Rückblick 1986 im "Spiegel"

Crabat

10 Jahre Mitglied
Grad wegen einem anderen Thread gefunden. Herrlich :D
Schön sieht man...lange vor 1992 und 2000 war schon nicht mehr heile,heile.



17.02.1986
„Zerfleischt auf Befehl alles“
Wer in der westdeutschen Halbwelt etwas gelten will, hält sich bissige Köter: abgerichtete Kampfhunde, die niedliche Namen wie „Püppi“ oder „Dolly“ haben, aber „scharf wie Bestien“ sind. Zwischenfälle häufen sich, Hundebesitzer setzen Tiere als „Waffen“ ein. Züchter fordern einen „Führerschein für Hundehalter“.
 
  • 21. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Crabat ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 16 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Aus dem Artikel:

"Bis zu hundert Kilo schwer können solche Römischen Kampfhunde werden. Ihre gewaltigen Kaumuskeln verleihen ihnen "wahnsinnige Beißkraft", wie Züchter wissen."

:woot:

"Kampfhunde eignen sich nach Ansicht der Kölner Psychoanalytikerin Edeltrud Meistermann ideal, um "eigene Schwäche und Kleinheit zu verbergen". Manche Hundebesitzer, meinte der US-Kynologe Michael Fox, würden nur mit Hilfe solcher Tiere ihre Sehnsüchte nach "Macht, Aggressivität und S.exueller Freiheit" befriedigen."

So - jetzt habt ihrs :lol:

"Einer Begegnung mit bissigen Kampfhunden weichen Uniformierte vorzugsweise aus. Als bei der Festnahme einer alkoholisierten Autofahrerin in Frankfurt plötzlich ein "schleppendes, keuchendes Geräusch" ertönte und ein "martialisches Ungetüm" angestürmt kam, "pechschwarz, mit fletschenden Zähnen und grünen Augen", wie der Polizeibericht bildhaft schilderte, nahmen zwei Wachtmeister kurzerhand Reißaus. Das Ungetüm war, wie sich später herausstellte, ein Mastiff."

Bestimmt keine schöne Situation - aber die Beschreibung :rofl:
 
Die Bullis kommen ja nicht gerade gut weg.

....."häßliche weiße Hunde" liegen, die jeden Vorüberkommenden "wütend anbellen". :lol:
 
Das Fallbeil 1992 in Bayern war die Reaktion auf eine längere Vorgeschichte, die viel mit den Hoch-Zeiten von Hauck, Sewerin, Fleig und ihren "Jüngern" zu tun hatte.

An Mastinos im Hannoverschen Rotlichtviertel (da ging ich in den 70ern zum Friseur) kann ich mich noch erinnern.
 
Zitat:
Kampfhunde eignen sich nach Ansicht der Kölner Psychoanalytikerin Edeltrud Meistermann ideal, um "eigene Schwäche und Kleinheit zu verbergen".

Deshab sind wir zum Mini Bulli gewechselt, da wirke ich mit meinen 1,65m
gleich viel größer :D
 
Hier auch noch was Nettes von 2000:
Im Nachhinein nur noch grotesk. Witzig finde ich es trotzdem nicht. Und ich hoffe, es ist nicht vergessen, daß an den Händen solcher Schreiberlinge und solcher "Experten" wie Gudrun Beckmann das Blut von hunderten unschuldigen Hunden klebt. Bleibt zu hoffen, daß die irgendwann die Rechnung dafür bekommen.
 
solcher "Experten" wie Gudrun Beckmann
Ich kenn diese Frau gar nicht. Hatte, nachdem ich auf diesen Artikel gestoßen bin, mal nach der gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden, außer dass sie ein Buch verfasst hat. Wollte sich damals bestimmt auch nur wichtig machen und sich profilieren.
Ich persönlich bin ja felsenfest davon überzeugt, dass alles Böse (und auch das Gute), das man im Leben tut, irgendwann auf einen zurück kommt. Irgendwann ist auch für diese Herrschaften Zahltag :sauer:
 
und solcher "Experten" wie Gudrun Beckmann
das scheint mir ja ne ganz besondere Expertin zu sein - keine Ahnung und davon besonders viel
Schlimm, dass sich auf solche Menschen berufen wurde (und teilweise immer noch wird).
Es werden immer nur die Sachen veröffentlicht, die gerade 'in' sind :(
 
Ich kenn diese Frau gar nicht. Hatte, nachdem ich auf diesen Artikel gestoßen bin, mal nach der gegoogelt, aber nicht wirklich was gefunden, außer dass sie ein Buch verfasst hat. Wollte sich damals bestimmt auch nur wichtig machen und sich profilieren.
Ich persönlich bin ja felsenfest davon überzeugt, dass alles Böse (und auch das Gute), das man im Leben tut, irgendwann auf einen zurück kommt. Irgendwann ist auch für diese Herrschaften Zahltag :sauer:
Ich auch nicht. Ich glaube, die kennt kaum jemand. Allerdings wurde sie mit ihren hirnverbrannten Ansichten damals wohl oft zitiert, als die Kacke so richtig am Dampfen war. Und da war dieses pseudowissenschaftliche Gelaber natürlich Musik in den Ohren aller, "die das ja schon immer wussten".

Lest euch doch diesen Schwachsinn mal durch. Nicht zu fassen, daß so etwas publiziert werden konnte und durfte.
 
"angeboren" - ja, ja :wuerg: Solche Leute haben die "unwiderlegbare Gefährlichkeit" in den Gesetzestexten sowie die Behauptung der "genetisch bedingten übersteigerten Aggression" zu verantworten. Unfassbar, was damals für "Experten" aufpoppten. Dagegen hatten die 2-3 vernünftigen Kynologen Null Chance.

Und auch das hier wurde damals "Common sense":
"Ebenso greife ein Schäferhund nicht von sich aus an, ohne provoziert zu werden."
 
Erinnert mich irgendwie an eine Dame, die bei einem recht formellen luncheon folgenden Kommentar auf meine Antwort auf ihre Frage, was ich den fuer einen Hund haette, sagte: "My Goodness, but you don't look like a drug dealer!!".

No, Madam - I am a college grad, who went to one of the finest women's colleges in the nation, I have a very legal job - and I own a 'Pit'.

Image problem - danke, Medien und ''Experten".
 
Und auch das hier wurde damals "Common sense":
"Ebenso greife ein Schäferhund nicht von sich aus an, ohne provoziert zu werden."

Was ja so auch stimmt.:kp:
So ein teutscher Päferhund ist alleine dadurch provoziert, wenn du in deiner Kehrwoche erst am heiligen Sonntag, das Treppenhaus machst.
Oder als Radfahrer gegen die StVO verstößt und nur ein Katzenauge am Vorderrad hast.

Weiß doch jeder.:verwirrt:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Rückblick 1986 im "Spiegel"“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Fauve
Und was sagt das Mali-Tier dazu?
Antworten
14
Aufrufe
2K
Fauve
sleepy
@Sleepy: :( sch***.... Trotzdem gute Besserung an Elli. Knuddel dich unbekannterweise einfach mal.. :knuddel: Das neue Jahr ist zwar nun mittlerweile schon 12 Tage alt, aber ich schreib trotzdem nochmal was zum letzten Jahr. 2010 war für mich ein spanndendes und lehrreiches Jahr: "unschöne...
Antworten
78
Aufrufe
4K
DanFran
DanFran
Klopfer
eine echt supersüße geschichte... will auch mehr davon :love: LG
Antworten
28
Aufrufe
3K
maschugge
maschugge
K
Was soll man dazu noch sagen? Schwachsinn!!! watson
Antworten
1
Aufrufe
413
watson
merlin
Interessengemeinschaft gegen die Hundeverordnungen Rheinland-Pfalz Rückblick und Vorschau für 2000 bzw 2001 Sehr geehrte Damen und Herren, nach langem juristischen Tauziehen mit dem Oberverwaltungsgericht (OVG) in Koblenz steht nunmehr endgültig fest, dass aufgrund der besonderen...
Antworten
0
Aufrufe
2K
merlin
Zurück
Oben Unten