Meinung eines Hundetrainers zu den Hundeverordnungen

merlin

20 Jahre Mitglied
Meinung eines Hundetrainers zu den Hundeverordnungen

Mehr als 1200 Unterschriften haben Armin und Veronika Weisenborn aus Trulben sowie Freunde und Bekannte des Ehepaares in den vergangenen rund vier Wochen gesammelt. Dass es zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern wieder ein normales, entspanntes Verhältnis gibt, das ist ihr Anliegen.
Deshalb, so Weisenborn, sei bewusst geschaut worden, dass auch Menschen, die keinen Hund besitzen, unterschreiben. In der Diskussion um "Kampfhunde", um die Gefahrenabwehrverordnung, den Hundeführerschein habe sich ein Klima entwickelt, das aus Hunde- und Nicht-Hundebesitzern fast zwei Lager mache. Seit 23 Jahren arbeitet Armin Weisenborn intensiv mit Hunden. Mit rund 8000 Hunde aller Arten, schätzt er, habe er in punkto Erziehung zu tun gehabt. Nicht nur Privatleute nutzen sein Fachwissen; auch wenn Tierheime aus Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg Problemhunde haben, dann bitten sie ihn oft um Hilfe. Dass Hundebesitzer in letzter Zeit angefeindet werden, hört er fast täglich und erlebt es selbst, wenn er mit Hunden unterwegs ist. "Manche Menschen machen einen ganz großen Bogen, andere wiederum provozieren, vor allem wenn sie in Gruppen unterwegs sind, die Hunde, indem sie ganz dicht vorbeilaufen", erzählt er. Natürlich, sagt er, gibt es auch positive Ausnahmen: "Wenn wir bei Vinningen üben, gab es noch nie Probleme. Da helfen uns sogar Menschen, die keinen Hund haben". Rücksichtnahme, sagt er, sei auf beiden Seiten das Wichtigste. Natürlich sei oberste Priorität, dass keinem Menschen etwas passiere. Wenn jemand mit Hund im Wald unterwegs sei, sei es selbstverständlich, dass er ihn anleine, wenn Wanderer, Jogger oder Radfahrer ankämen. In der Stadt gehöre ein Hund ohnehin an die Leine. Wichtig sei, dass der Hund zum Menschen passe, dass dieser ihn halten, auch festhalten könne. Aber auch die Nicht-Hundehalter müssten Rücksicht üben. Wenn ein Jogger von hinten am Hund vorbeilaufe, empfinde der Vierbeiner das instinktiv als Bedrohung, weshalb Abstand gefragt sei. Wieder bereit sein, richtig mit Hunden umzugehen, sei jetzt wichtig, sagt er. Zuviel Angst vor Hunden sei ebenso wenig angebracht wie Kindern zu erlauben, direkt auf Hunde zuzugehen. Er könne sich vorstellen, so Weisenborn, dass es hilfreich sei, wenn Experten in der Schule Kindern den Umgang mit Tieren, vor allem mit Hunden zeigten. Ein normaler Hund sei nicht aggressiv gegen Menschen. Wichtig sei, dass die Präge- (4.bis 7. Lebenswoche) und Sozialisationsphase (8. bis 12. Woche) beim Hund normal abgelaufen sei. Deshalb sei es wichtig, darauf zu achten, bei welchem Züchter der Hund geholt wird. Mit dem in manchen Bundesländern geplanten Wesenstest (bislang nicht in Rheinland-Pfalz) ist Weisenborn nicht einverstanden. Dieser sei so konzipiert, dass mindestens 90 Prozent der Hunde durchfielen. Wer die Hunde prüfe, müsse sich mit Art und Psyche der Hunde befassen. Zwischen Schäferhund, Rottweiler oder einem Mastiff gebe es große Unterschiede. "Wenn ich mit einem Chinesen umgehe wie mit einem Pfälzer, hält mich der für verrückt und redet nicht mehr mit mir." Die Verantwortung, die die Leiter der Ordnungsämter zu tragen hätten, könnten sie gar nicht übernehmen. Denn dass ein Hund nie im Leben beiße, diese Garantie könne keiner geben. Auch dass Tierärzte dazu gefragt werden, hält er für falsch. "Wenn Tierärzte Problemhunde haben, dann bitten sie erfahrene Hundeausbilder um Hilfe.", kritisiert er, dass diese Gruppe nicht gefragt worden sei. Sinnvoll sei es, beim "Hundeführerschein" zu prüfen, dass ein Hund nicht gegen Kinderwägen, Rollstuhlfahrer, Menschen mit Stock, Autos, Mofas oder Fahrräder springe. Das komplette Verbot von Kampfhunden sei, wie das Beispiel Frankreich zeige, wo mittlerweile Riesenschnauzer scharf gemacht würden, nicht der richtige Weg. Wer als gewalttätiger Mensch aufgefallen sei, müsse eben ein Hundehalteverbot bekommen. Das sei für Ordnungsämter leichter umzusetzen als der Test für Hunde. Auch Tiertrainer sind für Weisenborn ein Thema. Jeder dürfe sich so nennen, ob er Ahnung von Hunden habe oder nicht, moniert er. Auch hier sei es wahrscheinlich sinnvoll, die Sachkunde zu prüfen, eventuell sogar einen anerkannten Beruf daraus zu machen.

------------------------------------------------------------------

Image01.gif
merlin
bigball3.gif
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi merlin ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 27 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich hoffe, ein paar Verantwortliche (die den momentanen Massenmord unterstützen) lesen diesen Artikel.

Liebe Grüsse Andrea und Shila
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
Hallo Andrea !

Ich will Dir die Hoffnung eigentlich nicht nehmen, aber die Verantwortlichen haben schon viele Meinungen und Gutachten von Experten gelesen, oder auch nicht, und es hat sich trotzdem nichts geändert.

Aber das weißt Du ja sicherlich.


Schöne Grüße



Image01.gif
merlin
bigball3.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Meinung eines Hundetrainers zu den Hundeverordnungen“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

buzztizzle
Ich danke euch! Hoffentlich geht beides langsam mal weg, die Nase sieht schon gut aus!Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Jetzt hoffe ich nur noch, dass die blöde Kehlkopf Sache aufhört
Antworten
55
Aufrufe
3K
buzztizzle
buzztizzle
G
huhu meine Gassi-HSH haben je ein Hurtta Activ Harness und ein EQDOG Pro irgendwas Bei haben ungefähr 60 kg ich finde den Griff unglaublich praktisch und trotz unverträglichkeit lassen sie sich damit sehr gut händeln und ich hab sie im Griff Am Halsband hatten die Deppen sehr schnell raus wie...
Antworten
12
Aufrufe
2K
komori
Phoenixrot
So kann mann es auch sagen und dann noch zahlen auch. Ich wuerde es einfach verbieten, punkt. Ich bin nicht so psychologisch unterwegs mit hunden und rudelstrukturen, im moment eher mit eine fliegenklatsche.
Antworten
16
Aufrufe
1K
toubab
A
Ich finde schon, dass die Rasse hinkommt. Doch ganz ehrlich? Wenn ich den Noch-Besitzern so wenig vertraue dann lasse ich doch von so einem Hund die Finger weg. Denn wenn du schon daran zweifelt, dann wird auch fraglich sein, ob sie dir beim Charakter und der Gesundheit die Wahrheit sagen.
Antworten
54
Aufrufe
3K
AlteOma
A
SultanAmstaff
Danke für die antworten :)
Antworten
3
Aufrufe
801
SultanAmstaff
SultanAmstaff
Zurück
Oben Unten