Agility mit Staff und Co

  • 14. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi MadlenBella ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Vielleicht sollte man sich einfach eingestehen, dass Hunde wahnsinnig gut kompensieren und verstecken, also einfach zum Röntgen gehen. Das schadet ja nicht.
Von wegen schadet nicht.
Zum einen muss der Hund in Narkose, zum anderen sind die Strahlen, auch wenn sie gering sind, sicher nicht das beste...
Wir haben eine Bekannte, bei deren Rotti nur ne Kleinigkeit weggemacht werden musste, und er ist an der Narkose verstorben.
Also auch das sollte vielleicht gut überlegt sein.
Wenn eine Narkose ansteht, das dann gleich mitzuchecken, wäre sicher ratsam
 
Man kann auch ohne Narkose einen Überblick über die Gelenksituation bekommen. Sicherlich keine richtige HD-Auswertung, aber trotzdem kann man das beurteilen.

Besonders bei "Spaß"-Agility wird das Verletzungsrisiko wirklich unterschätzt.
 
Am Ende muss es jeder für sich entscheiden. Ich persönlich bin auch pro Röntgen, habe es auch entsprechend gehandhabt.
Aber die Strahlungs"belastung" ist bei medizinischem Röntgen wohl eher kein Problem. Das macht Hund i.d R. seltener mit, als wir Menschen.
 
Man kann auch ohne Narkose einen Überblick über die Gelenksituation bekommen. Sicherlich keine richtige HD-Auswertung, aber trotzdem kann man das beurteilen.

Besonders bei "Spaß"-Agility wird das Verletzungsrisiko wirklich unterschätzt.
Ich habe alle meine Hunde „durchröntgen“ lassen. Ohne Narkose, nur um einen Überblick zu haben - Hüfte , Ellenbogen, meist gleich Schulter und Wirbelsäule. Eine genaue HD Auswertung der Hüfte war mir nicht wichtig.
;) und ich habe nicht mal aktiv Sport mit denen gemacht. Aber am Rad sind alle gelaufen, früher auch joggen und mit Inlinern unterwegs gewesen, viel wandern über Stock und Stein. Mir war/ist das einfach wichtig zu wissen ob es irgendwo eine Schwachstelle gibt auf die ich achten sollte - kann der Hund ja nicht und ehe er mir zeigt da zwackt es, kann schon ein enormer Schaden entstanden sein.
 
Von wegen schadet nicht.
Zum einen muss der Hund in Narkose, zum anderen sind die Strahlen, auch wenn sie gering sind, sicher nicht das beste...
Wir haben eine Bekannte, bei deren Rotti nur ne Kleinigkeit weggemacht werden musste, und er ist an der Narkose verstorben.
Also auch das sollte vielleicht gut überlegt sein.
Wenn eine Narkose ansteht, das dann gleich mitzuchecken, wäre sicher ratsam
Sorry, aber das mit der Strahlenbelastung ist heutzutage lächerlich. Im Normalfall wird ein Hund Zeit seines Lebens vielleicht 5x geröngt. Welche NW sollen da kommen? Strahlenkrankheit? Infertilität?
 
Ich frag mich ja immer, ob die Menschen sich auch vorbeugend röntgen lassen, bevor sie Radfahren, Wandern, Joggen oder sich sonst in normalem Umfang sportlich betätigen. :gruebel:

;) Naja, wenn ich merke es zwackt oder tut mir nicht gut, dann kann ich es lassen oder zum Arzt gehen.
Der Hund hat diese Möglichkeit nicht – er macht was ich „verlange“ und zeigt in der Regel erst stärkere Schmerzen an.

:lol: Außer Rosi, die macht nur was sie will
 
Genau, und wenn es dem Hund nicht gut geht, sieht man das!
Ich sehe das bei meinen Hunden, weil sie Teil der Familie sind und man die kleinste Veränderung bemerkt.
Insbesondere der Kleine zeigt es extrem. Aber auch bei der "Dicken": wo es mit den Problemen mit den Gelenken los ging, merkte man, das was nicht stimmt. Da hieß es dann natürlich rauszufinden, was genau.
Was bringt Röntgen ohne Narkose, wo es doch immer zu kleinen Bewegungen kommt?
Unsere Ivy war komplett geröntgt und da hatte man gar nichts gesehen oder vielleicht war auch der Arzt nicht in der Lage, es zu erkennen....

Es wird sich jetzt vermutlich eh keiner mehr trauen zu sagen, mein Hund macht Agi ;)

Bei uns klappt es übrigens wieder mit Steg und A-Wand, wo wir uns die blöde Wippe sparen
 
Ich frag mich ja immer, ob die Menschen sich auch vorbeugend röntgen lassen, bevor sie Radfahren, Wandern, Joggen oder sich sonst in normalem Umfang sportlich betätigen. :gruebel:
Ich hab mich vor meiner sportlichen Phase auch untersuchen und ne Laufanalyse machen lassen. Aber kein Röntgen.
Mit der Zeit hab ich gelernt mich selbst zurückzunehmen, wenn es irgendwo zwickt (Hüfte oder Knie) und zwar rechtzeitig, schon beim kleinsten Zwicken, weil es sonst Wochen dauern kann, bis Du wieder belastbar bist. Ein Hund nimmt sich da doch viel weniger zurück, wenn überhaupt. Man sieht es vielleicht am nächsten oder übernächsten Tag, wenn er Muskelkater hat oder sich mehr schont. Dann war es zuviel.
Wir machen aber aus Gründen kein Agility. Und wenn man röntgt hat man auch keine Sicherheit, ein Knochenverletzung oder Abnutzung kann immer auftreten.
Ich spreche da auch Erfahrung mit unserem Pudelmix. Sportlich ohne Ende, er wurde auch geröntgt, alles ok. Dann ein Bänderriss bei nem blöden Sprung. Es kann halt immer mal was passieren auch wenn man vorher zig Mal geröntgt wurde.
 
Ich denke das auch bei das gramm genaue abwiegen vom futter, wer macht das für sichselber?
Ich mach das für Chili. Nicht penibelst, aber doch das Nassfutter wiege ich und Leckerchen ist es einfach eine handvoll. Soll sie fett werden, weil sie gerne frisst? Da gäbs hier sicher nette Unterhaltungen. Gerade du bist ja dafür das Hunde schlank gehalten werden
 
Ich mache in der Regel zweimal die Woche Zugsport mit meinem Rüden und merke schon am Tag danach, dass er schmaler wird, wenn er "nur" seine normale Ration bekommt. Dann bekommt er tagsdrauf mehr Kohlenhydrate. Ich wiege nicht ab. Ich sehe es am Hund.
 
Genau, und wenn es dem Hund nicht gut geht, sieht man das!
Ich denke, das ist ein großer Trugschluss, dem viele Menschen unterlegen.

Selbst wenn der Hund Familienmitglied ist, das Schnuzipupsi, auf das man 24h ein Auge hat.
Viele Hunde zeigen eben nicht, dass sie Probleme haben bzw. bis sie es zeigen, haben sie schon lange Probleme.

Kann man verleugnen mit „was ich nicht weiß macht mich nicht heiß“ oder eben einfach mal draufschauen lassen, wenn der Hund im entsprechenden Alter ist
 
Gerade wenn der Hund Familienmitglied ist, ist es schwierig Probleme früh zu erkennen, weil sie sich einschleichen und man leicht betriebsblind wird.

Aber das wars jetzt auch von mir zu dem Thema, erlebe das auch beruflich mittlerweile oft genug und manche wollens einfach nicht wahrhaben.
 
Hier wird das Futter auch abgewogen und, wenn nötig, angepasst, zum Beispiel bei Kälte.
 
Ich mach das für Chili. Nicht penibelst, aber doch das Nassfutter wiege ich und Leckerchen ist es einfach eine handvoll. Soll sie fett werden, weil sie gerne frisst? Da gäbs hier sicher nette Unterhaltungen. Gerade du bist ja dafür das Hunde schlank gehalten werden
Ich habe keine fette hunden, ich füttere nach augen mass, wenn eine zu dünn wird gibts mehr, wenn er zunimmt gibt es weniger.

? Wenn ein hund gerne frisst wird er fett? Woher ? die logik entgeht mir.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Agility mit Staff und Co“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Gast20120905
Antworten
5
Aufrufe
967
Pittiplatschine
Pittiplatschine
knut_schkugel
Wow,bin total begeistert....durch den Reifen,das gefällt mir am besten.
Antworten
15
Aufrufe
3K
timmy2000
timmy2000
PetraV
Nun habe ich den Thread gefunden....:-))) Klasse vielen Dank!! lg Petra
Antworten
16
Aufrufe
2K
PetraV
PetraV
Crabat
Das Problem liegt glaub ich im Ehrgeiz der Herrchen und Frauchen. Es gibt da bestimmt den ein oder anderen der seinen Hund verschleisst, weil er unbedingt gewinnen möchte, bzw sein Hund. Das ist aber kein Agility Problem und in anderen Hundesportarten genauso. Man könnte höchstens entgegen...
Antworten
46
Aufrufe
4K
Zora-Nadine
Z
MilliMäuschen
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. HSG Franken Schnauzen e.V. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Anmeldung und weitere Infos unter: manuela.bablitschky@t-online.de
Antworten
0
Aufrufe
1K
MilliMäuschen
MilliMäuschen
Zurück
Oben Unten