Mein kleiner schwarzer Bruder Katull

Cane Corso

Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich vor meinem Schreibtisch sitze und in Erinnerungen dahinfliesse.
Ich hab gerade meine Fotoalben durchforstet und viele Bilder gesehen, von Menschen die mir sehr nahe stehen und jetzt leider nicht mehr hier sind. Aber die meisten Bilder zeigen meinen kleinen schwarzen Bruder. Mein kleiner schwarzer Bruder war ein Hund. Nein, es war nicht irgendein Hund, sondern DER Hund. Mit Ihm hab ich viele schöne Stunden verbracht. Er war immer für mich da, egal ob es mir gut oder schlecht ging.
Es war eigentlich alles reiner Zufall, das Katull zu uns in die Familie kam. Aber für diesen Zufall bin ich sehr dankbar und ich möchte keine Minute missen, die ich mit Ihm verbracht habe.
Meine Familie hatte eine Bekannte, die züchtet Gorden Setter. Im Sommer 1986 hatte die Züchterin einen Wurf. Nach einigem betteln erklärte sich meine Mama bereit, mit mir die Hunde zu besuchen. Ich war hin und weg von den Welpis. Einer war dabei, der sah ganz anders aus, als die Anderen. Genau dieser Kleine hatte mir sofort das Herz gebrochen. Ich zeigte den Kleinen ganz begeistert meiner Mum, die sich mit der Bekannten unterhielt. Als meine Mum den "Kleinen" begutachtete, erklärte Ihr die Bekannte, das sie den kleinen am liebsten gegen die Wand schmeissen würde, da er einen Haar und Farbfehler hatte. Er war schwarz weiss und nicht schwarz rot, so wie er nach Norm hätte sein müssen.
Auf der Heimfahrt bettelte ich meine Mum, das wir die Hunde bald wieder besuchen müssten. Meine Mum stimmte sofort zu und am Wochenende unternahmen wir den nächsten Ausflug zu den Kleinen.
Als wir am Wochenende wieder dort waren, fragte ich die Bekannte, was denn ein Hund kosten würde. Sie meinte darauf, das ein Hund mit Papieren 1800DM kostet. Ich erwähnte darauf ganz keck, das ich das nächste mal meine Spardose mitbring und Ihr dann immer mein Taschengeld gebe, wenn ich den schwarz weissen Hund von Ihr bekomme. Sie schüttelte mit dem Kopf und meinte, das man so einen "Missgeburt" (so hat sie Ihn bezeichnet) nicht Leben lassen darf. So ein Tier, würde Ihrem Zwinger nur einen schlechten Namen bringen. Meine Mum machte große Augen und sagte ganz gelassen, das sie den Hund kaufen will. Die Bekannte beharrte darauf, das wir uns einen anderen Hund aussuchen sollen, aber meine Mum blieb hartnäckig und bestand auf den kleinen schwarz weissen. Ich konnte es zuerst garnicht glauben, da sie mir noch erklärt hat, das wir uns in nächster Zeit keinen Hund anschaffen werden.
Da hatten wir Ihn nun, einen kleinen schwarz weissen Hund, der an die Wand geschmissen werden sollte. Im Auto überlegten wir uns dann einen Namen, aber er musste etwas besonderes sein. Seine Geschwister hatten alle hübsche ausgefallene Namen, nur er nicht, da er ja ein "Falscher" war. Meine Mum hatte dann Abends die Idee, das wir Ihn Katull nennen könnten. Von da an hieß er dann Katull.
Es begann eine wundervolle Zeit und wir haben jeden Tag miteinander gespielt. Egal wo ich hin war, Katull war dabei. Er schlief mit in meinem Bett, er ging mit mir spielen, sogar wenn ich meine Oma übers Wochenende besucht habe, war er dabei. Wenn ich von der Schule heimkam, dann sass er schon am Gartentor und hat auf mich gewartet, egal ob es geregnet oder geschneit hat. Meine Mum sagte immer, das wär mein Kleiner schwarzer Bruder. Wir waren einfach unzertrennlich.
Sogar als ich meinen Führerschein hatte, war er auf meiner ersten eigenen Fahrt mit unterwegs. Er war vom ersten Tag ein wichtiger Teil unserer Familie. Im Sommer letzten Jahres bin ich dann von zuhause ausgezogen und nach Forchheim gegangen, da ich einen neuen Job hatte. Meine Mum erklärte mir, das es für Katull besser sei, wenn er bei Ihr bliebe. Da er hier einen riesen Garten hat und wir inzwischen noch einen Spielkollegen (Joschi, Deutsch-Drahthaar Briard Mix) für Ihn hatten. Ausserdem hing meine Mum auch sehr an Ihm und er an Ihr.
Ich bin dann fast jedes Wochenende nachhause zu meiner Mum gefahren und hab mich immer auf die Hunde gefreut, besonders auf Katull.
Dann kam der September im letzten Jahr und die Welt veränderte sich. Meine Mum starb und nichts war mehr wie es war. Ab diesen Tag veränderte sich mein Kleiner schwarzer Bruder, er wurde alt und lustlos. Jeden Tag, lag er vor der Gartenbank, auf der meine Mum eingeschlafen ist. Genau an der Stelle, wo er vor ihr lag und gewinselt hat, als würde er warten, das sie wieder zurück kommt. Immer wenn ich nachhause gefahren bin um die Hunde und meinen Bruder zu besuchen, sass ich mit meinem kleinen schwarzen Bruder auf der Bank. Jedesmal musste ich feststellen, das er ein Stück lustloser geworden ist und das machte mich furchtbar traurig.
Am 17 ten Juli in diesem Jahr, war ich wieder zuhause und wieder begrüsste er mich und setzte sich mit mir an die Bank. Wie immer redete ich mit Ihm und er schaute mich treu an, als würde er jedes Wort verstehen. Ich redete von meiner Mum und von den vielen schönen Dingen die wir erlebt hatten. Als es Abend wurde, wollte ich mit meinem kleinen schwarzen Bruder ins Haus gehen. Ich stand auf und wartete das er sich erheben würde, doch nichts dergleichen geschah. Er sah ich nur mit traurigen Augen an. Ich ging zu Katull und versuchte ihn zum aufstehen zu bringen. Aber er wollte einfach nicht. Ich war total verzweifelt und zog an seinem Halsband, aber auch das nützte nichts, er schaute mich nur an und leckte mir die Hände. Ich spürte irgendwie genau, das es Zeit war zum Abschied nehmen und die Tränen liefen mir wie kleine Wasserfälle übers Gesicht. Ich rief unseren Tierarzt an und erklärte ihm alles. Er sagte mir, das er sofort kommen würde, aber das er mir keine allzu großen Hoffnungen machen will, da katull ja schließlich 14 Jahre alt sei. Dann setzte ich mich neben meinen kleinen schwarzen Bruder, nahm seinen Kopf auf meinen Schoß und redete mit Ihm. Ich erzählte ihm, das Mum ihn bestimmt an der Regenbogenbrücke abholt und das ich immer an Ihn denken werde. Er schaute mich an mit seinen großen Rehaugen und ich merkte genau, das er jedes Wort verstand.
Dann kam der Tierarzt und gab ihm eine Spritze, er schlief sanft ein und begab sich über die Regenbogenbrücke.
Ich glaube einfach ganz fest, das katull nun wieder bei meiner Mum ist und das die beiden glücklich sind.
Es vergeht nicht ein Tag, wo ich nicht an die beiden denke und in meinem innersten sind sie immer bei mir.

Dani & der "Kleine" Cane Corso
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Cane Corso ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 26 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ach Dani, was für eine rührende und auch schöne Geschichte! Mal wieder Zeit für wässrige Augen am PC. Ich hoffe, Dir gehts gut und eines Tages werdet Ihr Euch alle wiedersehen.

Liebe Grüße

Myriam
 
hi Dani,

was für eine wunderschöe Geschichte *tränenwegwisch*


RUNPUP.gif

liebe Grüße Lana & Sessy

"Gestern standen wir noch am Abgrund heute sind wir einen Schritt weiter."
 
Liebe Dani-
so schrecklich schwer Abschied zu nehmen- aber Du hast Dir eine so schöne Erinnerung bewahrt!!!Es spricht soviel Liebe und Dankbarkeit aus Deinen Worten- Ich hoffe das gibt Dir Trost.
*Ronja Dich Mal ganz feste knuddelt*


Birgit mit den Schmusenasen Ronja und Schoki

"Sein Blick ist im Vorübergehn der Stäbe
so müd´geworden,daß er nichts mehr hält.
Ihm ist´s als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt."
...
 
*heul* *schluchz*
frown.gif


die züchterin hätte man an die wand schmeißen müssen, ein echter züchter züchtet aus liebe zum hund allgemein und zu "seiner" rasse im besonderen!
mad.gif
als züchter darf einem nicht mal der gedanke kommen, einen gesunden, aber "fehlfarbenen" (oder mit zu langen ohren etc) hund einfach so zu töten!
mad.gif


ich habe mich beim lesen an ein buch erinnert, es heißt "Bim Schwarzohr" und es geht ebenfalls um einen "fehl"farbenen gordon, der deshalb auch getötet (ersäuft) werden sollte... er findet einen guten herrn (naja, bis auf das nagelhalsband, aber das buch ist schon asbach...), aber dieser herr muss wegen einer alten kriegswunde ins hospital, und irgendwann hälts der hund nicht mehr aus und geht seinen herrn suchen... er wird vom hundefänger erwischt und kommt ins "tierheim" und stirbt an gebrochenem herzen kurze zeit bevor sein herr ihn findet...



LG
Ninchen
beaniebaby.gif



bild09.jpg
 
Hi,

wollte noch gern was zu der Züchterin erwähnen.
Anfangs hatten wir keinen Kontakt mehr zu Ihr, da meine Mum und ich nicht mit Ihrer Einstellung klar kamen. Nach 4 Jahren haben wir sie einmal durch Zufall getroffen und sie zu uns eingeladen. Als sie uns nach Ihrem Besuch wieder verlassen hat, musste sie schweren Herzens zugeben, das aus dem "Fehler" Hund ein richtig hübscher und vor allem liebenswerter Hund geworden ist.

Aber irgendwie ist aus jeden unserer aufgesammelten Hunde ein toller Hund geworden.
Sogar mein "Kleiner" ist für mich der tollste Hund obwohl er einige Macken und Fehler hat, aber das wäre nie ein Grund für mich, mich von Ihm zu trennen. Dafür hab ich Ihn viel zu lieb. Ausserdem hab ich noch nicht aufgegeben, das wir die Macken und Eigenarten noch in den Griff bekommen.
smile.gif


Dani & der "Kleine" Cane Corso
 
wirklich schöne geschichte!!

mir kommen immernoch die tränen...

regina:)

www.schecker.net/guckmal.nett
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mein kleiner schwarzer Bruder Katull“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

G
Guten Morgen zusammen, Ich war ja heute beim Tierarzt. Sie sagte mir, wie am Telefon schon vor paar Tagen, dass mein Hund gegen Futtermilben und Hausstaubmilben allergisch wäre. Als ich sie drauf ansprach, dass ich gerne einen Pricktest machen würde, weil dieser Bluttest nicht 100% sicher...
3 4 5
Antworten
90
Aufrufe
6K
Gelöschtes Mitglied 32751
G
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
622
Podifan
Podifan
Suki
ich hatte für ca 15 jahre schwarze fingernägel ( die habe ich immer, aber damals waren sie auch schwarz lakiert) ist das nicht fürchtbar altmodisch...
Antworten
30
Aufrufe
4K
toubab
toubab
blackdevil
:knuddel::knuddel: Ich kann Dich so gut verstehn.
Antworten
16
Aufrufe
2K
kaukase
krokodil
Hier gab es zu Nikolaus den Struwwelpeter :D Den fand ich immer... Äh... Extrem. Die abgeschnittenen Daumen... Das verbrannte Kind. ;) Na ja, vielleicht wirkt es ja. Ist zur zeit der Renner. Und der kleine Vampir und Räuber hotzenplotz
Antworten
12
Aufrufe
2K
Meike
Zurück
Oben Unten