Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Bremen- Überforderter Hundekäufer ruft Polizei



  1. :rolleyes:
     
    #1 Crabat
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Man mag es nicht glauben.
     
    #2 snowflake
  4. Immerhin haben Sie ihn nicht erschossen. Wäre ja nicht das erste Mal. :wand:

    Scheinbar hat der Reinigungsmensch keine Angst vor dem Hund gehabt. :lol:
     
    #3 Gelöschtes Mitglied 42592
  5. Mein erster Gedanke war:

    "Wollte bestimmt einer nen Therapiehund draus machen!" :tuete:
     
    #4 lektoratte
  6. Ja klar, die böse Polizei erschiesst Hunde täglich einfach zum Vergnügen..... :wuerg::wand:

    Das einem bei so einem Beitrag ausgerechnet das als erster Kommentar einfällt, tja, da fehlen sogar lir die Worte:wtf:
     
    #5 pat_blue
  7. Die Polizei hat bei uns mal gemeinsam mit der Diensthabenden des Tierheims 6 Stunden damit zugebracht, zwei außer Rand und Band geratene Rottweiler einzufangen. Die bissen bei Annäherung sofort um sich und eine Sedierung, wie auch immer, scheiterte über mehrere Stunden daran, dass sich kein Tierarzt fand.
    Die Zentrale riet nach einiger Zeit dann auch zum Erschießen, wenn sich keine Lösung abzeichnet. Zum Glück wurde jeweils den Vorschlägen der Tierpflegerin noch mal gefolgt und schließlich gelang auch der Abtransport ins Tierheim.
    Es stellte sich später heraus, dass die Hündin läufig in den Stehtagen war und die Hunde deshalb ausgebrochen. Sie blieben im Tierheim, waren dann doch nette Rottweiler und sie fanden später jeder ein gutes Zuhause.
     
    #6 matty
  8. Tut mir ja leid, das die die Worte fehlen, aber das passiert eben öfter als man meinen mag.

    Vor 2 Wochen:


    Februar:


    April:

    Sogar ein aggressiver Schafbock "musste" erst vor knapp 2 Wochen von der Polizei erschossen werden. :lol:



    Und ich habe nie gesagt das es täglich passiert und auch nicht zum Vergnügen, aber es passiert.
    Teils sogar in der Innenstadt und ohne Aggression seitens des Hundes.

    Ich glaube den Vorfall kennen die meisten hier:


    Und nun chill, das war ein lockerer nicht ganz ernst gemeinter Beitrag zu einem Fall der unschön ist, aber glimpflich ausging. ;)
    Der Hund hat jetzt viel bessere Chancen als bei jemandem der ihn für 50€ an einem Hauptbahnhof gekauft hat...
     
    #7 Gelöschtes Mitglied 42592
  9. Stimmt, jetzt wo du es sagst:D
     
    #8 Lana
  10. Es hat hier im Forum in der Presse über die letzten Jahre leider genug Fälle gegeben, in denen überforderte Polizisten sich agressiv gebärdende Hunde erschossen haben, vor allem, wenn diese aus einem bestimmten Rassespektrum stammten. Sicher nicht zum Vergnügen, sondern weil sie keine andere Möglichkeit gesehen hatten oder sich oder die Allgemeinheit gefährdet sahen... aber es kommt leider immer wieder vor.

    Wenn es dann mal anders läuft, finde ich das durchaus einen Grund zur Freude. Und durchaus auch positiv erwähnenswert.
     
    #9 lektoratte
  11. Mich würde ja mal interessieren ob dieser Hohlkopf der den Hund da angebunden und dann um Hilfe gerufen hat, den Einsatz wenigstens anteilig bezahlen muss. Eigentlich gehört sowas bestraft. Ich bin dennoch froh das er den Hund angebunden hat und nicht einfach hat laufen lassen, ich fürchte das hätte der Hund eher nicht überlebt.
     
    #10 bxjunkie
  12. Unfreundlich, echt jetzt?
    LOL
     
    #11 Gelöschtes Mitglied 42592
  13. ... wenn die Polizei einen Hund also ausnahmsweise mal nicht erschießt? So klingt das nämlich für mich.
    Davon ab: dieser Hund war angebunden. Wie viele der von der Polizei erschossenen Hunde waren angebunden?
     
    #12 snowflake
  14. Der hier zum Beispiel:

    Putlitz: Aggressiver Kampfhund von Polizist erschossen
     
    #13 Gelöschtes Mitglied 42592
  15. Nein. Aber vermutlich schaffen es die Fälle, in denen ein Hund einfach eingefangen/eingesammelt wird, seltener in die Zeitung.

    Und wenn das mal doch so ist... :kp:
     
    #14 lektoratte
  16. Kein guter Versuch, "witzig" zu erscheinen...
     
    #15 christine1965
  17. Das bei meinem ersten Beitrag eine Schippe Sarkasmus dabei war sollte offensichtlich sein.
    Aber humor ist ja bekanntlich subjektiv. ;)

    Sorry das ich dich nicht erheitern konnte, nächstes Mal gebe ich mir mehr Mühe, versprochen. :)
     
    #16 Gelöschtes Mitglied 42592

  18. Du erinnerst dich an den Bullterrier Sunny der 2001 erschossen wurde?
    Gefesselt an einen Baum, unfähig zu flüchten oder sonstwas wurde er hingerichtet.
    [/QUOTE]
     
    #17 Heather
  19. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bremen- Überforderter Hundekäufer ruft Polizei“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden