Bellen beim Klingeln abgewöhnen?

Sonnenschein

15 Jahre Mitglied
Hallo ihr Lieben,

hat jemand Ideen, wie man das Bellen beim Klingeln abgewöhnen kann?

Wir haben vor einigen Jahren schonmal Versuche gemacht, aber es hat einfach nicht funktioniert.

Nun haben wir festgestellt, dass wir den Klingelton ändern können. Also Ton geändert und viel geklingelt. Da Hund das noch nicht verknüpft hatte und ruhig war, viel gelobt. Männe hat leider gestern den Fehler gemacht und geklingelt, als wir beide nicht drin waren und nicht direkt hätten eingreifen können ... Tja, seitdem bellt sie wieder massiv beim Klingeln und kriegt sich wie immer nicht wieder ein...

Also: Ideen, Vorschläge?

Oder einfach akzeptieren, weil es den Aufwand nicht wert ist?

Von mir aus darf sie ja ruhig kurz anschlagen, wenn es klingelt. Also ein, zwei Mal bellen und dann aber wieder aufhören. Aber sie steigert sich richtig rein, wird immer aufgeregter und lauter.
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Hi Sonnenschein ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 9 Personen
Nächster Klingelton :D

Bis sie dann alle kennt? :D

Wir hatten ihn am Anfang übrigens zu leise gestellt. Da hat sie gar nicht reagiert. Wohl, weil sie ihn einfach nicht gehört hat. Wir aber auch kaum. :mies:

Wasserspritze ... joa, aber in der Wohnung? :gruebel: Ich wollte hinterher nicht gleich die Bude wischen oder tapezieren. Vielleicht nur so einen Blumenspritzenvernebler?
 
Männe hat leider gestern den Fehler gemacht und geklingelt, als wir beide nicht drin waren und nicht direkt hätten eingreifen können ...
Naja, das kann ja jederzeit auch passieren, dass ein Dritter klingelt, wenn ihr beide nicht da seid. Von daher bringts ja nichts, wenn es nur klappt, wenn ihr da seid. Also kein Grund, die Spritze am Mann anzuwenden. ;)
 
Bis sie dann alle kennt? :D
ich hatte da zufällig grad heute mittag mal wieder dran denken müssen (ich hab im Auto über die Freisprechanlage telefoniert, und solange es bei dem, den ich anrufe, noch klingelt, setzt sich die Kleine im Kofferraum hin, nimmt die Schnauze senkrecht nach oben und fängt an zu Heulen wie ein Wolf)

Der Dicke hat immer anfangen zu Jaulen, wenn das Handy geklingelt hat. GsD hatten wir immer Musiktitel als Klingelton, so konnte man von Zeit zu Zeit wechseln. Nachteil war allerdings, dass die Lieder dann 'verbrannt' waren. Der hat dann auch anfangen zu Jaulen, wenn sie im Radio kamen :lol:

Aber sorry - mit deinem Klingelproblem kann ich dir leider nicht helfen :hallo:
 
Du könntest eine Verknüpfung aufbauen. Klingel=Körbchen zB. Das unterbricht vielleicht auch die Aufregung.
Ich weiß ja nicht wie aufwendig das Klingeltonumstellen ist, aber wenn ihr den Klingelton umstellt, wenn ihr geht und/oder nicht trainiert und die Verknüpfung dann erstmal sicher aufbaut?

Emil meldet eisern, auch wenn er vor der Tür steht. Manchmal bringt ihn der Hundesitter vorbei und klingelt dann. Der Hund steht dann daneben und meldet artig...
 
Oh ja, Verknüpfung mit Körbchen klingt gut.

Wie aufwändig das mit dem Klingelton verstellen ist, weiß ich nicht. Muss ich mal Männe fragen. Und auch, wie viele Klingeltöne das hat. :D

Lady ist ja für meine Verhältnisse eh ein lauter Hund. Ständig wird gequietscht oder gebrummelt o.ä.
Auch beim Autofahren kennt sie genau die Strecken. Mittlerweile fängt sie schon drei Kurven vor dem Ziel an zu quietschen. Egal ob es nach Haus geht, zu den Großeltern, zum Hundeplatz...
 
Ich denke es geht nur entweder oder, entweder sie darf bellen wenn es klingelt oder eben nicht :gruebel:
Also zumindest hab ich das so mit Bruce gelöst, der ist ja auch immer völlig hoch gedreht wenn es geklingelt hat. Da mich bellen extrem nervt in der Wohnung gab es jedesmal ein klares ‚Aus‘ und er wurde weg geschickt.. ging für seine Verhältnisse relativ zügig das er das begriffen hatte..
 
@Sonnenschein
Wasserspritze ... joa, aber in der Wohnung? :gruebel: Ich wollte hinterher nicht gleich die Bude wischen oder tapezieren. Vielleicht nur so einen Blumenspritzenvernebler?

Ja, genau das meinte ich.

Ich war das Wochenende bei der Verwandtschaft. Die hat 8 Shelties. Shelties bellen gern. Genau genommen sogar GERN.

Wenn da einer klingelt, bricht die Hölle los.

Bis einer sagt: Ist gut jetzt.

Dann ist schlagartig Ruhe.

Das war das einzige, was sie bei jedem Hund mit der Wasserspritze abgesichert haben.

Und es funktioniert super - aber tatsächlich auch nur dann, wenn jemand ‚ist gut’ sagt.

Wenn keiner zuhause ist... s.o.
 
Ich habe damals bei unserer sehr lauten Katzenklingel so lange geklingelt, bis es für sie uninteressant war. Dabei darf dann natürlich nichts passieren. Kein Mensch reagiert drauf, alle bleiben sitzen, keiner scheint die Klingel zu hören.
Die ersten 30 Mal bellten die Hunde und stürzten zur Tür, durch uns unkommentiert. Danach blieben sie liegen, bellten aber noch. Nach weiteren x- Malen ignorierten sie es.
Hat bei uns einen Nachmittag gedauert. Wir hatten eine Fernbedienung. Ihr bräuchtet dann jemanden, der klingelt.
 
@Sonnenschein


Ja, genau das meinte ich.

Ich war das Wochenende bei der Verwandtschaft. Die hat 8 Shelties. Shelties bellen gern. Genau genommen sogar GERN.

Wenn da einer klingelt, bricht die Hölle los.

Bis einer sagt: Ist gut jetzt.

Dann ist schlagartig Ruhe.

Das war das einzige, was sie bei jedem Hund mit der Wasserspritze abgesichert haben.

Und es funktioniert super - aber tatsächlich auch nur dann, wenn jemand ‚ist gut’ sagt.

Wenn keiner zuhause ist... s.o.

Ist bei meinen Russelln auch so. Hinter dem Zaun kann passieren was will, die Bande bleibt ruhig.
Aber wehe es klingelt!
Wenn dann keiner eingreift....:wand:
 
Ich habe damals bei unserer sehr lauten Katzenklingel so lange geklingelt, bis es für sie uninteressant war. Dabei darf dann natürlich nichts passieren. Kein Mensch reagiert drauf, alle bleiben sitzen, keiner scheint die Klingel zu hören.
Die ersten 30 Mal bellten die Hunde und stürzten zur Tür, durch uns unkommentiert. Danach blieben sie liegen, bellten aber noch. Nach weiteren x- Malen ignorierten sie es.
Hat bei uns einen Nachmittag gedauert. Wir hatten eine Fernbedienung. Ihr bräuchtet dann jemanden, der klingelt.

So ähnlich haben wir das auch gelöst... einer hat geklingelt, dann wurde der Hund auf den Platz geschickt bzw. wir haben einfach gar nciht reagiert. Irgendwann war der Klingelton egal, hat so 20 Versuche gedauert. Haben wir gleich mit dem Einzug gemacht

Allerdings schlägt Dira heute an, geht mit mir zur Tür wenn ich mich bewege und wartet dann was passiert :) Stehe ich nicht auf, ist auch schnell wieder Ruhe.
Ab und an vergisst sie das allerdings und bellt weiter, so 10 Sekunden oder so... naja, der Postbote sagte mal zu mir, er hofft immer, das wir NIE vergessen die Tür abzuschließen :)

das ist ein Zustand, mit dem kann ich leben... die können ruhig wissen, dass hier ein großer, gefährlicher Hund lebt *lach*
 
Ich habe damals bei unserer sehr lauten Katzenklingel so lange geklingelt, bis es für sie uninteressant war. Dabei darf dann natürlich nichts passieren. Kein Mensch reagiert drauf, alle bleiben sitzen, keiner scheint die Klingel zu hören.
Die ersten 30 Mal bellten die Hunde und stürzten zur Tür, durch uns unkommentiert. Danach blieben sie liegen, bellten aber noch. Nach weiteren x- Malen ignorierten sie es.
Hat bei uns einen Nachmittag gedauert. Wir hatten eine Fernbedienung. Ihr bräuchtet dann jemanden, der klingelt.
Ich habe seit Sonntag eine Klingel am Gartentor und mache genau das seit Montag immer mal wieder.
Z.Z. haben beide verstanden, dass gar keiner mehr kommt und bellen nicht, rennen nicht los.
Ob es jedoch so bleibt, da bin ich noch skeptisch.
 
Ich habe damals bei unserer sehr lauten Katzenklingel so lange geklingelt, bis es für sie uninteressant war. Dabei darf dann natürlich nichts passieren. Kein Mensch reagiert drauf, alle bleiben sitzen, keiner scheint die Klingel zu hören.
Die ersten 30 Mal bellten die Hunde und stürzten zur Tür, durch uns unkommentiert. Danach blieben sie liegen, bellten aber noch. Nach weiteren x- Malen ignorierten sie es.
Hat bei uns einen Nachmittag gedauert. Wir hatten eine Fernbedienung. Ihr bräuchtet dann jemanden, der klingelt.

Dieses Training haben wir schon zweimal durch. Sobald dann aber wirklich jemand kommt und man zur Tür geht, ging die Bellerei wieder los. Da reichte zweimal die Post und schon war alles Training vorher dahin.

Wir versuchen jetzt das mit auf den Platz schicken. Habe ein Körbchen in Türnähe postiert. Gehe raus und klingele, wenn sie kommt (auch bellend), wird sie auf ihren Platz geschickt und bekommt Leckerlies. Bisher stand aber da auch niemand außer uns vor der Tür...
 
Alternativ (habe ich mal irgendwann gelesen und fand es sinnig) Leine an den Hund und klingeln lassen. Mit Hund an der Leine an die Tür, wo nichts passiert. Tür wird nicht aufgemacht, keiner steht davor. Hund wird zurück gebracht. Irgendwann nach x Versuchen hat Hund (hoffentlich) keine Lust mehr und bleibt liegen. Hund trotzdem mitnehmen an die Tür, wo immer noch nichts passiert. Das Ganze eine Woche lang und Hund bellt nicht mehr und stürmt auch nicht zur Tür.
In der Zeit solltest Du aber dafür sorgen, dass keiner so klingelt und die Erwartungshaltung belohnt. Ausserhalb der Übungszeiten also am besten Klingel aus.
Keine Ahnung, ob es wirklich funktioniert. Aber vielleicht einen Versuch wert, wenn der Liegeplatz nichg funzt.
 
:gruebel: Also Klingeln zählt für mich zu :gaensefueßchen:Alltagsgeräusche – also so wie Telefon ect, auch Geräusche aus dem Fernsehen usw., ebenso normale Umgebungsgeräusche (auch im Garten).
Bei sowas find ich es schwierig es speziell zu trainieren, vor allem mit Leckerchen... das ist mir viel zu viel Gewese um eine Sache, die normal sein sollen und der Hund nicht sonderlich drauf reagieren soll.
Damit macht man den Hund doch noch zusätzlich aufmerksam, etwas besonderes draus :kp:

:rolleyes: Ich hatte ja auch mal so einen „Kläffer“ der alles kommentieren musste und überhaupt... das hat mich sowas von genervt, vor allem weil damals im Mehrfamilienhaus, da hab ich mir geschworen es nie wieder soweit kommen zu lassen.
Hat geklappt :D
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bellen beim Klingeln abgewöhnen?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

S
Hallo KSG :hallo: Meine beiden dürfen nicht anschlagen, weil ich soetwas nicht dulde. Allerdings ist dies längst kein Thema mehr bei uns.
Antworten
45
Aufrufe
4K
Quietschi
Quietschi
wauzi
@foreverbulli: PN ist raus @christiy: im Moment bin ich ihm sehr dankbar und er hat halt einen Bonus, den er aber zum Glück nicht nutzt. Nein, er ist kein Kläffer und bellt nicht einfach so rum, zur Zeit würde es mich aber nicht so stören. Zu seinem Bellverhalten hab ich doch in...
Antworten
30
Aufrufe
2K
Amy
A
Das Problem wird ja dann vermutlich auch nicht nur bei Katzen bestehen. Da muss man allenfalls eh schauen, wie sie sonst sind. Ich bin der Meinung das ein Hund einigermaßen normal an anderen Tieren vorbei kommen sollte. Insbesondere da die Katze ja nicht weggerannt ist. Das ein Hund bei einer...
Antworten
10
Aufrufe
1K
pat_blue
pat_blue
BabyTyson
Schaue mal die backen die sich aufblasen wenn ich die schnute zuhalte.... Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
22
Aufrufe
2K
toubab
krubi1990
Ja, es ist halt wirklich die Frage, wem man damit letztlich wirklich einen Gefallen tut. Die Hündin hat ja massiv Stress, wenn sie nächtelang bellt. Das haben wir selbst im Tierheim sehr selten und sie scheint ja so eine Haltung auch von ihrem vergangenem Leben nicht zu kennen. Der Rüde hat der...
Antworten
81
Aufrufe
5K
matty
Zurück
Oben Unten