Amstaff Welpe getrennt von Hundemutti

Isa_bella

Guten Morgen Leute,
ich brauche dringend einen Rat. Ich warte schon sehr lang auf meinen kleinen Amstaff Welpen...nun hat es endlich geklappt....Welpen sind da und in der 5. Lebenswoche. Ich besuche sie regelmäßig. Nun ist die Hündin sehr krank und brauch Ruhe. Die Welpen sind nun total getrennt von ihr. Meine Familie rät mir nun keinen von den Welpen zu nehmen sondern weiter zu warten. Was meint ihr welche Schäden können die Welpen davon tragen durch die räumliche Trennung zur Mutter?

Bitte helft mir mit eurem Rat. Vielen Dank im Voraus

Isa
 
Die Frage ist - wo ist der Welpe her ? - "Kofferraumwelpen" kommen ja gerne mal mit der Geschichte ( Mutter ist krank deswegen nicht zu sehen, deswegen Welpe früher abholenusw..)

Generell würde ich keinen "billig" Welpen kaufen, zumal es in einigen Bundesländern eh verboten ist.

Edit scheinst ja Kontakt zu haben.. ist es denn ein "richiger Züchter" ?
 
Ist das ein anerkannter Züchter, der sich wirklich auskennt?

Ich weiß nicht, wie oft so etwas vorkommt, dass Welpen von der Mutter getrennt werden müssen... Da werden sicherlich noch Andere was dazu schreiben.

Magst du sagen, von wo du den Kleinen holen willst?
 
Hängt wohl auch davon ab, ob und wie gut die Welpen sozialisiert werden ...
 
Wann wurden die Babys denn von der Mutter getrennt? Jetzt erst?
Immerhin haben sie dann lange genug Muttermilch bekommen und sind alt genug für die Zufütterung. Schöner wäre natürlich noch ein bißchen länger Muttermilch, aber viele Hündinnen haben mit 5 Wochen ohnehin nicht mehr genug Milch, das ist keine Seltenheit.
Ab der 5. Woche ziehen viele Hündinnen sich langsam zurück, dh die Welpen brauchen sie nicht mehr rund um die Uhr. Allerdings fängt eben nun die wirklich aktive Zeit der Welpen an und sie würden nun von der Mutter immer mehr mit Frustration, Maßregelungen und allgemein Kommunikation konfrontiert werden und von ihr lernen. All das zu lernen ist wichtig, muß aber nicht zwingend von der Mutterhündin beigebracht werden.
Hat der Züchter noch andere souveräne Althunde?
Wenn ja und wenn diese täglichen, freien Kontakt mit den Welpen haben können, fände ich es zwar nicht so ideal wie wenn es die Mutter übernimmt, aber auch kein Drama.
Sollte dies nicht der Fall sein und die Welpen sind ab nun an 3 Wochen komplett unter sich, ohne Althund...würde ich tatsächlich Abstand nehmen, bzw mir klar darüber bewusst sein, dass da einiges an Sozialisation auf der Strecke bleibt und das später arge Probleme geben kann.
 
Hallo

Ich habe meine Hündin mit 5 Wochen bekommen war bisschen ein komplizierter Fall .

Ich muss sagen wenn du einen zweiten Hund hast ist das nicht so schlimm. Da sie sich schnell an dem anderen Hund orientieren.

Meine Hündin war nur sehr schreckhaft aber das hat sie jetzt total abgelegt.

Sie ist ein ganz normaler Hund geworden sie ist heute 7 Monate alt.
Sie hat nichts zerstört gar nichts ist total brav ein Traumhund.

Ich kann nur von meinem Hund reden.

Alles Gute
 
Hallo

Ich habe meine Hündin mit 5 Wochen bekommen war bisschen ein komplizierter Fall .

Ich muss sagen wenn du einen zweiten Hund hast ist das nicht so schlimm. Da sie sich schnell an dem anderen Hund orientieren.

Meine Hündin war nur sehr schreckhaft aber das hat sie jetzt total abgelegt.

Sie ist ein ganz normaler Hund geworden sie ist heute 7 Monate alt.
Sie hat nichts zerstört gar nichts ist total brav ein Traumhund.

Ich kann nur von meinem Hund reden.

Alles Gute
du hast deinen hund mit 5 wochen bekommen? :uhh:
welcher züchter macht denn sowas? oder ist der aus dem tierschutz ohne mutter gefunden, etc.?
 
Ich besuch die Welpen und auch die Hundemutti und der Hundevater sind vor Ort. Ich würde mir niemals einen Hund aus dem Ausland holen und auch nicht billig...ganz im Gegenteil. Ich bezahle gerne mehr für einen Welpen aus einer Spitzenverpaarung.

Ich helfe jetzt am WOchenende immer mit und kümmer mich um die ganze Hundefamilie zur Unterstützung. Die Hundemutter hatte nach der 4. Woche noch Blutungen und war beim Ultraschall....braucht starke Medikamendte und eine Entfernung der Gebährmutter stand beim Arzt zu rede.
 
ja, dann hast du doch sicher ein gutes gefühl bei dem seriösen züchter und er wird alles dafür tun, dass seine welpen auch ohne mutter super sozialisiert werden.

welchem verein ist der züchter denn angeschlossen? gibt es eine homepage. nun bin ich neugierig. :)
vielleicht gibt es ja auch fotos von den welpen? :love:
 
Ja er tut alles dafür, dass es allen gut geht und Mutter und Welpen HOFFENTLICH bald wieder zusammen sind....habe mir einfach sorgen gemacht...:p

Vielen Dank für eure Meinungen :D
 
Kann ich nur zustimmen. Da wir gerade einen Welpen bekommen haben, der schon extrem gut sozialisiert ist, würde ich mir gut überlegen, einen aufzunehmen, dem das fehlt.
 
...weil's sicherlich nie im Leben ein gescheiter Züchter ist ;)
 
ein gescheiter züchter bräuchte keine hilfe von welpenkäufern... würde zu diesem zeitpunkt noch gar keine fremden ins zuhause lassen und hätte vorher im leben niemand an seine welpen gelassen!

spitzenverpaarung wird es nicht sein... fci-papiere wird es nicht geben... kann kein gescheiter züchter sein!

wieviel soll denn dein welpe kosten? amstaffs aus fci-zucht kosten zwischen 1500 und 2000 euro.
 
ein gescheiter züchter bräuchte keine hilfe von welpenkäufern...


das find ich auch etwas seltsam...

Vor allem würde ein Züchter nicht den Interessenten vor die Wahl stellen, ob er den Welpen jetzt schon will oder noch warten, der wüsste selbst, wann er den Welpen am besten abgibt und da käme solch eine Frage gar nicht erst auf;)
 
zur zeit liegen weder im dcbt noch in der gbf welpen diesen alters ;)
 
Vielleicht BRAUCHT der Züchter keine Hilfe, aber sie möchte gern mithelfen und sich im die Hunde kümmern. Wo ist denn da das Problem?!
 
Also mit 5 Wochen sind Welpen schon besuchsfähig...und ich finde es eher positiv das sie jedes WE dort ist?
Das in DCBT und GB-F keine Welpen in dem Alter liegen, habe ich auch gesehen, aber was im 1ASTC los ist, weiß ich nicht. ;)
Außerdem bin ich mir nicht sicher ob man gute Züchter mittlerweile nicht eher außerhalb des VdH findet :albern: Sorry :D
 
Vielleicht BRAUCHT der Züchter keine Hilfe, aber sie möchte gern mithelfen und sich im die Hunde kümmern. Wo ist denn da das Problem?!


Also unsere Züchter lassen so viel Besuch dann auch nicht zu, Begründung war bisher immern , dass Krankhieten mit eingeschleppt werden können und wenn jeden Tag 6 verschiedene Personengruppen kommen, das auch zuviel ist.

Und es gibt auch im VDH gute Züchter...man muss sie suchen, aber dann weiß ich wneigstens was ich habe :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Amstaff Welpe getrennt von Hundemutti“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

S
Fehlende Kommata, schätze ich, nachdem ich ihn nun noch zweimal gelesen und versucht habe, ihn umgekehrt zu verstehen.
Antworten
70
Aufrufe
3K
snowflake
snowflake
JokerofDarkness
Antworten
111
Aufrufe
8K
Lille
Lille
P
Also ich mach das ungefähr so: wenn hundi nicht zu dick ist, dann nehme ich das aktuelle Gewicht, schaue auf die Futtermenge die der Hersteller für das Gewicht empfiehlt und ziehe dann ca. 10% ab. Und das passe ich an, wenn der Hund zu dick oder zu dünn wird. Aber dann mehr so nach Gefühl.
Antworten
4
Aufrufe
749
kitty-kyf
kitty-kyf
BabyTyson
Wir haben eben eine Bewerbung gesendet. Beste Grüße aus Nordhessen
Antworten
1
Aufrufe
795
Florian0815
F
C
Der letzte Satz gilt zumindest für die Agila, bei der Uelzener weiß ich es nicht.
Antworten
54
Aufrufe
3K
lektoratte
lektoratte
Zurück
Oben Unten