Giftinformationszentren in der BRD

Alexis

KSG-Men Eater™
Verzeichnis der Giftinformationszentren der Bundesreblik Deutschland

Dem Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin von den Bundesländern nach § 16e Chemikaliengesetz benannt) Stand 01.Januar 1996

Berlin

Beratungsstelle für Vergiftungserscheinungen und Embryonal-toxikologie (ITOX im BBGes,K), Pulsstr. 3-7, 14059 Berlin Telefon (030) 19240; Telefax (030) 32 68 07 21

Virchow-Klinikum; Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin; Abt. Innere Medizin mit Schwerpunkt Nephrologie und Intensivmedizin (I), Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, Telefon (030) 450-5 35 55; Telefax (030) 450-5 39 15

Bonn

Informationszentrale gegen Vergiftungen, Zentrum für Kinderheilkunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (K), Adenauerallee 119, 53113 Bonn, Telefon (022:cool: 2 87 32 11; Telefax (022:cool: 2 87 33 14

Erfurt

Gemeinsames Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Nordhäuserstr. 74, 99089 Erfurt, Telefon (0361) 73 07 30; Telefax (0361) 7307317

Freiburg

Universitätskinderklinik Freiburg, Informationszentrale für Vergiftungen (K), Mathildenstr. 1. 79106 Freiburg, Telefon (0761) 2 70 43 61 (Notruf) 43 00/01 (Zentrale); Telefax (0761) 2 70 44 57

Göttingen

Giftinformationszentrum (GIZ)-Nord, Zentrum für Pharmakologie und Toxikologie (P); Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen; Telefon (0551) 383180; Fax (0551) 399652

Homburg

Universitätskliniken; Klinik für Kinder- und Jugendmedizin; Informations- und Beratungszentrum für Vergiftungen (I), 66421 Homburg/Saar; Telefon (06841) 1 92 40; Telefax (06841) 16 83 14

Mainz

Beratungsstelle bei Vergiftungen, II.Medizinische Klinik und Polyklinik der Universität (I), Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz; Telefon (06131) 19240; Fax (06131) 176605

München

Giftnotruf München; Toxikologische Abteilung der II. Medizinischen Klinik rechts der Isar der Technischen Universität München (I), Ismaninger Str. 22, 81675 München; Telefon (089) 1 92 40; telefax (089) 41 40 24 67

Nürnberg

II. Medizinische Klinik des städt. Krankenhauses, Nürnberg Nord, toxikologische Intensivstation (I), Flurstr. 17, 90419 Nürnberg, Telefon (0911) 3 98 24 51 (Gifttelefon); Telefax (0911) 3 98 29 99

Alexis


asthanos.gif
 
  • 19. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Alexis ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Giftinformationszentren in der BRD“ in der Kategorie „Giftmeldungen“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

JoeDu
Tröste dich, bist du nicht allein!
Antworten
70
Aufrufe
5K
Podifan
Podifan
Rob
Wuste doch, da war mal was! Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
32
Aufrufe
2K
Podifan
Podifan
A
Ahhh ... dann ist ja gut ... da Dein Beitrag meinem direkt folgte und kein Name angegeben war .... na dann kann ich das Verdutztzeichen ja wieder aus meinem Gesicht wischen ;)
Antworten
14
Aufrufe
894
Pommel
D
@ Klopfer Nicht-Eu länder brauchen einen Tollwuttiter, z.B. Türkei, darum kann unser Verein z.B. erst nach insgesamt 4 Monaten einen Hund ausreisen lassen, weil die Formalitäten 4 Monate dauern... :(
Antworten
11
Aufrufe
930
TierInsel
T
Bulldog Quinto
Die Zollbeamten werden den Hund garnicht sehen wenn er fliegt, sondern nur der Amtstierarzt am Ankunftsflughafen. So war es bei uns und auch bei Freunden von uns. Die Hunde sind raus aus dem Flugzeug, dann zum Amtstierarzt und mit den Zetteln mussten wir zum Zoll damit der Hund frei gegeben...
Antworten
41
Aufrufe
3K
Klopfer
Klopfer
Zurück
Oben Unten