Gestatten: Cookie

  • snowflake
Ich muss sie auch nicht auf die Pfoten stellen, weil sie körperlich dazu nicht mehr in der Lage ist, sondern weil sie da vorher mit durch gekommen ist.
Ersteres hatte ich so auch nicht angenommen. Allerdings kam mir schon der Gedanke, dass sie sich hinlegen könnte, weil es einfach an der Stelle genug für sie ist. (Ohne dass sie deshalb so am Ende ist, dass sie nicht mehr kann.)
Aber wenn du sagst, du hast das im Blick, ist ja gut. :)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi snowflake :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • KsCaro
Ersteres hatte ich so auch nicht angenommen. Allerdings kam mir schon der Gedanke, dass sie sich hinlegen könnte, weil es einfach an der Stelle genug für sie ist. (Ohne dass sie deshalb so am Ende ist, dass sie nicht mehr kann.)
Aber wenn du sagst, du hast das im Blick, ist ja gut. :)
Sie wirft sich oft das erste Mal hin, da sind wir 2 Meter auf der Türe raus. :tuedelue:

Man merkt auch, sie macht das nur zu Beginn. Wenn ich mich 3-5 Mal „durchgesetzt“ habe, dann läuft sie auch lustig nebenher.

Wenn sie aber müde ist, dann läuft sie hinterher und dann laufen wir auch im Schneckentempo und machen Pausen.

Bolo bekommt deshalb ja auch mindestens eine ordentliche Runde ohne sie, damit er auch entsprechend auf seine Kosten kommt. Sie läuft dann abends nur eine Mini-Runde um den Block.
 
  • KsCaro
@snowflake
Wir waren gerade nochmal eine kleine Runde laufen. Wir waren kaum einen Meter aus der Türe, da lag sie wieder.
Also wieder auf die Stummelbeinchen gestellt. 80% der Runde lief sie freudig neben mir, 20% mittendrin war es im Schneckentempo. Sie wollte aber auch keine Pause, sondern nur langsam schnüffelnd weiter.

Es variiert tatsächlich von Runde zu Runde wie sie mitläuft. Fakt ist, es tut ihr gut und es macht ihr auch - außer bei Regen - Spaß.

Definitiv jetzt nach 3 Wochen schon kein Vergleich mehr zum Anfang.
 
  • snowflake
Sie wirft sich oft das erste Mal hin, da sind wir 2 Meter auf der Türe raus. :tuedelue:
Okay, das relativiert meine Gedanken dazu doch sehr! :lol:

Drei Wochen sind ja noch keine lange Zeit zum Muskelaufbau, aber sie ist ja auch längst nicht so übergewichtig wie Balena war, von daher waren meine Bedenken sicher unbegründet.
 
  • KsCaro
Okay, das relativiert meine Gedanken dazu doch sehr! :lol:

Drei Wochen sind ja noch keine lange Zeit zum Muskelaufbau, aber sie ist ja auch längst nicht so übergewichtig wie Balena war, von daher waren meine Bedenken sicher unbegründet.

Alles gut. Ich habe es tatsächlich nur als gutgemeint besorgt wahrgenommen. ;)

Je mehr Zuschauer sie hat um so mehr Drama gibt sie zum Besten. Wenn am Spielplatz an dem wir vorbeilaufen Kinder und Muttis mit Snackdosen sitzen wird es Oskar-reif. Hinsetzen, zur Seite werfen, auf den Rücken drehen, toter Hund spielen,… :rofl:
 
  • snowflake
@KsCaro
Dazu ist mir etwas aus Balenas Anfängen eingefallen, das ich damals auch hier berichtet habe. Ich hab's jetzt wiedergefunden und kopiere es mal hier rein:

"Wir fahren ja mittags derzeit immer in den Wald. Also müssen alle erst mal ins Auto steigen. Ich möchte, aus Gründen, dass Balena zuletzt einsteigt. Alex steigt nicht mehr alleine ein, die muss ich führen. Da ist Balena eine kurze Zeit sich selbst überlassen. Und da ist es jetzt zwei, drei Mal passiert, dass sie sich derweil in der Einfahrt in die Sonne legt. :urlaub:
Und wenn sie da erst mal liegt, will sie da auch liegen bleiben. Man sieht ihr an, wie wohl sie sich fühlt, sie strahlt förmlich.
Aber ich kann sie da nicht lassen, das ist außerhalb des Zauns. Also schnappe ich sie am Geschirr, stelle sie auf die Füße und führe sie ins Auto.
So jedenfalls der Plan, und die ersten Male ging das auch. Gestern war es wieder so weit, und da hatte sie sich was überlegt. :gerissen:
Ich zog sie also am Rückensteg des Sicherheitsgeschirrs hoch, wollte sie auf die Füße stellen - und sie ließ sich nicht. Sie zog die Beine an! Sie ließ sich im Geschirr hängen und weigerte sich, die Füße auf den Boden zu stellen! :lol:
Wenn ich sie tiefer hinunter gelassen habe, hat sie sich seitlich gedreht, um gleich wieder in der Seitenlage zu landen, die Ratte!"
 
  • KsCaro
Unterwegs sitzt das "dicke Schweinderl" auch immer mit Blick Richtung Sonne, kneift die Äuglein zu und chillt. Wenn sie sieht, dass ich das sehe lässt sie sich zur Seite kippen. :D

Wir haben schon echt was zu Lachen mit ihr / den Beiden. Bolo hat ja ein Abo auf Schuhdiebstahl. :rofl:
 
  • mailein1989
Ivy wirft sich auch immer sehr gerne hin. Jetzt nicht mehr ganz so viel. Aber am Anfang hat sie das sehr gerne gemacht. Vorallem wenn sie irgendwo hin wollte und nicht durfte. Da hat sie das trotzige Kind gegeben. :sarkasmus:
 
  • KsCaro


Das Schweinderl kann rennen. Ich denke es ist inzwischen ein gutes Kilo weniger auf den Rippen. Das merkt man deutlich.

Gestern hat sie Bolo zum Spielen aufgefordert, aber dann doch Angst vor der eigenen Courage bekommen. Der nimmt es aber ja zum Glück so wie es kommt und bedrängt sie nicht.

Viereinhalb Wochen ist sie nun bei uns. Inzwischen schon recht selbstbewusst und eine absolute Schmusepuppe. :love:
 
  • KsCaro
Liebes Tagebuch,

gerade habe ich mit Bolo kurz gespielt. :freudentanz:

Außerdem waren meine Menschen ganz erstaunt, weil ich elfengleich in einem Satz auf die Gartenbank hüpfen kann. :mies:

Heute ist ein schöner Tag!

Deine Cookie

Die Maus wird mutig und taut gefühlt stündlich weiter auf. :love::love::love:
Edit: jetzt will sie es wissen, 10 Stufen Treppe ist sie auch gerade noch hoch. Glaube da platzt gerade ein Knoten.
 
  • sleepy
Es mag 'ne steile These sein und ich möchte das jetzt nicht relativierend und damit falsch verstanden wissen, aber ich habe schon bei so mancher Bulldogge (aus zweiter Hand) den Eindruck gehabt, daß es nicht nur körperliche/gesundheitliche Gründe hat, daß sie oft weniger agil sind, als andere Hunde, sondern daß sie sich in ihrem "ersten Leben" gar nicht ausleben durften und konnten. Weil sie ja nun mal auch häufig "träge" und phlegmatisch gewünscht werden, weil man das süß findet und weil's nicht so anstrengend für die Halter ist...?
Wenn sie aber dann die Möglichkeit bekommen, zu laufen, zu toben, zu spielen, sich zu entfalten, dann geht da manchmal plötzlich viel mehr, als man ihnen auf Anhieb zugetraut hätte.
 
  • KsCaro
Es mag 'ne steile These sein und ich möchte das jetzt nicht relativierend und damit falsch verstanden wissen, aber ich habe schon bei so mancher Bulldogge (aus zweiter Hand) den Eindruck gehabt, daß es nicht nur körperliche/gesundheitliche Gründe hat, daß sie oft weniger agil sind, als andere Hunde, sondern daß sie sich in ihrem "ersten Leben" gar nicht ausleben durften und konnten. Weil sie ja nun mal auch häufig "träge" und phlegmatisch gewünscht werden, weil man das süß findet und weil's nicht so anstrengend für die Halter ist...?
Wenn sie aber dann die Möglichkeit bekommen, zu laufen, zu toben, zu spielen, sich zu entfalten, dann geht da manchmal plötzlich viel mehr, als man ihnen auf Anhieb zugetraut hätte.

Ich finde es auch zum Sterben goldig wenn sie knautschig liegen und schnorcheln. ABER ich mag diesen Zustand lieber wenn sie körperlich und geistig ausgelastet sind und deshalb entspannt liegen.

Es sind ja Hunde, trotz der verkorksten Anatomie. Die haben die gleichen Bedürfnisse. Und ja, zwei Bulldoggen die lebhaft sind, sind durchaus anstrengend. Aber ich liebe es so. :D
 
  • KsCaro
Ich bin vor Freude kurz vorm Heulen…
Sie war gerade ganz selbstbewusst im Obergeschoss auf Erkundungstour.
 

Anhänge

  • 91C78D18-E966-4C55-A10F-06655AA30BA6.jpeg
  • Lucie
super :love: , so tapfer war mein Emil in all den Jahren in Hagenheim nicht, Keller blieb ihm immer suspekt, gut dass wir hier keinen mehr haben
 
  • KsCaro
Ich bin vor Freude kurz vorm Heulen…
Sie war gerade ganz selbstbewusst im Obergeschoss auf Erkundungstour.

Letzte Nacht hat sie dann mal im Bett bei uns geschlafen. :rofl::tuedelue:
…und sie läuft jetzt ständig nach oben. DER Knoten ist also definitiv geplatzt.
 
  • KsCaro
… so sehen Sieger… ähhh Bulldoggen aus, die die Treppe meistern und nun den ganzen Tag oben im Körbchen liegen. :rofl:
 
  • Paulemaus
Es ist immer anrührend, wenn ein Tier langsam in seinem neuen Zuhause ankommt :love:
 
  • lektoratte
… so sehen Sieger… ähhh Bulldoggen aus, die die Treppe meistern und nun den ganzen Tag oben im Körbchen liegen. :rofl:

Zuhause finden - check!
Treppe erklettern - check!
Weltherrschaft - check!

:lol:
 
  • kadde77
@KsCaro: Das liest sich super wie sie sich entwickelt. Ist denn bekannt wie sie vorher gelebt hat? Ich habe den Eindruck, dass sie jetzt endlich die Welt entdecken darf. Zum Glück scheint sie nicht so ein ganz verängstigter Kandidat zu sein.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Gestatten: Cookie“ in der Kategorie „Foto-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten