Blöde Frage - Platz?

Ich würde das Platz auch nicht mehr unbedingt aus dem Sitz heraus üben...also so aus heutiger Sicht. ;)
Das Leckerchen nach unten führen kann man ja auch wenn der Hund steht...nur lernt er dabei eben das Platz keinen Zwischenschritt braucht ( also Sitz ) .

Wenn man es nur für den Alltag braucht ist es natürlich wurscht.
Aber im Hundesport ist es schon doof, wenn der Hund erst den Hintern senkt und dann die Vorderbeine Richtung Boden bewegt. Schnell ist dann irgendwie anders. :p
:D
Wenigstens auf Dich ist Verlass. ;)
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Hi Christy ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
..und ich würde es nicht draussen üben :D Bei nassem Boden legt Eibe sich nämlich auch nicht hin.
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
Ich hab das so geübt: Edit: Hund ist im "Sitz". Tolles "Schmacko" in die Hand, Hundi vor die Nase halten, wenn er sich festgeschnuppert hat, Hand mit "Schmacko" langsam von der Nase weg und nach unten bewegen. Sobald der Bauch auf dem Boden liegt, "Platz" sagen und tierisch freuen. Aufhebesignal "Auf" oder sonstiges nicht vergessen, bevor er aufsteht.

Meiner hat lange gebraucht, um das zu machen. Allerdings eher aus Gründen seines Dickschädels als einer anderen Ursache *g*

Edit: Ich hab auch schon gesehen, das manchen sich hinhocken und den Hund unter einem ausgestreckten Bein "durchlocken". Keine Ahnung, wie man das System gut beschreibt. Ich suche nach einem Bild... Für mich war die Methode nix, da Bein zu kurz oder wahlweise Hund zu groß *g*


Super beschrieben. Ich würde es auch wie oben oder unten beschrieben anlernen.
Ganz wichtig: Das Kommando ,,Platz,, sagen, wenn er liegt und ein Auflösekommando benutzen, dass er wirklich so lange liegen bleibt (also später; nicht jetzt zu Beginn), bis du ihn frei gibst.

Ich würde das Platz nicht aus dem Sitz locken sondern aus dem Stehen. Ansonsten ist die Gefahr das der Hund nur aus dem Sitzen platzen kann und/oder es so ein gekrümeltes Platz wird. Wenn du die BH etc. machen willst, muss der Hund aus dem Stehen/Laufen sich hinlegen.

Also die BeinlockMethode ist sehr gut, mach ich auch bei meinen Welpis utner anderem. Dann gibts noch:
- Hund steht, Futter in der Hand zeigen, Futter zwischen Daumen und Handfläche klemmen so das du bereits das optische Signal (Handzeichen) für Platz hast, Hand an Nase vom Hund docken und langsam nach unten zwischen die Vorderbeine nach hinten locken. Die meisten Hunde knicken dann vorne ein (bitte Stellung) und das würde ich bereits belohnen, wenn der Hund sich nicht direkt hinlegt. Bei dieser Übung klappt der Hund wie ein Klappmesser zusammen. Ziel ist ein schnelles Platz.

- gleiche Übung wie oben, nur das du das Futter nach vorne ziehst, nicht nach hinten. Also vom Hund weg. Die Gefahr besteht aber, dass der Hund es nicht auf Anhieb versteht und der Hand hinterher kriecht oder läuft.
 
Und was macht ihr mit Hunden die beim Anblick von Leckerchen derart hochdrehen das sie rein gar nix mehr machen, außer zu versuchen das Leckerchen zu bekommen? ;)
 
Ich habe dabei gute Erfahrungen gemacht, wenn man so tut als ob man ein Leckerli in der Hat hat. und erst nach dem Lob in die Tasche greift - also belohnt und nicht lockt. So wie es ja auch eigentlich später sein sollte. Die Hunde sind deutlich ruhiger. Oder aber das Leckerchen ist zu hochwertig, dann nehme ich schnödes Trofu oder nen Cracker und dann sind die Hunde meist auch deutlich ruhiger. Motivation ist ja gewünscht! Beim nächsten Mal bitte ich den HF den Hund vor dem Kurs ein wenig zu füttern, dann sind sie auch nicht so übermotiviert. Denn wenn der Hund nur so futtergaga ist, lernt er auch nix weil er gar nichts mitbekommt.
 
  • 14. April 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
Ich habe dabei gute Erfahrungen gemacht, wenn man so tut als ob man ein Leckerli in der Hat hat. und erst nach dem Lob in die Tasche greift - also belohnt und nicht lockt.

So mache ich es im Endeffekt auch, verbaler "Marker" (eingesetzt wie ein Klicker), Bestätigung+Freigabe danach, dann hält der Hund auch die Spannung. ;)
 
Also wir hatten heute eine lustige Platzübungseinheit. Ergebnis: Das klappt net. Also ich habs auch mal mit der Beinmethode versucht, er ist da ganz Bollerkopp, duckt sich und quetscht sich einfach durch und drückt mein Bein nach oben. Also nix mit Platz. Hand nach vorne ziehen funzt auch nicht weder im Stand noch im Sitz, er läuft einfach dem Leckerchen nach, guckt mich ganz verzückt an und wedelt freudestrahlend meiner Hand hinterher. Das Einknicken find ich sehr interessant, das werd ich morgen mal testen. Wenn nicht, muss es halt doch bis Fr warten, vielleicht stimmt auch an meiner Körpersprache etwas nicht.
Ansonsten lief es soweit gut, werd aber noch einen eigenen Thread aufmachen unter den Geschichten.

Achso, er hat kein Problem sich ins Nasse oder dreckige zu legen, er ist ne ausgewachsene Kampfsau und kullert auch über den Boden, im Matsch wie auch immer.
 
Ich habe dabei gute Erfahrungen gemacht, wenn man so tut als ob man ein Leckerli in der Hat hat. und erst nach dem Lob in die Tasche greift - also belohnt und nicht lockt.

So mache ich es im Endeffekt auch, verbaler "Marker" (eingesetzt wie ein Klicker), Bestätigung+Freigabe danach, dann hält der Hund auch die Spannung. ;)

Genau, wobei ich meine Kunden fast alle dazu bekomme zu clicken und ich bin immer wieder begeistert wie schnell die Hunde dabei lernen. Es enspricht ja auch dem Lernverhalten des Hundes, daher funktionierts :).

Das "so tun als ob Futter in der Hand" ist übrigens der Zwischenschritt um vom Locken zum Belohnen überzugehen.
 
Also wir hatten heute eine lustige Platzübungseinheit. Ergebnis: Das klappt net. Also ich habs auch mal mit der Beinmethode versucht, er ist da ganz Bollerkopp, duckt sich und quetscht sich einfach durch und drückt mein Bein nach oben. Also nix mit Platz. Hand nach vorne ziehen funzt auch nicht weder im Stand noch im Sitz, er läuft einfach dem Leckerchen nach, guckt mich ganz verzückt an und wedelt freudestrahlend meiner Hand hinterher. Das Einknicken find ich sehr interessant, das werd ich morgen mal testen. Wenn nicht, muss es halt doch bis Fr warten, vielleicht stimmt auch an meiner Körpersprache etwas nicht.
Ansonsten lief es soweit gut, werd aber noch einen eigenen Thread aufmachen unter den Geschichten.

Achso, er hat kein Problem sich ins Nasse oder dreckige zu legen, er ist ne ausgewachsene Kampfsau und kullert auch über den Boden, im Matsch wie auch immer.

Wo übst du? Ich würde es in reizarmer Umgebung (daheim) und in deinem Fall mit guuutem Futter und ausgehungertem Hund probieren, wenn er sich so anstellt. Ich glaub net das doof ist, er stellt sich doof :love:.
 
Das "so tun als ob Futter in der Hand" ist übrigens der Zwischenschritt um vom Locken zum Belohnen überzugehen.

"So tun als ob" - dann denkt der Hund entweder es ist wirklich was drin, ergo bleibt es so wie es ist, oder die Belohnung kommt erst wirklich später und dann ohne zu tun als ob ;)
 
Das "so tun als ob Futter in der Hand" ist übrigens der Zwischenschritt um vom Locken zum Belohnen überzugehen.

"So tun als ob" - dann denkt der Hund entweder es ist wirklich was drin, ergo bleibt es so wie es ist, oder die Belohnung kommt erst wirklich später und dann ohne zu tun als ob ;)

Edit, falsch verstanden ^^

Naja, beim so tun als ob festigt sich noch das Handzeichen ein wenig und du kannst nicht einfach deinen Hund von der 8. Woche an locken und dann mit 4 Monaten plötzlich nur noch belohnen. Da guckt der Hund dich auch an und fragt was los ist. Er war ja ne zeitlang gewohnt gelockt zu werden.
 
@ Hundekaddi: Im Endeffekt ist es aber wurscht ob ich klicke oder immer das selbe Kommando verwende für die Auflösung ( in meinem Fall " jawoll" = Übung beendet, Belohnung folgt ).
Allerdings habe ich beim Klicker kein Kommando für " falsch, versuch es nochmal " und je nach Einsatz des Klickers auch keines für " Super machst du das, aber die Übung ist noch nicht beendet " .

Erstens brauche ich alle drei bzw. sie machen für mich durchaus Sinn und zweitens habe ich meine Stimme immer dabei und brauche nicht zusätzlich zu Leine, Leckerchen/ Ball noch ne freie Hand, die mir rein biologisch betrachtet schon fehlt. ;)

Ganz davon abgesehen hat Aisha Stress mit dem Klicker...lernt also gar nichts mehr, wenn es einmal " klick" gemacht hat...egal wie abgeschwächt. Sie will dann nur noch weg.
 
in meinem Fall " jawoll" = Übung beendet, Belohnung folgt ).
Allerdings habe ich beim Klicker kein Kommando für " falsch, versuch es nochmal " und je nach Einsatz des Klickers auch keines für " Super machst du das, aber die Übung ist noch nicht beendet " .
:D
Wenn Du das mal wieder mit nem Workshop vertiefen willst, gibt noch Plätze. ;):hallo:
 
@ Hundekaddi: Im Endeffekt ist es aber wurscht ob ich klicke oder immer das selbe Kommando verwende für die Auflösung ( in meinem Fall " jawoll" = Übung beendet, Belohnung folgt ).
Allerdings habe ich beim Klicker kein Kommando für " falsch, versuch es nochmal " und je nach Einsatz des Klickers auch keines für " Super machst du das, aber die Übung ist noch nicht beendet " .

Erstens brauche ich alle drei bzw. sie machen für mich durchaus Sinn und zweitens habe ich meine Stimme immer dabei und brauche nicht zusätzlich zu Leine, Leckerchen/ Ball noch ne freie Hand, die mir rein biologisch betrachtet schon fehlt. ;)

Ganz davon abgesehen hat Aisha Stress mit dem Klicker...lernt also gar nichts mehr, wenn es einmal " klick" gemacht hat...egal wie abgeschwächt. Sie will dann nur noch weg.

Dann ist es in deinem Fall so, jedoch warst du doch gar nicht gemeint, oder? Oder sprichst du für die Milliarden Hundehalter auf der Welt :unsicher:. Natürlich gibt es Hunde die auf den Clicker ängstlich reagieren, dann kann man versuchen den Clicker abzudämpfen (wobei die iClicker von Karen Pryer ziemlich leise sind und ich gute Erfahrungen bei den Dingenr mit Angsthundne gemacht habe) oder lässt es eben. Ich zwing dich doch nicht zu clickern oder warum pöbelst du jetzt rum? :unsicher:
Der normale Hundehalter besucht nur mit einem Hund die Hundeschule gleichzeitig. Das Futter ist im Leckerlibeutel, eine Hand die Leine und Clicker und die andere Hand hat man frei für Handzeichen, Handtarget, Futter rausholen whatever, wo is das Problem? Auch kann man ohne Leine arbeiten. Man muss schon sehr dappig sein um das nicht hinzubekommen. Ich arbeite hauptsächlich über Futter. Es gibt bei mir keinen der über Spielzeug motiviert.

Beim Clicker braucht man weder nen Wort für falsch noch nen Wort für Superdupigut. Der Clicker (sekundärer Verstärker) bedeutet bereits "das war jetzt richtig, Belohnung (primärer Verstärker wie Futter) folgt". Beim Clickern gehts hauptsächlich darum, dass der Hudn durch Versuch und Irrtum lernt (free shaping, tricksen, Dogdance,Rückruf) oder aber ich shape, sprich durch Futter in der Hand zeige ich dem Hund was ich will, Verhalten wird ausgeführt - click - Futter. Ich sollte dann schnell zum belohnen (Futter in der Hand weglassen) übergehen. Klar kann man das auch verbal, hab ich ja nie bestritten. Der Clicker ist jedoch emotionslos und klingt immer gleich und wenn man ihn immer in der Jackentasche hat, vergisst man ihn auch nicht. Alles eine Sache des Wollens. Ich persönlich nutze den Clicker bei Arti nur noch für neue Sachen. Ansonsten gibts nur nen Prima und ab und zu noch ein Lecker hinterher, damit das Prima (mein verbaler sekundärer Verstärker) nicht abschwächt.
 
Ich trainiere auf dem Freilauf des THs zur Zeit, im Moment sind mir was Örtlichkeiten betrifft noch etwas die Hände gebunden und im Zwinger ist weder ausreichend Platz noch die nötige Ruhe (weil irgendjemand meinte drinne üben). Also es ist schon ziemlich reizarm auf dem Platz, bekomm ihn auch schon ganz gut konzentriert. Ich bin mir sicher, dass er sich dumm stellt, was der in zwei Tagen begriffen hat, kanns nicht anders sein.
 
@ Hundekaddi:

ICH habe nicht gepöbelt ( warum so pissig? :verwirrt: ). Und ich habe auch kein grundsätzliches Problem mit den Klicker. Ich habe lediglich Alternativen aufgezeigt ( weil es in der Tat noch mehr Menschen gibt, die den Klicker meist doch vergessen haben oder aus anderen Gründen lieber verbal bestätigen ) und nur weil es bei dir niemanden gibt, der mit Spielzeug motiviert, heisst das nicht das es sonst keiner tut. ;)
Und ob du es glaubst oder nicht...auch ich kann immer nur mit einem Hund gleichzeitig arbeiten.

Und klar habe ich das nur auf meinen Hund bezogen...steht da ja auch.

@ Christy:
Ich weiss...sie hat mir die Termine geschickt. Ich hadere noch mit mir.
Bist du auf einem der WS? Wann?
 
Shicassy es kam bei mir so rüber als ob du alles was ich geschrieben hatte auf dich bezogen hast und nur weil es bei dir aus diversen Dingen nicht funktioniert oder machbar ist, dass es gleich generell kacke ist.

Sorry :)

Azrael, kein Stress. Du kannst Platz auch immer noch bei dir daheim üben, wenn du ihn denn hast, sollte er es bei dem kalten Wetter auf dem Hupla nicht machen wollen.
 
Stress mach ich nicht wirklich, er hat genug Baustellen, die alle in 2 Monaten im Griff sein müssen, aber Sitz, Platz, Bleib, Hier und Bei Fuss kann ich halt super auf dem Platz trainieren, deswegen wollt ich schonmal mit anfangen. Wie gesagt, ich glaube nicht, dass ihm das Liegen im Nassen/Kalten was macht, er schmeisst sich ja auch hin um sich zu suhlen oder beim Spielen um sich zu untergeben, allerdings liegt er da auf dem Rücken. Beim Gassi heute wollte er wohl Platz anbieten, aber auf Asphalt und es kam grad ein Auto, war also nüscht.
 
ich zeig anfangs immer mit de zeigefinger auf den boden. in der hand hab ich einen keks, zumindest am anfang, bis das ganze sitzt. es geht normalerweise ruckzuck und die hunde haben verstanden.

hier mein bully 13 wochen alt:

YouTube - rolle

denkt euch die bekloppte rolle einfach weg, die hab ich kurz danach nicht mehr gemacht. so einen schwachsinn mach ich nie wieder; der gierige hund war nur noch am rumkullern, weil er ständig kekse wollte. gnarf.

übrigens sollte man recht zügig dazu übergehen, das platz ohne vorheriges sitz zu üben. ;)

wenn das platz auf fingerzeig zum boden gut klappt (was schnell geht!), dann kann man dazu übergehen, dem hund mit der leine den weg zu weisen. sprich, der hund muß angeleint sein. auf kommando platz führe ich die unten am hals hängende leine einfach mit meinem arm nach vorne, also in hinleg-richtung, wenn man so will. hoffe, das ist verständlich, sonst muß ich davon ein video machen.

ich würde übrigens nicht auf die idee kommen, erst platz zu sagen, wenn der hund bereits liegt. das kommando kommt mit dem fingerzeig zum boden - und nicht später.

das mit unterm bein durch finde ich, gelinde ausgedrückt, gestört. hab selten so einen schwachsinn gesehen.
 
meine welpen haben einen vorturner - da können sie gucken und zeitgleich mach ich es mit der leckerchenhand richtung boden.
YouTube - SitzPlatzWink

neele macht trotz dieser methode ein recht zügiges platz: YouTube - Gymnastik so macht sie es auch aus dem fusslaufen heraus...! :love:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Blöde Frage - Platz?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Herr_Chillie
Antworten
27
Aufrufe
2K
alphatierchen
alphatierchen
maike
Das wird sicherlich wie alles von Bundesland zu Bundesland anders sein, hier ist das immer so. Zoll weiß ich allerdings nicht, ich kenn nur eure "Normalen" :) BSAZA´s Posting hab ich mir gar nicht durchgelesen, sollt ich vielleicht mal tun :D Knuddel deine Bande, bewunder immer deine Bilder
Antworten
21
Aufrufe
2K
Meike
timmy2000
Das müsste ihre Privatadresse gewesen sein, darum sollte die auch nicht weiter gegeben werden. Und deswegen gleicht sich diese auch nicht mit der Adresse auf der Homepage. Schick ihr doch ne PN oder ruf sie kurz an bzw. schick einfach ne SMS, Timmy. :hallo:
Antworten
10
Aufrufe
857
Summer05
Summer05
Angelika-Doris
Stell Dir die Ohren eines Greyhounds oder Englische Bulldogge vor.. DAS ist ein Rosenohr. Das sieht immer so gefaltet aus, egal ob die Ohren angelegt sind, oder nach vorne gerichtet sind. Vester hat fast perfecte Rosenohren Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
41
Aufrufe
7K
xdogs
Thai
Das ist ja echt kraß das verhalten. wir lassen unseren rüden in einem monat auch kastrieren, und da hoffe ich das es nicht so schlimm wird wie bei dir. ansonsten werden wir dann doch unsere hündinn auch noch kastrieren lassen. denn das ist ja für alle beteiligten nur unnützer streß. lg
Antworten
17
Aufrufe
4K
notdog
N
Zurück
Oben Unten