Blöde Frage - Platz?

ich kann schließlich nicht mein leben lang den finger auf den boden halten, wenn ich möchte, daß mein hund sich ablegt.

Warum das denn nicht? Arbeitest du später nicht mehr mit Handzeichen? Hä? Was ist denn dann dein Handzeichen für Platz?!

handzeichen? :verwirrt: nee, natürlich nicht. platz ist das kommando. fertig aus. am anfang wird erst mit dem finger und nachher mit der leine gezeigt, danach ist feierabend.

oder wie sollte man sonst jemals eine BH bestehen? oh sorry... BH ist vermutlich auch nur was für tierquäler. :D


azrael, ich kann dein post leider nicht beantworten, da ich es nicht verstanden hab.
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Hi DaveRave ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 13 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
@daverave: Was genau ist dir unverständlich?? Ich habe doch Punkt für Punkt alles abgearbeitet??? Da sind einer Meinung, mein Endsignal soll Platz sein, sonst nix. Den Kommentar wegen der BH überles ich jetzt mal großzügig.
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 16 Personen
ich kann schließlich nicht mein leben lang den finger auf den boden halten, wenn ich möchte, daß mein hund sich ablegt.

Warum das denn nicht? Arbeitest du später nicht mehr mit Handzeichen? Hä? Was ist denn dann dein Handzeichen für Platz?!

es geht ja nur darum dem hund überhaupt zu zeigen, was wir mit "platz" meinen... hat er es kapiert, dann kann man doch wunderbar die hilfen entweder komplett abbauen oder aber deutlich "verkleinern".

mein beispiel mit der wand im rücken bedeutet ja auch nicht, dass der hund sein leben lang platz vor wänden machen muss... aber halt bis er es kapiert hat. :)

ja ich versteh schon was du meinst. ich hab das so verstanden das zeigefinger nach unten bei ihr/ihm das handzeichen für platz ist. ich arbeite von anfang an direkt mit dem späteren handzeichen, deswegen meine frage :lol:
 
da grete taub ist, baue ich bei ihr die handzeichen nicht ab... sonst geht da nämlich nix mehr.

ansonsten haben alle meine hunde ihre kommandos mit handzeichen gelernt. haben sie es in jeder situation verinnerlicht, dann gibts nur noch die kommandos, bis auch das komplett sitzt.

danach mach ich das eigentlich variabel... mal mit handzeichen, mal nur kommando. wird der hund älter und hört schlecht, dann ist es eigentlich ziemlich praktisch, wenn er die zeichen zu den kommandos kennt.

können sollten meine beides - nur handzeichen, nur kommandos und beides gemischt. :)

@hundekaddi: ich meinte mit meinem post daverave. :) sie hat ja gefragt ob der hund sein leben lang so superdeutliche zeichen braucht.
 
Ich bin jetzt verwirrt :D Also ich arbeite lieber mit Handzeichen, nutze aber verbales und optisches Signal. Ein Handzeichen ist ja keine Hilfe sondern eben ein Signal.

Ich habe mit dem ganzen Hundeplatzwahnsinn nichts am Hut, tut mir Leid. Ich wusste nicht, das Handzeichen dort nicht erlaubt sind.
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 7 Personen
Das kann doch nu jeder halten wie er will und wenn das Kommando ein Salto des HH ist.
 
azrael, ich hab trotzdem dein post nicht verstanden, aber das ist ja nun auch völlig egal. der satz mit der BH ging übrigens überhaupt nicht an dich. ;)

Da sind einer Meinung, mein Endsignal soll Platz sein, sonst nix.

so. das ist doch schon mal ne ansage, mit der man arbeiten kann.

nun haben ja außer mir noch etliche andere geschrieben, du sollst einen keks in die hand nehmen und diese hand auf den boden legen. ob du nun dabei den zeigefinger ausstreckst oder nicht, dürfte dem hund relativ togal sein. soweit, so gut.

das kommando platz, und hier gehe ich mit einigen posts nicht konform, sollte nicht erst kommen, wenn der hund bereits liegt, sondern wenn deine hand am boden ist.

und wenn der hund darauf platzt, dann ist es an der zeit, einen schritt weiter zu gehen. nun gibt es hunde, die haben das so schnell drauf, daß du einfach nur noch platz sagst und die platzen. es gibt aber auch welche, die nicht so pfiffig sind - und hier kann jetzt der leinenzeiger wirklich helfen. das schrieb ich nämlich nicht, um die hundekaddis dieser welt auf den plan zu rufen, sondern weil es wirklich helfen kann bei deinem vorhaben.

ich bin derzeit im skiurlaub und habe auch nur einen hund hier, der bereits platz aus der bewegung beherrscht - aber ich kann mal gucken, ob ich dir die einzelnen schritte videomässig vorführen kann. wenn du es denn möchtest. (also am hund scheitert es nicht, aber an zwei metern schnee draußen. :D ich muß es drinnen machen, aber unsere wohnung ist ziemlich klein. na...mal gucken).
 
Also wenn Du es irgendwie hinkriegen würdest, wäre super. Das Signal dafür ist ja Jacke, wie gesagt ob Zeigefinger, flache Hand oder en Salto wird dem Hund wurscht sein schätze ich.
Vielleicht kann mir hier jeder nochmal erklären was Vor- und Nachteile sind das Kommando vorher zu fordern oder erst wenn die Übung ausgeführt ist. Aber bitte bleibt sachlich. Ich hatte es ursprünglich auch mal gelernt, Kommando geben, wenn Hund ausführt überschwenglich loben, allerdings scheint es heute eben so zu sein, dass er die Übung und dann das Kommando folgt. Sinn wegen Verknüpfung leuchtet mir ein, aber die erstellt der Hund doch auch bei der konservativen Methode oder seh ich das falsch?
 
ich kann dem hund ja im zweifel auch zweimal platz sagen; einmal, wenn er platzen soll (also als kommando) und dann kann ich ja nochmal sagen: feini platz wenn er schon liegt. das kann sicher am anfang nicht schaden! nur: er soll von anfang an wissen, daß er ein kommando zu befolgen hat, wenn ich es gebe. also sage ich von anfang an, was ich möchte, undzwar vorher. sicher lernen es einige hunde auch andersherum (also irgendwann), aber warum sollte ich (als reiter) mein pferd von hinten aufzäumen, wenn ich datt dingen doch gleich am kopp installieren kann?!
 
bisher hab ich es bei ihm gemischt, also sitz und hier, erst kommando und ausführung belohnen wie doof. fuß hab ich andersherum gemacht, weil er eben (noch) zu kurzfirstig bei fuss bleibt, denke ich werde so auch verfahren, alles was "in Bewegung" kommandiert wird, erst wenn er ausführt um zu verknüpfen und alles was eben "statisch" ist erst kommando und lob wenns richtig ist.
 
Ich gebe das Kommando in der Regel, wenn der Hund dabei ist die Position einzunehmen. Kennt der Hund das Kommando bereits, kommt erst das Kommando und der Hund legt sich daraufhin.

Die Handzeichen baue ich je nach Hund schneller oder langsamer ab, aber schlussendlich sollen sie es alle ohne können...man darf eben in der BH/ im VPG- Bereich keine Handzeichen/Körperhilfen verwenden.

Übrigens beherrschen alle meine Hunde die Handzeichen trotzdem, wenn ich sie mal verwende. Sollten sie also mal taub werden, habe ich die zur Not noch. ;)
 
genauso sehe ich das auch - bis aufs taube gretchen natürlich. :)

zum erlernen gebe ich das kommando dann, wenn der hund exakt das ausführt was ich von ihm fordere und wenn die kommandos sitzen, dann gibts die natürlich vorher.

in manchen situationen ist es sogar günstig, wenn man ohne stimme und nur mit kleinen hand- bzw. fingerzeichen arbeiten kann. so haben wir zumindest unsere therapiehunde ausgebildet, denn dabei stören gesprochene kommandos einfach.
 
@azrael79: futtertreiben sieht so aus: YouTube - Futtertreiben

eine gute möglichkeit der ausbildung um einen fordernden und aktiv mitarbeitenden hund zu bekommen.
 
Laut Lerntheorien sollte das alte Signal vor dem neuen Signal kommen, damit der Hund das verknüpft. Sprich habe ich bereits ein Handzeichen udn will auch ein verbales Signal haben, sage ich erst das Signal, dann Handzeichen und dann das korrekte Verhalten belohnen. Vorausstzung ist, dass der Hund zuverlässig auf das Handzeichen das jew. Verhalten korrekt ausführt.

Baue ich komplett neu ein Signal auf sollte das Signal 0,3 - 0,5 Sekunden VOR dem Verhalten gesagt/gezeigt werden und das korrekte Verhalten innerhalb der selben Zeitspanne belohnt werden (deswegen bin ich Clickerfan ;)), so die Lerntheorie. Das Handzeichen hat man ja bereits über das Locken somit kommt das dann hin.

Die Praxis zeigt mir aber, dass der Hund auch lernt wenn man während dessen das Signal sagt oder aber auch alt vor neu.
 
Aaaaalso, entweder bin ich zu doof oder der Hund. Ich habs heute nochmalig probiert mit der Klappmessermethode und der Mauer im Rücken. Er wird ne Kugel definitiv, aber er kommt nicht in den Platz. Allerdings war ich begeistert wie gelenkig der kleine ist :).
Ich werde das aber morgen nochmal mit Decke in Angriff nehmen, vielleicht ist das einfach einladender für ihn.
 
meine kleiner betonkopf karle (seeehr bulldoggiger frenchierüde) hat platz auf dem bett gelernt, dann auf dem teppich, im gras und erst zu guter letzt auch auf kalten böden... *schäm* :albern:
 
Ja, es kann durchaus ein Problem mit dem Untergrund sein. Meiner hat gestern im Schnee auch nicht richtig "Platz" gemacht, sondern sein Hinterteil war noch in der Luft (sa ähnlich wie eine Spielaufforderung aus). Er wollte wohl seine "Kronjuwelen" usw. nicht unterkühlen...:unsicher:
 
:lol: dann müsste sich meiner erst recht legen mit seinen blauen Juwelchen, ist doch ganz frisch kastriert. Wie gesagt, ich hab das Gefühl er hat keine Ahnung was ich von ihm will, der Blick spricht Bände und so wie er sich heute verknotet hat nur um ans Leckerlie zu kommen, könnte ich fast meinen, er will auch. Der Bollerkopp kommt bei ihm eher bei Sachen durch, die er schon kann aber nicht will. Z. B. wenn er eine Übung von sich aus beendet, ich ihm aber erklär, neeee, erst wenn ichs sage und ihn nochmal in die Übung schicke, da macht er erstmal Holzkopf und nix verstehen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Blöde Frage - Platz?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Herr_Chillie
Antworten
27
Aufrufe
2K
alphatierchen
alphatierchen
maike
Das wird sicherlich wie alles von Bundesland zu Bundesland anders sein, hier ist das immer so. Zoll weiß ich allerdings nicht, ich kenn nur eure "Normalen" :) BSAZA´s Posting hab ich mir gar nicht durchgelesen, sollt ich vielleicht mal tun :D Knuddel deine Bande, bewunder immer deine Bilder
Antworten
21
Aufrufe
2K
Meike
timmy2000
Das müsste ihre Privatadresse gewesen sein, darum sollte die auch nicht weiter gegeben werden. Und deswegen gleicht sich diese auch nicht mit der Adresse auf der Homepage. Schick ihr doch ne PN oder ruf sie kurz an bzw. schick einfach ne SMS, Timmy. :hallo:
Antworten
10
Aufrufe
857
Summer05
Summer05
Angelika-Doris
Stell Dir die Ohren eines Greyhounds oder Englische Bulldogge vor.. DAS ist ein Rosenohr. Das sieht immer so gefaltet aus, egal ob die Ohren angelegt sind, oder nach vorne gerichtet sind. Vester hat fast perfecte Rosenohren Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
41
Aufrufe
7K
xdogs
Thai
Das ist ja echt kraß das verhalten. wir lassen unseren rüden in einem monat auch kastrieren, und da hoffe ich das es nicht so schlimm wird wie bei dir. ansonsten werden wir dann doch unsere hündinn auch noch kastrieren lassen. denn das ist ja für alle beteiligten nur unnützer streß. lg
Antworten
17
Aufrufe
4K
notdog
N
Zurück
Oben Unten