Mal was zum Thema Beißkraft...

Wilma&Anni

...eines Dackels ;)

Eigentlich ist die Story, die mir ein ehemaliger Klassenkamerad beim Klassentreffen am Samstag erzählte gar nicht lustig.
Aber dennoch (Schande über mich! :unsicher: ) konnte ich mir ein gedankliches: "Ach neeee - ist ja interessant!" nicht verkneifen.

Vater des KK war Oberförster, so hatte die Familie immer Dackel.
Der letzte wurde kurz vorm unerwarteten Ableben des Vaters angeschafft.
Nach einiger Zeit stellte sich heraus, daß das Tier überraschenden Beißattacken, die keinen Grund erkennen ließen, neigte. In einem Moment noch absolut lieb und verschmust, biß es im nächsten zu. Je älter der Dackel wurde, desto häufiger wurden auch die Beißattacken. Untersuchungen ergaben keine erkennbaren gesundheitlichen Probleme, die den Hund unter Umständen aus Schmerzen so reagieren ließen.
Mit sechs Jahren, er teilte sich gerade wie gewohnt mit Frauchen den Kuschelsessel, kam es zum Totalausfall.
Der Hund griff plötzlich Frauchen an.
Ergebnis, eine Fingerkuppe verloren, Loch in der Wange, Nasenspitze ab. Dank guter Schönheitschirugie wurde die Frau wohl aber ziemlich gut wieder zuesammengeflickt, bis auf feine Narben erinnert nichts mehr daran.

Meine Reaktion war erstmal: hat sie aber Glück gehabt, daß es "nur" ein Dackel war und keine größerer Hund.

"Falsch" erhielt ich zur Antwort. Sie hatte nur Glück, daß die Attacke so plötzlich endete, wie sie begann und dies auch nach relativ kurzer Zeit. Der Hund wäre sehr wohl in der Lage gewesen, ihr auch die ganze Nase zu nehmen!
Auf Grund ihres "Berufes", verfügten Dackel über eine recht große Beißkraft. Er hätte es oft von seinem Vater gehört, wenn er davon berichtete, wie die Dackel z. B. Wildschweine angingen und sich auch in ihnen verbissen.

Ich muß zugeben - für mich war es einfach mal recht interessant, einen solchen Vorfall aus erster Hand zu erfahren, von jemanden, der mit diesen Kleinhunden aufwuchs.

Mein Fazit war - soviel also zur tatsächlichen Gefährlichkeit von Hunden - mal ins Verhältnis gesetzt.
Wenn ich jetzt von jemandem mal die Antwort erhalte:
Jaaa, aber es ist doch ein Unterschied, ob ein Kind von einem Pitbull oder Dackel gebissen wird, werde ich den Leuten raten, sich mal intensiv über Dackel zu erkundigen !
105.gif


Im Übrigen wurde vermutet, daß das Tier aus einer extrem überzüchteten Linie stammte und deshalb zu diesen Ausfällen neigte. Nach dem Vorfall enschloß sich die Mutter schweren Herzens den Hund einschläfern zu lassen. :(

Liebe Sonntagabendgrüße an Euch

:hallo:
 
  • 19. April 2024
  • #Anzeige
Hi Wilma&Anni ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 21 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Jaja, auch Dackel sind nicht zu unterschätzen... wobei das ganze natürlich wie jede "Horrorgeschichte" wieder etwas aufgepushed wirkt. Normalerweise verbeissen sich Dackel nämlich nicht in Wildsäuen, es sind Stöberhunde, die in Fuchsbauten geschickt werden (was auch schon heikel ist, wenn so ein Dackelchen einem Fuchs gegenüber tritt).
Die sich verbeissen sind normalerweise Meutehunde wie Jagdterrier.
Aber das ist ja ok so, denn jede Geschichte verdient ein wenig Dramatik und Du hast sie ja nur so vermittelt bekommen :)
Es gab übrigens auch mal den Fall, dass ein Dackel ein Baby totgebissen hat - aber schon 5,6 Jahre her.

Ich lass den Thread übrigens mal hier stehen - ist zwar hundespezifisch, aber so wie ich es lese gehts ja mehr um die "Berichterstattung" :)
 
Naja...ich kannte die erste Dackelhündin der Familie ganz gut - und die war verdammt oft von Wildschweinen während der Jagd aufgeschlitzt worden...also keine Aufbauschdramatik :nee: - wir haben als Kinder oft genug Krankenbesuche gemacht :(

:)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mal was zum Thema Beißkraft...“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Lana
Gerade mein spamordner mal angeschaut, voll gemüllt mit miriam cordt newsletters, pffft. Eine noch peinlicher als die andere.
Antworten
51
Aufrufe
960
toubab
D
Aber der Besitzer bekommt ihn eben nicht wieder. Keine Chance. Die Dummen sind die Hunde, also sollte man das tunlichst bleiben lassen. Wenn Hunde in Hamburg eingezogen werden, können die nur in ein listenfreies Bundesland vermittelt werden, nach Hamburg ist es - bis auf wenige Ausnahmen -...
Antworten
18
Aufrufe
984
Carli
S
Passt ja irgendwie :D Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Vorschriften haben in Japan oft nur richtungsweisenden Charakter. Doch bei der neuen Helm-"Pflicht" für Radfahrer ist dies sogar genau so im...
Antworten
28
Aufrufe
939
bxjunkie
R
Dankeschön, das werde ich mir merken. Guter Vorschlag.
Antworten
28
Aufrufe
2K
R
B
Ups, falscher Thread. Danke. Wollt zu dem ängstlichen Bulli.
Antworten
67
Aufrufe
5K
MadlenBella
MadlenBella
Zurück
Oben Unten