Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Pleiten, Pech und Pannen und auf einmal waren es gefährliche Hunde…

  1. Ich vermute mal, da hast du Recht.

    Ich weiß nicht, wie oft ich bei den verschiedensten Ämtern, nicht nur in Hundesachen, über die Jahre die Auskunft bekommen habe: "Das macht hier bei uns Herr/Frau XY. Der/die ist aber zurzeit (wie auch immer) verhindert. Ich geb das mal so weiter und wir melden uns bei Ihnen" oder "Und seine Vertretung hat ihren ersten Tag bei uns, die muss sich da erstmal schlau machen!" Kommt vor.

    Ich würde auch dem einzelnen Mitarbeiter selbst nicht pauschal einen Vorwurf machen.

    Allerdings muss mM nach die Behörde als solche, egal wie, sicherstellen, dass trotz solcher betriebsinterner Unwägbarkeiten gewährleistet ist, dass sie sich an geltendes Recht hält und nicht irgendwelche Tests anordnet, die gar nicht mehr gefordert sind - oder zB, wie in diesem Fall, sobald eine Verwaltungsvorschrift zu einem Gesetz erscheint, diese auch auf noch gar nicht bearbeitete "Zwischenfälle" in der Warteschleife anwendet.

    Aber ich bin auch keine Juristin. Das ist mein Bauchgefühl.

    Wenn einem die Ordnungsbehörde oder das Bauamt fälschlich etwas genehmigt, was so gar nicht sein dürfte, ist man hier, sogar wenn man das schriftlich hat, hinterher in der Regel der Gekniffene. Umgekehrt müsste es aber genauso sein.
    Wenn das Amt etwas anordnet, was es nicht dürfte, müsste es dieses zurücknehmen, statt den Fall einfach immer weiter falsch zu bearbeiten.
     
    #181 lektoratte
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Es gibt hier leider keine Handhabe, denn selbst WENN das OA es gesagt hätte, es lägen ja keine Beweise für den Übergriff auf Menschen vor, bliebe es dabei, das Exel einen anderen Hund verletzt hat. Ob es sich bei dieser Verletzung, wie in seinem Fall um eine Quetschung handelt oder um einen richtigen Biss, ist nach SH Gesetz egal. Ebenso welches Tier verletzt wird.

    2011 hat ein Halter (da ist genau das gleiche wie bei mir passiert) dagegen geklagt, bis vor das Landes Vefassungsgericht: h, dort steht es noch einmal klipp und klar.

    "cc) Auf den ersten Blick hegt das vorlegende Gericht zurecht Bedenken gegen den sehr weiten Wortlaut des § 3 Abs. 3 Nr. 4 GefHG, soweit es dort heißt: „ein anderes Tier durch Biss geschädigt haben“. Dieser Teil der Norm wäre zwar kaum zu rechtfertigen, wenn unter einem Tier jedes nichtmenschliche Geschöpf, „von der Mücke bis zum Elefanten“ zu verstehen wäre. Jedoch steht vorliegend ausschließlich ein gegen einen anderen Hund gerichteter Hundebiss im Raum, so dass dies schon nicht entscheidungserheblich ist."

    Die Prüfung, die dort beschrieben ist, damit ist dann schon die Tierärztliche Begutachtung gemeint, da ein OA Mitarbeiter die Gefährlichkeit nicht einschätzen kann. Das OA darf aber die Gefährlichkeit bis zur bestandenen Begutachtung anordnen.

    Wie Du selber geschrieben hast, war es ja bis 2005 anderes geregelt :) Es gäbe genug Sachverständige in SH die immer noch den Wesenstest, abenehmen. Das Tierärtzte dafür nicht oder viel zu wenig qualifiziert sind, habe ich ja nun festgestellt.

    Ja, aber es kann doch auch nicht sein, das bei solchen Anschuldigungen Hörensagen reicht. Das ist das was ich beanstande. Es gibt nicht einen einzigen Beweis und das OA hat auch in keinster Form und Weise hier in der Nachbarschaft nachgefragt. 2 schriftliche Aussagen, von 2 Vollpfosten reichen. 106 Unterschriften, Stellungnahmen von Familie, Freunden Vereinskollgen, die meine Hunde wirklich kennen...das wird alles abgetan.
    Die Verwaltungvorschrift, hatte mein Anwalt mit in den Widerspruch genommen....
     
    #182 Troubadix
  4. Na dann mal ein weiteres Update...ich habe letzte Woche (nach 6 Wochen) mal freundlich beim TA nachgefragt ob das Gutachten den schon dem OA vorliegen würde, weil ich vom OA so gar nichts höre:gruebel:. Antwort: "Also wir hängen ein wenig mit den Gutachten hinterher und wir hatten ja auch 5 Tage Urlaub, das wird sich leider noch hinziehen!" Auf meine Frage, wann ich denn bitte endlich damit rechnen könnte. "Das können wir Ihnen auch nicht sagen" :wut:

    Nein es ist nicht so, das ich mit langsam aber sicher total verar.... vorkomme. Das ist wirklich eine einzige Farce und wenn ich es nicht selber erleben würde...ich würde es keinem glauben der mir diese Geschichte erzählt.
     
    #183 Troubadix
  5. Kannst den Herrn Tierarzt ja mal fragen, ob er bereit ist, für die Zeit die Differenz zwischen normaler und erhöhter Hundesteuer zu bezahlen.
     
    #184 Coony
  6. Wie gerne ich das würde, nur....bis heute zahle ich immer noch normale Hundesteuer...das OA hat niemals die Hundesteuer erhöht. Warum weiß ich nicht, nachfragen werde ich bestimmt nicht :)
     
    #185 Troubadix
  7. :zzz::zzz::zzz: weitere 6 Wochen später:zzz::zzz::zzz: Anruf beim TA:zzz::zzz::zzz: Nein das ist noch nicht fertig. Auf Nachfrage das es ja wohl nicht sein kann, das man 7 Monate auf einen Termin warten muss und dann noch 3 Monate auf das Gutachten...Also das kann ich Ihnen auch nicht sagen, die Kollegin weiß bescheid, die ruft zurück....kein Bild kein Ton.
    Was ich jetzt wieder ätzend finde, einerseits mag man ja keinen Druck machen, was weiß ich was er sonst ins Gutachten schreibt und wenn ich dann noch anwaltlich gegen das Gutachten vorgehen muss..das ist finanziell echt nicht lustig, aber andererseits :wuerg: es mich mittlerweile echt an, wie egal von wem mit einem umgegangen wird. Ob nun Behörde oder TA und eigentlich hat man keine Möglichkeit sich irgenwie zur Wehr zusetzen.
     
    #186 Troubadix
  8. Sagt man es noch...egal...ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr :)
    :zzz::zzz::zzz:weitere 6 Wochen später:zzz::zzz::zzz: und nein, ich erhielt keinen Rückruf von der Tierarztpraxis. Aber neue Jahr, neues Glück, heute vor 4 Monaten war der Termin, also rief ich nochmal an:
    -"Ja, das Amt wurde telefonisch über den Ausgang des Gutachtens informiert." (bleibe, freundlich, atme, werde nicht ausfallend, H-Ö-F-L-I-C-H bleiben")
    -"Das ist mir bekannt, das Amt weiß seit 23.09 über den Ausgang des Gutachtens bescheid. Das entbindet die Hunde aber nicht, von dem Maulkorb und Leinenzwang, das Amt benötigt das schriftliche Gutachten!" (ich merke wie mir langsam aber sich der Kamm schwillt, die Atmung sowie der Puls wird schneller).
    - "Das schriftliche Gutachten, hmmm!? Moment ich müsste da eine Kollegin befragen."
    -" Hören Sie, nein, das ist leider noch nicht geschrieben...." (Schnappatmung....röchel.....schnauffff)
    -"Ich erwähne jetzt noch einmal: Man wartet bei Ihnen 7 Monate auf einen Termin und 4 Monate später, ist es Ihnen immer noch nicht möglich ein schriftliches Gutachten zu erstellen?"(H-Ö-F-L-I-C-H)
    - "Also Sie sind ja nicht die einzige, hier sind viele Begutachtungen zu machen, da ist viel durchzusehen sowas dauert nun Mal" (kurz vor "tilt")
    - "Und was meinen Sie, wie lange das noch dauert? Reden wir hier von Wochen, Monaten oder gar Jahren?"
    - "Also das kann ich Ihnen wirklich nicht sagen, das stapelt sich hier nun mal, es tut mir ja auch wirklich leid....:wut::censored:
    Tat mir leid für Sie, aber ich habe dann aufgelegt. Ich weiß, die Sprechstundenhilfe kann da auch nichts für. Aber echt jetzt?
    Am 07.02 ist es ein Jahr her, das ich den Termin beantragt habe. Das ist sowas von unglaublich, das glaubt einem kein Mensch.
     
    #187 Troubadix
  9. Weitere 4 Wochen später. Der Anwalt hat jetzt geschrieben, das er bitte unverzüglich das Gutachten aufsetzt  :zzz::zzz::zzz:
    Erwähnte ich schonmal das Davy morgen 10 wird und ich die Schnauze langsam aber sicher sowas von gestrichen voll habe?
     
    #188 Troubadix
  10. So eine Geschichte kann einem wirklich das Leben vermiesen. Es tut mir leid für euch. Hoffe, es tut sich bald etwas! Vielleicht zu Davy's Geburtstag, man weiss nie. :love:
     
    #189 Booba
  11. Ach, Ihr seid so lieb. Es nervt einfach nur noch. Verstehen werde ich es nie. Kenne nun auch Leute denen es genauso geht. OA's machen was Sie wollen, AmtsVets benehmen sich wie Sie wollen und selbst die, die bei Weidemann sind, kommen aus den Nummern nicht mehr raus. Das Gesetzt ist so bombensicher gezurrt, das man nach Anzeige überhaupt keine Möglichkeit hat, da wieder rauszukommen. Und da selbst in NS der WT nicht von der Gefährlichkeit befreit, ebenso wie in Sachsen, gehe ich auch mittlerweile davon aus, das selbst wenn das Gutachten jemals beim OA ankommen sollte, die letztendlich entscheiden können was sie daraus machen und das letzte Wort haben. Ich bin mittlerweile soweit, das werden meine letzten Hunde sein. Hier in Deutschland werde ich mir keinen weiteren Hund holen. Das Gesetz, so blöde wie das klingen mag, ist genauso schlimm wie in DK, nur mit dem Unterschied, hier wird nicht eingeschläfert. Die Tierheime quellen über, eine Mitbetroffene, ebenfalls in SH, der haben sie jetzt gesagt, die Begutachtungen, da braucht Sie gar nicht mehr auf einen Termin warten, die sind total überlaufen und kommen da nicht gegen an. Sie könnte ja vor Gericht auf eine Maulkorbbefreiung klagen......ohne Worte. Zeitungen haben daran keine Interesse, welch Wunder, verkauft sich halt nicht gut.
     
    #190 Troubadix
  12. Kurzer Eintrag von Leidensgenossen: Es ist defintiv so auch wenn die Hunde die Begutachtung bestehen, das OA hat in S-H das letzte Wort und nutzt die "Kann" Regel und spricht sich dagegen aus!

    Und nein, ich habe weder vom Anwalt oder vomTierarzt etwas gehört, nur so am Rande.
     
    #191 Troubadix
  13. Nach wie vor nichts, auch auf den Brief vom Anwalt nichts. Von dem Anwalt höre ich auch nichts mehr. Ich bin mittlerweile geneigt, das ganze Geraffel einzuscannen und nochmal an Weidemann zu schicken, ob das alles so richtig ist. Ich kommt mir so ein wenig verarscht vor, entschuldigt die Ausdrucksweise.
     
    #192 Troubadix
  14. Kann ich nachvollziehen.
     
    #193 lektoratte
  15. Ich auch.
     
    #194 snowflake
  16. Aaalso, soll ich überhaupt noch schreiben, ich weiß es echt nicht mehr. Am 15 Februar hat der Anwalt den TA angeschrieben, kein Bild kein Ton, weder von dem Anwalt noch von dem TA. Am 20.04 habe ich das Alles an RA Weidemann geschickt, auch hier kein Bild und kein Ton. Bei Ihm gehe ich aber davon aus, das er momentan total überlastet ist, denn sonst habe ich zumindest eine Antwort erhalten, diesmal gar nichts. Ich weiß auch nicht was ich sonst noch machen soll. Das kann doch alles nicht sein. Und diese "Ordnungsamt" stuft jetzt auch ein, wenn Leute bei Beißereien dazwischen langen und gebissen werden. Oder für Fälle die 4 Jahre zurückliegen. Da muss man doch irgendeine Handhabe haben, gegen soviel Behördenwillkür? Und auch was der Tierarzt da abzieht, ist in meinen Augen unter Aller Sau.
     
    #195 Troubadix
  17. Ja, was soll man da noch schreiben? Eine einzige Farce ist das! Tut mir echt leid!

    Ich hoffe, dass du irgendwann mal... positives berichten kannst. :love:
     
    #196 Booba
  18. Heute nochmal angerufen. Angeblich geht das Gutachten diese Woche in die Post. Habe nun aber den Tip bekommen, das ich diesen ganzen Vorgang der Tierärztekammer melden soll und das werde ich auch tun.
     
    #197 Troubadix
  19. SIE SIND DAAAAA, Die Gutachten sind endlich da. Ein riesen Umschlag, schnell ausgepackt, 2 Plastikordner, einer für jeden Hund. Ein Deckblatt,wo angekreuzt ist, die Sozialverträglichkeit ist nachgewiesen, dann 2 Seiten, wer wann warum wieso da war und eine 5 Zeiler Zusammenfassung.Dann ist nur noch das dabei, was ich für Beide ausfüllen musste und die Gefährlichkeitsfestellung vom OA, aus 2016. Echt jetzt? Und darauf warte ich 8 Monate.Ich komme mir echt verarscht vor.
    Dann sitze ich heute morgen auf der Terrasse und schaue mir das in Ruhe nochmal an und sehe das in der Zusammenfassung von Davy, Leinenzwang empfohlen wird, wegen seines Jagdtriebes???? Hä??? Der Hund hat an Kaninchenbauten geschnüffelt und gebuddelt!! WTF...
    Dann schaue ich unter die Anamnese:

    Der Hund LEONARDO von Fr. Soundso ist mir Februar2017 zur verhaltenskundlichen Begutachtung angemeldet worden.
    Aufgrund eine Beissvorfalls in 2014 möchte das Ordnungsamt Lübeck im Rahmen einer 2ten Begutachtung die Sozialverträglichkeit des Hundes prüfen. LEONARDO lebt seit dem Alter eines Jahres bei Fr. Soundso.

    Wer zur Hölle ist Leonardo?????

    Außerdem ist in Beiden Gutachten immer der Beissvorfall aus Januar2017!!! erwähnt, ebenso steht in Beiden Gutachten:
    Durch eine 2te Begutachtung und einen ersten Wesenstest soll die Sozailverträglichkeit des Hundes nachgewiesen werden und dieser rehabilitiert werden…..für mich sieht das wie sehr schlecht gemachtes copy and pace aus.

    Wenn es nicht so traurig wäre, kann man darüber wirklich nur noch lachen.
    Also werde ich morgen mal wieder bei TA anrufen und fragen wie lange ich dann jetzt nochmal auf das Gutachten von Davy warten kann.
    Es ist unfassbar, einfach lächerlich….
     
    #198 Troubadix
  20. Das darf doch echt nicht wahr sein.
     
    #199 snowflake
  21. Unglaublich!
     
    #200 MadlenBella
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pleiten, Pech und Pannen und auf einmal waren es gefährliche Hunde…“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden