Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Anknurren von Familienmitgliedern beim Reinkommen

  1. Wenn Dir unsere Antworten nicht helfen und gefallen nimm dir einen Hundetrainer. :)
     
    #61 Romashka
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com

  3. Oh mir haben sogar einige Antworten geholfen! Habe ich gegenteiliges behauptet? Und für hilfreiche Antworten habe ich mich auch bedankt!
    In der Hundeschule waren wir auch ne Weile. Denn ich habe den Hundeführerschein machen müssen und besonders als Hundeanfänger, waren mir die Basics und ein bisschen darüber hinaus zu lernen sehr wichtig!
     
    #62 Gelöschtes Mitglied 38658
  4. NOCHMAL UND GANZ LANGSAM: ICH WUSSTE NICHT, DASS KNURREN AUCH POSITIV UND FREUNDLICH GEMEINT SEIN KANN! DESWEGEN FRAGE ICH JA NACH.

    ich deckel' meinen Hund? Also unseren Hund habe ich noch nie mit Deckel gesehen, aber die meisten hier haben ja auch keinen Bolonka....
     
    #63 Gelöschtes Mitglied 38658
  5. :rolleyes:

    ICH habe nie gesagt das es in diesem Fall freundlich gemeint sein muss. Denke ich auch nicht. Und sich nun über Begriffe (die hier übrigens durchaus normal sind) nun lustig zu machen bringt dir auch keine Gummipunkte.

    Du musst entspannter werden. Nur weil ein Hund warnt wenn jemand durchs Tor kommt ist das nix böses. Im Gegenteil, ein Knurren finde ich in dem Fall absolut angebracht. Unangebracht wäre es wenn der Hund kläffend hinstürmt und erstmal tackert (Achtung, wieder so ein Begriff) und dann fragt wer da eigentlich gekommen ist. Nur weil deine Tochter 2 Minuten vorher raus ist muss der Hund noch lange nicht wissen das sie es ist.

    Deine Aufgabe wäre gewesen dem Hund zu zeigen das es nur deine Tochter ist und demnach keine Bedrohung besteht.
     
    #64 Bull_Love
  6. Du musst halt versuchen das richtige Maß zu finden. Ein zuviel schadet letztlich genauso wie ein zu wenig.
    Ich denke, in dieser Richtung war es gemeint.
     
    #65 matty
  7. Mein Schwiegermutter hat Jahrzehnte lang Bolonkas gezüchtet.
    Und ich bin mir sicher das es keine Monster sind. Es sind, wenn auch kleine, HUNDE.
    Ich würde dir als Tipp mitgeben: werd entspannter, du musst deinen Hund nicht ständig dominieren, du musst ihm nur den Weg zeigen.
    Denk mal an deine Kinder, als die klein waren. Sie haben Dinge getan die sie nicht durften. Was hast du gemacht? Ihnen erklärt? Oder sie zur Sau gemacht und ihnen nen klapps auf den hintern gegeben( ich hoffe nicht?)
    Wenn sie zb ihre Geschwister, Freunde angebrüllt haben, was hast du gemacht? Sie erschreckt und nen klapps gegeben? Oder hast du ihnen ruhig gesagt das du das nicht möchtest und es ihnen erklärt?
     
    #66 Romashka
  8. WTF????

    Lest ihr eigentlich die Beiträge richtig?
     
    #67 Gelöschtes Mitglied 38658
  9. Stimmt. Das ist nicht so leicht hier.
     
    #68 Gelöschtes Mitglied 38658
  10. ICH habe nicht angefangen, meine Begrifflichkeiten auseinander zu nehmen und umzudrehen.

    Und noch einmal-bitte-schreib ich Chinesisch???? Ich wusste es bisher nicht besser! Ich war - Betonung auf "war"-
    der Ansicht, dass Knurren generell nichts gut gemeintes bedeutet. Nun habe ich einige Beiträge gelesen, die hier tatsächlich auch hilfreich, sachlich und ohne Umschweife waren. Mehr wollte ich nicht. Und nun nehmt ihr hier quasi meinen kompletten Umgang mit meinem Hund auseinander!? Wie geht das ohne echten Einblick zu haben? Ihr kennt nur nen Bruchteil! Ihr kennt nicht mich noch Zara !
     
    #69 Gelöschtes Mitglied 38658
  11. Gut hast du keinen Rottweiler...... Die brummeln auch noch :eek::rofl:
     
    #70 pat_blue
  12. Was war daran jetzt wieder falsch?
     
    #71 Romashka
  13. Man gewöhnt sich dran :trost1:

    Leg nicht alles auf die Goldwaage. Beim Geschriebenen fällt die Mimik weg, dadurch wirkt manches u.U. harscher als es gemeint ist.
     
    #72 Fact & Fiction
  14. Dein Problem ist das du nicht verstehst was man dir sagen möchte..niemand hat behauptet das knurren freundlich oder"gut gemeint" bedeutet..es geht einfach darum, das man seinen Hund nicht schlägt nur weil der sich arttypisch äußert..das ist Basiswissen.
    Und du darfst mich gerne zitieren wenn dir was nicht passt und nicht 2 Seiten weiter blind pickend rummeckern.
    Mach was und wie du willst, mir persönlich ist das tatsächlich egal, denn ich hab dein Problem ja nicht.
     
    #73 bxjunkie
  15. Ich notiere: hier nie wieder ratschläge erteilen.
     
    #74 toubab
  16. Ach jetzt schlage ich schon meinen Hund. Hatte ich erwähnt, dass ich dazu meinen Knüppel für die Teppiche benutzt habe? :wand:
     
    #75 Gelöschtes Mitglied 38658
  17. Ja, das sagen Eltern die ihren Kindern eins verbraten auch gerne. War ja nur ein Klaps, schlagen ist anders.

    Jetzt bin ich nicht per se dagegen sowas situationsbedingt zu tun, aber dann muss ichs halt sehen wie es ist. Ein Schlag ist ein Schlag, da hilft auch das verniedlichende Klaps nichts.

    Davon ab, war das in meinen Augen auch die völlig falsche Maßnahme.
    Ich bin froh wenn mein Hund knurrt. Er darf mir mitteilen, dass da wer auch immer am Tor ist. Er darf auch knurren wenn die Kids ihm aufn Keks gehen. Die Alternative, wenn ich das Knurren verbiete ist direkt beißen. Ohne Vorwarnung.
    Und dann ist das Geplärre groß, wenn Hund "aus dem nichts, das Gör beißt. Dabei hat man es ihm selbst so anerzogen. Warnen ist ja unerwünscht und wird mit nem "Klaps" geahndet.

    Das ist mit deckeln gemeint. wenn du auf jedes dir unerwünschte Verhalten ein Deckel packst, gehen dem Hund die Alternativen aus sich auszudrücken.
    Hundr bellen, Hunde knurren, manche sind da kommunikativer als andere. Wenn du mit der natürlichen Ausdrucksweise eines Hundes so ein Problem hast, wäre vielleicht ne Katze besser. Ahh, nee. Die maunzen und fauchen. Und lassen sich noch weniger abstellen.
    So kamen manche hier vielleicht auf nen Stoffhund. Denn warum hälst du einen Hund, wenn du hündisches Verhalten nicht magst, bzw. es so fehlinterpretierst.

    Vielleicht solltest du mal den Zügel- und Weltherrscherkram vergessen und dich neu auf deinen Hund einlassen. Miteinander macht auch deinem Hund mehr Spaß als von oben herab.
     
    #76 Nune
  18. Ich versuche es jetzt noch mal. KEINER hier nimmt irgendwas auseinander. Wir schlussfolgern aus dem was du uns sagst und dichten nichts dazu um dir etwas böses zu wollen. Und ja, da hast du dich nun mal komplett falsch verhalten.
     
    #77 Bull_Love

  19. Hast du gase eingeatmet? ( mit dank an crabat für das video von herr schmid, der den thuyahag abfackelte)
     
    #78 toubab
  20. Lassen wir die Kirche mal im Dorf.
    Hier im Forum ist jeder Anfang schwer.
    Man sieht sich nicht, kennt sich nicht und schriftlich fällt eben auch oft nicht auf, wenn etwas leicht ironisch gemeint ist.
    Du kamst schon so rüber, als ob du sehr streng mit eurem Kleinen umgehst. Wenn sich viele hier daran stoßen, dann heißt das nicht, dass vielen hier die Erziehung ihrer Hunde egal ist und dass sie mehr durchgehen lassen, als für den Hund gut wäre.
    Auch in der Hundehaltung ist halt aller Anfang schwer.;)
    Und, so weit weg von der Erziehung der Kinder ist die Erziehung eines Hundes gar nicht, Zumindest auf dem Gebiet hast du doch Erfahrung.:hallo:
     
    #79 matty
  21. Und nichts anderes wollte ich vorhin mit meinem Post sagen.. auf den das nette WTF kam :D
     
    #80 Romashka
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Anknurren von Familienmitgliedern beim Reinkommen“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden