Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Neuzugang ein Problemhund? Meinungen gefragt!

  1. Wie gesagt das kam bestimmt ein bisschen blöd rüber. Ich hab nicht erwartet dass hier ein fertiger Hund ankommt. Wir waren nur sehr verunsichert durch die Aussagen.
    Er schläft derzeit noch sehr viel, und ich lasse ihn natürlich auch. Wir wollen ihn nicht überfordern und gehen deshalb auch erstmal nur kleinere Runden Gassi. In der Wohnung hat er seine Box mit Kissen in der er sich zurück ziehen kann. Ansonsten bewegt er sich frei herum
     
    #21 barneytheaussie1012
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com

  3. :D, alina war bei mir sowas wie leinenführig, dann kam amar, ich gab ihm die leine und sie hat ihm ( 1.83, 80 kg) fast von die füsse geholt, er konnte sie nicht halten.
    Er musste zuerst mit buju das handling üben, und dann wurden sie ein super team.
     
    #22 toubab
  4. Das klingt gut - er muss die ganzen Eindrücke ja auch erst mal verarbeiten. Hilfreich könnte noch viel Kauen sein, das fährt runter.
    Ich hatte mich nur gewundert, weil Du eine Situation geschildert hast, in der Euer Althund mit einem anderen Hund spielte und der Neue geknurrt hat.
     
    #23 Paulemaus
  5. Also, wir haben gestern mal nachgehakt, bei jemandem der den Hund kennt, und konnten somit etwas Licht ins dunkel bringen. Er wurde im Februar 2019 gefunden. Dann wurde den Leuten gesagt dass sie ihn dort lassen könnten, allerdings muss er innerhalb 21 Tage adoptiert werden, ansonsten würde er eingeschläfert. Also haben die Leute ihn mitgenommen und er wurde an das Ehepaar vermittelt. Dort war er 2 mal die Woche in einem Dogcamp, mit einer Hundetrainerin. Dort hat er teils mit 20 Hunden in einem Raum geschlafen, davon gibt es auch Bilder. Was ich damit sagen will, es kann ja nicht sein dass ein Hund der regelmäßig mit so vielen Hunden zusammen war, jetzt plötzlich keine Artgenossen mehr mag. Er soll jetzt erstmal ankommen, und dann sehen wir weiter :)
     
    #24 barneytheaussie1012
  6. Das kann leider trotzdem kommen.

    Lass ihn in Ruhe ankommen und teste dann mit souveränen Fremdhunden sein Verhalten.
     
    #25 Cave Canem
  7. Polly ist "eigentlich" sehr gut leinenführig.
    Eigentlich, weil Madam nicht unbedingt Hündinnen-kompatibel ist - und nie war - so das wir an anderen Hündinnen eigentluch ruhig vorbei gehen können.
    Eigentlich, denn wehe die machen Rabatz oder wollen her, dann steigt meine Madam gerne mit drauf ein und die gute Erziehung ist irgendwie "verschwunden"....:frust:
    Im Freilauf kann die Dame sich deutlich besser benehmen.
    Da ist zwar immer noch "Hündin, nein danke" angesagt, aber sie weicht einfach aus und gut is..:schmoll:
    Von daher würde ich mir um deinen Rüden erstmal keinen Kopp machen.
    Laß ihn erstmal "deiner" werden und geh anderen Hunden und deren "geballter Kernkompetenz" am anderen Ende der Leine ein bisserl aus der Bahn...;)
     
    #26 Candavio
  8. Naja das hat er sich ja nicht selber so ausgesucht und natürlich fügen sich Hunde in ihr Schicksal. Aber das bedeutet nicht das er artgenossenverträglich ist oder die Anwesenheit anderer schätzt. Finde ich auch nicht so schlimm, das kann man ja handeln :)
     
    #27 bxjunkie
  9. Doch das kann schon sein. Unsere DSH ist im Rudel ohne Menschen ein normaler Hund. Sonst würde sie schreddern. Also sobald eine Leine dran ist
     
    #28 pat_blue
  10. Naja es geht mir darum dass unser Ersthund gerne im Freilauf ist, und auch mit anderen Hunden spielt, wenn aber der Neue jetzt das komplette Gegenteil sein sollte, wäre es eben nicht so einfach
     
    #29 barneytheaussie1012
  11. Nein einfach nicht, aber machbar :) Ich habe auch 2 die unterschiedlich auf Hundebegegnungen an der Leine reagieren. Ich gehe innerhalb unserer Ortschaft, wo ich erfahrungsgemäß vielen Hunden begegne (vor allem Tutnixe) jeweils getrennt mit den Hunden. Zusammen gehen wir nur wenn ich ins Feld fahre, wo mir kaum mal einer entgegenkommt. Man muß es eben managen und das auch wollen, sonst ist es eher eine Belastung das stimmt wohl.
     
    #30 bxjunkie
  12. Nur mal so zur Verdeutlichung angemerkt: Der Hund will schließlich überleben. Sich eingesperrt mit 20 anderen Hunden prügeln zu wollen, wäre demnach keine schlaue Idee. Deshalb (wie schon @pat_blue schrieb) sagt das wenig darüber aus, wie er sich mit menschlicher Bezugsperson an der Leine verhält.
     
    #31 Fact & Fiction
  13. Unter 20 Hunden wäre meine auch kleinlaut, will draußen aber trotzdem den einen oder anderen fressen.

    Ich würd mal abwarten was die Zeit bringt.
    Solange es mit eurem Hund keine Probleme gibt, muss er ja keinen weiteren Kontakt haben. Das kann man ja regeln.
     
    #32 MadlenBella
  14. ich weiß nicht genau, ob das schon mal gesagt wurde.
    je nach dem aus welcher region der hund kommt, hat der vom deutschen verkehrssystem zb erstmal keinen plan. er kann also dadurch schon total überfordert sein.
     
    #33 braunweißnix
  15. und nur so nebenbei kann das also schon sein, dass er auf artgenossen nicht so großen bock hat. aber mit eurem ersthund funktioniert es ja bis jetzt..von daher, mehr muss doch erstmal nicht.
     
    #34 braunweißnix
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Neuzugang ein Problemhund? Meinungen gefragt!“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden