Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Was passiert wenn ich keinen Sachkundenachweis habe?

  1. Ich hab ja jetzt seit ein paar Monaten einen Hund der noch ca 45 cm gross ist.
    In NRW glaube ich brauche ich einen Sachkundenachweis um den gefährlichen Hund an die Leine nehmen zu dürfen.
    Kann ich den beim Tierartzt machen? Was passiert im schlimmsten Fall wenn ich kontrolliert werde? Ist kein Listenhund.
    So wie ich das verstehe muss man sich aber selbst drum kümmern oder?
    Von den Behörden habe ich nur einen Steuerbescheid bekommen bis jetzt.
     
    #1 Saschy
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Du mußt den selber beim ordnungsamt melden. die schicken Dir weitere Formulare zu.
    da ist auch alles mochmal genau erklärt
     
    #2 Brumsum
  4. Einen Sachkundenachweis zu machen, ist keine große Sache. Hast Du aber keinen, kann es Ärger und Unannehmlichkeiten für Dich geben.

    gruß nelehi
     
    #3 nelehi
  5. Jep - genau so, wie Du die Kleine steuerlich beim Finanzamt angemeldet hast, mußt Du sie auch selbst beim O-Amt anmelden (mit Versicherungsnachweis, Chip usw.).

    Die werden Dich dann zum nächstmöglichen Sachkundetest vorladen bzw. für den 20/40er kannst Du den auch bei nem zugelassenen Tierarzt ablegen. Rechtzeitig vorher bekommt man die Bögen mit Antworten zur Verfügung gestellt - ist also keine große Sache. Nur übe bitte wirklich anhand der Antworten die vorgegeben sind, nicht frei nach dem, was Du für richtig hälst. Ist wie beim Führerschein - stur nach Schema - dann bist Du auf der sicheren Seite.

    Falls Du schon vorher einen Hund hattest (3 Jahre mindestens, ohne auffällig zu werden) und den neuen innerhalb von 6 Monaten nach dem vorherigen angeschafft hast, wird die vorherige "unauffällige" Hundehaltung als Sachkunde gleichgesetzt und Du kommst um den Test rum (d. h. Du sparst ein paar Euro) - gilt aber nur für 40/20er - für §3-Hunde (Anlage 1) muß man ihn immer machen.

    Ordentlich beim OAmt anmelden mußt Du die Maus aber trotzdem - baldmöglichst.
     
    #4 Amy
  6. online geht das natürlich nur steuerrechtlich.
    Scheissverein.
     
    #5 Saschy
  7. Hallo Sascha,
    ich komme ja auch aus Bochum, wenn du möchtest kann ich dir die Bögen zuschicken...
    Im OA Bochum ist Frau Sandmann für die Hundeangelegenheiten zuständig...
    Die Anmeldung von meiner Paula (Labbi Mix 7 Mon.) läuft ja auch z.Z. aber das dauert ja sowieso meistens 6-8 Wochen, bin mal gespannt ob das auch wieder 90€ kostet, oder ob 20/40er billiger in der Anmeldung sind.
     
    #6 Sabrina
  8. wer nicht schnell genug hören will.
    Heute haben sie mich erwischt als ich meinen Hund in einer öffentlichen
    Grünanlage ohne Leine laufen liess. Das ist eine geringfügige OW sagte mir der
    nützliche Herr. Aber das der Hund nicht dem OA gemeldet ist wäre schon schwerwiegender.

    Weiss jemand was das kostet?(er wollts mir nicht sagen, sagte nur sie bekommen Post) Es geht nicht um nen Listi, Hund ist nur über 40cm.
    Ausserdem habe ich schon emailverkehr mit der entsprechenden Dame beim OA geführt. Vielleicht bekomme ich da ja milderne Umstände. Ausserdem ist der Hund ja erst seit ein paar Wochen über 40cm. Gibts da Fristen?
     
    #7 Saschy
  9. Hi.

    Schau mal hier:



    Ich würde Dir empfehlen, da mal in aller Ruhe durchzustöbern.

    Unter Anderem findest Du dort dies:

    11
    Zu § 11 (Große Hunde)

    11.1
    Als großer Hund im Sinne des § 11 Abs. 1 gilt ein Hund, der ausgewachsen eine Widerristhöhe von mindestens 40 cm oder ein Gewicht von mindestens 20 kg erreicht. Die Widerristhöhe (Schulterhöhe) des Hundes bemisst sich als Abstand vom Boden zur vorderen höchsten Stelle des Rückens, gemessen mit einem Stockmaß (Zollstock oder ähnliches).

    Auch Hunde, die die genannten Maße z.B. aufgrund ihres Alters (noch) nicht erreicht haben, unterfallen dem § 11 Abs. 1. Maßgeblich ist, dass die Maße in ausgewachsenem Zustand erreicht werden. Die für diese Feststellung erforderlichen Angaben können der Fachliteratur entnommen werden.

    Die Halterin oder der Halter (vgl. Nr. 4.1.1) ist verpflichtet, die Haltung eines großen Hundes bei der zuständigen Behörde anzuzeigen. Durch die Anzeige wird die zuständige Behörde über Hundehaltungen informiert und in die Lage versetzt, das Vorliegen der Haltungsvoraussetzungen zu prüfen und die Beachtung weiterer Anforderungen an den Umgang mit großen Hunden sicherzustellen. Die Anzeige soll Angaben enthalten zur Rasse, Fellfarbe, Größe sowie zum Geschlecht, Gewicht und Alter des Hundes.

    Für bestehende, bereits unter Geltung der LHV NRW angezeigte Haltungen ist eine neue Anzeige nicht erforderlich (vgl. § 21 Abs. 3 Satz 1).

    Die zuständige Ordnungsbehörde hat aufgrund der Anzeige und der vorgelegten Unterlagen zu prüfen, ob das Halten des Hundes einer Erlaubnis nach § 4 bedarf. Ist die Haltung erlaub-nispflichtig, teilt sie dies der Halterin oder dem Halter mit und fordert unter Fristsetzung auf, einen Erlaubnisantrag zu stellen und das Vorliegen der Erlaubnisvoraussetzungen nachzuweisen. Ist die Haltung nicht erlaubnispflichtig, prüft die zuständige Ordnungsbehörde auf Grundlage der vorgelegten Unterlagen, ob die Haltungsvoraussetzungen nach § 11 Abs. 2 vorliegen. Nummer 4.1.2 vorletzter Absatz gilt entsprechend.

    Ein Verstoß gegen die Anzeigepflicht erfüllt den Tatbestand des § 20 Abs. 1 Nr. 16.

    Zitat ende

    Ich würde den Hund umgehend anmelden, die erforderlichen Unterlagen (Versicherung, Chipnachweis) einreichen und die Sachkunde machen - das hättest Du schon vor Monaten tun müssen!

    Gruß
    tessa
     
    #8 tessa
  10. ok das habe ich alles verstanden, welcher Tatbestand welche OW.
    Aber nirgends ein Hinweis auf die Höhe der Strafe.

    Macht das einen Spass das zu lesen
     
    #9 Saschy
  11. Habe heute das Schreiben vom OA bekommen, nur das ich den Hund anzeigen soll.
    Kein Ordnungsgeld, nichts weiter. Bin sehr positiv überrascht.
    Immerhin lief der Hund in einer öffentlichen Grünanlage ohne Leine durch die bürokratische Republik Deutschland.
    Glück gehabt
     
    #10 Saschy
  12. Um Gottes Willen, was da alles hätte passieren können *AngstschweißvonderStirnputz* :eg: .
     
    #11 Wolfgang
  13. Gibt es eigentlich verschiedene Sachkundenachweise??

    Ich habe hier zwei Fragenkataloge welcher ist denn der richtige ??

    Ich habe einen GoldenRetriver
     
    #12 Bochumer
  14. In NRW gibts 2. Einmal den 20/40 den Du machen musst.
    Und noch einen für die Listenhunde, den kannst Du auch machen, musst Du aber nicht.
    20/40 bei fast jedem TA
    Den anderen beim Veterinäramt.
     
    #13 Saschy
  15. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was passiert wenn ich keinen Sachkundenachweis habe?“ in der Kategorie „Wesenstest / Sachkundenachweis“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden