Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Was machen Züchter jetzt mit ihren Welpen?

  1. Ich frage mich in diesen ausgehbeschränkten Zeiten, was Züchter mit ihren Frühjahrswelpen machen.

    Es darf kein Interessent zum Besuchen kommen und viele Menschen haben wahrscheinlich andere Sorgen, als sich einen Hund beim Züchter zu kaufen.

    Weiß jemand von euch, wie Züchter in der momentanen Situation damit umgehen?

    Werden schon vorher reservierte Welpen dann einfach später abgeholt, treten viele Leute vom Kauf zurück, etc.

    Das würde mich im Moment echt interessieren.
     
    #1 Cave Canem
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Es dürfen schon noch Interessenten kommen. Besuch ist in den meisten Bundesländern ja nicht verboten, es sollten eben nicht 3 Interessenten gleichzeitig kommen.

    Ein guter Züchter sollte übrigens so aufgestellt sein, dass er "übrig gebliebene" Welpen behalten kann, zumindest zeitweise.
     
    #2 Yuma<3
  4. In Bayern z.B. dürfen keine Besuche gemacht werden.
     
    #3 Cave Canem
  5. Rütter rät dazu, als Interessent seinen Welpen abzuholen
    Sollte nicht die ganze Familie anreisen sondern nur eine Person und entsprechend Abstand halten

    Aber - auch für Neuhundehalter ist es schwierig, da es wichtig für einen Welpen ist, in der Phase ausreichend andere Hunde kennen zu lernen
     
    #4 DobiFraulein
  6. Drum sagte ich "in den meisten Bundesländern".

    Wie gesagt, ein guter Züchter sollte so aufgestellt sein, dass er seine Welpen nicht sofort loswerden muss, sondern dass er sie noch weiter behalten kann. Klar ists nicht optimal, aber was bleibt in z.b. Bayern anderes übrig?
     
    #5 Yuma<3
  7. Ich habe gerade diesbezüglich mit einer Freundin gesprochen.
    Ihr Wurf ist Mitte März geboren und meine Befürchtung war genau die, nämlich dass potenzielle Interessenten sich zur Zeit zurückhalten, andere Sorgen haben. Aber nichts da, die Welpen sind bereits alle reserviert.
    Gut, sie lebt in Niedersachsen, es waren auch nur sechs Welpen, vier davon gehen in Familien, die schon einen Hund von ihr haben und zwei an Familien, die bereits einen Russen hatten.
     
    #6 Morris
  8. Ich sehe es eher als Chance, dass die Kette von "der will nur spielen" mit diesem Jahrgang durchbrochen wird. :D

    Keine Welpenstunden.
    Keine großen Spieletreffs.
    Keine "Rudel" an Gassibekanntschaften.

    Man trifft nur einzelne Hund-Haltergespanne.
    Die Leute haben Zeit.
    Es werden keine Welpen in Einkaufszentren und Baumärkte geschleppt.

    Das werden richtig gute Hunde. :)
     
    #7 Coony
  9. Problematisch sind momentan eher die bürokratischen Dinge
    - Wurfabnahme
    - Papiere

    Und natürlich die Schwierigkeiten, wenn Welpenkäufer aus anderen Bundesländern kommen.
    Aber auch da wird bei den meisten Rassen wohl kein Kind in den Brunnen fallen, wenn die Welpen mit 10 - 12 Wochen erst einziehen können. Das sehe ich auch nicht negativ für das Gros der Rassen, wobei mir so mancher Terrier und Fritten/Käse Züchter schon leid tut. :D
     
    #8 Coony
  10. Welpenstunden sind sicher nicht erforderlich.
    Sozialisierung hingegen in meinen Augen schon.
    Ich zumindest hätte kein Verlangen nach einem wahlweise unsicheren Hund, der nichts kennengelernt hat, noch nach einem aggressiven, der nie gelernt hat, wie man unangeleint mit Artgenossen umzugehen hat. An einem, der sich mit seinen 60 kg in die Leine wirft bei Begegnungen mit anderen Hunden hätte ich ebenfalls keinen Spaß.
     
    #9 Morris
  11. Der Hund wird doch trotzdem sozialisiert, man trifft immer noch auf Hundehalter.

    Und einen guten Welpen braucht man auch nicht mit Hinz und Kunz laufen lassen. Die Mademoiselle hat vielleicht 10 Hunde bisher leinenlos getroffen - die ist weder aggressiv noch will sie zu jedem Hund auf Sicht hin - sie ist anderen Hunden gegenüber neutral bis uninteressiert. Sehr angenehm. :D
     
    #10 Coony
  12. Eine befreundete BX Züchterin aus NL hat keine Probleme gehabt. Ihre Welpen waren reserviert und angezahlt, alle Welpenkäufer haben vor wenigen Tagen ihre Welpen abgeholt, nur eben nicht alle an einem Tag. Jeden Tag nur 2 und dann in zeitlichem Abstand.
    Ein Welpenkäufer von einem anderen BX Züchter ist zurückgetreten.
     
    #11 bxjunkie
  13. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn alle Wunschhunde oder reservierten Welpen zu ihren Neubesitzern kommen würden.

    Einerseits hat man jetzt viel mehr Zeit für den Neuankömmling, andererseits haben viele Menschen doch Ängste.
    Seien sie wirtschaftlich oder gesundheitlich oder generell, wenn man nicht weiß, was die Zukunft bringt.

    Durch die Ausgangsbeschränkungen ist der Stresspegel sowieso schon erhöht, ob da ein Welpe nicht noch mehr Probleme bringt?

    Allein, dass man oft einige hundert Kilometer fahren muss, um zu seinem Züchter zu kommen, stelle ich mir halt problematisch vor.

    Vielleicht sehe ich im Moment auch nur ein Problem, wo gar keines ist.

    Aber der Frühling ist für mich halt so die klassische Welpenzeit.
     
    #12 Cave Canem
  14. So kenne ich das von unseren früheren Hunden, die wir als Welpen holten und nicht einer hat sich in die Leine geworfen. Diese und auch die allermeisten anderen Hunde waren so, wie hier beschriebenen, obwohl es keine Welpenspielstunden und Hingewiesen gab.
     
    #13 matty
  15. Deine Vorbehalte sind auch nicht von der Hand zu weisen..mir tun die Welpen schon ein wenig leid. Denn auch wenn ich in dieser Krise eigentlich ängstlicher bin als die meisten, mich würde es trotzdem nicht davon abhalten mich auf meinen Welpen zu freuen und Spaß mit dem Knubbelchen zu haben. Das trifft aber vll. nicht auf alle zu.
     
    #14 bxjunkie
  16. Wenn der Züchter gut sozialisiert ist die Abgabe erst in der 12.Woche aber kein Nachteil für die Welpen, eher das Gegenteil.
     
    #15 matty
  17. Ich seh eher das Gegenteilige Problem. Nämlich, dass jetzt viele einen Hund aus Langeweile anschaffen. Hab auf FB selten so viele Beiträge gesehen, wo nach Hundewelpen gefragt wurde, die jetzt zum abholen sind. Scheinbar ist in Amerika schon so weit, dass einige TH zum ersten Mal ever leer sind....
     
    #16 pat_blue
  18. [​IMG]
     
    #17 Lucie
  19. Das ist Bayern..und wie sieht es im Rest der Republik aus? :kp:
     
    #18 bxjunkie
  20. Von diversen Tierheimen hab ich jetzt auch schon häufiger gelesen, daß die Nachfrage so groß ist wie nie. Die Leute sehen in den Corona-Zeiten offenbar eine besonders "günstige Gelegenheit"...
    :verwirrt:
    Was funktioniert in meinem Hirn falsch, daß ich genau andersrum denke?
     
    #19 sleepy
  21. Naja einerseits ist da die Unsicherheit, was passiert - die hat man aber immer irgendwo.
    Dann hat man jetzt mit Corona unglaublich viel Zeit. Ich hab für den Hund letztes Jahr 2 Jahresurlaube und über 100 Überstunden gesammelt - ohne meine Chefin wäre es aber trotzdem nicht möglich gewesen fast komplett 2 Monate aus dem Geschäft zu gehen. Jetzt wäre es ideal, aber hätte, hätte Fahrradkette
     
    #20 Coony
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was machen Züchter jetzt mit ihren Welpen?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden