Ist sowas normal bei Chihuahuas?

die Einzigen die Kleinhunde ernst nehmen sind TÄ, egal wo wir hinkommen wird gefragt : beissen die? ;)

ganz Ernst, meine TÄ erklärten mir auf mein ungläubiges "Äh, nee ?", das die Lütten das als einzige Abwehrmaßnahme, die Jeder, auch die HH, zur Perfektion bringen. In deren Praxis gibt es wohl so einige Kleinhunde die regelmässig ihre Halter beissen:woot: und ohne entsprechende Sicherung nicht untersucht/behandelt werden können.

Meine Kleinteile werden im übrigen nicht einfach angegrapscht, dazu geifern sie viel zu gefährlich und da ich Taub bin -jedenfalls was dazugehörende Sprüche über "Größenwahn" etc- kann ich ihnen die Stimme nicht verbieten:kp::D
 
  • 18. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi viecherei ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 32 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Nur mal so. Mein Beitrag ging nicht gegen kleine Hunde im Allgemeinen. Ich hab selbst nen kleinen Hund. ;)

Es ging mir darum das Kleinsthundhalter die so hysterisch reagieren ihre Hunde eh nicht auf den Boden setzen. Alle anderen Hunde (egal welcher Größe) und deren Halter betraf mein Post nicht!!
 
@Bull_Love Ich hab das auch gar nicht gegen Kleinhunde verstanden, mir ging es eher um "größenwahn", usw. Das ist ja wirklich der Standardspruch wenn ein Kleinhund einem großen Hund mal Bescheid gibt. Selbst dann, wenn der größere Hund das wirklich respektiert (kommt zum Glück doch recht oft vor), lachen die HH des größeren Hundes und kommen mit Größenwahn an und behaupten ihr größerer Hund wisse ja gar nicht wie ihm geschieht "mit so einem Kleinen kann der gar nichts anfangen"...dabei hat die Ansage des Zwerges astrein funktioniert. :) Sehen einige HH vielleicht auch nicht so gerne, wenn ihr Hund sich von einem Chi beeindrucken lässt, oder können es nicht glauben.
 
Hier steht alles bei dem Mops stramm. Obwohl sie kleiner ist als allein die Köpfe der Jungs. Ganz ohne Größenwahn.
Aber ich mache di Erfahrung auch hier, dass gerade den Mops kein HH ernst nimmt.
 
Mal so nebenbei: mein 22kg Hund hat mal mit einem Chihuahua zusammengelebt.

In meinem Bekanntenkreis lebt ein ca 2,5-3kg Chihuahua mit einem 100kg Mastiff zusammen ...

Chihuahuas sind also GsD auch fähig ganz normale Hunde mit normalen Kontakten zu sein.
 
Ich mag dieses Größenwahn-Ding auch nicht. Hier im Ort hat eine Familie zwei Chis die extrem unsicher sind, deshalb kläffen und Scheinangriffe starten und dafür auch noch gedeckelt werden. Laut der BESITZER sind sie Größenwahnsinnig und "keiner hat ihnen gesagt das sie so klein sind, die Deppen" (O-Ton der Besitzer)... Ich finde die Leute schrecklich und mir tun die kleinen Leid.. :(

Also ich glaube im Großen und Ganzen sind wir uns Einig. Mein Post ging echt nur gegen Halter wie die hier im Eingangspost beschriebenen. DIE sind schrecklich! :sarkasmus:
 
Ich kann die "hysterischen" Halter aber schon auch verstehen. Gibt ja genug Vollpfosten unter den Hundehaltern. Ich hab schon auch immer ein bischen angst um meine Wilma, wenn da mal wieder ein fremder großer Hund angeschossen kommt. Jetzt mim Dobi gehts ja noch, den lass ich dann los. Aber ohne Bodyguard... puhh... .
 
War gestern den ganzen Tag auf einer ADRK- Show. Dort tauchte eine bestens sozialisierte und erzogene Wawa- Hündin auf. Die HH hat sie zB auch zwischendrin im Rucksack gehabt, weil es sehr voll war und die Austeller mit ihren Hunden hin und her hetzten. Wenn in dem Trubel ein anderer HH mit unverträglichem Hund die Kleine übersieht...kann das übel enden. Das Wawa- Frauchen hatte überhaupt keine Angst vor großen Hunden, die kleine Hündin war auch super...aber dort war der Rucksack eine vernünftige Entscheidung. :) Ich habe Tiny nicht mit aufs Gelände genommen- anstatt Rucksack. ;)
 
also sorry ,da sind meine erfahrungen aber ganz anders.
hier laufen genug kleinst hunde rum und davon nicht einer in der handtasche. die laufen fast alle frei rum und kommen dir schon aus zig meter" bellend"? entgegengeschoßen.sorry da kann einen aber schon der gedanke des größenwahns kommen.aber eins muss man ihnen lassen die bremmsen immer kurz voher ab,also die wissen schon wie weit sie gehen können;)
 
kann einen aber schon der gedanke des größenwahns kommen.aber eins muss man ihnen lassen die bremmsen immer kurz voher ab,also die wissen schon wie weit sie gehen können;)
Das geht aber nicht zusammen? :D Wer kann, der kann...
Sind halt nicht erzogen.
 
Das geht aber nicht zusammen? :D Wer kann, der kann...
Sind halt nicht erzogen.

was passt da nicht zusammen?:gruebel:;). also ich kann nur davon berichten was ich so erlebt haben und ich musst mir auch noch nie sorgen machen das meine hunde angegriffen werden ,wie gesagt in allen fällen wird zwar kläffend auf auf meine hunde losgerannt vorher kurz abgebremst und dann kläffent der geordnete rückzug angetreten.ob nun erzogen oder nicht ich weiß es nicht ,aber hab mir da auch noch keine sorgen gemacht,fands eher lustig.
übrigen muss ich mal bemerken das meine hunde die größenkategorie nie ernstgenommen haben.:hallo:
 
Na, größenwahnsinnig ist jemand der sich überschätzt. Aber wenn die kleinen Hunde angerannt kommen, Sicherheitsabstand halten und es auf eine Konfrontation nicht ankommen lassen...überschätzen die sich nicht. Wie Du selber schriebst "die wissen wie weit sie gehen können". Sind also nicht größenwahnsinnig, sondern realistisch.
Nur unerzogen...sonst würde der HH sie ja abrufen.
 
Na, größenwahnsinnig ist jemand der sich überschätzt. Aber wenn die kleinen Hunde angerannt kommen, Sicherheitsabstand halten und es auf eine Konfrontation nicht ankommen lassen...überschätzen die sich nicht. Wie Du selber schriebst "die wissen wie weit sie gehen können". Sind also nicht größenwahnsinnig, sondern realistisch.
Nur unerzogen...sonst würde der HH sie ja abrufen.

da hast du natürlich recht:hallo: ich hab das auch immer bewundert bei den kleinen rackern ,man brauchte sich nie irgendwelche sorgen machen. aber das ist bei allen so die einen übernweg gelaufen sind ,angelaufen gegkommen lauthals irgendwelche geschichten erzählen abstandhalten und wenn mann fertig erzählt hat sich wieder verpissen. einfach genial:D;)
 
Nur unerzogen...sonst würde der HH sie ja abrufen.

Sie müssen aber auch wollen das der Hund sowas nicht macht. Bei meiner Mutter im Ort lebt ein Chi (Mix?) der zwar nicht in der Handtasche sitzen muss aber Donald schon mal an der Lefze baumelte... Das IST dann für mich Größenwahn denn wenn Donald sich bei kleinen Hunden genau so währen würde wie bei großen Hunden (er muss kleine Hunde aber ignorieren was er größten teils auch tut) hätte der Kleine ein Problem. Dann würde den Besitzern das dämliche kichern vergehen...

Ich möchte echt nicht falsch verstanden werden. Ich habe ja nun selber einen kleinen Hund (im Moment etwa 30 cm) aber es ist nun mal echt so das die Kleinen von ihren Besitzern regelrecht zum Größenwahn erzogen werden. Würde ein Hund von Donalds Größe sich so benehmen hätte ich sicher das O-Amt am Hals. Das nervt mich schon seid ich meinen eigenen Hunde habe....
 
Ja, das ist "Größenwahn" wie es das bei jedem Hund wäre der einen anderen ernsthaft herausfordert, ohne eine Chance zu haben. Wir haben hier einen Dt Wachtelhund, ca 2 Jahre alt, der meine Rüden ernsthaft herausfordert und den ich immer rette, weil meine mittlerweile auf 180 sind, wenn sie den nur riechen. Der Rüde ist zu jung und unerfahren um eine Chance gegen meine zu haben. Aber vielleicht weiß er mittlerweile auch dass ich ihm "helfe" und MEINE deswegen keine Chance haben? ;) Dumm ist er sicher nicht.
 
Erinnert mich an die Erzfeindin einer mir bekannten Hündin. Da lief es genauso ab, bis die andere Hündin bei einem Autounfall starb.

Generell denke ich das Hunde wirklich wissen wenn man sie rettet. Der Hund meiner Mutter war auch so als ich mit Donald noch daheim wohnte. Er legte sich gerne mit anderen Hunden an. Er provozierte richtig! Bekam er Stress rannte er erst zu Donald und schickte ihn regelrecht zum klären, hatte dieser keine Lust kam er zu mir... So hat er sich ein paar Feinde gemacht. :sarkasmus:
 
Tiny hat sich selten die Zähne schmutzig gemacht. :lol: Aber mit seinem Kumpel Alf (RiP), einem sehr großen DSH...oha. Beide sind ansich sehr verträglich, aber die waren ein "Dreamteam". Wenn Tiny einen anderen Hund doof fand, hat ein Blick gereicht und Alf hat das Problem beseitigt. Tiny tat völlig unbeteiligt... :wand:
 
Tiny ist ein Ober- Ar*** ;) Das meine ich ernst, so sehr ich ihn auch respektiere. Aber es ist mit Abstand der linkeste Hund der hier je gewohnt hat. Jede Schwäche, jedes Schlupfloch im System (egal ob bei Mensch oder Hund), wird egoistisch genutzt. Er ist wirklich intelligent, wahrscheinlich auch der klügste Hund der hier je gewohnt hat. Aber Größenwahnsinnig gar nicht. Er weiß genau was er sich leisten kann/was nicht und verschätzt sich seltenst. Bis die Großen hier geschaltet haben, hat er meistens was er will.

By the way... :D Realist :p
 
Ich hatte in meinem Leben ja erst einen aus meiner Sicht kleinen Hund (6kg) und daher kann es Zufall sein - aber wenn war sie es, die pöbelte, provozierte und meine anderen Hunde aufstachelte. Ich habe wahnsinnig lange daran arbeiten müssen, dass sie manierlich an fremden Hunden vorbei geht. Und sie war weder unsicher (konnte sich unter meinen Großen super durchsetzen und wurde respektiert) noch habe ich sie jemals hoch genommen oder irgendwo vorbei getragen. Auch geistig war sie ausgelastet, betreibe ja mit allen meinen Hunden Hundesport - Sparte je nach Talent des Hundes.
Meiner Meinung nach hatte sie einfach eine stärkere Neigung zum Kläffen als die Großen.
Und bis zum Schluss brauchte sie bei Hundebegegnungen die klare Ansage "ruhig", dann klappte es.

Auf dem Hundeplatz haben auch einige einen Kleinhund als Zweithund (also durchaus Umgang mit "Großen" gewöhnt), alle diese Hunde werden gearbeitet und alle diese Hunde lassen eine größere Neigung zu Pöbelei erkennen, obgleich sie korrigiert werden und wirklich gut erzogen und ausgelastet sind.

Eine Vereinskollegin war der Meinung, das seien vielleicht die Terrier-Gene, die in vielen kleinen Mixen schlummern..... allerdings stehen meine Staffbulls absolut im Terrier-Typus und benehmen sich trotzdem nicht daneben, der JRT eines Trainers ist ebenfalls ein absoluter Traum und völlig unproblematisch. Erklärt also auch nichts...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ist sowas normal bei Chihuahuas?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Kaddüü
Ich denk auch, dass was nicht stimmt..... Ich würde an deiner Stelle mal ein Rassegutachten machen lassen
Antworten
9
Aufrufe
606
Nileka
Lillythkitten
Hi ihr lieben, Pakos Pfote ist jetzt deutlich auf dem Weg der Besserung. Die Salbe hat die Entzündung gut zurückgedrängt. Er humpelt nicht mehr und belastet das Bein im Stehen normal. Wenn das so weitergeht können wir am kommenden Wochenende wieder zur Hundewiese :) Vielen lieben Dank für die...
Antworten
12
Aufrufe
948
Lillythkitten
Lillythkitten
C
Ich würde den TA draufschauen lassen und nicht darauf hoffen, dass das Teil von selbst wieder weg geht. Mag sein, dass es harmlos ist, aber auch ein Warze kann störend sein und es ist dann besser, sie zu entfernen. Das wird der TA Dir dann sagen können.
Antworten
7
Aufrufe
1K
Paulemaus
Paulemaus
Sockemama
Keine konnte so mit dem Hintern wackeln wie Sie...! :love::love: Mit über 10 Jahren meinte jeder sie wäre noch ein junger Hund... :freudentanz::freudentanz:
Antworten
22
Aufrufe
2K
Sockemama
Sockemama
pixelstall
Vielleicht will sie bloß, dass du ins Bett kommst (alternativ: zu tippen aufhörst)?
Antworten
15
Aufrufe
2K
lektoratte
lektoratte
Zurück
Oben Unten