Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Beschäftigung für Cane Corso Welpen (Outdoor/Indoor)

  1. Guten Tag,
    wie sich wohl schon am Titel lesen lässt suche ich nach neuen Aktivitäten für meinen 17 Wochen alten Cane Corso.

    Er kommt langsam in die Zeit wo er sehr Aktiv wird, und noch mehr als vorher "gefordert" werden muss, und ich dachte mir ihr hättet eventuell Ideen für den kleinen :D

    Lg
     
    #1 Chico_Corso
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Das was man mit einem Welpen eben so macht, Umwelt kennenlernen, Erziehung, ect. Und, ganz wichtig, auf genug Ruhepausen achten und auch durchsetzen.
     
    #2 HSH Freund
  4. Ich würde einfach gemeinsam mit ihm die Welt entdecken, das kennenlernen was er später so im Alltag machen wird. Bei mir waren das Bus- und Bahnfahren, von weitem die Müllabfuhr angucken die irgendwie gruselig war, zum See fahren und etwas planschen bzw. schwimmen. Auf/neben eine Bank setzen und Radfahrer und spielende Kinder angucken, vielleicht am Kindergarten am Zaun gucken.
    Nach einem spannenden Gassi unter einem Cafétisch zur Ruhe kommen, einfach so auf einer Wiese rumsitzen.

    Am wichtigsten war bei meinem genug Schlaf, der pennt aich als erwachsener Hund noch etwa 20 Stunden am Tag.
     
    #3 Gamergirl
  5. Ich schließe mich den Vorrednern an, die Welt kennenlernen.

    Wenn's etwas mehr sein soll, kann man in dem Alter auf dem HuPla auch schon mit Fährten anfangen. Da hab ich mit meinem mit 5 Monaten das erste mal rein geschnüffelt, find es ganz gut für einen jungen Hund, weil sie sich da wirklich konzentrieren müssen.
     
    #4 Yuma<3
  6. Ich kann auch nur zustimmen.
    Erkundet gemeinsam die Welt, macht evtl Fährten. Lernt erste Kommandos, und spielt einfach.
    Zuhause kann man auch toll Kommandos und Tricks lernen. Sowie kleine suchspiele machen.
    Ich hatte nie einen festen Plan, ich mache das einfach nach Bauchgefühl. Wir haben zuhause Sitz, Platz, warte, Pfote, highfive, hergeben etc. gelernt und dann draußen unter Ablenkung weiter ausgebaut. Dann das warten bevor es essen gibt, und auf Kommando essen und Stopen. Das Haus auch bei offener Tür nicht zu verlassen. Etc.
    All solche Dinge die später im Alltag wichtig sind.
    Und das macht das hundeköpfchen schon ganz schön müde.
    Aber bitte zu Anfang nicht zu viel verlangen, manchmal ist weniger mehr. Richtet ihm viele Ruhezeiten ein.
    Und auch ein Hund braucht keine rund um Beschäftigung, er muss auch lernen einfach mal zu entspannen, auch wenn Herrchen oder Frauchen grade etwas anderes zutun haben.
     
    #5 Romashka
  7. Mein Hund musste nie lernen, beim Fressen wieder zu stoppen :kp:
    Warum auch.
    Dass draussen nichts Gefundenes gefressen wird - ja.

    Edit: Futter ist für mich eine Selbstverständlichkeit, nichts worum man bangen muss, nichts wofür man arbeiten muss. Ich weiss, viele sehen das anders.
     
    #6 MadlenBella
  8. Mir ist wichtig gewesen das er es kann, ich stoppe ihn natürlich nicht einfach aus Spaß. Einfach falls es doch mal etwas frisst was er nicht soll, etwas im essen ist was da nicht hin gehört, er an das Essen vom Opi oder sowas gegangen ist.( natürlich weiß er das er das nicht darf, aber manchmal sieht es wohl zu köstlich aus)
     
    #7 Romashka
  9. So gesehen macht das natürlich Sinn.

    Ist bei Cassie vllt auch anders, weil sie das Gegenteil von verfressen ist (war). Da brauchte ich nur was sagen und sie hört auf, ohne Training.
     
    #8 MadlenBella
  10. @MadlenBella Warten und aufhören zu Essen hat aber doch nichts mit drum bangen oder arbeiten zu tun. Yuma kann das auch, einfach nur ums zu können :kp:
    Weißt ja, wie ich beim Thema Futter gelagert bin.


    Ob man das oder irgendwelche Tricks jetzt beibringt oder nicht, und ob man's sinnvoll findet oder nicht, bleibt ja dem Welpi Besitzer selbst überlassen. Denke @Romashka wollte eher darauf raus, dass der Kleine erstmal die Grundlagen lernt, wie auch immer die beim jeweiligen Besitzer aussehen mögen.
     
    #9 Yuma<3
  11. Den edit hatte ich garnicht gesehen also
    Edit: essen ist für mich eine Selbstverständlichkeit, er muss nicht drum bangen und für seine Hauptmahlzeiten auch nicht arbeiten.


    Genau, ich wollte nicht sagen das man nun genau das beibringen soll, sondern einfach das, was man für ein gemeinsames Leben für sinnvoll hält.
     
    #10 Romashka
  12. Ich sagte ja, Bei uns stellte das nie n Problem dar und deshalb hab ich es nicht trainiert. Abbrechen, wegnehmen etc ist schon ne Art bangen, irgendwie.

    Vielleicht hätte ich es auch trainiert, wenn cassie verfressener gewesen wäre und ich darin Notwendigkeit gesehen hätte.
     
    #11 MadlenBella
  13. Wahrscheinlich hatte ich bei dem ersten Post von @Romashka einfach zu sehr dieses "Essen wegnehmen" im Kopf, was ja einige praktizieren.
    Es sollte auf jeden Fall kein Vorwurf oder Angriff sein :fuerdich:
     
    #12 MadlenBella
  14. Alles gut :fuerdich:
    (Essen wegnehmen finde ich auch echt nicht gut)
     
    #13 Romashka
  15. Ich danke euch allen für die Antworten, dann hab ich ja bis jetzt alles richtig gemacht, habe auch auf mein Bauchgefühö gehört und einfach nach lust und Laune was mit ihm gemacht :D
     
    #14 Chico_Corso
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Beschäftigung für Cane Corso Welpen (Outdoor/Indoor)“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden