war mein erster und letzter Beitrag in diesem Forum.

und wie bereits gesagt.....wir schimpfen über all die Menschen die "Kampf"-Hunde verurteilen....über alle Medien die Dinge in Vorfälle interpretieren die so nie statt fanden......und selbst???? ....scheinen manche hier wirklich nicht besser zu sein. ....traurig :(

Ja, ich kann deinen Ärger verstehen, aber warum beantwortest du dann nicht so höflich und sachlich gestellte Fragen wie die oben von Budges gestellten? :verwirrt:
 
Nun ja, du hast hier eine Frage gestellt, es wurden Gegenfragen gestellt, die nicht beantwortet werden.

Auch mir stellt sich die Frage, ob dein Freund kein Züchter, sondern ein Vermehrer ist und da würde ich sofort schreiben: nimm keinen Hund von da. Egal ob die Mutter bei den Welpen ist oder nicht...
 
ich bin wirklich sehr verärgert....hier werden Sachen interpretiert, die ich nie schrieb?! Es war nie die Rede davon, dass ich die Wahl hätte, den Welpen bereits jetzt zu nehmen...usw....

Das war mein erster und letzter Beitrag in diesem Forum.

und wie bereits gesagt.....wir schimpfen über all die Menschen die "Kampf"-Hunde verurteilen....über alle Medien die Dinge in Vorfälle interpretieren die so nie statt fanden......und selbst???? ....scheinen manche hier wirklich nicht besser zu sein. ....traurig :(


Das Du sehr verärgert bist, kann ich nachvollziehen!

Aber bitte hab doch auch etwas Verständnis für die anderen.
Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, das wenn ich das Wort Welpe, Listi und Anschaffung in zusammenhängen höre auch erstmal nicht vom Allerbesten ausgehe, weil es eben ein heikles Thema ist bei dem man einiges falsch machen kann :(
Und wenn man dann so Geschichten hört, das Welpen illegal in Polen gekauft werden und ihre Blitzbirnen von "neuem Besitzer" denken sie bekommen ihn als Listi dann auch noch legal in Deutschland angemeldet, die Tiere dann aber eingezogen werden, weil das eben nicht funktioniert. ( wobei ich dir damit nicht Unterstellen möchte das es bei dir so ist!!!!)
Dann läuten halt schon mal schnell die Alarmglocken :(

Ohne dich angreifen zu wollen, aber deine Antworten hier sind sehr knapp gehalten, auf manche Fragen wurde gar nicht reagiert. Ist doch normal das es die Neugierde der anderen weckt, mich eingeschlossen:D
 
Ja, ich kann deinen Ärger verstehen, aber warum beantwortest du dann nicht so höflich und sachlich gestellte Fragen wie die oben von Budges gestellten? :verwirrt:

Es gibt aktuell glaube nicht sooo viele Züchter die unter dem VDH AmStaffs züchten und einen Wurf liegen haben. Evtl macht sie es aus dem Grund nicht, weil man sonst auf den Züchter schliessen könnte - bzw. über fehlende Infos rückschliessen könnte, dass es kein ZÜCHTER, sondern ein VERMEHRER ist.

Im DCBT gibts laut Homepage den letzten Wurf AmStaffs von Ende July - die sind also raus beim Thema. Bei der GB-F ein Wurf von Mitte November - nicht mal 2 Wochen her. Der kann es also auch nicht sein.
Nachzulesen auf den entsprechenden Homepages der Vereine unter "Wurfmeldungen".

Also kann es (laut Aussagen der Homepages) kein Züchter der GB-F oder des DCBT sein, ausser die Homepage wird nicht regelmässig gepflegt, was aber weder beim DCBT noch der GB-F so sein wird. Der Züchter mit dem "jüngsten" Wurf aus der GB-F braucht in dem Fall sicherlich keine Hilfe und weiss durch seine jahrelange Zucht sehr genau was er tut und was nicht, und kann einen Welpenkäufer bei entsprechender Frage sicherlich auch genauestens informieren. Wenn da also fragen gewesen wären, hätte der Züchter die besser beantworten können, als ein Forum.

Der Welpe ist jetzt in der 5. bis 6. Lebenswoche. Heisst er müsste Ende September Oktober geboren worden sein. In keinem der beiden Vereine gibts einen entsprechenden Eintrag. Auch der 1. ASTC hat aktuell keine Welpen.

Tut mir leid und ich hoffe ich tue dem Themeersteller unrecht, man wohnt evtl im Ausland und ausländische Zuchtverbände hab ich nicht im Kopf, aber so wie es aktuell aussieht tippe ich eher auf einen Vermehrer.
 
Und ich möchte wetten, dass ja keiner der Welpen des Wurfes jemals im Tierheim landet :unsicher:

Schlimm ist, dass die Leute den Unterschied zwischen Züchter und Vermehrer nicht sehen wollen :sauer:

Aber der "Züchter" ist ja ein Freund, der macht ohnehin alles richtig :rolleyes:
 
Wenn dann der WürfE - so wie ich das gelesen hab scheint das ein "Züchter" zu sein, der das schon öfter gemacht hat und weiss was er tut und keine Hilfe vom Welpenkäufer braucht. Kann aber auch sein, dass ich das falsch interpretiere.

Ich hoffe immer noch ich liege falsch und die Userin kommt evtl aus Österreich oder sonst wo her.

Wie gesagt, hier liegt aktuell nur ein Wurf und DER Züchter hat ihn erst seit dem 18.11. und braucht mit nichten Hilfe oder weiss nicht was zu tun ist.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Amstaff Welpe getrennt von Hundemutti“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

S
Fehlende Kommata, schätze ich, nachdem ich ihn nun noch zweimal gelesen und versucht habe, ihn umgekehrt zu verstehen.
Antworten
70
Aufrufe
3K
snowflake
snowflake
JokerofDarkness
Antworten
111
Aufrufe
8K
Lille
Lille
P
Also ich mach das ungefähr so: wenn hundi nicht zu dick ist, dann nehme ich das aktuelle Gewicht, schaue auf die Futtermenge die der Hersteller für das Gewicht empfiehlt und ziehe dann ca. 10% ab. Und das passe ich an, wenn der Hund zu dick oder zu dünn wird. Aber dann mehr so nach Gefühl.
Antworten
4
Aufrufe
749
kitty-kyf
kitty-kyf
BabyTyson
Wir haben eben eine Bewerbung gesendet. Beste Grüße aus Nordhessen
Antworten
1
Aufrufe
795
Florian0815
F
C
Der letzte Satz gilt zumindest für die Agila, bei der Uelzener weiß ich es nicht.
Antworten
54
Aufrufe
3K
lektoratte
lektoratte
Zurück
Oben Unten