Katzen-Thread

  • DobiFraulein
Lass dir bitte eine Abtretungserklärung unterschreiben. Auch, dass deine Schilderung bestätigt ist, falls du ihn ins Tierheim bringen musst.
Kann mir jemand sagen, wo es so Verträge zum Runterladen gibt?
Ich kenne mich mit der Übernahme von Tieren von privat nicht aus.

Tommy ist immer noch da.

Er ist immer noch sehr dünn, aber er sieht mE besser aus und er wird vor allem immer fitter.

Er lebt noch in seinem Zimmer, bekommt aber mehrfach am Tag Zuspruch und darf paar mal am Tag raus, Haus und Terrasse erkunden.

Nicht optimal, aber im Moment geht es nicht besser und es ist denke ich immer noch besser als Tierheim.

An Spielen ist er null interessiert, das hat er vermutlich nie gelernt. Einzig so kleine Kissen mit Katzenminze, mit denen beschäftigt er sich ne Weile.

Anfangs war er ja überhaupt nicht in die Höhe orientiert. Die Couch war das Maximum, was ging.
Heute hab ich ihn mal auf die Probe gestellt. Hab ihn auf die Terrasse gelassen und bin selbst von der Terrasse in den Garten (Tür vom Geländer hinter mir zugemacht), um die Katzentoilette sauber zu machen.
Als ich fertig war und zurück kam, kam er mir auf der anderen Seite vom Geländer entgegen :asshat: Also ein Geländer ist kein Hindernis mehr.

Auch durch ein Fenster, das in einem Zimmer offen stand, wäre er raus, wenn ich ihn nicht zwei Mal von der Fensterbank gepflückt hätte :sarkasmus:
Wohnungskatze streiche ich dann mal…

Falls er bleiben muss und dann natürlich auch irgendwann aus seinem Zimmer raus soll, geht das nur mit Freigang.
Allerdings habe ich da etwas Bedenken, weil sein altes zu Hause nicht allzu weit weg ist und er ja früher Freigänger war und sich auskennt. Keine Ahnung, wie Katzen da drauf sind.
Aber er kann ja nicht ewig in dem Zimmer bleiben. In ein bis zwei Wochen will ich mal mit ihm zusammen den Garten erkunden.

Falls doch noch jemand Interesse hat und ihm ein besseres zu Hause bieten kann… :)

Die Woche ist die Erbin ein paar Tage da. Da will ich ihr einen Check beim TA aus den Rippen leiern, damit man mal weiß, wie es ihm geht. Angeblich ging es ihm um Ostern rum schon so schlecht, dass er fast eingeschläfert wurde. Davon sehe ich nichts…
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi DobiFraulein :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Dunni
Schön dass du dich kümmerst :fuerdich:
 
  • Carli
Kann mir jemand sagen, wo es so Verträge zum Runterladen gibt
Da reicht denke ich, was formloses: Hiermit verzichte ich auf mein Eigentumsrecht an Katze soundso (Chip-Nummer ?) zugunsten von...
Ansonsten Mal nach privater Tierschutzvertrag googeln.
 
  • DobiFraulein
Geht ja weniger um mich… nur, falls TA (oder irgendwann dann u.U. doch noch Tierheim) fragen…
 
  • Carli
Geht ja weniger um mich… nur, falls TA (oder irgendwann dann u.U. doch noch Tierheim) fragen…
Genau. Deshalb denke ich, dass ein kurzes, formloses Schreiben eigentlich ausreicht. Das heißt dann natürlich auch, dass du als Eigentümerin eine Abgabegebühr an das (hoffentlich nicht nötige) Tierheim zahlen müsstest. Die Wahrscheinlichkeit, dass das die Vorbesitzerin übernimmt ist eher gering. Aber dann kann halt auch kein Zeter und Mordio im Sinne von "sie hat einfach meine Katze ins Tierheim gebracht" kommen. Mit "Wohnungskatze war einmal" schließt du natürlich zahlreiche künftige Interessenten aus ;)
Katzen sind , ganz anders als immer behauptet wird, sehr personenbezogenen. Wenn das neue Zuhause gefällt wird das kein Problem sein. Gefällt es aus irgendeinem Grund nicht (mehr) ergreift Katz aber auch schon Mal die Initiative und zieht beim Nachbarn ein. Unerfahrene Freigänger sind allerdings noch mehr gefährdet als erfahrene und es gibt zahlreiche Beispiele dafür, dass eine Katze schlicht den Rückweg nicht mehr findet weil sie zum Beispiel eine größere Straße überschritten hat oder von einem Hund in fremdes Terrain gejagt würde.
 
  • snowflake
Die Wahrscheinlichkeit, dass das die Vorbesitzerin übernimmt ist eher gering. Aber dann kann halt auch kein Zeter und Mordio im Sinne von "sie hat einfach meine Katze ins Tierheim gebracht" kommen.
Die Vorbesitzerin ist ja verstorben, und die Erbin hat kein Interesse an dem Kater. Sie lebt auch im Ausland und wird später kaum intervenieren.
 
  • snowflake
Allerdings habe ich da etwas Bedenken, weil sein altes zu Hause nicht allzu weit weg ist und er ja früher Freigänger war und sich auskennt. Keine Ahnung, wie Katzen da drauf sind.
Da bin ich angesichts der Nähe auch nicht ohne Bedenken. Aber ihr werdet es wohl früher oder später riskieren müssen.
Und wie @Carli schon schrieb: wenn er sich dann im neuen Zuhause heimisch fühlt, sehe ich die Chancen nicht schlecht, dass er bleibt.
Und deine Idee, ihn mit dem Garten erst vertraut zu machen, bevor er alleine raus darf, kann ich nur unterstützen.
 
  • heisenberg
Unsere Nachbarin, die 3 Freigänger hatte, hat vor ein paar Jahren ihr Haus verkauft und ist mir ihren Katzen ca. 300 m Luftlinie in eine Penthauswohnung eingezogen. Die Katzen waren dort auch Freigänger und im ersten Jahr auch öfter hier in ihrem Revier. Das hat sich über die Jahre aber gelegt, da niemand sie hier gefüttert hat. Ab und an ein Sonnenbad auf der Fußmatte der neuen Hausbesitzer, das wars dann aber auch und die Katzen sind immer brav zurück.
 
  • DobiFraulein
Die Situation lässt sich halt nur sehr bedingt vergleichen...
 
  • heisenberg
mir klar, aber es kommt halt auf die Katzen an. Und vorher weiß man es oftmals nicht, das wollte ich damit sagen. Und ja, Katzen binden sich nicht nur an ihr Revier sondern oftmals auch an den/die Menschen und gerne auch dort wo sie gefüttert werden.
 
  • lektoratte
Erinnert mich irgendwie an den hier… :sarkasmus:


 
  • kaukase
Zur Zeit ist Gina sehr verschmust. Und leichte Annäherung zu Foki kommt langsam.Aber Foki traut ihr natülich nicht.
 

Anhänge

  • ginaschmusen29.6.2022.jpg
  • mailein1989
Ach ich liebe sie ja, trotz ihrer Kratzbürstigkeit. :love:
 
  • Candavio
Nachbar's Kater...

Natürlich in unserer Küche... ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Katzen-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten