Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Hund aus dem Tierschutz wohl doch nicht so einfach wie beschrieben

  1. Welche Knochenpartien wären das?
     
    #41 Industrietechnik
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Das können andere Dir besser sagen, meine bekommen keine Knochen. Bei Markknochen ist halt wichtig, dass das Loch entweder so klein oder so groß ist, dass es sich nicht über die Zähne hängen kann.
     
    #42 Paulemaus
  4.  
    #43 Paulemaus
  5. Meine kauen gerne Hufe - die bekommst Du im Tiergeschäft.
     
    #44 Paulemaus
  6. Wenn Kong, dann würde ich den schwarzen nehmen, denn der hält tatsächlich was aus.

    Ich habe über Jahre auf die Dinobones geschworen, etwas leichter zu bekommen sind die ähnlichen Nylabones.
    Damit können sich die Hunde notfalls über "Stunden" beschäftigen und abreagieren.

    Interessant war, daß später (also nicht in den ersten 1 oder 2 Jahren) der Dinobone meinem Hund frei zur Verfügung stand und er sich den Knochen selbst geholt hat, wenn er das Bedürfnis hatte... Und dann hat er oft nur noch ein paar Minuten darauf herum gekaut und ist dann eingeschlafen. Das kann man bekloppt finden, aber das wurde zu einem wirklich hilfreichen kleinen Ritual, das ich oft mit dem "Langzeit-Schnuller-Einsatz" mancher Kinder verglichen habe.
     
    #45 sleepy
  7. Noch mal zum Beißen: Ich bin mit einem Hund aus dem Tierheim Gassi gegangen, der so hochgepusht war, dass er sich angeleint die Leine schnappte und an der wild herum zergelte, was richtig anstrengend war. Ich habe das in den Griff bekommen, in dem ich ihm ein Alternativverhalten angeboten habe. Das war erst mal nur "Sitz", was er konnte. Sobald er Anstalten machte, die Leine nehmen zu wollen, kam das "Sitz"-Kommando und bei Befolgung ein Leckerli, für das er morden würde. In dem Fall Frolic.
     
    #46 Paulemaus
  8. @Industrietechnik Das liest sich doch nach einem Hund, mit dem man viel Spaß haben kann. Ich habe vor 3 Jahren eine ca. 1 jährige Herderhündin übernommen die, außer dem Zwinger, offenbar Nichts kennengelernt hatte und schon mit den normalen Umweltreizen gut zu tun hatte/überfordert war. Das allein war ein gutes Stück Arbeit, zumal das mit den Bindungsaufbau auch nicht so einfach war (Menschen waren zwar toll, aber nahezu beliebig austauschbar). Inzwischen läufts soweit echt gut.
    Ich sehe das "beißen" als Versuch der Kontaktaufnahme zwecks Beschäftigung mit ihr. Funktioniert ja auch. :D Ich würde darauf auch nicht so sanft reagieren, aber mich, nach der entsprechenden Korrektur, dann eben auch etwas mit ihr beschäftigen.
     
    #47 HSH Freund
  9. Oberschenkel vom Rind wurde ja schon genannt, ansonsten Rinderbrustbein, Rinder-, Schweineschulterbein, und Ähnliches. Bei Schwein wegen der Aujeszky Virus Gefahr darauf achten das es aus Deutschland ist.
     
    #48 HSH Freund
  10. Das, was wir gemacht haben, war nicht nur ignorieren. Es war... Stillstand. Nichts tat sich mehr, in einer Situation, in der der Hund auf seine Weise eigentlich noch mehr Action forderte. Anders gesagt: er hat schnell gemerkt, der tolle Spaziergang, das wilde Flitzen und Schnüffeln und Spielen hört sofort auf, wenn er in die Hände (oder Hosenbeine) beißt, und es geht erst wieder weiter, wenn er sich komplett beruhigt hat. Und dann auch zunächst nur in gemässigtem Tempo, bis alle Aufregung wirklich raus war.

    Bremsen, Runterfahren, Ruhe - und erst dann, wenn das klappt und eintritt, belohnen. In unserem Fall durch Fortsetzen des Spaziergangs, in deinem Fall wahrscheinlich durch irgendeine gemeinsame Interaktion oder durch einen Kong o. ä.
     
    #49 sleepy
  11. Hab das jetzt mal probiert, leider ohne Erfolg. Madame knabbert fröhlich weiter in die Gliedmaßen..
     
    #50 Industrietechnik
  12. Naja, mit einem einzigen Mal ist das auch ganz sicher nicht getan. :D
    Wie gesagt, vielleicht ist die Hündin ja auch eher der Typ, der "harte Worte" braucht, oder, oder...? Das ist so aus der Ferne schwer zu sagen.

    Was hat die Trainerin denn konkret als Trainingskonzept vorgeschlagen?
     
    #51 sleepy
  13. Dann ein lautes und entschiedenes "nein" und schick sie auf ihren Platz (Korb kann aber auch Bett sein). Wenn sie da zwei Min lieb lag. Dann steh auf und Spiel kurz mit ihr und dann soll sie wieder auf den Platz.
     
    #52 kitty-kyf
  14. Was auch klappen kann, ist Zergeln. Das ist eine kurze, kräftezehrende gemeinsame Spieleinheit. 5 Minuten kann man immer mal in den Alltag einbauen. Ganz wichtig: Du bestimmst, wann und wie lange. Also nicht vom Hund nötigen lassen ;)

    Dickes Tau, anfangs erstmal hinhalten, reinbeißen lassen und ein bisschen ziehen. Drauf achten, dass sie nicht nachfasst und nicht deine Finger erwischt. Loben, wenn es gut läuft. Spiel abbrechen, wenn sie zu übermütig wird und sich beißtechnisch nicht unter Kontrolle hat. Wenn sie gelernt hat, auf deine Finger Rücksicht zu nehmen, kann man das bis hin zum richtig wilden Spiel steigern.
     
    #53 Fact & Fiction
  15. Wir zergeln meist mit der Hand/den Fingern. Ist auch eine gute Übung zur Beißhemmung.
    Hm, was ist so schlimm wenn man (mal) auf die Aufforderung vom Hund eingeht?
     
    #54 HSH Freund
  16. Verhält sie sich eigentlich nur drinnen (und nur am Schreibtisch?) so oder auch draußen?
    Sorry fals es schon irgendwo stand, ich lese und schreibe während der Arbeit, da liegen manchmal Stunden zwischen :rolleyes:
     
    #55 Romashka
  17. Grundsätzlich gar nichts, hier wäre es aber kontraproduktiv, weil die Aufforderungen des Hundes auf eine nicht akzeptable Weise geschehen und ihm das abgewöhnt werden soll.
     
    #56 snowflake
  18. Hm ...
    Ich mache eben Vieles anders als Andere. ;) Aber der Erfolg gibt mir meist Recht. :D

    Edit: Es soll ja nur die Art und Weise der Aufforderung geändert werden, und nicht die Aufforderung an sich abgestellt werden. Oder?
     
    #57 HSH Freund
  19. So anders machst du das nicht, denke ich.
    Allerdings kannst du ein wenig mehr Härte ab als ich und andere.
    Tyson zum Zärgeln und richtig toben könnte ich jedoch nur die ausleihen, wenn beide Seiten richtig Spaß haben sollen.
     
    #58 matty
  20. Tyson ist doch nun wirklich sehr vorsichtig. :kp:
     
    #59 HSH Freund
  21. Das geht aber auch nur gut, wenn der Hund nicht wie Paco extrem schielt. Der hat sich leider öfter mal für das falsche Doppelbild beim Zergeln entschieden. :D
     
    #60 Paulemaus
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund aus dem Tierschutz wohl doch nicht so einfach wie beschrieben“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden