Katzen-Thread

  • snowflake
Leider nein. Ich bin bei Fritz am Ende gescheitert. :(
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi snowflake :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Barneby
..und wenn du selber spritzt?

Das hab ich bei meinem Panik Kater selber gemacht. Zwar bewaffnet mit Motorrad Jacke und Motorrad Handschuhen, Handschuh und Staubsauger um ihn in ein Zimmer zu treiben, aber das selber spritzen ging schneller als das Tabletten reinpfriemeln.

Ich bin da bei Martina. Lass dir das Zeug doch geben und spritz es selber.

Ich tippe mal auf Doxy? Oder was gibt's denn feines?

Ich finde es schwer einem das via Internet zu erklären, grundsätzlich ist das mit dem Eingeber kein Hexenwerk und ich hatte schon viele unkooperative Katzen zu behandeln.

...da ich mal ne Azubine hatte, die das gemacht hat, noch die Frage: du ziehst aber auch Wasser im Eingeber mit auf, oder? Oder schießt du sie "trocken" rein?
 
  • Gone in a flash
Wirkstoff ist Enrofloxacin.
Für heute vermelde ich problemlose, für alle schmerzfrei, Eingabe mit Suspension.
Ich schau, ob es morgen wieder so klappt. Das wäre ja wat...

Die Tablette hatte ich mit etwas Butter ummantelt, Wasser hatte ich nicht. Butter, weil ich diesen Tipp bekam. War DAS vielleicht falsch? :eek: Und dann trat halt das Problem auf, weil ich ja eine halbe und eine viertel Tablette habe, das mit einmal drücken nicht alle(s) reinging. So musst ich zweimal das Prozedere für eine AB Gabe machen.

Ich bin sonst auch nicht so. Ich spritz meine Tiere oft selber. Aber noch nie Katzen. Da mach ich irgendwie psychisch "dicht". Weißt was ich mein? :wtf:
Ich seh das auch wie Martina. Wenn da nicht mein Mimimi bei Onni wäre.

Aber vllt. ist die Lösung, warum auch immer, doch die Suspension. DAS ging nämlich eben auf einmal dann doch total problemlos.

Aber wo du gerade hier bist. Wie geht es eurer kleinen Katze?
 
  • Barneby
Ist doch super, wenn es so geklappt hat!

Dass es bei Enro so ein Problem ist, wundert mich fast ein bisschen. Da gibt's eigentlich sogar ekligeres Zeug. Evtl spielt da dann doch eher dein "Mimimi" (wie du es so schön nennst) mit rein? :)

Wenn du eh schon oft selber gespritzt hast, würde ich es mir mal überlegen. Vielleicht kannst du dir ja mal "versuchsweise" was geben lassen und du schaust, wie das klappt? Gerade das spritzen (wenn man das völlig entspannt und eher so "nebenbei" macht, ohne großartige Knebelaktionen) klappt ja meistens völlig problemlos.

Katzen sind halt irgendwie anders und ziemlich sensible und feinfühlige Mimosen :lol:
 
  • Paulemaus
Das habe ich überlesen. Ich beschreibe trotzdem mal, wie ich das Teil anwende: Pillengeber mit Wasser füllen, Tablette einklemmen, aufrecht griffbereit hinstellen und warten, bis Miez tief schläft. Mieze behert greifen, Pillengeber seitlich in den Maulwinkel einschieben und Kolben sofort drücken. Seitlich ist ganz wichtig, von vorne ist immer schwerer.

Klingt gemein, ist es auch, aber für solche Katzen ist es zumindest am wenigsten traumatisch. Du kannst natürlich auch was anderes als Wasser nehmen, solange es flüssig ist. Wichtig ist, dass das Wasser nicht kalt ist, sondern handwarm und dass es wirlich nur ein Katzenschluck ist, weil sie sich sonst verschluckt.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Katzen-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten