Hund aus Tierschutz

  • embrujo
Eigentlich ging es ja grundsätzlich überhaupt nicht um das Aussehen meines Hundes. Außerdem habe ich ja im vornherein geschrieben, dass ich keinerlei Ahnung vom phänotypischen Aussehen habe. Das ist immer noch so. KANN alles mögliche drin sein, muss aber nicht. Und Leute, natürlich ist man der Willkür des Gutachters ausgesetzt. Man weiß hier gar nichts über die Eltern. Nichts! Man geht zu 100% nach dem Aussehen. Da ist es nunmal so, das Gutachter X eine andere Meinung hat als Gutachter Y und möglicherweise was ganz anderes sieht. Ich komme auch nicht aus Afrika, obwohl meine Augen fast schwarz sind!
Und nur, weil Passanten "Kampfhund" sehen, muss es ja nicht drinstecken. Was sehe ich in meinem Hund? Ich habe keine Ahnung! Sie sieht schon ganz anders aus, je nachdem wie sie ihre Ohren gerade trägt. Und das hat auch nichts damit zu tun dass ich "Dinge gelesen habe die mir nicht gefallen", denn um das Aussehen ging es mir nicht!
“Man geht zu 100% nach dem Aussehen“ genau DAS ist eine phänotypische Begutachtung und keine Willkür. Falls ein Gutachter deinen Hund als Dackelmix einstufen würde, wäre das willkürlich, weil er wesentlich Ungleiches gleich behandeln würde.
Etwas völlig Anderes ist die willkürliche Zusammensetzung der Rasselisten, weil hier gleiche Eigenschaften unterschiedlich behandelt werden. Aber dabei handelt es sich um vermeintlich wissenschaftliche Begründungen, die politisch so gewollt sind. Kann man K.acke finden, ist aber so.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi embrujo :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Nune
Es geht nur und ausschließlich um das Aussehen des Hundes. Sieht er aus wie n Sokamix gibbet in NRW halt echt den Ar.sch voll.
Dafür macht man Phänotypisierungen wenn man Eltern des Viehs nicht kennt.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Eigentlich ging es ja grundsätzlich überhaupt nicht um das Aussehen meines Hundes.
Bitte? Worum denn dann? Du hast gefragt, weil dir immer wieder Leute sagen, er sähe wie ein Kampfhund aus. Also geht es um das Aussehen.
Sieht er so aus, könntest du Probleme bekommen. Wenn nicht, dann nicht.
dass ich keinerlei Ahnung vom phänotypischen Aussehen habe. Das ist immer noch so.
Bei dir ja. Bei einem Gutachter nicht. Der hat nicht nur Ahhnung, sondern Kenntnisse und Erfahrung.
Und Leute, natürlich ist man der Willkür des Gutachters ausgesetzt. Man weiß hier gar nichts über die Eltern. Nichts! Man geht zu 100% nach dem Aussehen.
Das ist eine phänotypische Beurteilung. Phänotyp = Erscheinungsbild.
Wenn der Hund aussieht wie ein Staffmix, wird er als Staffmix eingestuft. Sieht er nicht so aus, dann nicht. Das ist keine Willkür. Willkür wäre, wenn er einen Hund, der nicht so aussieht, dazu deklarieren würde.
 
  • lektoratte
Das ist eine phänotypische Beurteilung. Phänotyp = Erscheinungsbild.
Wenn der Hund aussieht wie ein Staffmix, wird er als Staffmix eingestuft. Sieht er nicht so aus, dann nicht. Das ist keine Willkür. Willkür wäre, wenn er einen Hund, der nicht so aussieht, dazu deklarieren würde.

Boah, Danke - ich hab heute echt nicht meinen besten Tag. Genau das meinte ich vorhin! :hallo:
 
  • lektoratte
OT, unwichtig für die TE. Ich fand nur den Satz so schlecht als Argument gegen Willkür.

Ja, der Satz war schlecht. Er war aber nicht als "Argument" gedacht, sondern als Beispiel.

Die Gesetzeslage gibt ein paar Kriterien vor, anhand derer (und seiner Erfahrung) der Gutachter festmachen muss, als was er den Hund einschätzt. Hält er sich daran (egal was für Humbug die Kriterien sind - zB die Beißkraft wäre eun Humbug-Kriterium), handelt er nicht willkürlich, sondern entsprechend der Vorgaben, die ihm vom Gesetzgeber für dieses Gutachten gemacht werden.

Willkür wäre, wenn er mal so und mal so entscheiden würde- je nachdem. wie gut er gefrühstückt hat. ;)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • mama5
Phänotyp hat aber mit Genotyp nichts zu tun. Der Hund sieht aus wie ein Staff, muss aber genotypisch kein Staffmix sein. Problem ist oft wenn Elterntiere unbekannt sind, da man nichts beweisen kann. Dogos sind nicht überall auf der Liste, aber diese Mixe können Staffmixe sehr ähnlich sein.
 
  • snowflake
Phänotyp hat aber mit Genotyp nichts zu tun.
Richtig, und das ist es vielleicht, was die TE fälschlich als Willkür bezeichnet. Der Hund muss nicht wirklich Staffmix sein, er muss nur so aussehen. Eine bessere Handhabe gibt es halt nicht, solange Gentests bei Multimixen versagen.
 
  • MaHeDo
Meine East Essex Russell haben alle breite Schädel. @MaHeDo meinte Nopper hat was von einem Ministaff, .....

Nenenee, Nopper sieht aus wie ein Staffwelpe und das schon seit Jahren. :respekt: Ich werd niemals nicht auf die Idee kommen, einen deiner Hunde als neumoderne Rassekreation zu bezeichnen. ;)
 
  • Mijou
Die Antworten waren wohl nicht zu ihrer Zufriedenheit...
Früher oder später wird sie mit den Konsequenzen leben müssen.
Das Gutachten selber machen zu lassen wäre zumindest intelligenter.
Ich komme aus NRW und weiß wie hart so manche OÄ handeln. Liebt man seinen Hund und will ihn behalten, sollte man sich auch dementsprechend "absichern". Denn es werden immernoch viel zu viele Dicknasen beschlagnahmt.
Ich werde nun hoffentlich bald einen neuen Listi aus NRW bei mir aufnehmen und es werden sicherlich noch mehr
 
  • Apolonia
Hallo, alter Beitrag aber ich habe genau das selbe Problem.
Ich habe schon gegoogelt aber nichts gefunden, kann mir jemand einen hundefreundlichen Gutachter für den Raum Köln empfehlen? Ich würde gerne den genannten Ratschlägen folgen.
Danke vorab!
 
  • BlackCloud
Frag mal bei an.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hund aus Tierschutz“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten