Bremen - Polizei erschoss tobenden Hund

  • 28. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi mona71 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 22 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
zum glück haben sie den erschossen, schlimme sache, u.a. den halter ( der ihm nicht halten konnte) mein beileid, den er ist verantworlich für das misere.
 
Tja. Kangal numero uno (jedenfalls für mich bewusst).
"Kangal-Mischling"... das wird hier bestimmt ne Steilvorlage :rolleyes:.
 
Tja. Kangal numero uno (jedenfalls für mich bewusst).
"Kangal-Mischling"... das wird hier bestimmt ne Steilvorlage :rolleyes:.

so steil ist die vorlage nicht, der kangal(mix ich vergass) ist eigentlich auf andere hunden los, und erst wenn man sich ins gewühl schmeisst, sieht man ziemlich lädiert aus.

ich weiss schon warum wir stühle und tische nehmen....
 
Jupp ist doch noch keine 4 Wochen her das man in Rastatt zwei erschossen hat :



Was ich nicht kapiere warum der Hund erschossen wurde, denn immerhin hatte man ihn ja schon wieder unter Kontrolle .. zumindest verstehe ich das so wenn da steht das man ihn festhalten konnte bis zum eintreffen der Polizei.. gilt da noch Gefahr im Vollzug ? Ist das noch jemandem aufgefallen ?

Ich fände es übrigens ausgesprochen schäbig wenn sich jetzt jemand "die Hände reibt" weil es mal einen Kangalartigen "getroffen" hat nur wegen dieser lächerlichen Diskussionen darum wer die "besseren" Hunde oder das "bessere" Klientel" hat - beides ist in meinen Augen auf allen "Seiten" ein Armutszeugnis... und ich möchte jedem "Hundefreund" mal nahelegen seine Motivation zu überprüfen.

Ich für meinen Teil bin einfach nur ein Mensch der einen Hund hält und ich empfinde den Begriff "des" Sokahalters, "des" Goldi-DSH-Fußhupen-Strakömi-Kangal-Pudelhalters als ziemlich dämliche Spalterei die nur Schaden anrichtet. Das sind keine Schuhe die ich mir anziehe - und anziehen lasse.

Jedem sollte doch klar sein, das JEDER Hund beissen kann, und das es ÜBERALL Ar.schlöcher, Idioten und Ignorenten gibt, das Unfälle passieren und immer passieren werden und das dem zumeist irgendein Fehlverhalten oder eine Fehleinschätzung (oder eine Erkrankung etc. pp ) zu Grunde liegt. Wer da das Pauschalisierungsfingerchen nach einem "Schuldigen" reckt sollte sich bewusst sein das er dabei mindestens drei auf sich selber richtet.
 
Jupp ist doch noch keine 4 Wochen her das man in Rastatt zwei erschossen hat :



Was ich nicht kapiere warum der Hund erschossen wurde, denn immerhin hatte man ihn ja schon wieder unter Kontrolle .. zumindest verstehe ich das so wenn da steht das man ihn festhalten konnte bis zum eintreffen der Polizei.. gilt da noch Gefahr im Vollzug ? Ist das noch jemandem aufgefallen ?

Ich fände es übrigens ausgesprochen schäbig wenn sich jetzt jemand "die Hände reibt" weil es mal einen Kangalartigen "getroffen" hat nur wegen dieser lächerlichen Diskussionen darum wer die "besseren" Hunde oder das "bessere" Klientel" hat - beides ist in meinen Augen auf allen "Seiten" ein Armutszeugnis... und ich möchte jedem "Hundefreund" mal nahelegen seine Motivation zu überprüfen.

Ich für meinen Teil bin einfach nur ein Mensch der einen Hund hält und ich empfinde den Begriff "des" Sokahalters, "des" Goldi-DSH-Fußhupen-Strakömi-Kangal-Pudelhalters als ziemlich dämliche Spalterei die nur Schaden anrichtet. Das sind keine Schuhe die ich mir anziehe - und anziehen lasse.

Jedem sollte doch klar sein, das JEDER Hund beissen kann, und das es ÜBERALL Ar.schlöcher, Idioten und Ignorenten gibt, das Unfälle passieren und immer passieren werden und das dem zumeist irgendein Fehlverhalten oder eine Fehleinschätzung (oder eine Erkrankung etc. pp ) zu Grunde liegt. Wer da das Pauschalisierungsfingerchen nach einem "Schuldigen" reckt sollte sich bewusst sein das er dabei mindestens drei auf sich selber richtet.

ich bin auch nur ein mensch und habe auch nur 1 kangal, ich möchte nur sagen, das das nicht hunde für jedermann sind und auch dieser hund leidet unter sein klientell.
diese hunden sind meistens ein bisschen artgenossenunverträglich, vorsichtig gesagt. da machts dann schon etwas aus, wer sich mit dem hund auf der strasse begibt.

es ist auch noch ein unterschied ob ein 60 bis 80 kilo hund austickt, oder etwas von 20-30 kilo.
 
Was ich nicht kapiere warum der Hund erschossen wurde, denn immerhin hatte man ihn ja schon wieder unter Kontrolle .. zumindest verstehe ich das so wenn da steht das man ihn festhalten konnte bis zum eintreffen der Polizei.. gilt da noch Gefahr im Vollzug ? Ist das noch jemandem aufgefallen ?

Ehm - da stand:

Auch der 27-jährige Hundeführer warf sich auf den tobenden Hund und wurde dabei von dem Tier erheblich verletzt. Dennoch hielten ihn beide bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Ich sag's mal aus Erfahrung:

"Auf einem tobenden Hund liegen" mag durchaus heißen, dass alle anderen sich ungefährdet aus dessen Dunstkreist entfernen können, aber "unter Kontrolle" ist in diesem Zusammenhang relativ.

Wenn jemand erheblich verletzt auf einem tobenden Hund liegt (und ja, ich durfte es schon erleben, dass so ein tobender Hund den kompletten Filmriss hatte und deutlich über 20 Minuten tobte) - bzw. zwei erheblich verletzte Leute auf einem tobenden Hund liegen, im Grunde dringend der ärztlichen Versorgung bedürfen, aber andererseits den Hund nicht loslassen können, weil der keinen Spaß versteht...

dann ist auch bei Eintreffen der Polizei immer noch Gefahr für Anwesende zumindest nicht völlig von der Hand zu weisen.
 
dann ist auch bei Eintreffen der Polizei immer noch Gefahr für Anwesende zumindest nicht völlig von der Hand zu weisen.

das hast du schön und ganz gefühlvoll gesagt. es ist einfach eine andere schuhgrösse und der halter(?) hat indem er den hund in schach gehalten hat, schlimmeres vorkommen, meiner meinung nach.
 
öh ja also ich habe auch meine Erfahrungen mit einem austickenden und umsichbeissenden 70kg Hund ( Wolfshund/Bouvier) um genau zu sein 9 Jahre , so ist es ja nicht..
 
Jö, und?

Ich wollt bloß sagen, ich kann mir nach dem, was dort steht, durchaus vorstellen, dass der Hund immer noch nicht befriedet und "unter Kontrolle" war, als die Polizei eintraf.

Wenn da steht, dass beide ihn (wohl anscheinend gemeinsam) festgehalten haben, bis die Polizei da war, dann sicherlich nicht, weil er sich beruhigt hat und friedlich neben seinem Besitzer gesessen hat...
 
Ich habe mich gerade gefragt, wie man einen Hund erschießt, auf dem jemand liegt.
Wird dann wohl ein gezielter Kopfschuß gewesen sein müssen!?

Notwendig - kann durchaus sein.
Wenn ich mir vor stelle, er wird los gelassen und ist jetzt er richtig sauer!?
 
Möglicherweise hat der Hundeführer darum gebeten den Hund zu erschießen weil er nichts mehr garantieren konnte...
 
Wiwwelle, genau das fiel mir beim lesen auch gleich ein.
Wer weiß schon was zu Vorgeschichte?
Wer weiß wie die den Hund zu zweit gehaten haben?
Wenn ich auf meinem Hund liege, erschiesst den sicher niemand wenn ich das nicht will.
Und wenn Hund mal so richtig ausklinkt....
 
Ich habe mich gerade gefragt, wie man einen Hund erschießt, auf dem jemand liegt.
Wird dann wohl ein gezielter Kopfschuß gewesen sein müssen!?

Notwendig - kann durchaus sein.
Wenn ich mir vor stelle, er wird los gelassen und ist jetzt er richtig sauer!?

Das habe ich mich auch gefragt - und auch, wie das "als Erlebtes" sein muss (nebst der Frage, wie gefährdet man ist, wenn man auf einem Hund liegt, der erschossen wird).

Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich auch, warum der Hund nicht narkotisiert wurde, aber das mag abhängig von der Situation sein, die ja nicht wirklich eindeutig geschildert wurde.

Ich hoffe, dass die Beteiligten nicht allzu schwer verletzt wurden und R.I.P. Kangal :(
 
Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich auch, warum der Hund nicht narkotisiert wurde, aber das mag abhängig von der Situation sein, die ja nicht wirklich eindeutig geschildert wurde.

Weil die wenigsten Polizisten Narkosen setzen dürfen, dazu müssten sie einen Tierarzt oder anderen Berechtigten rufen und das klingt immer leichter als gesagt, vor allem, da in Bremen Tierärzte, die sich freiwillig in solch eine Gefahr begeben und zu dem Zeitpunkt auch gerade Zeit haben und schnell genug vor Ort sein können(sind ja auch Zivilisten!- ich weiß also gar nicht, ob das zulässig wäre), wohl doch eher rar sind...
(und wenn man sich schon die Quote im Bremer TH anguckt, da sitzen fast nur Problemfälle, bei fast jedem Hund stehen irgendwelche Einschränkungen dabei, keiner scheint einfach und unkompliziert zu sein - teils schon ewig lange - und nen autickenden 70/80kg Hundtut sich wohl kaum jemand an, wäre auch fast leichtsinnig - aber gut, einige haben da ja noch einen Funken Hoffnung, da hat halt jeder seine eigenen Ansichten, ist ja auch ok!)


Gerade in Bremen kann ich mir schon einige Ecken vorstellen, in denen ein Kangal ganz nett ins Profil passt:( es sind auch in letzter Zeit immer mal wieder welche bei den Kleinanzeigen aufgetaucht, bei denen man schon anhand der Fotos das Klientel einordnen konnte...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bremen - Polizei erschoss tobenden Hund“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Crabat
Du erinnerst dich an den Bullterrier Sunny der 2001 erschossen wurde? Gefesselt an einen Baum, unfähig zu flüchten oder sonstwas wurde er hingerichtet. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
16
Aufrufe
1K
Heather
crazygirl
Das würde ich als den schwierigeren Part betrachten!
Antworten
95
Aufrufe
5K
Pommel
Paulemaus
Nun, die eine Frage ist ob das Vorgehen gerechtfertigt war, die andere welches Bild dies in der Öffentlichkeit erzeugt. Das sind zwei paar Schuhe. So etwas in der Bild Zeitung hinterläßt halt einen schalen Nachgeschmack. Wenn HSH2 recht mit dieser Vermutung hat (ich kann mir das gut vorstellen)...
Antworten
44
Aufrufe
3K
bvc72
bvc72
Eve_Pablo
Leider fehlen bei solchen Artikeln meist viele Hintergrundinformationen. Ich fürchte leider auch hier! Woher kommt der Hund, wem gehörte er, usw.! Die Art und Weise, wie dieser, eventuell gefährliche, Hund zur Strecke gebracht wurde ist, ich ziehe mir die Wut der hier vertretenen Polizisten...
Antworten
19
Aufrufe
3K
Podifan
Podifan
Zurück
Oben Unten