Alten Hund noch weiter zum Tierarzt schleppen?

  • matty
Ich denke, was man beim Tierarzt noch noch machen lässt, sollte vor allen Dingen der alte Hund mitbestimmen. Hunde, wie jetzt den Tacco, der wegen der schon schmerzhaften Cushingtets sich sträubt, wenn er auch den Tisch soll oder Freya, die ständig extrem schmerzhafte Ohrenbehandlungen hatten, sind massiv gestresst, wenn es z.B. zum Röntgen geht und bei Arthrose u.ä. beim richtig alten Hund, wird diese Untersuchung kaum weitere Behandlungsmöglichkeiten eröffnen. Ich persönlich erspare das diesen Hunden.
Meine Tierärztin ist dann für eine Untersuchungen, wenn nach ihren Erfahrungen die Chance für eine bessere Behandlung besteht.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi matty :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • pat_blue
Realistisch gesehen, wird da bei einem Rx wohl kaum was entdeckt werden, dass innert nützlicher Frist für den Hund seine Lebensqualität erhöht. Für mich geht Lebensqualität vor Quantität. Und wenn du denkst, dass dein Hund trotz Schmerzmittel leidet, dann lass ihn erlösen.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • SandramitNiki
Weiß nicht, habe da keine Vorstellungen.
 
  • MadlenBella
Du willst sie nicht mehr zwei Wochen leiden lassen, also steht doch deine Entscheidung schon?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Paulemaus
Hier sieht keiner Deinen Hund, wie sollen wir also raten können? Da wäre ein Gespräch mit einem TA sinnvoller.
 
  • SandramitNiki
Es haben hier genug User gute Ratschläge gegeben bzw. von ihren Erfahrungen berichtet.
 
  • hundeundich2.0
Leider stimmt das nicht so ganz.....

Gestreckt werden muss bei einem HD-Röntgen. Und das ist doch nicht der Grund der Aufnahme.

Es sollte doch nur der Grad der Arthrose und evtl. auch Cauda Equina festgestellt werden.

Eine Kurznarkose, hauptsächlich mit Propofol, kann nicht mit Hallo Wach Spritze aufgelöst werden, die übrigens massiv Herz belastend ist...
Ja , schrieb ich ich , dass eine Aufwachspritze Probleme machen kann .

Zu dem anderen : es wird auch bei Arthrose und Aufnahmen der Cauda Equina gestreckt , nicht so extrem wie bei Röntgen der Hüften, das ist schon klar.
Wir hatten es 2018 bei Carla und ich war dabei .
 
  • Schorschi
Leider stimmt das nicht so ganz.....

Gestreckt werden muss bei einem HD-Röntgen. Und das ist doch nicht der Grund der Aufnahme.

Es sollte doch nur der Grad der Arthrose und evtl. auch Cauda Equina festgestellt werden.

Eine Kurznarkose, hauptsächlich mit Propofol, kann nicht mit Hallo Wach Spritze aufgelöst werden, die übrigens massiv Herz belastend ist...
Diese Aufwachspritze, lehnt mein Tierarzt auch ab. Ich würde es auch nie so machen lassen. Lieber warten, bis der Hund so wieder wach ist.
 
  • hundeundich2.0
Diese Aufwachspritze, lehnt mein Tierarzt auch ab. Ich würde es auch nie so machen lassen. Lieber warten, bis der Hund so wieder wach ist.
Würde ich so pauschal nicht sagen ,- hängt nicht unwesentlich von der Kombination der Präparate , sowie der Fähigkeit des TAs der richtigen Einschätzung ab.
 
  • KsCaro
Unsere 15jährige Staff-Hündin bekommt ihre Hauptmedikation (Schilddrüse/Inkontinenz) und war neulich mehrfach beim Tierarzt, weil sie Blut gepinkelt hat. Es ging einmal durchs Labor (Urin, Blut) und Ultraschall, um zu sehen woran wir sind.

Es war letztlich "nur" ein Blaseninfekt, der ihr zwei Mal AB und Cranberry-Extrakt-Tabletten über Wochen eingebrockt hat. Natürlich hätte mir der Tierarzt sie auch eingeschläfert, ABER sie hat Lebensqualität und Lebenswillen.

Sie läuft unrund - mal flotter, mal Rentnerstyle. Sie schläft viel, aber sie hat Anteil am Leben. :love:

Was ich mit der Ausführung sagen möchte, wenn es sich "lohnt" weil der Hund noch am Leben teil nimmt, dann lass es machen.

Eine Zahnsanierung in Narkose wird es hier z.B. nicht mehr geben, weil sie die letzte Narkose nicht gut vertragen hat. Da sind der Tierarzt und ich aber auch absolut d'accord. Einen Tod wird sie früher oder später sterben müssen, gequält wird sie nicht, aber auch nicht künstlich alles gemacht weil man es machen kann.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Alten Hund noch weiter zum Tierarzt schleppen?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten